Bericht aus der "Network Press"

Quelle: NETWORK PRESS, Informationen für Networker und Schneeballfreunde

Viele Internet - Kettenbriefe tarnen sich als "Lottosystem", und tatsächlich stehen mitunter, aber nicht immer jene obskuren "Lottoagenturen" dahinter, die die Unkundigen ohnehin schon mit nichtexistenten Lottosystemen abzocken. Da die Glücksspiele 6 aus 45 bzw. 6 aus 49 eine Auszahlungsquote von unter 50 Prozent aufweisen, kann es selbstverständlich aus mathematischer Sicht kein wie immer geartetes "Lottosystem" geben. Auf den Internetseiten der Anbieter werden durch Abbildung teurer Autos, gediegener Einfamilienhäuser oder geiler Geldpakete wie üblich zielsicher die Träume und Instinkte der zukünftigen Opfer angesprochen, siehe dazu etwa http://tommy.psg-2000inc.biz/ ... selbstverständlich wird auch dieses Schneeballsystem nicht als solches, sondern diskret als "Lotto-Tippgemeinschaft mit genialem Vergütungsplan" auf zahllosen "Partnerseiten" gepusht und in den einschlägigen Networkmarketing - Foren frenetisch bejubelt ... viele lustige und weniger lustige Internetseiten verbreiten den Unsinn hemmungslos weiter, mit dabei natürlich der in der Networkerszene übliche "Vergütungsplan", schön zu sehen z.B. auf "Petras Homepage" http://www.beepworld.de/members16/dragon2611/ vgl. dazu auch ggf. http://www.timeandmoney.de/guertler3838/body_index.htm  ...oder http://members.aon.at/juergens-oase/psg-2000/ ... warnende Stimmen dringen kaum zu den Akteuren vor z.B. http://www.detta.de/Schneeballsysteme.htm  oder http://www.mlm-beobachter.de  ... egal, ob APM Investment, "Hugo-Kreditkarte", Herbalife, Lottosysteme oder "Nonisaft", das Geilste ist und bleibt im so genannten Multilevel (MLM)- oder Networkermilieu der "Vergütungsplan", die Downline und die Matrix http://www.mlm-beobachter.de/morinda/urteilschweiz.htm  ... die Networkerszene hat inzwischen auch Kreditsuchende als Opfer entdeckt, mittlerweile gibt es - Gipfel des Zynismus - sogar "Vergütungspläne" und Matrix - Modelle zum Abzocken Kreditsuchender, z.B. http://www.mobilica.de/index.php?id"=101238 - den Opfern sollen durch dieses Provisionssystem zusätzlich bis zu insgesamt 35.000 Euro abgenommen werden, denn diese Höchstprovision wird der "Matrixspitze" zugesagt.

Beim Internet - Kettenbrief "psg-2000" muss jeder Mitspieler drei neue Teilnehmer finden, kaschiert wird das System als "Lottosystem" ... http://www.psg-2000inc.de  ... hier ein Posting aus einem Insiderforum der Networkerszene:

"Mir gefällt PSG2000 wegen seiner Einfachheit und der geringen Kostenbelastung von nur 19,- Euro im Monat. Enttäuschend ist oft die Resonanz auf die Werbung, was wohl darauf zurückzuführen ist, dass viele nur abstauben und nichts investieren wollen. Vielleicht auch, weil sie sich nicht zutrauen, drei neue Teilnehmer zu finden, oder weil sie misstrauisch sind, ob auch tatsächlich ausgezahlt wird. Doch in der Hinsicht kann ich beruhigen. So pünktlich wie der Beitrag eingezogen wird, so pünktlich sind auch die monatlichen Provisions- und Gewinnauszahlungen.

Wer kapiert hat, dass er tatsächlich nur drei neue Teilnehmer braucht, die sich auch für dieses Geschäft begeistern können und das fortpflanzen können, wird wohl kaum zögern, hier mitzumachen. Einfacher geht es echt nicht, auch wenn es mit dem großen Geldverdienen wohl etwas dauert. Doch das ist wohl überall so. Einfach dabei bleiben und beharrlich weiter machen. Das ist das Rezept, um das deklarierte Einkommensziel nach und nach zu erreichen" (Zitat Ende).

Der Unfug, der nichts weiter ist als ein Pyramidenspiel, weil es keinen realen Cash Flow aus etwaigen Lottogewinnen geben kann, der als Deckungsbeitrag der hohen Provisions- und Vergütungsversprechungen ("Vergütungsplan") definiert werden könnte, wie jeder Mathematiker aus der Relation der Einsatzhöhe und der Spieldauer zur mathematischen Gewinnerwartung leicht berechnen kann, tarnt sich natürlich mit den üblichen "Fachausdrücken" aus dem Branchenjargon der so genannten Multilevel- oder Networkerszene. Kostprobe gefällig? Bitte sehr: "PSG-2000 bietet einen Marketingplan mit einer geschlossenen 3er Matrix über 9 Ebenen an. Die PSG-2000 Inc. zahlt an Sie für jedes Clubmitglied, das sich nach Ihnen anmeldet, bis in die 8. Stufe 1 Euro, sowie 0,50 Euro in der 9. Stufe! Die Provision kann bis 19.681,50 Euro monatlich bei nur einem eigenen Anteil ansteigen. Der Vergütungsplan garantiert Ihnen, dass Sie nicht nur für Ihre eigenen Bemühungen, sondern auch für die der anderen Clubmitglieder in Ihrer Downline, bis in Ihre 9. Ebene Provisionen erhalten. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie die Teilnehmer, Ihre Upline (die Personen vor Ihnen) oder Ihre Downline (die Personen Personen hinter Ihnen) vermittelt und angemeldet haben". Einige Anbieter weisen darauf hin, dass es sich bei ihrer Spielmethode keineswegs um ein unerlaubtes Schneeballsystem handelt, rechtlich gut abgesichert erscheint hier immerhin http://www.lottofmoney.de/public/show.php?page_index=8  ... die Kettenbrief - Verbreiter spammen Foren und Boards bis an die Grenze der strafrechtlichen Tragbarkeit, siehe z.B. http://www.networld.at/index.html?/channels/840/main.shtml  ... der Betreiber dieses so genannten "News - Forums", der österreichische Medienkonzern "News - Verlagsgruppe" (News, Format, tv media usw.) sieht dem munteren Treiben mit eher gemischten Gefühlen zu, wie einer der Bosse, ein Herr Wolfgang Fellner, fast entschuldigend am Telefon uns gegenüber durchblicken ließ.

Quelle: NETWORK PRESS, Informationen für Networker und Schneeballfreunde


Zurück zum Text