4.JULI - 17. AUG 2008
ALTES HALLENBAD
FELDKIRCH
 



 


Sie kamen, wussten und gewannen
Von Filmen und Fragen Vol. III

Der Kurzfilmabend am Sonntag war wieder gut besucht - zu sehen war das Best of "Ohne Kohle"-Filmfestival, und da war wirklich gutes Material dabei.

Und als es am Montag wieder so gewittert hat, da fing ich schon langsam an, das Wetter pers�nlich zu nehmen. Immer, wenn Popquiz ist, blitzt und donnert es.

Als erkl�rter Animationsfan war ich ja begeistert von den Beitr�gen dieser Sparte am Sonntag.

Ein animierter Film machte auch gleich den Anfang: "Tom woke up but Tim did not" (Sauer/Fritz/K�hler/Bartels, D 2005). F�r John Irving-Fans glasklar: Das ist die Geschichte, die der Kinderbuchautor und -illustrator Ted Cole aus "Widow for a year" seiner kleinen Tochter Ruth erz�hlt. Wort f�r Wort aus dem Off umgesetzt, kam der Trickfilm sehr d�ster und spooky daher - ziemlich arg n�mlich der Effekt, der entsteht, wenn man den Figuren riesige Kulleraugen, aber keinen Mund verpasst. Eine gekonnte Animation war das, und ich liebe John Irving ja.

Weiter ging es mit "Kannon", einer Art Bewegungs- oder/und Bildstudie des Japaners Takeshi Kushida. O.s Kommentar: "Anderer Kulturkreis - merkt man sofort." Technisch ziemlich ausgefeilt, aber ich bin recht altmodisch (um nicht zu sagen: biederm�nnisch) und verliere an Experimenten, die nichts erz�hlen, schnell das Interesse.

Die Reise einer M�nze konnte in "Wechselgeld" (Knittel/Heider, D 2005) verfolgt werden. Hat mich etwas an den Ring aus "Herr der Ringe" erinnert. ["The Ring abandoned Gollum."] Sehr sch�ne Kamerafahrten und Winkel, sehr professionell gedreht.

Ein Knetmassen-Animations-Streifen der Bauhaus-Uni Weimar namens "Tine-Hermine Botts" hat in mir nostalgische Gef�hle ausgel�st. Obwohl, ich gucke so Zeug ja immer noch (ich denke da an "Wallace & Gromit", "Angry Kid" und sowas). Jedenfalls: sehr minuti�se Detailarbeit, und stellenweise unwiderstehlich komisch. Definitiv f�r Kinder gedreht, und das auch noch gut. Sch�ne Abwechslung!

Mit "Sicherheitsalarm" lieferten H�mmerer und Meiberger (A/D 2005) einen recht witzigen Zusammenschnitt mehrerer Folgen des deutschen Sci-Fi-Serienklassikers "Raumpatrouille - Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffes Orion" (also zumindest glaube ich, Orion erkannt zu haben - ich bitte um Korrektur, falls ich mich irre). "Kommandant." "General?" "Herr Minister!" "General!" "Sicherheitsalarm!" Mehr Inhaltsangabe geht gar nicht, weil das war grad der Inhalt. Hatte aber einen sehr lustigen Effekt, ich muss schon sagen, was nat�rlich nicht zuletzt dem "Es sind die 60er, und 2010 hat jeder ein Raumschiff"-Charme zu verdanken ist.

Henry Naylor pr�sentierte mit "Garbage Man" eine Art Thriller-Fantasy-Kom�die. Der Beginn: genau mein Humor. Da steht eine Frau vor einer Abfalltonne. In der Abfalltonne liegt ein altes Time-Magazin mit Bush jun. auf dem Cover. Auf der Tonne steht in gro�en Buchstaben: "No dangerous chemicals!" Die Frau h�lt eine Flasche in der Hand, auf der ebenso gro� draufsteht: "Dangerous chemicals." Und wirft die Flasche in die Tonne. Der Rest liegt eigentlich auf der Hand: Der Pappmensch Bush (nette Allegorie: flach) terrorisiert die Frau. Ziemlich witzig anzusehen, wenn der Witz auch etwas verliert mit der Zeit. Sch�n aber: die zwei Zitate (einmal "Zorro", einmal "Eine verh�ngnisvolle Aff�re").

