Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.

05.09.2010

Das Logo von ARD.de

http://www.ard.de/-/id=43624/femgsz/index.html

Organisation

Beginn des Inhaltes

Neun Rundfunkanstalten: Eine erfolgreiche Gemeinschaft

Organisation

ARD - das Kürzel steht für: Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland. Die 1950 gegründete ARD ist ein Zusammenschluss von neun selbständigen, staatsunabhängigen Landesrundfunkanstalten (am 1. Mai 2003 wurden SFB und ORB zum RBB fusioniert). Deren Aufgabe ist es, Hörfunk- und Fernsehsendungen für die Allgemeinheit zu veranstalten und zu verbreiten. Sie sollen, so lautet ihr gesetzlicher Auftrag, mit ihren Sendungen der Information, der Bildung und der Unterhaltung aller Bürger dienen. Zehntes Mitglied der ARD ist der Auslandssender Deutsche Welle (DW).

Ihrem Auftrag entsprechend versorgen die Mitglieder der ARD ganz Deutschland mit Hörfunk und Fernsehen - regional, landes- und bundesweit. Programmbezogene Internet-Portale und eigene Videotext-Dienste ergänzen das Angebot.

Die ARD strahlt täglich gut 1.400 Stunden Radio- und rund 240 Stunden TV-Programm aus. Damit erreicht sie Marktanteile von durchschnittlich mehr als 55 Prozent im Hörfunk und knapp 29 Prozent im Fernsehen. Das macht die ARD zur Nummer 1 in Deutschland. Und weltweit ist sie mit dieser Leistung, einem Budget von rund 6,3 Mrd. Euro und rund 23.000 festen Mitarbeiter/innen der größte nicht-kommerzielle Programmanbieter.

Die Kooperation innerhalb der ARD wird über Gremien, Kommissionen und Gemeinschaftseinrichtungen geregelt. Der ARD-Vorsitz liegt beim Intendanten der jeweils geschäftsführenden Mitgliedsanstalt.

ARD | Stand: 01.01.2009

Die ARD ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.
 Standort:
© SWR 2010

Die Landesrundfunkanstalten der ARD: BR, HR, MDR, NDR, Radio Bremen, RBB, SR, SWR, WDR,
Weitere Einrichtungen und Kooperationen: ARD Digital, ARTE, PHOENIX, 3sat, KI.KA, DLF/ DKultur, DW