Kontakt · Impressum · Sitemap
DI Dr. Stephan Helma
Ingenieurkonsulent für Maschinenbau–Schiffstechnik

Aktuelles

 |«   ‹  Seite 3  ›   »|  (alle)  ^ 

Aktuelles

Update der Formulare

Die Formulare im Bereich "Zulassungen/Seebrief" sind wieder am neuesten Stand.

12.04.2006 23:03:19

Die Formulare im Bereich „Zulassungen/Seebrief” wurden mit den neuen Adressen der Zulassungsbehörden auf den neuesten Stand gebracht. Im Zuge dieser Änderungen wurden auch einige kleine Verbesserungen angebracht.

Online Messbrief

Das Onlineformular zur Bestellung des Messbriefs funktioniert wieder.

06.04.2006 19:31:34

Durch den Transfer auf das neue Design funktionierte das Online-Anforderungsformular für den Messbrief nicht mehr. Dieses wurde heute behoben. Und wie wir hoffen, wurde das Formular auch gleich verbessert!

Neue Website

Unsere Website ist in einem neuen Design online.

06.04.2006 19:23:02

Unsere Webseite ist ein einem neuen, frischen Design online. Hoffentlich gefällt Sie Ihnen so wie sie uns gefällt!

Einige Inhalte sind noch nicht transferiert. Wenn Sie wollen, können Sie die alten Webseite weiterhin besuchen, indem Sie in der Adresse yacht.plusplus.at durch yachtOLD.plusplus.at ersetzen. Dabei funktioniert jedoch leider das Layout nicht mehr.

Bei der Übertragung der News verloren diese das Datum!

Neue Adresse fur Zulassungen in NÖ

Die Abteilung Wasserrecht und Schifffahrt der niederösterreichischen Landesregierung ist übersiedelt.

14.03.2006 00:22:07

Die Abteilung Wasserrecht und Schifffahrt der niederösterreichischen Landesregierung ist nach St. Pölten übersiedelt.

Hier finden Sie die neue Adresse.

Geänderte Gesetzeslage in Kroatien!

Kroatien hat seine Gesetze für Privat- und Charteryachten geändert!

14.03.2006 00:20:25

Für Privat- und Charteryachten gibt es seit 2005 neue Gesetze! Die wichtigsten Änderungen für Privatyachten sind:

  • Jede Yacht muß bei der ersten Einreise, bzw. der (Neu)Ausstellung des Permits (im Gesetzestext Vignette genannt), alle Personen, die im folgenden Jahre auf der Yacht fahren werden, anführen.
  • Die Anzahl der angeführten Personen darf maximal die doppelte Anzahl der zugelassenen Personen sein.
  • Andere als die angeführten Personen dürfen nicht an Bord mitfahren!
  • Pro Jahr wird nur mehr eine Vignette ausgefolgt - es ist also nicht möglich, mit einer neuen Crew aus dem Ausland einzureisen, das alte Permit nicht vorzuzeigen und ein neues Permit zu verlangen.

Mehr Informationen finden sich unter Geänderte Gesetzeslage in Kroatien auf navigare.at.

navigare.at online

Das Diskussionsforum für Segler und Motorbootfahrer navigare.at ist seit heute online.

14.03.2006 00:19:11

Wir sponsern die Seite navigare.at. Darauf finden Sie Diskussionsforen für Segler und Motorbootfahrer.

Wir freuen uns, Sie dort begrüßen zu dürfen:

  • Schreiben Sie eine "Beichte" über Ihr letztes Erlebnis auf dem Wasser.
  • Machen Sie mit der Crew Ihres letzten (oder auch zukünftigen) Törns ein privates Forum auf. (Hier finden Sie mehr.)
  • Oder plaudern Sie einfach nur mit Gleichgesinnten in den unzähligen Foren und tauschen Erfahrungen (und Lösungen) aus.

Bestellung des Meßbriefs online möglich.

Es kann der Meßbrief auch online bestellt werden.

14.03.2006 00:17:31

Ab sofort ist es möglich, den Meßbrief über ein Online-Formular anzufordern. Sie brauchen dazu nur einfach das Formular Online Anforderung Meßbrief ausfüllen.

Neue Ansprechperson im Amt der bgld. Landesregierung

Josef Trenker ist ab sofort neue Ansprechperson im Amt der burgenländischen Landesregierung in allen Schiffsangelegenheiten.

14.03.2006 00:10:36

Auch im Burgenland hat es eine personelle Änderung gegeben: Josef Trenker ist ab sofort die richtige Ansprechperson für Yachtanmeldungen. Sie erreichen ihn unter folgender Adresse.

Neue Ansprechperson im BMVIT

Roland Toth - all denen, die im Frühjahr/Sommer 2003 einen Namen für ihre Yacht reserviert haben, ein Begriff - hat das BMVIT schon im Herbst verlassen. Seine Nachfolgerin ist Gerlinde Posch.

14.03.2006 00:07:45

Roland Toth war unter anderem in der Schiffahrtsabteilung des BMVIT s für die Namensreservierungen zuständig. Im Herbst hat er dann überraschend das Ministerium verlassen. Wir wünschen ihm (nachträglich viel Glück und Erfolg!

Seine Nachfolgerin ist Gerlinde Posch (siehe Adresse BMVIT ). Auch ihr wünschen wir viel Glück und Erfolg für ihre neue Tätigkeit!

Seebrief für RIBs

Ab Mitte April 2003 sollte es möglich sein, auch für RIBs einen Seebrief zu erhalten.

14.03.2006 00:05:34

RIBs konnten bis jetzt - so wie Schlauchboote - keinen Seebrief erhalten. Dies soll sich aufgrund eines Erlasses des Bundesministerium s ab Mitte April 2003 ändern.

Weist ein RIB die nötigen Voraussetzungen zur Erlangung eines Seebriefs auf, d.h. hat es eine Vermessungslänge von über 5m, kann dafür ein Seebrief beantragt werden.