Kontakt · Impressum · Sitemap
DI Dr. Stephan Helma
Ingenieurkonsulent für Maschinenbau–Schiffstechnik

Aktuelles

 |«   ‹  Seite 4  ›   »|  (alle)  ^ 

Allgemeine Informationen über den Messbrief

Der Messbrief entspricht in etwa dem Typenschein eines Kfz. Er beschreibt somit die Yacht unverwechselbar.

Der Messbrief beinhaltet folgende Daten:

Anmerkungen:

• Der Messbrief beinhaltet keine Angaben über den zugelassenen Fahrtbereich.

• Sollten Sie schon einen von einem Segelverein ausgestellten Messbrief besitzen, so können Sie diesen nicht zur Ausstellung eines Seebriefs vorlegen. Dieser dient nur Vermessung im Rahmen von Regatten, um z.B. die Zeitvergütung berechnen zu können. Das Gesetz schreibt ausdrücklich vor, daß der Messbrief von einem anerkannten Ziviltechniker für Schiffstechnik bzw. einer Klassifikationsgesellschaft ausgestellt sein muss.

Nettoraumzahl (NRZ)

Raum für die Ladung; ehem. NRT.

Fahrtbereich 4 (FB4)

Weltweite Fahrt (unbeschränkt).

Fahrtbereich 2 (FB2)

Küstenfahrt (bis 20sm).

Fahrtbereich 3 (FB3)

Küstennahe Fahrt (bis 200sm).

Fahrtbereich 1 (FB1)

Watt- und Tagesfahrt (bis 3sm).

Bruttoraumzahl (BRZ)

Das Volumen des gesamten seefest abgeschlossenen Schiffsraum; ehem. BRT.

Vermessungslänge (lt. Yachtzulassungsverordnung)

Länge über Deck; im Messbrief angegeben.