Mittwoch, 29.4.2009

Wissenschaft

Suche
 


 
  • Drucken
  •  | Senden
  •  | Bookmark
  •  | Feedback
  •  | Merken
27.04.2009
 

Schrift:

BIELEFELD

Entwarnung bei Schweinegrippe-Verdachtsfällen

In Bielefeld wurden die ersten Verdachtsfälle von Schweinegrippe in Deutschland gemeldet. Bei zwei Personen, die mit grippeähnlichen Symptomen ins Krankenhaus kamen, gaben die Mediziner bereits Entwarnung. Verwirrung herrschte über einen weiteren angeblichen Verdachtsfall.

Bielefeld - In Deutschland sind erste Verdachtsfälle auf Schweinegrippe aufgetreten. Im Klinikum Bielefeld wurden am Montag ein Mexiko-Reisender und seine Schwester wegen grippeähnlicher Symptome auf einer Isolierstation behandelt.

SCHWEINEGRIPPE: KAMPF GEGEN DIE DROHENDE PANDEMIE

Fotostrecke starten: Klicken Sie auf ein Bild (21 Bilder)


Durch einen Schnelltest habe der Verdacht auf Schweinegrippe bei beiden Patienten aber inzwischen weitgehend ausgeräumt werden können, sagte Kliniksprecher Axel Dittmar: "Es ist fast ausgeschlossen, dass es sich um die Mexiko-Grippe handelt." Endgültige Klarheit soll ein zweiter Test bringen, mit dessen Ergebnis am Dienstag gerechnet werde.

Dennoch sollen die beiden Geschwister bis zum Abschluss weiterer Untersuchungen vorläufig auf der Isolierstation verbleiben. Sie litten unter typischen Grippe-Symptomen. Doch sei ihr Zustand nicht bedrohlich, sagte Dittmar. Beide seien Anfang 20.

Der junge Mann war erst kürzlich gemeinsam mit einem weiteren Mann von einer mehrwöchigen Mexiko-Rundreise zurückgekehrt. Dabei sei er auch in Mexiko-Stadt gewesen, sagte Dittmar. Nach seiner Rückkehr habe er sich nicht sonderlich gut gefühlt und offenbar auch seine Schwester angesteckt.

Die Geschwister seien daraufhin am Montagvormittag ins Krankenhaus gekommen. Ein Schnelltest habe jedoch ergeben, dass sich nicht um den in Mexiko auftretenden Influenza-Typ A/H1N1 handele.

Einem Bericht der "Neuen Westfälischen" zufolge gab es in Bielefeld am Montag noch einen dritten Verdachtsfall auf Schweinegrippe. Die Zeitung berichtete unter Berufung auf das Gesundheitsamt, auch dieser Patient sei mit Grippesymptomen von einer Mexiko-Reise zurückgekehrt. Über das Untersuchungsergebnis bei diesem war zunächst nichts bekannt.

Im Klinikum Bielefeld war jedoch kein weiterer Fall bekannt. Auch im Evangelischen Krankenhaus Bielefeld, wo angeblich ein Verdachtsfall bestehen sollte, gab es tatsächlich nach Auskunft einer Krankenhaussprecherin keinen solchen Fall.

mbe/AP/Reuters/AFP





MELDUNGEN AUS ANDEREN RESSORTS

NETZWELT

Kampf der Community- Giganten: Wieso Facebook gegen StudiVZ prozessiert

Erst eine Klage in den USA, jetzt in Deutschland: Das Online- Netzwerk Facebook will StudiVZ vor Gericht als Plagiat brandmarken lassen - Gestaltung und Funktionsweise seien kopiert worden. Das Verfahren ist komplex, die Vorwürfe sind nicht grundlos. SPIEGEL ONLINE beantwortet die zentralen Fragen. Von Konrad Lischka mehr...

UNISPIEGEL

Fernsehstudium in England: Uni- TV mit großer Ausstrahlung

In englischen Salford machen Studenten so gutes Fernsehen, dass sie Preise einheimsen und einem Lokalsender zu nationalem Ansehen verhelfen. An die Lizenz geriet die Uni eher zufällig. Aber inzwischen macht der Erfolg der Amateure gestandene Fernsehprofis neidisch. Von Edgar Klüsener mehr...



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH