Verlag Traugott Bautz
www.bautz.de/bbkl
Zur Hauptseite
Bestellmöglichkeiten
Abkürzungsverzeichnis
Bibliographische Angaben für das Zitieren
Suche in den Texten des BBKL
Infobriefe des aktuellen Jahres

NEU: Unser E-News Service
Wir informieren Sie vierzehntägig über Neuigkeiten und Änderungen per E-Mail.

Helfen Sie uns, das BBKL aktuell zu halten!



Band I (1990)Spalten 473-474 Autor: Friedrich Wilhelm Bautz

BELLARMIN, Robert, Kontroverstheologe des Jesuitenordens, * 4.10. 1542 in Montepulciano bei Siena (Toscana), † 17.9. 1621 in Rom. - B. stammte aus einem armen Adelsgeschlecht. Der Bruder seiner Mutter wurde 1555 als Marcellus II. Papst. 1560 trat B. in Rom als Novize in die Societas Jesu ein und lehrte 1563 in Florenz und seit 1564 in Mondovi (Piemont) Philosophie und Rhetorik, studierte seit 1567 in Padua Theologie und ging 1569 nach Löwen, wo er gegen Michael Bajus auftrat. B. empfing 1570 die Priesterweihe und wurde als erster Jesuit an der Universität Löwen Lehrer der Theologie. 1576-89 wirkte er in Rom als Professor der Kontroverstheologie. Aus seinen Vorlesungen entstand sein Hauptwerk »Disputationes de controversiis christianae fidei adversus hujus temporis haereticos«. Sie verschafften ihm den Ruhm des größten Polemikers der römischen Kirche und des gelehrtesten Theologen aus dem Jesuitenorden. Sein Werk hat für die Dogmatik dieselbe Bedeutung wie die »Annales ecclesiastici« des Cäsar Baronius für die Kirchengeschichte. B. verteidigte in seinen Disputationen das katholisch-tridentinische Lehrsystem und bemühte sich, die evangelischen Lehren objektiv darzustellen. Sein Werk erregte Aufsehen und rief mehr als 100 protestantische Gegenschriften hervor. B. wurde Ende 1592 Rektor des Collegium Romanum und Ende 1594 Provinzial seines Ordens in Neapel. Clemens VIII. berief ihn Anfang 1597 zum Hoftheologen nach Rom. Er wurde 1599 Kardinal und 1602 Erzbischof von Capua und lebte seit 1605 ununterbrochen in Rom. In seinem »Tractatus de potestate summi pontificis in rebus temporalibus« vertrat B. gegenüber dem schottischen Juristen William Barclay, einem Verteidiger der königlichen Macht, die Anschauung, daß der Papst allerdings direkt nur eine geistliche, keine weltliche Macht habe, aber infolge seiner geistlichen Gewalt indirekt die höchste Autorität besitze, so daß er einem König die Macht nehmen und einem anderen übertragen, Gesetze für ungültig erklären und dafür andere erlassen könne, falls es zum Heil der Seele notwendig sei. - B. wurde von Pius XI. am 13.5. 1923 selig- und am 29.6. 1930 heiliggesprochen und 1931 zum Kirchenlehrer erhoben. Tag: 13. Mai.

Werke: Disputationes de controversiis ehristianae fidei adversus hujus temporis haereticos, 3 Bde., Ingolstadt 1586-93 (dt. v. Gumposch, 14 Bde., 1842-53); Christianae doctrinae explicatio, 1603 (Katechismus, 400mal aufgelegt u. in 60 Sprachen übers.); Judicium de libro, quem lutherani vocant Concordiae, 1585; De translatione imperii romani a Graecis ad Francos, adversus Matthiam Flacium Illyricum, 1589; Tractatus de potestate summi pontificis in rebus temporalibus, 1610.- GA: 7 Bde., Köln 1617 bis 1620; 7 Bde., Venedig 1721-28; 12 Bde., Paris 1870-74 (Nachdr. 1965).- Ergg. im Auctarium Bellarminianum, hrsg. v. X. M. Le Bachelet, Paris 1913. - Selbstbiogr. (bis 13.6.1613), Rom 1675; lat. u. dt. mit Komm. hrsg. v. Ignaz v. Döllinger u. Franz Heinrich Reusch, 1887. - Opera oratoria postuma, hrsg. v. S. Tromp, Rom 1942 bis 1950. - Scritti politici, hrsg. v. C. Giacon, Bologna 1950.

