Weimarer Wahlen

In diesem Projekt wird versucht, ausgewählte Details des Wahlverhaltens im Deutschen Reich zwischen 1924 und 1933 zu visualisieren. Der Focus liegt dabei auf der Radikalisierung hin zum linken und rechten Rand des Parteienspektrums und dem daraus resultierenden politischen Kollaps der Weimarer Republik.

Ein Projekt von Christian Stögbauer und Marco Sunder,

Seminar für Wirtschaftsgeschichte
Volkswirtschaftliche Fakultät
Ludwig-Maximilians-Universität München.

Das Projekt wurde von der Volkswagenstiftung großzügig unterstützt.

Volkswagenstiftung

Hinweise zu diesem Buch Entstanden ist dieses Projekt im Zusammenhang mit Christian Stïgbauers Dissertation, welche unter dem Titel "Wählerverhalten und nationalsozialistische Machtergreifung. Ökonomische, soziokulturelle, räumliche Determinanten sowie kontrafaktische Politiksimulation" im Scripta Mercaturae Verlag erschienen ist (mehr Information).


Technische Voraussetzungen

Diese Seiten erfordern einen aktuellen Browser (Netscape 4 und MSIE 4+ funktionieren, Netscape 6 beta verursacht hingegen Probleme). JavaScript muß aktiviert sein, außerdem wird das Macromedia Flash 4 Plug-in benötigt. Wir haben das Projekt für Windows 98 optimiert mit einer Bildschirmauflösung von 1024 x 768 Pixeln mit 16bit Farben. Falls Probleme mit der Kompatibilität der Hardware/Software auftreten, würden wir uns über eine Benachrichtigung freuen.

Hier gibt es das Flash Plug-in (kostenlos).


Kurzinfo zur Nutzung von Weimarer Wahlen

Weimarer Wahlen erfordert kein Vorwissen über die Analyse von Wahldaten oder zur Weimarer Republik. Auch für ungeübte Internet-User sollte die Möglichkeit, den Informationsfluss im Projekt interaktiv mitzugestalten - z.B. nach eigenem Wunsch zusätzliche Informationen zu verschiedenen Punkten abzurufen oder bestimmte Gebiete in den Karten hervorzuheben -, selbsterklärend sein. Im Zweifelsfall gilt: einfach auf "verdächtige" Knöpfe drücken und abwarten, was passiert. Die inhaltliche Struktur des Projekts legt es nahe, die Gliederungspunkte in der angebotenen Form sukzessive durchzugehen. Für den eiligen Benutzer ist aber auch folgendes Vorgehen möglich:

  • Einführung
  • Erläuterungen zur 3D Darstellung
  • Wahlsequenzen

Der Kern des Projekts ist im Punkt Wahlsequenzen enthalten, wo für die beiden radikalen Parteien NSDAP und KPD der Einfluss des jeweils bedeutendsten sozio-strukturellen Faktors dargestellt wird. Weimarer Wahlen ist konsequent auf die Präsentation von Informationen mit Hilfe verschiedener Kartendarstellungen ausgerichtet. Aus diesem Grund dürfte Weimarer Wahlen auch - unabhängig von der primären Ausrichtung auf das Wählerverhalten - für allgemein an der Sozialstruktur der Weimarer Republik Interessierte, seien es Studenten, Schüler, Lehrer oder auch einfach "nur" interessierte Surfer, aufschlussreiche und leicht zu verarbeitende Informationen bieten.

Screenshot


 

<IMG SRC="KEINFLASH.GIF" WIDTH=200 HEIGHT=70 usemap="#start" BORDER=0>

Bitte besuchen Sie auch unser Gästebuch.


Falls Sie die Dateien lieber off-line ansehen möchten:
Projekt "Weimarer Wahlen" gepackt herunterladen (ca. 8 MB)

© 2000 Christian Stögbauer
zurück zu Christian's home page / e-mail

letzte Änderung: 06.09.2001