DDoS ProtectionDiese Seiten werden immer wieder Opfer von sog. DDoS-Attacken (zur Erklärung siehe folgende Seite bei http://de.wikipedia.org/wiki/Ddos.)
Derzeit schützt uns Blockdos.net (siehe neben stehendes Logo).
Für den Fall, dass dieser Schutz mal nicht mehr genügen sollte, notieren Sie sich folgende Emailadresse (attackenabwehr@gmail.com). Wenn Sie an diese Adresse eine Email schicken mit dem Wort "Info" in der Betreffzeile, erhalten Sie umgehend eine automatisierte Antwortemail, in der Sie erfahren, wo die von uns bereit gestellten Informationen aktuell abrufbar sind.

 

| Wir über uns | Netzwerke | Namensliste | Länderübersicht | Feedback | Die Witzeseite | Vorsicht Zensur! | DSW-Liste | BAV-Liste | ÖAVV-Liste | AADW-Liste | DPMA-Liste |
Anzeigenschwindel
| Startseite Anzeigenschwindel | Aktuell | Newsübersicht |
Adressbuchschwindel
| Startseite Adressbuchschwindel   |   Aktuell | Liste der Adressengräber | Newsübersicht | Newsübersicht Europaparlament |

 

 

 

Wir sind für unsere Arbeit auf Spenden angewiesen. Bitte beteiligen Sie sich, wenn Sie diese Seiten nützlich fanden

Was tun nach der Unterschrift

Mahnung, Drohung, Nötigung
Psychodruck per Telefon und Fax - Sie werden von den Trick-Formular Betrügern mit allen unfairen Regeln der Inkasso Kunst belagert. Das hört nie auf. Siehe dazu "die Inkasso Methoden der Trickform Betrüger"
Sie können einen Anwalt beauftragen,
der sich mit dieser Art von Betrug bereits auskennt. Eine außergerichtliche Vertretung sollte weniger als 100 Euro kosten. Dafür schreibt der Anwalt eine Anfechtungserklärung, eine vorsorgliche Kündigung und wimmelt die sonstigen Kontaktversuche der Betrüger ab. Hier geht es zur Anwaltsliste
Sie können sich auch selber wehren.
Stecken Sie nicht einfach den Kopf in den Sand, dann haben Sie schon verloren - Sie müssen reagieren. Wenn Sie das selber machen wollen, dann müssen Sie sich auch wirklich mit ihrer Rechtslage beschäftigen. Dafür gibt es Infos auf dieser Seite.
Bedenken Sie dabei: Die Trick Formular "Unternehmer" sind an der direkten Auseinandersetzung mit Ihnen besonders interessiert - solche "Kunden" lassen sich leichter mit juristischen Argumenten verunsichern, als Anwälte. Vorsicht vor Vergleichsangeboten!!!
 
Lassen Sie sich nicht einreden, Sie seien selber Schuld, weil Sie die "Offerte" nicht sorgfältig genug gelesen hätten !
Wenn Ihnen ein Trickdieb die Brieftasche stiehlt, glauben Sie ja auch nicht, sie hätten das durch besseres Aufpassen verhindern können !
Ein Formular ist auch dann betrügerisch, wenn Sie durch sorgfältiges Lesen eine Kostenpflichtigkeit hätten entdecken können - denn durch die Formular Aufmachung und durch die allgemein üblichen Regeln und Umgangsformen werden Sie systematisch dazu verleitet, eine Kostenlosigkeit anzunehmen . Mehr dazu unter Urteilszitate zum Thema "betrügerisches Prinzip"
 
