Atze Schröder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Wechseln zu: Navigation, Suche

Atze Schröder (eigentlich Hubertus Albers, * 27. September 1965 in Emsdetten) ist ein deutscher Komiker.

Albers machte zunächst eine Ausbildung zum Tanzlehrer und begann ein Studium der Soziologie. 1982 war er deutscher A-Jugend Meister im Geräteturnen. Ab 1995 trat er als Entertainer auf deutschen Kleinkunstbühnen auf. Als Komiker trat er u.a. im Schmidt-Theater in Hamburg und beim Köln Comedy Festival auf, worauf er erfolgreich auf Deutschland-Tournee ging. Die Figur des "Atze Schröder" verkörperte er im Fernsehen das erste Mal in der RTL-Comedy-Talkshow T.V. Kaiser, damals in der Combo "Die The Prolls" zusammen mit "Amaretto von Bali" und "Jonas Wagner aus dem 10. Stock".

National bekannt wurde er ab 1999 mit seiner Fernsehsendung Alles Atze (RTL) und durch Stand-up-Comedy-Auftritte im Quatsch Comedy Club (ProSieben). Im Kinofilm 7 Zwerge (2004) mit Otto Waalkes spielt er einen Hofnarren.

Atze Schröder bezeichnet sich selbst als „größten Porsche-Fan der Welt“. Sein bekanntester Ausspruch ist: „Ja nee, is klar“.

Auszeichnungen

  • 2000: Deutscher ComedypreisBester Comedy-Act für Alles Atze
  • 2003: Deutscher Comedypreis – Bester Schauspieler in einer Comedy für Alles Atze
  • 2003: Deutscher FernsehpreisBeste Sitcom für Alles Atze
  • 2005: Deutscher Comedypreis – Beste Comedy-Serie für Alles Atze

Weblinks


Persönliche Werkzeuge