. segert.net weblog .

“Tiger-Reinfall” und “Praxisbuch Mac OS X Tiger”

6. Juli 2005 um 10:24

Zur Startseite | Zur Suche

Kommentare | Kommentar schreiben

  • 1. Marcus V. am 6. Juli. 2005 um 13:06

    Bei Ralf sind die Kommentare ja geschlossen. Ich muss auch mal was Positives zu Tiger sagen: Ich habe nämlich (fast) nichts Negatives zu Tiger zu berichten. Hier haben wir Tiger sukzessive auf fünf Macs draufgespielt (überall drübergebügelt), vom G3-iBook über PowerBooks bis zum PowerMac, die sich in einem gemischten Netzwerk befinden – und auf keinem einzigen haben wir Probleme wie die genannten. Und mit meinem Powerbook gehe ich nun wirklich, wirklich wüst um. Ich finde Tiger großartig! Was mach ich falsch? ;)

  • 2. Ralph am 6. Juli. 2005 um 13:11

    Deine positive Ausstrahlung auf Tiger, die wird es wahrscheinlich sein ;-) - Aber in echt jezz: Was machen wir falsch, wäre doch die Frage.

  • 3. Marcus V. am 6. Juli. 2005 um 13:15

    Na ja, 10.1.1, 10.2.1 und 10.3.1 liefen alle auch nicht wirklich zufriedenstellend ;) Unser Plan war daher ursprünglich, erst mit 10.4.3 auf Tiger umzusteigen. Dass wir es schon früher getan haben, liegt nur daran, dass Tiger hier unproblematisch läuft. Woran das liegt, weiß ich auch nicht.

  • 4. Rico am 6. Juli. 2005 um 20:05

    Ralph, hast du drüber installiert und komplett neu aufgesetzt? Hatte selbst auch einen Trackback hinterlassen bei diesem Beitrag, daß man sich nicht wundern muss wenn man immer nur Upgrade macht! War schon bei Win so. Habe selbst auch keine Sorgen mit dem Tiger.

  • 5. Ralph am 8. Juli. 2005 um 11:38

    Formatiert und neu aufgesetzt ;-) Aber warten wir mal das nächste Update ab.

  • 6. Jörg Petermann am 9. Juli. 2005 um 11:37

    Interressant Dein Bericht, habe ähnliche Beobachtungen noch nicht machen können. Aber ich habe auch noch nicht so viel Vergleichsmöglichkeiten. Mit dem neu gelieferten System klappt es prima.
    BTW, das Buch ist wirklich gut und eine echte Hilfe.

bitte eintragen
wird nicht angezeigt

Bottombar