Der "Verein zur Förderung Innovativer und Nachhaltiger Agrobiotechnologie in Mecklenburg-Vorpommern" (FINAB) wurde am 23.4.1999 mit dem Ziel der Vernetzung der agrarwissenschaftlichen und –wirtschaftlichen Kräfte im traditionell landwirtschaftlich orientierten Nordosten Deutschlands gegründet. Das angestrebte Netzwerk soll, aufbauend auf die in der Region vorhandenen Forschungs- und Wirtschaftseinrichtungen wesentliche innovative Leistungen bei

leisten. Auf der Basis der vom Lande MV geplanten Infrastruktur, die auch den nötigen Raum für Unternehmensgründungen in diesem thematischen Umfeld bietet, soll das geplante Netzwerk die landwirtschaftliche Region an der Ostseeküste stärken.

 

 

Gründungsmitglieder des Vereins sind u.a.

Weitere Mitglieder sind Vertreter aus den verschiedenen Forschungseinrichtungen wie den Universitäten Greifswald und Rostock, vor allem mit ihren agrarwissenschaftlichen und biologischen Fakultäten, der Bundesanstalt für Züchtungsforschung in Groß Lüsewitz, des Forschungsinstituts für die Biologie landwirtschaftlicher Nutztiere sowie klein- und mittelständischer Unternehmen der Region wie die NPZ Lembke GmbH Malchow/ Poel, die NORIKA GmbH Groß Lüsewitz, die PROPHYTA GmbH Malchow/Poel, der Pflanzenzüchtung GmbH Gülzow, der Nordsaat Saatzucht GmbH Granskevitz, des Erdbeerhofes Rövershagen und anderer.

Auch Vertreter der Landesregierung sowie anderer behördlicher Einrichtungen arbeiten in dem Verein mit. Die Deutsche Bank, Filiale Rostock, Bereich Unternehmen konnte als Mitglied und Förderer des Vereins gewonnen werden.

 

Vorstand

 

Satzung

 

Veranstaltungen

         

Mitglieder

 

Beitrittserklärung

 

Aktivitäten


Kontakt:

Verein zur Förderung Innovativer und Nachhaltiger Agrobiotechnologie in Mecklenburg-Vorpommern - FINAB - e.V.
c/o PD Dr. Inge Broer
Wiesenweg 2
18184 Roggentin
EMail an FINAB e.V.