Lit.: J. Fuligatti, Vita del Cardinale R. B., Rom 1624; - F. Hense, Leben des Kard. R. B., 1868; - Ernst Timpe, Die kirchenpolit. Ansichten u. Bestrebungen des Kard. B. (Diss. Breslau), 1904; - X. M. Le Bachelet, B. avant son cardinalat (1542-98), Correspondance et documents, Paris 1911; - Emmerich Raitz v. Frentz, Kard. R. B., ein Vorkämpfer f. Kirche u. Papsttum, 1921 (19303); - P. Tacchi-Venturi, Il beato R. B., Rom 1923; - Gottfried Buschbell, Selbstbezeugungen des Kard. B. Btrr. z. B.forschung, 1924; - Sebastian Merkle, Grundsätzl. u. methodolog. Bem.en z. B.forschung, in ZKG 45, 1926, 26 ff.; - J. Brodrick, The Life and Work of Card. B., 2 Bde., London 1928 (19503); - Franz Xaver Arnold, Die Staatslehre des Kard. B. Ein Btr. z. Rechts- u. Staatsphilos. des konfessionellen Zeitalters (Diss. Tübingen), 1934; - E. A. Ryan, The historical scholarship of B., New York 1936; - Ludwig Sedelaar, Die Lehre v. der Mittlerschaft Christi nach dem hl. B. (Diss. Würzburg), 1937; - A. Portaluppi, S. R. B., 1944; - N. Hens, Die Augustinusinterpretation des B. bzgl. der wirksamen Gnade u. der Vorherbestimmung nach B., Rom 1949; - J. Hardon, A Compar. Study of B.'s Doctr. on the Relation of sincere Non Cathol. to the Cath. Church, Rom 1951; - RE II, 549 ff.; - EKL I, 384 f.; - RGG I, 1026 f.; - DThC II, 560 ff.; - DHGE VII, 798 ff.; - EG X, 1043 ff.; - LThK II, 160 ff.; - Koch, JL 184; - Wimmer3; - Torsy 472; - Überweg III, 69 f. 636; - Wilhelm Schamoni, Das wahre Gesicht den Hll., 19503, 206 f.; - Hans Hümmerle, Helden u. Hll., 1959 (501-510. Tsd.), 229 f.; - Burkhart Schneider, R. B., in: Die Hll. in ihrer Zeit, hrsg. v. Peter Manns, II, 19662, 234 ff.

Friedrich Wilhelm Bautz

Werkeergänzung:

1873

Des berühmten Cardinal R.B. aus d. Gesellschaft Jesu gründliche Beweise f.d. Wahrheit d. kath. alleinseligmachenden Religion. Aus d. Latein. übers. u. hrsg. von Michael Sintzel. 2. Aufl. Regensburg 1873;

1925

La cause du vénérable B. L'Autobiographie, Votum de passionei, Lettre à Clement VIII. Avec une introd. et des notes par I. de Récalde. Paris 1923;- Opuscula ascetica. 3 Bde. Regensburg 1925;

1932

Das Paradies (Der Himmel). Mit e. Lebensbild nach d. neuen Dokumenten d. Erklärung zum Doctor Ecclesiae. Hrsg. von Ferd. Ehrenborg. Kevelaer 1932;

1985

Der erste zimbrische Katechismus. Die zimbr. Version aus d. Jahre 1602 d. Dottrina christina breve d. Kardinals B. in krit. Ausg. Einl., ital. u. zimbr. Text, Übers., Komm., Rekord. = Christlike unt korze dottrina. Bearb.: Wolfgang Meid. Innsbruck 1985; -

2008

Katechismen, Glaubensbekentnis, Vater unser. Übers. u. hrsg. von Andreas Wollbold. Würzburg 2008.

