Willkommen auf Silent Dreams
Links

  Sonntag, 20. Mai 2007


NeroClean 1.0 Beta 7 für Nero Suite V6 & V7 [Windows XP, Vista]

NeroClean 1.0


Ich ärgere mich seit Jahren über die Vorgehensweise, mit der die Firma Nero (ehemals Ahead) bei der Installation ihrer Brennsuite jedes Mal, auch bei einem Update, meine Systemarchitektur durcheinanderbringt. Ich möchte mich hier gar nicht über die Kernfunktionalität - das Brennen von Datenträgern - auslassen, sondern nur über den Fakt, das die Nero Suite meine für Mediendateien zuständigen Directshowfilter (Decoder, Sourcefilter und Splitter) gründlich durcheinander bringt. Bereits installierte Programme für die Wiedergabe von DVDs, AVI und Audio funktionieren danach teilweise nicht mehr, merkwürdige Nebeneffekte wie sich zusätzlich öffnende Fenster treten auf, und das alles, weil Nero sich - einmal installiert - scheinbar als alleiniger Rechteinhaber bezüglich der Dekodierung von Mediencontent betrachtet.

Nun kann man sich auch jedes Mal nach einem Neroupdate daran machen die Directshowfilter händisch zu sortieren, nur ist mir ehrlich gesagt der Zeitaufwand dafür zu groß, so das ich ernsthaft an eine dauerhafte Deinstallation von Nero dachte. Leider gibt es nicht viele Alternativen welche mir bezügliches des Brennens zusagen, und so habe ich mich aufgrund einer Anregung im Usenet hingesetzt und ein kleines Programm geschrieben, welches Neros Directshowfilter diszipliniert. Zur Vorgehensweise von NeroClean:

  1. Deregistrierung derjenigen Directshowfilter von Nero, welche unerwünschte Interferenzen mit bestehenden Dekodern verursachen
  2. Neuinitialisierung der DirecMediaEngine wie sie Microsoft ausliefert, welche Nero bei einer Installation respektive Update nach eigenem Gutdünken verbiegt.
  3. Deinstallation von Nero7 Bloatware (Nero Searchbar in der Taskleiste, Nero Scout (im Hintergrund ständig laufende Dateiindizierung von Medienfiles)

Das Nero Brennprogramm (mehr brauche ich aus dieser Package nicht) funktioniert danach immer noch reibungslos. Lediglich wenn keine alternativen Dekoder im System vorhanden sein sollten, kann es Wiedergabe / Importschwierigkeiten mit Showtime und NeroVision geben. Dem ist abzuhelfen, indem man sich passende (und systemkonforme) Dekoder zum Beispiel hier besorgt.

Achtung: Dieses Tool ist nur für Leute gedacht, die nach der Installation von Nero Version 6 oder 7 Probleme mit anderen Programmen haben (Media Player Classic, Zoom Player, Ulead Mediastudio etc.).

 

Neu in dieser Version:

  • Neuprogrammierung mit Visual Studio 2005 (.NET Framework 2.0 erforderlich)
  • Skalierbares, neues GUI, ausführliche Statusmeldungen
  • auf vielfachen Wunsch englische Benutzerführung
  • gründlichere Überprüfungen der Abhängigkeiten (Registry, Pfade, Versionen), nun unter allen Windowslokalisierungen (deutsch, englisch ...) funktionsfähig
  • mehr Plausibilitätsüberpfrüfungen
  • Fortschrittsanzeige

To do::

  • alternatives Runterpriorisieren der DS-Filter statt dem bisher benutzten vollständigen (De)registrieren


Download NeroClean 1.0

Ältere NeroClean Version 0.3.1 für Nero 6

 

23:30
Public Domain
Download NeroClean 1.0
 
  Sonntag, 1. Juli 2007


Media Player Classic 6.4.9.1 Revision 1.0.8.5 Unicode [WinNT/XP/Vista]

Media Player Classic 6.4.9.1 Revision 1.0.8.5


Media Player Classic ist ein Wiedergabeprogramm im Look & Feel des Microsoft Mediaplayers 6.4, allerdings mit einer Vielzahl erweiterter Möglichkeiten. Wem der Windows Media Player zu überfrachtet und langsam ist, der sollte sich MPC einmal anschauen. Viel verkehrt machen kann man nicht, da Installationsorgien ausbleiben: Die gesamte Prozedur beschränkt sich auf das Entpacken eines einzigen Executables an einen beliebigen Ort.

