Verlag Traugott Bautz
www.bautz.de/bbkl
Zur Hauptseite
Bestellmöglichkeiten
Abkürzungsverzeichnis
Bibliographische Angaben für das Zitieren
Suche in den Texten des BBKL
Infobriefe des aktuellen Jahres

NEU: Unser E-News Service
Wir informieren Sie vierzehntägig über Neuigkeiten und Änderungen per E-Mail.

Helfen Sie uns, das BBKL aktuell zu halten!



Band V (1993)Spalten 308-310 Autor: Hartmut Lohmann

LUCON, Louis-Henri-Joseph, Kardinal, * 28.10. 1842 in Maulevier (Maine-et-Loire), + 28.5. 1930 in Reims. - Bis 1853 ging L. auf das Collège in Cholet, danach besuchte er bis 1857 das kleine Seminar von Montgazon und anschließend das große Seminar von Angers. Am 23.12. 1865 erfolgte seine Ordination. Nachdem er das Vikariat in St. Lambert-du-Lattay absolvierte hatte, wurde er nach Rom gesandt und erwarb dort den Doktortitel für Theologie und kanonisches Recht. Eine universitäre Karriere lehnte er jedoch ab. Bis 1873 war er Kaplan von Saint-Louis-des-Français in Rom, dann zog es ihn nach Frankreich zurück. Man übertrug ihm die kleine Pfarre La Jubaudière, bis er 1883 die weitaus größere Pfarrgemeinde Notre Dame de Cholet übernehmen konnte. 1888 erhielt L. die Weihe zum Bischof von Belley. 1906 wurde er EB von Reims und ein Jahr darauf erhielt er den Titel eines Kardinals. 1909 übte er an den liberalen kath. Strömungen um die Gruppe des »Sillon« Kritik und bereitete damit deren Verurteilung durch Pius X. vor. Seine scharfen Angriffe gegen die Entchristlichung von Unterricht und Schulen im Rahmen der Auseinandersetzungen zwischen frz. Republik und Kirche führten 1910 zu einem spektakulären Prozeß, der sich über mehrere Revisionsverfahren bis in die Kriegsjahre hinzog. Während des Krieges gelangte L. aufgrund seines mutigen Verhaltens im seit 1914 bombardierten Reims, einem Symbol des nationalen Widerstandes, zu großer Popularität. Für seine vorbildliche Haltung wurde er 1917 von Poincaré zum Ritter der Ehrenlegion ernannt. In den zwanziger Jahren galt das Bemühen L.s neben dem Wiederaufbau der stark zerstörten Diözese der Wiederannäherung von Staat und Kirche. Mit seiner konservativen und antimodernistischen Grundhaltung gehörte L. zu den einflußreichsten frz. Kirchenvertretern nach der Jahrhundertwende.

Werke: La distribution solennelle des prix à l'école des frères et l'œuvre des écoles libres à Belley, Bourg 1890; Discours prononcé par L...pour l'érection du monument de Jacques Cathelineau, Angers 1896, Nachdr. Éloge de Jacques Cathelineau, ebd.; Institutions pastorales données en synode au clergé de son diocèse par L., Lyon 1898; Institutions pastorales. Formulaire à l'usage du diocèse de Belley, Lyon 1898; L'enseignement libre, sa nécessité, les périls qui le menacent, Paris 1902; Adieux de l'évêque de Belley aux religieux de sa ville épiscopale, Belley 1903; Devoirs des catholiques à l'heure actuelle, Angers 1906; Panégyrique de la bienheureuse Jeanne d'Arc, Reims 1909; La question scolaire, ebd. 1910; Adresse des évêques d'Espagne aux évêques de France, ebd. 1910; Le Comte de Falloux et la liberté d'enseignement, Angers 1912; Allocution prononcée au baptême de la nouvelle cloche de l'église d'Annelles, Cambrai 1913; Franciscus (pseud.), Curés, sac au dos! Visions de paix, visions de guerre. Avev lettres de L. et de cardinal Amette, Paris 1915; Franciscus (pseud.), Gott mit uns! Dieu avec nous! Lettres de L., Amette et du Bois de la Villerabel, Paris 1916; La nécessité sociale de la religion, Paris 1917.

Lit.: C.E. Curinier, Dictionnaire national des contemporains, 6 Bde., 1901-18; - Études CCIV, 1930, 95-105; - Pierre Lyautey, Le cardinal L., 1934; - A. Latreille u.a., Histoire du catholicisme en France, Bd. III: La période contemporaine, Paris 1962, 524, 556 ff.; - J. Caron, »Le sillon« et la démocratie chrétienne, Paris 1967; - Jacques Fontana, Attitude et sentiments du clergé et des catholiques français devant et durant la guerre de 1914-1918, Diss. Aix-en-Provence 1972; - L.J. Rogier/R. Aubert/M.D. Knowles (Hrsg.), Geschichte der Kirche, Bd. V/1, Zürich 1976, 48; - DHGE, XVIII, 395; - HdKG VI/2, 496; - Catholicisme VII, Sp. 1256-58.

Hartmut Lohmann

Letzte Änderung: 25.06.1998