C.F. Martin Classical Backpacker®
Martin Backpacker Vorderansicht Martin Backpacker Rückansicht

Als ich im Internet zum ersten Mal eine Martin Backpacker Gitarre sah, dachte ich: "Toll! Sowas hätte es schon vor zwanzig Jahren geben sollen!" Wie mühsam war es oft, auf Freizeiten oder Ausflügen eine Gitarre mitzuschleppen. Inzwischen hat die Firma C.F. Martin über 100.000 Backpacker Gitarren produziert und längst ist es kein Problem mehr, sie in Deutschland zu beziehen. Mitgeliefert wird eine gefütterte Tasche ("Gigbag") und ein einfacher Gitarrengurt, den man auch unbedingt braucht! Denn egal, ob man sitzt, liegt oder steht: ohne Gurt läuft nichts!
Die Backpacker ist wohl die einzige Gitarre, die von ihren Besitzern schon zum Nordpol, zum Südpol, auf den Mount Everest und sogar in den Weltraum mitgenommen wurde!
Spötter behaupten zwar, die Backpacker sei für Rucksack-Touristen deshalb so geeignet, weil man sie zur Not bei Wildwasserfahrten als Ersatz für ein verlorengegangenes Kanu-Paddel verwenden kann. Wie auch immer: es ist eine echte Martin!
Die Gitarre wird (ebenso wie die Darco Gitarrensaiten) von der Firma C.F. Martin in Mexico hergestellt. Mein Exemplar ist sehr gut verarbeitet. Natürlich kann eine solche Gitarre nicht so voll klingen wie eine "große": aber sie ist absolut bundrein, und für eine Jugendgruppe oder eine kleine Session am Baggersee ist sie ideal. Die Backpacker gibt es als "Steel String" (schmaler Hals, Stahlsaiten, Saitenbefestigung mit Pins) und als "Classical" Version (Nylonsaiten und etwas breiterer Hals); außerdem werden gelegentlich Exemplare mit eingebautem Tonabnehmer importiert. Auf dieser Seite möchte ich einfach  dieses pfiffige Instrument ein wenig näher beschreiben.
Über einen Erfahrungsaustausch per Mail würde ich mich sehr freuen!

Hier zunächst einmal die Daten meiner Classical Backpacker:
 

Gesamtlänge: 89 cm Decke: Fichte massiv 15 Bünde
Mensurlänge: 61 cm Hals und Zargen: Mahagoni massiv Finish: Urethan
Korpustiefe (incl. Decke und Boden): 5 cm  Boden: Mahagoni massiv Mechanik: verchromt
Halsbreite (am Sattel): 4,85 cm Griffbrett: Hartholz (Padouk oder Morado) Gewicht: 900g (ohne Gurt)
Größte Korpusbreite: 20 cm Brücke: Hartholz (Padouk oder Morado) Gewobener Gitarrengurt, gefütterte Tasche

Martin Backpacker KopfMartin Backpacker Hals und ZargenKopf und Griffbrett:
Hochwertige verchromte Mini-Stahlmechaniken nehmen die Saiten auf.
Interessant ist die Führung der beiden E-Saiten: um die platzsparende rechteckige Form des Kopfes zu ermöglichen, werden diese Saiten jeweils schräg von außen nach innen geführt.
Das Griffbrett aus Padouk oder Morado ("Bolivianisches Rosenholz") entspricht in Länge und Breite fast der üblichen Mensur einer klassischen Gitarre, so dass die Handhabung nur eine kurze Eingewöhnungszeit erfordert. Gewöhnungsbedürftig ist für mich der relativ hohe Abstand der Saiten zum Griffbrett: gerade beim Akkordspiel ist doch ein hoher Kraftaufwand erforderlich. Aber diese Spieleigenschaften können der persönlichen Vorliebe durch Saiten mit niedriger Spannung oder durch Verwendung eines niedrigeren Stegs (siehe unten) angepasst werden.
 

Martin Backpacker Übergang Hals-BodenHals und Zargen:
Der schöne Mahagonihals ist das schwerste Teil der ganzen Gitarre: hängt man sie nur lose um, dann merkt man gleich, dass die Backpacker im Gegensatz zu anderen Gitarren kopflastig ist. Der Hals geht direkt in den Korpus über: die Zargen sind aus dem vollen Holz ausgesägt und werden beim Verleimen lediglich leicht nach außen in die für das Instrument typische Form gebogen.
Für meinen persönlichen Geschmack ist der Hals der Classical Backpacker etwas zu rund (ähnlich Westerngitarre), aber dennoch gut bespielbar und sehr gut verarbeitet.
 

Martin Backpacker Decke und SchalllochMartin Backpacker Decke und StegDecke und Boden:
Die Decke der Backpacker Gitarre ist aus massivem, schönem Fichtenholz gefertigt, der Boden aus Mahagoniholz, das von der Maserung her nicht ganz so gleichmäßig ist wie die Fichtendecke. Auf jegliche Intarsien an den Rändern und um das Schallloch wurde verzichtet, alle Kanten sind angenehm gerundet. Da das Holz der Backpacker Gitarre überall offenporig und etwas empfindlich gegenüber Stößen und spitzen Fingernägeln ist (werkseitig ist wohl ein Urethan-Finish aufgetragen), empfiehlt es sich, das Instrument von Anfang an mit einem feinen, natürlichen Holzwachs zu behandeln. Dennoch: bei einer Gitarre, die man überall hin mitnimmt, sind einige kleinere Blessuren sicher kein Schönheitsfehler, sondern eben eine kleine Erinnerung an eine gute Zeit!
 