1. Das erste, was Sie unbedingt tun sollten ist eine Anfechtungserklärung schreiben
und per Einschreiben / Rückschein abschicken. Hier Infos mit verschiedenen Mustern einer Anfechtungserklärung wegen arglistiger Täuschung
2. Falls es zum Prozess kommt: (ist zwar unwahrscheinlich aber kommt vor)
Nach einer Anfechtungserklärung besteht juristisch aus Ihrer Sicht kein Vertrag mehr. Wenn die Gegenseite anderer Meinung ist, muss sie per Klage einen Gerichtsentscheid herbeiführen. Stattdessen versuchen die Adressbuchschwindler aber meist nur, Sie weichzukochen. Sie werden mit juristischen Argumenten und Gerichtsdrohungen, mit "letzter Termin" und "Vergleichsangebot" bearbeiten. Nicht reagieren - sammeln und abheften.
Trotzdem kann man nicht ausschließen. dass ein Adressbuchschwindler auf Zahlung klagt . vor allem wenn er davon ausgehen kann, einen unerfahrenen Gegner vor sich zu haben. (Betroffene, die den Kopf in den Sand stecken, ungeschickt argumentieren, keinen Anwalt haben etc)
Die juristische Situation
Die Trick Betrüger sind nach jahrelanger "Maschen"-Verbesserung äußerst prozesserfahren. So haben sich leider auch einige Urteile angesammelt, in denen die Betrüger gerichtlich einen Zahlungsanspruch durchsetzen konnten. Mit diesen gewonnenen Urteilen versuchen sie dann die Opfer einzuschüchtern. Mehr dazu in "Die Inkasso Methoden der Trickform Betrüger"

Über die vielen Urteile, in denen die Trickformulare als betrügerisch erkannt wurden, informieren Sie die Betrüger natürlich nicht. Hier ist eine Liste von entsprechenden Urteilen mit Links zu den Urteilsbegründungen.

In Wirklichkeit wird nur ganz selten tatsächlich geklagt - Aber wenn tatsächlich geklagt wird, dann sollten Sie einen in dieser Art von Betrug erfahrenen Rechtsanwalt nehmen und nicht auf die Weisheit der Richter allein vertrauen. (zur Anwaltsliste


Oft drängen in einem Prozess die Amtsrichter zu einem Vergleich - bei einem Vergleich brauchen sie nämlich keine Urteilsbegründung mehr zu schreiben. Das Risiko ohne Anwalt ist dann ziemlich hoch. Auch ein Anwalt, der nicht ausreichend vorbereitet ist, kann zum Prozessverlust führen. Verlassen Sie sich nicht allein auf Ihren Anwalt sondern auf Ihr eigenes kritisches Urteilsvermögen - studieren Sie alle Informationen, die sie kriegen können. Außerdem wichtig: Ein Richter macht sich meistens vor dem Termin ein Bild - die schriftlichen Begründungen vor dem mündlichen Termin sind also meist ausschlaggebend.
 
Beispiel - Prozess ohne Anwalt
Hier ist ein Prozess als Beispiel für den kompletten Ablauf - von der Unterschriftsleistung bis zum Prozess:
Hier geht es zur Info Seite Mein Prozess gegen den Online Verlag / Raeder.

Der Autor des Beispiel Prozesses wurde mit dem sog. Henghuber Formular reingelegt. (Mehr Infos zum "Henghuber Formular") Er wurde gemahnt, bedrängt, verklagt und hat dann den Prozess gewonnen. Sie können sich daran orientieren,  Briefe als Muster übernehmen und Argumentationshilfen für einen eventuellen Prozess finden. Damals gab es keine Anwälte Seite - und dem Autor dieser Seiten wurde mehrfach geraten, doch lieber zu zahlen - da hat er sich lieber selber gewehrt.
Weitere juristische Argumente
Die gerichtsnotorischen Argumente der Adressbuch Betrüger
Es ist auch gut die Rechtsanwälte Seite zu studieren und die Urteils Sammlung mit zahlreichen Urteilsbegründungen.
Was kann noch getan werden?

Übersicht Anfechtungserklärungen

 

Liste mit gewonnenen Prozessen

 

Zum Thema Wucher

 

Argumente vor Gericht - Spickzettel