Startseite

Emden steigt freiwillig ab, Burghausen rückt nach

Veröffentlicht: 09.06.2009 - 16:12 Uhr Quelle: dpa (©)

Emden steigt freiwillig ab, Burghausen rückt nach

Fußball-Drittligist Kickers Emden hat mit einer spektakulären Aktion die Notbremse gezogen und steigt freiwillig ab. Das Präsidium des BSV Kickers Emden habe sich «schweren Herzens entschlossen, den Antrag auf Erteilung einer Lizenz für die 3. Liga zurückzuziehen», hieß es in einer Mitteilung des Vereins am Dienstag. Von den wirtschaftlichen Problemen der Emder profitiert Wacker Burghausen. Der sportliche abgestiegene Verein rückt nach Angaben des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) nach.

Profi-Fußball ist in Emden offensichtlich nicht mehr zu bezahlen.

Rund eine Million Euro soll dem Club gefehlt haben. Die Finanzierung eines Stadionneubaus in Emden und die Unterhaltung einer drittliga- tauglichen Fußballmannschaft habe sich in der derzeitigen wirtschaftlichen Situation «als unmöglich erwiesen», teilte der Verein mit. In welcher Klasse Emden in der kommenden Saison spielt, ist noch offen. In der abgelaufenen Saison war Kickers Emden Sechster der 3. Liga geworden.

Der Traum vom großen Fußball in Ostfriesland ist damit vorerst beendet. Geplatzt ist er vor allem am Versuch, ein neues Stadion zu bauen. Rund neun Millionen Euro sollte der Neubau kosten, eine Landesbürgschaft war bereits in Aussicht gestellt worden. Doch der Verein fand in der rund 50 000 Einwohner zählenden Stadt und der strukturschwachen Region keine Geldgeber für diese Summe. Die Pläne für die «Ostfriesland-Arena» können nun zurück in die Schublade.

Relevante News
02.06.2009
Ahlen nimmt Tom Moosmayer unter Vertrag
11.05.2009
Rauw an die Alte Försterei
02.02.2009
Mayer wechselt nach Emden
01.02.2009
Elversberg: Klasen kommt

« zurück


Bookmark   Druckvorschau    nach obenNach oben
Dieser Service wird Ihnen präsentiert von www.transfermarkt.de
© 2009 Transfermarkt