Sie benutzen den veralteten Internet Explorer 6. Leider ist dieser Browser nicht in der Lage moderne Webinhalte richtig darzustellen. (Er ist bereits 8 Jahre alt) Bitte nutzen Sie den Internet Explorer 7 oder eine kostenlose Alternative wie Mozilla Firefox oder Apple Safari und lesen Sie zum IE6 einen Heise Artikel.

Attac fordert: Kiffen f├╝r die R├╝stungsindustrie

Die aktuellen Pl├Ąne der schwarz-gelben Koalition sind nur noch satirisch kommentierbar.

Wie die Frankfurter Rundschau heute berichtet, schl├Ągt die FDP zus├Ątzlich zur geplanten Tabaksteuererh├Âhung nun auch eine Anhebung der Alkoholsteuer vor, um die Luftfahrtindustrie zu unterst├╝tzen. Rauchen f├╝r Stahlkonzerne, Saufen f├╝r Fluggesellschaften ÔÇô das geht in die richtige Richtung, aber nicht weit genug. Wir fordern daher: Kiffen f├╝r die R├╝stungsindustrie! Schlie├člich k├Ânnte man mit der selben Logik die zu erwartenden Auftragsr├╝ckg├Ąnge der R├╝stungsindustrie durch die geplante Verkleinerung der Bundeswehr auffangen.

Unser sarkastischer Vorschlag ist die nahe liegende Reaktion auf den unglaublichen Zynismus, gepaart mit Dilettantismus, mit dem die Bundesregierung ganz offen und ungeschminkt Politik ausschlie├člich im Interesse der Industrie macht. Die Ausweitung der ├ľkosteuer und die Luftverkehrsabgabe waren die einzigen sinnvollen Regelungen des ansonsten vollkommen unsozialen und ├Âkonomisch unsinnigen Sparpakets. Wenn die Bundesregierung ausgerechnet diese Regelungen entkr├Ąftet und die Kosten erneut den B├╝rgerinnen und B├╝rgern aufl├Ądt, ist dies ihre endg├╝ltige politische Bankrotterkl├Ąrung.

Weitere Informationen

Frankfurter Rundschau: "Saufen f├╝r die Lufthansa"

Umverteilungspaket - 28.09.10

Attac Nachrichten RSS-Feed RSS
Feed
Druckversion Druck
Version
A A A


Neuigkeiten

01.04. Keine Entsch├Ądigung f├╝r Atomkonzerne!

Koalition muss rechtliche Grundlagen f├╝r sofortigen Ausstieg schaffen

mehr
01.04. Schutz von Leben statt Investitionen
mehr
31.03. Verein "Gemeingut in B├╝rgerInnenhand" gegr├╝ndet
mehr

.
.