zur ZDF.de-Startseite
 
 
  Kontakt   Impressum
Suche
Erweiterte Suche
 
06.09.05 Startseite   >    Wissen & Entdecken   >    Tier-Welten   >    Kolibris - Edelsteine der Anden  
Wissen & Entdecken
Geschichte & Abenteurer
Tier-Welten
Tiere der Erde
Abenteuer Schmetterling
Wasser-Welten
Tropen-Welten
Katzen & Raubkatzen
Raumfahrt & Astronomie
Erde & Klima
     
  Erweiterte Suche
Kolibris - Edelsteine der Anden
ZDFmediathek
 
start
 
Tiere der Woche  
 
Wie entstehen Gewitter?  
 
City-Tunnel Leipzig  
 
Ritter
Europa im Mittelalter
Modul: Relativitätstheorie
Interaktiv: Einführung in die Relativitätstheorie
Modul: Einstein-Biografie
Interaktiv: Das Leben Albert Einsteins
 
Matthey-Film
Klein, aber oho: Der Kolibri
Kolibris - Edelsteine der Anden

Vögel im Miniformat

Kleine Akrobaten der Lüfte

Kolibris sind die Zwerge im Vogelreich. Die kleinste Kolibri-Art, die Bienenelfe, wiegt zwei Gramm und ist sechs Zentimeter groß, und das einschließlich Schnabel und Schwanz. Damit ist sie gleichzeitig der kleinste Vogel der Welt.
Kolibris - Edelsteine der Anden start
 

Wunderbare Welt

Wildlife und Abenteuer

nächste Sendung:
06.09.05 14:15 Uhr

 
Weiter mit: Der Schwertschnabel
Viele Infos rund um Kolibris  
Faszination Regenwald e.V.: Artikel über Kolibris  
Die Evolution der Vögel  
Vom Wandertrieb der Vögel  
Das Wunder des Vogelflugs  
Die Anpassungen der Vögel an das Fliegen  
   

Alle rund 328 Kolibri-Arten sind in Amerika beheimatet, wobei sie in ganz unterschiedlichen Lebensräumen vorkommen. Neben tropischen Zonen können einige wenige Arten auch in Alaska oder den eisigen Hochebenen der südamerikanischen Anden überleben.

 
   

 
 
Matthey-Film
Je nach Struktur der Federn enstehen unterschiedliche Lichtreflexe

Das Farbgeheimnis
     Obwohl Kolibrifedern unauffällig grau sind, sind die kleinen Vögel vor allem wegen ihrer leuchtenden Farben bekannt. Das Geheimnis liegt in der Feinstruktur der Federn. An der Ober- und Unterseite wird das Licht unterschiedlich stark gebrochen, was wir als strahlende Schillerfarben wahrnehmen. Die Farbe entsteht also nicht durch eingelagerte Pigmente in den Federn, sondern durch ein physikalisches Phänomen auf den Federn. Für Kolibris sind ihre leuchtenden Farben jedoch keine Frage der Schönheit, sondern oft genug des Überlebens: Sie setzen ihre Farbe als Waffe ein, wenn sie ihr Revier verteidigen.

 
   

 
 
Matthey-Film
Der Schwertschnabel hat den längsten Schnabel

Das angepasste Essbesteck
     Die je nach Art unterschiedlich geformten Kolibri-Schnäbel sind optimal an die Form der Blüten angepasst, von denen sich die Vögel ernähren. Flache Blüten können nur mit kurzen Schnäbeln ausgesaugt werden, trichterförmige dagegen nur mit langen, schmalen Schnäbeln. Den längsten Schnabel hat der Schwertschnabel-Kolibri. Mit seinen zehn Zentimetern ist er länger als der Körper des Vogels. Genauso klein wie die Kolibris selbst ist auch ihr Nest. Es ist meist ein kleiner Napf aus Gespinst von Schmetterlingsraupen und Spinnen, kleinen Rindenstücken und Pflanzenwolle. Meistens legen die Weibchen zwei winzige Eier, die kleinsten Vogeleier überhaupt.

 
   

 
 
Matthey-Film
Der Schwirrflug verbraucht viel Energie

Immer hungrig
     Die kleinen Vögel ernähren sich fast ausschließlich von Blütennektar. Beim Futtern schweben sie im Schwirrflug vor einer Blüte und stecken den Schnabel in den Kelch, um den Nektar aufzusaugen. Der Schwirrflug ist jedoch kein "Zuckerschlecken", denn er kostet die Tiere enorm viel Kraft. Je kleiner der Kolibri, desto schneller sein Flügelschlag (bis zu 80-mal in der Sekunde) und desto höher sein Energieverbrauch. Das kräftige Herz schlägt pro Minute 1800-mal. Es wiegt ein Viertel des ganzen Körpergewichts. Um zu überleben, müssen die Winzlinge deshalb täglich halb soviel süßen Nektar trinken wie sie selbst wiegen.

 
 
Weiter mit: Der Schwertschnabel

Da bei Kolibris das Gelenk zwischen Ober- und Unterarm (der "Ellenbogen") sehr nah am Körper ist, bekommen die Flügel größtmögliche Flexibilität und Hebelwirkung. Ihre einzigartige Flügelstruktur befähigt sie außerdem dazu, rückwärts und sogar auf dem Rücken zu fliegen.

 
 
  Die Top 10 unserer Leser - geben Sie auch eine Empfehlung ab!  
 
nicht lesenswert
-3 -2 -1 0 +1 +2 +3
lesenswert
 
   Übersicht über die Leser Top10  
 
Kolibris - Edelsteine der Anden start
 
Schreiben Sie uns Artikel versenden Artikel drucken
  zum Seitenanfang 
   
über das ZDF Impressum Kontakt ZDF-Stellenmarkt  Erweiterte Suche © ZDF 2005 
zdf.de
ZDFinfokanal ZDFdokukanal ZDFtheaterkanal
arte 3sat phoenix kika dradio germantv