Erwähnenswert ist unzweifelhaft der auf den libmpeg2 Sourcen basierende MPEG-1/2 Dekoder, welcher die Wiedergabe von SVCD, DVD und DVB-Medien ohne externe Directshowfilter ermöglicht. Inklusive den internen Sourcefiltern, Decodern sowie den vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten hat sich MPC endgültig zu einem autarken Player gemausert, welcher sich die Bezeichnung "one file wonder" redlich verdient hat.

Anmerkung: Derzeit ist der Entwicklungsfork von MPC extrem unübersichtlich, da der aus Ungarn stammende Autor Gabest seit Monaten aufgrund von Zeitmangel keine Möglichkeit mehr findet am Programm zu arbeiten. Mittlerweile versuchen sich Programmierer wie "Schultz" aus den USA und einige andere Personen am Code, was als Konsequenz unter anderem dazu führte, das zeitweilig in Wikipedia der falsche Autor des MPC benannt wurde. Die profilierungssüchtigsten Entwickler finden oftmals am meisten Gehör. Nicht zuletzt aus diesem Grunde betone ich ausdrücklich:
Die hier herunterladbare Version ist eine interne build, welche nicht von Gabest offiziell autorisiert ist, jedoch signifikante Bugfixes im Vergleich zur letzten regulären Version 6.4.9.0 enthält. Ich stehe im regelmäßigen Kontakt mit Gabest und werde mit ihm die Änderungen, soweit seinerseits erwünscht, synchronisieren.

 

Einige Features:

  • Pan&Scan (stufenlos verstellbare Höhe/Breite mit den Ziffernblock-Cursortasten)
  • Eingebauter Splitter und Decoder für VCD, SVCD und DVD-Content
  • WDM Capturemodul
  • Direkte Wiedergabe von DVD inklusive Untertitelwahl, Tonwahl und Kapitelsteuerung
  • Wiedergabe von AVI und Ogg-Vorbisdateien mit Untertiteln und mehreren Tonspuren
  • gezielte Konfigurierbarkeit und Priorisierung von Directshowfiltern
  • stufenlose Zeitlupe (CTRL-UP, CTRL-DOWN)
  • erweiterte Tastatursteuerung (STRG/SHIFT/ALT+Cursortasten) für genaue Zeit- und Framesprünge
  • frei definierbare Shortcuts
  • Unterstützung von WinLIRC und UICE (Fernbedienbarkeit)
  • Wiedergabe für Realmedia- sowie Quicktimecontent (ActiveX Controls Browserplugins der entsprechenden Player müssen installiert sein)
  • Unterstützung von Multimonitor-Grafikkarten
  • Wiedergabe von Internetstreams in den Formaten Windows Media, Realmedia, Quicktime, sowie Shoutcast

 

Neu in dieser Version:

  • interne Farbraumkonvertierung optimiert
  • EVR custom presenter funktioniert nun sowohl unter WinXP (mit .NET runtime 3) als auch unter Vista
  • Support für EVR (enhaced video renderer) eingebaut. Dieser ist entweder unter Vista oder unter XP und installiertem .NET Framework 3.0 benutzbar.
  • basemuxer-ssf-removal.patch
  • basevideofilter.patch
  • dts.patch
  • dtsac3patch.patch (updated 3/25/07)
  • dvobsub.patch
  • faad2.25.patch or faad2.26.patch
  • libmad.patch
  • libpng.patch
  • MPC_ffdshow20061015.patch
  • MPC_ffdshow20061222.patch
  • mpeg2decfilter_dsutil_interlaced_fix.patch
  • mpeg2decfilter_progressive_frames_fix.patch
  • mpegsplitterfile.patch
  • mpegsplitterfile2.patch
  • radgtsplitter-removal.patch
  • vp62-removal.patch
  • vsfilter_clipbug-patch-take3.patch
  • vsfilter_fax_fay-SVN611v2.patch


Download MPC 6.4.9.1 Rev 1.0.8.5 Unicode [Windows 2000/XP/Vista]

Homepage des Media Player Classic

 

18:30
Public Domain
Download Mediaplayer Classic 6.4.9.x  [Win2000/XP/Vista]