Son Goku

2002 kommt Thomas erneut abseits der Fantastischen Vier daher. Doch diesmal nicht Solo, sondern mit Band...

Son Goku ist der Name und stammt aus der japanischen Anime Comicreihe, Dragonball. Son Goku ist ein Krieger reinen Herzens der die Welt rettet. Wie passend für Thomas und seine Philosophie. Son Goku spielen, Rock, Alternative, Punk, wie immer man es nennen möchte, einfach gesagt sie machen Gitarrenmusik.

Viele unterliegen der Vorstellung, Son Goku sei die Antwort auf die von vielen als doch etwas düster angesehene LekinDe. Doch damit liegen sie daneben. Son Goku war bereits schon während der Entstehung von Lektionen in Demut in Planung, wie Thomas in einem Interview mit der Visions berichtete. Die Texte stammen von Komi und Thomas und die beiden sind auch für den Gesang in der Band zuständig. Ja richtig, Gesang kein Rap. Der Rest der Band fügt sich aus M.A.R.Sianer und befreundeten Musikern zusammen.

Komi Togbonou Gesang, Schauspieler im Theater, Film und Fernsehen, Musiker, Multitalent. Spielt u.a. in der Band Gajanaut, Gesang und Digeridoo bei Nina Hagen, Die Fantastischen Vier und Thomas D sowohl im Studio als auch bei Live Auftritten
Bertil Mark Schlagzeuger,Produzent, Geboren 1976. Erste Tournee in Lettland mit 15 Jahren . Mit 17 erstes halb-professionelles Engagement beim Jugendtheater Koblenz mit „Joseph and The Amazing Technicolour Dreamcoat“ von Andrew Lloyd Webber. Mit 18 erste LP mit „Fritten & Bier“ und Tour mit Wolf Mahn. Drummer der Band „Fruit“. Zusammenarbeit mit: 5 Sterne Deluxe, Fettes Brot, , Headcrash, Arj Snoek, Helmut Zerlett, Be, Fischmob, Ready Made, H-Blockx, Thumb, u.v.a. Jahrelange Erfahrung als Lichtdesigner. Seit Ende 1999 produziert Bertil Mark im eigenen Studio „Haus Erika Productions“ auf dem M.A.R.S. u.a. Remixe von „Rudi“ (Smudo), „Liebesbrief“ (Thomas D) und das „Mars Musik“ Album, Filmmusiken, Live Drummer für Thomas D u.v.a. Mit „Son Goku“ liefert Bertil einen schlagenden Beweis für seine Producer - und Songwriter Qualitäten. Er und Axel waren die Ideengeber für die Sounds und inspirierten Thomas und Komi durch Riffs und Beats
Axel Hilgenstöhler Gitarre,Produzent, 7 Jahre lang Gitarrist von „Thumb“. Produktionen und Tourneen, Remixe für Giorgio Moroder. Album Produktion und Songwriting für MC Clueso, MC Lenny, Ferris MC, Tyree Cooper, Tyrone Rickets, Virginia Nasiamento und Africa Islam.
Video und Kurzfilm Musik für “Afrodeutsch”und Starsky & Hutch. Weltweite Tourerfahrung u.a.
Als Support von Henry Rolins, Prodigy, Foo Fighters, Bad Religion , US Vans Warp Tour.
In Haus Erika, von Tageslicht und der Außenwelt abgeschottet, erfindet dieser Mann die Riffs und Melodien, die mit Bertil Mark’s Schlagzeug die musikalische Message von ,Son Goku´ repräsentieren-
Jochen "Beat Down" Hornung Gitarre, Seit 1990 Gitarrist in verschiedenen Hardcore Bands, vor allem „Beat Down“. Engagiert in der Punk und Hardcore Szene in Deutschland. Kolumnen für das Zap Magazin, Konzertveranstalter, eigenes kleines Hardcore Label. Bei der Arbeit als Backliner erster Kontakt zu Fanta 4 und Thomas D. Seine Power an der Gitarre und seine massive Live Präsenz bereichert Son Goku’s Gitarren Brett.
Paul J Greco Bass, Geboren 1966. Weltweite Tourerfahrung als Teil des Chumbawamba Kollektivs von 92 bis 99. Seit 2000 in Deutschland. Studioarbeit mit MC Clueso im 10 vor 10 Studio Köln und mit Arj Snoek. Projekt „Katze“ mit Klaus Cornfield. Musik und Promovideos.

Wichtig bei der Enstehung war allen, das man seine Idee freien Lauf lässt, nicht zuiel herumexperimentiert, oder an den Songs rumwerkelt. Einfach loslegen, jammen, Texte einfließen lassen und natürlich rocken. Letzteres vor allem auf der Bühne. Und so startete die Band direkt nach dem Release des Albums Crashkurs, das immerhin auf Platz 15 landete,im Jahre 2002 durch um die Clubs und Festivals des Landes zu rocken. In Karlsruhe und Mannheim fanden sogar 2 Pre Acts statt, bei denen auch ohne Kentnisse der neuen Songs ordentlich abgerockt wurde.

Leider war das Bandgefüge nicht von Dauer und so haben sich Son Goku, laut Thomas' Aussage wegen Uneinigkeiten, bereits wieder getrennt.

Quelle: Fourmusic, SonGoku.net