Mein pers�nliches Highlight: "Kernseif" (Kiesel/Stolle, D 2005). Wieder eine Animation, und zwar eine sehr gute. Herr Hase, der sich auf dem Firmenklo Sorgen um eine m�gliche Borreliose macht, trifft auf den Kollegen Schildkr�te, der unter der Hand "Kernseif" verkauft, das gegen alles wirken soll: von Zecken bis Drogensucht. Herrlich: die Dialektf�rbung. War das schw�bisch? Ich glaube, es war schw�bisch. Oder doch mehr nord�stlich? Jedenfalls ein Br�ller. Und, wie gesagt, hervorragend animiert.

Volker Schreiners "Counter" (D 2005) war wohl eine ganze Menge Arbeit. Er hat ungef�hr 100 Filme hergenommen und in ihnen Zahlenkombinationen gesucht. Eine Zimmernummer aus "Zeugin der Anklage". Die Zellennummern aus "Natural Born Killers". Die Nummer auf einer Auktionstafel (den Film hab' ich nicht erkannt). Aber f�r mich h�tte es auch gereicht, wenn er bei 100 angefangen h�tte, r�ckw�rts herunter zu z�hlen. Dann h�tte er nicht so oft den Verlegenheitseinschub machen m�ssen (wenn er n�mlich keine Zahl aus einem Film gefunden hat, hat er eine kleiner Rattermaschine diese ausspucken lassen). Denn die ersten 50 Zahlen ist die Idee noch lustig, sie l�uft sich allerdings schnell die Komik selbst ab.

Den Abschluss machte der l�ngste Film, n�mlich "Initiation" von Roman Filippov (RUS 2005). Der Plot: ein kleiner russischer Junge, der Fl�te spielt, mit ziemlicher Unlust �brigens, beschlie�t den Musikunterricht zu schw�nzen. Er trifft auf andere Burschen in seinem Alter, die ihn erst einmal zum Rauchen �berreden und ihn schlussendlich in eine verlassene Scheune einsperren. Hilflos sitzt der Junge da und hat pl�tzlich eine Art Vision (Inhalt der Vision: Er wird mal ein gro�er Fl�tenspieler, dem die Musik Freiheit gibt). Eine nette Ziege l�sst ihn dann aus der Scheune, und ab dem Tag an �bt unser kleiner Held wie besessen. Hat der Film mich erst sehr beeindruckt - er f�ngt mit viel Atmosph�re und dem richtigen Timing an -, fand ich ihn insgesamt eher lau, denn die Schl�sselszene ist ziemlich lieblos und hastig abgedreht.

Und eure Favoriten waren?

Der Popquiz-Montag war erfreulich gut besucht, elf Teams haben mitgeraten, und f�nf davon traten am Ende im Stechen gegeneinander an. F�nfmal neun Punkte, das gab's noch nie.

Dank der schnellen Reaktion des Herrn Kubo durfte dann die "Bruderschaft vom heiligen Stuhl" formerly known as "Scheibenhonig" (die zugleich auch noch den Kreativwettbewerb gewonnen haben) den Hauptpreis nach Hause nehmen. Gl�ckwunsch!

Und kommt doch n�chste Woche wieder, es gibt ja noch immer den Highscore...

Nun denn, ihr lieben Leute, sch�nen Dienstag w�nsche ich.

kic

» Daniel Furxer und seine Sicht der Dinge   



0 Kommentare
 » Kommentar schreiben

MENÜ

Aktuell

Programm :: Kalender

poolbar::arch::wettbewerb

poolbar::style::award

poolbar::style::shop

Kunst & Vision

pool::car

Redaktionelles

poolbar Magazin

Archiv: Rueckblicke

Tickets

An- & Unterkunft

Festivalinfo

Presseinformationen

Community & Partner

Organisation & Jobs


poolbar::architektur 2007
2008 wird alles wieder ganz anders aussehen. Wer innovative, neue, praktische, g�nstig umzusetzende innovative Ideen hat, m�ge beim poolbar::architektur::wettbewerb mitmachen, bitte (Foto: G�nter R. Wett) �

Anmeldung zum Newsletter:



Login   Registrierung