Saitenhalter und Steg:
Der Saitenhalter ist aus demselben Holz gefertigt wie das Griffbrett. Bei der Classical Backpacker können handelsübliche Nylonsaiten wie gewohnt aufgezogen oder aber Nylonsaiten mit sogenanntem "Ball End" verwendet werden (so die werksseitige Bestückung; vgl. Foto!). Der Steg ist nicht festgeleimt, sondern lässt sich entnehmen und bearbeiten bzw. ersetzen. Bei der Steel String Backpacker Gitarre sieht der Saitenhalter etwas anders aus: wie bei Westerngitarren üblich, werden die Saiten in die vorgebohrten Löcher gesteckt und mit "Pins" gesichert.


Und hier die offiziellen Empfehlungen der Firma C.F. Martin
für den Umgang mit der Backpacker Gitarre
(Sinngemäß ins Deutsche übertragen)

Pflege und Erhaltung Ihrer Backpacker Gitarre

Reinigung
Sie können Ihre Backpacker mit einem leicht angefeuchteten Baumwollstoff reinigen (mit einem Stück T-Shirt geht es prima). Sie können etwas Holzwachs auftragen, um die wasserabweisenden Eigenschaften des Finishes noch zu verbessern.

Extreme Luftfeuchtigkeit und Temperatur
Ihre Backpacker Gitarre ist aus massiven Hölzern gefertigt. Vermeiden Sie es, ihr Instrument extremen Feuchtigkeits- und Temperaturschwankungen auszusetzen - es könnte Ihrem Instrument dauerhaften Schaden zufügen. Als Faustregel gilt: wenn Sie selbst sich unter den gegebenen Verhältnissen wohlfühlen, ist es auch für Ihre Backpacker in Ordnung.

Stimmen
Ihre Backpacker Gitarre kann auf die übliche Weise gestimmt werden (also von der tiefsten bis zur höchsten Saite an: E-A-D-G-H-E). Sie können auch mit alternativen "offenen" Stimmungen experimentieren, etwa der "open-G" Stimmung (D-G-D-G-H-D) oder der "open-D" Stimmung (D-A-D-Fis-A-D).

Anpassung der Spieleigenschaften
Der weiße Steg, auf dem die Saiten auf dem Saitenhalter aufliegen, ist nicht festgeleimt. Wenn Sie die Saitenhöhe erhöhen oder senken wollen, entfernen Sie den vorhandenen Steg aus dem Saitenhalter und zeichnen Sie dessen Maße auf einen neuen Steg-Rohling auf. Um den Saitenabstand zu erhöhen, machen Sie den neuen Steg etwa 1,5mm höher. Um den Saitenabstand zu senken, stellen Sie einen Steg her, der etwa 1,5mm niedriger ist. Bewahren Sie den ursprünglichen Steg auf für den Fall, dass Sie die Spieleigenschaften des fabrikneuen Instruments wiederherstellen wollen.

Andere Saiten aufziehen
Ihre Steel String Backpacker Gitarre ist für Saiten mit niedriger Spannung konstruiert worden, etwa "extra-light" Akustiksaiten oder "Standard Silk&Steel" Saiten. Wir empfehlen Ihnen, original Martin Saiten zu verwenden, insbesondere:
Martin Marquis M-2000 Phosphor Bronze
Martin Marquis M-1000 80/20 Bronze
Martin Marquis M-1400 Silk&Steel
Martin M-530 Phosphor Bronze
Martin M-170 80/20 Bronze
Martin M-130 Silk&Steel
Darco D-2100 Phosphor Bronze oder
Darco D-5000 80/20 Bronze.
Die Classical Backpacker kann entweder mit normalen oder mit Ball-End Saiten für klassische Gitarren der Firma Martin ausgestattet werden. Wir empfehlen Ihnen folgende:
Martin Marquis M-1500 oder M-1900 (Ball End)
Martin M-120, M-160 (Ball End), M-220, M-260 (Ball End)
Martin M-130 Silk&Steel
Darco D-10H oder
Darco D-30HB (Ball End).

Ihre Backpacker Gitarre ist so gebaut, dass sie auf Flugreisen in die Gepäckfächer über den Sitzen passt. Wir empfehlen Ihnen, Ihr Instrument nicht als Gepäck aufzugeben, es sei denn, Sie verpacken es sicher in einem Karton aus Wellpappe.
Wenn Sie mit dem Auto reisen, legen Sie Ihr Instrument nicht in den Kofferraum, da extreme Temperaturen Schäden verursachen könnten.
Für alle anderen Reisen sollte das Backpacker Gigbag genügen.

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Backpacker im Gigbag aufzubewahren, wenn Sie nicht darauf spielen. Lagern Sie sie nicht auf einem heißen Dachboden oder im feuchten Keller. Das Instrument an die Wand zu hängen kann die Spieleigenschaften nach und nach negativ beeinflussen.

Das ist das Emblem meiner Martin Backpacker Classic



Backpacker Links:
  • Die Backpacker-Seite von Tané Tachyon
  • Die Backpacker-Seite im Gitarrenmuseum von Fred Ford (mit Bildern der Steel String Backpacker!)
  • Die Backpacker-Seite eines Unbekannten
  • Martin Guitars in Deutschland und in den USA
  • Hier geht's zum Konstrukteur der Backpacker Gitarre: zu Bob McNally und seinem Strumstick!


  • Zurück zur Startseite!