Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.

14.01.2010

ARD-Logo

Suche in tagesschau.de

Hauptnavigation
Multimedia
Inhalt
Ausland
Guayana und Martinique stimmen gegen mehr Autonomie
Referenden in Überseedepartements

Guayana und Martinique gegen mehr Autonomie

Die Einwohner der zu Frankreich gehörenden Gebiete Martinique und Guayana haben sich mehrheitlich gegen eine größere Selbstständigkeit entschieden.

Wähler in Guayana (Foto: REUTERS) Großansicht des Bildes [Bildunterschrift: Keine Mehrheit für mehr Autonomie auf Guayana. ]
Wie die französische Regierung in Paris mitteilte, stimmten in Guayana 69,8 Prozent der Wähler gegen eine größere Autonomie. Auf Martinique votierten fast 79 Prozent der Wähler mit Nein. Zur Abstimmung waren etwa 300 000 Einwohner auf Martinique und knapp 70 000 Einwohner in Guayana aufgerufen.

Im vergangenen Jahr hatte es auf Martinique einen 38 Tage dauernden Generalstreik gegeben. Die Bewegung war von Guadeloupe ausgegangen. Hintergrund waren die hohen Preise und die hohe Arbeitslosigkeit auf den zu Frankreich gehörenden Karibikinseln.

Präsident Nicolas Sarkozy hatte sich nach Ende der sozialen Krise für ein Referendum über größere Autonomie ausgesprochen. Die Verteidiger des Status Quo fürchten vor allem, dass die Subventionen aus dem Mutterland versiegen könnten.

Stand: 11.01.2010 12:29 Uhr
 

© tagesschau.de

tagesschau.de ist für den Inhalt externer Links nicht verantwortlich.

Die Landesrundfunkanstalten der ARD: BR, HR, MDR, NDR, Radio Bremen, RBB, SR, SWR, WDR,
Weitere Einrichtungen und Kooperationen: ARD Digital, ARTE, PHOENIX, 3sat, KI.KA, DLF/ DKultur, DW