Literaturergänzung:

1612

David Pareus, Roberti Bellarmini Politiani Societatis Iesu Theologi Cardinalis Liber unus De Gratia Primi Hominis. Francof. 1612;-

1909

J. de la Servière, La théologie de B. Paris 1909;- Josef Hub. Busch, D. Wesen d. Erbsünde nach B. u. Suarez. Paderborn [1909];-

1911

Xavier-Marie Le Bachelet, B. et la Bible Sixto-Clémentine. Paris 1911;-

1916

Bernhard Schuler, Wegweiser zu e. guten u. leichten Tod. Nach Kardinal B. München 1916;-

1921

Gottfried Buschball, Zur Charakteristik d. Kardinals B., in: Jahresbericht der Görres-Gesellschaft zur Pflege der Wissenschaft im kath. Dtl. Köln 1921;-

1928

Keetje Rozemond, Notes marginales de Cyrille Lucar dans un exemplaire du Grand Catéchisme de B. La Haye 1963;- James Brodrick, R.B. Bruges 1963. Verkürzte u. umgearb. Ausg. d. 2-bändigen Ausg. von 1928;-

1929

Fred Hildenbrandt, Im Irrgarten läuft B. Berlin 1929;- Jakob Gemmel, Zur Staatslehre d. Kardinals B., in: Scholastik 4.1929, S. 161-188;-

1933

Gottfried Buschbell, Les "Confessions" du Cardinal B. Paris 1933;-

1939

Alfred Bernier, Saint R.B. de la Compagnie de Jésus et la musique liturgique. Montréal 1939;-

1952

Alexander Dordett, Die kirchl. Straf- u. Zwangsgewalt bei B. u. Suarez. Wien 1952;-

1976

Reinhard Kirste, Das Zeugnis d. Geistes u.d. Zeugnis d. Schrift. D. testimonium spiritus sancti internum als hermeneut.-polem. Zentralbegriff bei Johann Gerhard in d. Auseinanders. mit R.B.s Schriftverständnis. Göttingen 1976;-

1982

Gustavo Galeota, R.B., abbate commendatario di Procida, in: ASHI 51.1982, S. 209-246; -

1987

Paul Turner, The meaning and practice of confirmation. Perspectives from a sixteenth-century controversy. New York 1987;-

1989

Manfred Biersack, Initia B.iana, die Prädestinationslehre bei R.B. SJ (1542-1621) bis zu d. Löwener Vorlesungen (1570-1576). 3 Bde. Diss. Tübingen 1980. Buchhandelsausg.: Stuttgart 1989;-

1999

Thomas Dietrich, Die Theologie der Kirche bei Robert Bellarmin, Paderborn 1999; -

2000

Peter Godman, The saint as censor. R.B. between inquisition and index. Leiden 2000;-

2004

Bernard Bourdin, La genèse théologico-politique de l'Ètat moderne. La controverse de Jacques Ier d'Angleterre avec le cardinal B. Paris 2004;- Aimé Richardt, Saint R.B. Paris 2004; -

2005

Fr. Motta, B. Una teologia politica della controriforma. Brescia 2005; - Roberto Osculati, D. Kurienkardinal R.B. (1542-1621) u.d. Elend d. Kath. Kirche, in: Interdisziplinäre Pietismusforschungen. Bd. 1. Halle 2005, S. 127-134; -

2006

Sebastian Lalla, R.B. u.d. Kirchenväter, in: D. Patristik in d. Frühen Neuzeit. D. Relektüre d. Kirchenväter in d. Wiss. d. 15. bis 18. Jhs. Hrsg. von Günter Frank ... Stuttgart-Bad Cannstatt 2006 (=Melanchthon-Schriften der Stadt Bretten; 10), S. 49-63; -

2007

Sylvio Hermann DeFranceschi, Gallicanisme, antirichérisme et reconnaissance de la romanité ecclésiale. La dispute entre le cardinal Bellarmin et le théologien parisien André Duval (1614), in: Papes, princes et savants dans l'Europe moderne. Genève 2007, S. 97-121; - Karim Schelkens ; Marcel Gielis, From Driedo to Bellarmine. The concept of pure nature in the 16th century, in: Augustiniana 57.2007, S. 425-448; -

2008

Ulrich Horst, R.B. u.d. Vulgata. Ein Beitr. zur Diskussion über d. päpstl. Unfehlbarkeit, in: ThPh 83.2008, S. 179-208; - Thomas Dietrich, Muss e. Bischof vollkommen sein? B.s admonitio f.d. Bischof von Theano, in: Glauben gestalten - Glaubensgestalten. Freiburg/Br. 2009, S. 150-155.

Letzte Änderung: 09.12.2009