Erneute Sperrung
18.11.2008 12:29 Uhr

Markusbergtunnel: enorme Schwellungen

In beiden Röhren müssen umfangreiche Instandsetzungsarbeiten durchgeführt werden.



Foto: Fern Morbach
Tag der offenen Tür im Markusbergtunnel im Sommer 2003, kurz vor der Eröffnung der Autobahn: Schon damals waren die Probleme bekannt.

(FeMo) – Autofahrern, die auf dem Weg Richtung Saarland regelmäßig den Autobahntunnel Markusberg benutzen, fallen sie seit langem auf: die Fahrbahn-Unebenheiten am Ende des Tunnels, kurz vor der Autobahnbrücke über die Mosel. Bereits mehrere Male wurden in den vergangenen Jahren an dieser Stelle Ausbesserungsarbeiten durchgeführt – jedes Mal freilich nur mit beschränktem Erfolg.

Vor wenigen Tagen haben nun umfangreiche Bauarbeiten begonnen. Zwei Wochen lang bleibt der Tunnel in Fahrtrichtung Saarbrücken gesperrt, danach kommt die andere Röhre in Richtung Mondorf-Petingen an die Reihe.

Wasser und unruhiger Untergrund

Georges Simon von der Straßenbauverwaltung liefert Ursachen für die Sperrung und die Probleme. Unter beiden Fahrbahnen – zum Teil in drei Metern, zum Teil aber auch in 15 Metern Tiefe – komme der Untergrund nicht zur Ruhe. Die Erdschichten bewegten sich, was „enorme Schwellungen“ beider Fahrbahnen zur Folge habe. Hauptursache seien die großen Wasservorkommen im Markusberg, durch den der Tunnel führt.

Im Rahmen der nun angelaufenen Sanierungsarbeiten werden in jeder Tunnelröhre rund 300 Kubikmeter Erde abgetragen. Mit verschiedenen Baumaßnahmen soll das Ganze anschließend endgültig stabilisiert werden. In wenigen Wochen soll es beim Durchfahren des Tunnels nicht mehr rumpeln.

Probleme seit dem Bau bekannt

Pikant ist vor allem eines: Die Probleme, die in den vergangenen Jahren immer wieder zu Instandsetzungsarbeiten und Sperrungen des Tunnels führten, waren bereits während der Bauarbeiten aufgefallen.

Die Saar-Autobahn und damit auch der Markusberg-Tunnel wurden im Sommer 2003 für den Verkehr freigegeben. Im vergangenen Jahr war der Tunnel zwischen dem Moseltal und Elvinger-Plateau von der Vereinigung Eurotap (European Tunnel Assessment) als einer der sichersten in Europa ausgezeichnet worden.

Ihre Meinung zum Thema

Hier anmelden und kommentieren
Bisher haben 0 Leser ihre Meinung zu diesem Thema abgegeben.