. .
Politik in Deutschland
Schlagzeilen Themen Mobil iPad Blogs Investigativ Hefte
10. Februar 2012, 13:43 Uhr

Union dank Merkel im Umfrage-Aufwind

Die Union legt in der Wählergunst nach dem ZDF-Politbarometer zu. Trotzdem müsste die schwarz-gelbe Regierung den Machtverlust fürchten, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre.

Union, Merkel, Stärke, Umfrage-Aufwind,ZDF, Politbraometer, Bundespräsident

Dank Angela Merkel befindet sich die Union laut ZDF-Politbarometer im Umfragenhoch© Lionel Bonaventure/AFP

Beflügelt von starken Zustimmungswerten für Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) befindet sich die Union im Umfragen-Aufwind. Im ZDF-Politbarometer kommen CDU/CSU auf 37 Prozent Zustimmung, ein Prozentpunkt mehr als in der zweiten Januarhälfte. CDU-Chefin Merkel wiederum erreichte in der Umfrage ihre beste Bewertung seit gut zwei Jahren: Über die Parteigrenzen hinweg finden 77 Prozent der Bundesbürger, dass sie allgemein gute Arbeit leistet - nur 19 Prozent ziehen eine negative Bilanz ihrer Arbeit.

Trotz des Aufwinds für die Union müsste die schwarz-gelbe Bundesregierung aber den Machtverlust fürchten, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre. Dies liegt an der anhaltenden Schwäche der FDP, die nach wie vor mit nur drei Prozent Zustimmung die Fünf-Prozent-Hürde reißen würde.

Klare Einbußen in der Wählergunst müssen die Grünen hinnehmen, die im Politbarometer um zwei Punkte auf 14 Prozent sinken. Auch die SPD verliert, sie liegt mit einem Punkt weniger bei 29 Prozent Zustimmung. Die Linken liegen unverändert bei sieben Prozent. Die Piraten verbesserten sich um einen Punkt auf sechs Prozent.

48 Prozent sind für Rücktritt von Wulff

Bundespräsident Christian Wulff kann sich im Politbarometer leicht erholen. Für einen Rücktritt wegen der Affären um seinen Hauskredit und gesponserte Urlaubsreisen sprachen sich 48 Prozent aus, vor zwei Wochen waren es noch 50 Prozent. 77 Prozent der Befragten glauben aber, dass Wulffs Ansehen dauerhaft beschädigt ist.

Bei den Bemühungen, Griechenland vor der Pleite zu retten, zweifeln mit 66 Prozent zwei Drittel der Befragten am Sparwillen der Griechen. Gespalten ist aber die Meinung, ob die Euro-Staaten eine Pleite Griechenlands in Kauf nehmen sollten: 46 Prozent sind dafür, 46 Prozent sind dagegen, acht Prozent haben keine Meinung dazu. Eine deutliche Mehrheit von 62 Prozent der Deutschen erwartet für den Fall einer griechischen Pleite negative Auswirkungen für die deutsche Wirtschaft. Merkels Krisenmanagement in der Euro-Krise bewerten 69 Prozent der Befragten als eher gut, 23 Prozent finden es eher schlecht.

kave/AFP/DPA
 
 
MEHR ZUM ARTIKEL
stern-RTL-Wahltrend Merkel sponsert die CDU

Bislang fielen die Umfragewerte auseinander, nun scheint eine Trendwende erreicht: Die Union profitiert von Merkels Popularität - und verbucht ihr bestes Ergebnis seit August 2009. mehr...

Beobachtung durch Verfassungsschutz Bartsch und Ernst sprechen von Angriff auf die Linke

Dietmar Bartsch, Fraktionsvize der Linken im Bundestag, sieht in der Überwachung durch den Verfassungsschutz einen Angriff auf seine Partei. Ähnlich scharf äußerte sich Parteichef Klaus Ernst - und warf dem Dienst vor, sich vor den parteipolitischen Karren der Union spannen zu lassen. mehr...

 
stern testen, Serie sichern

Jetzt den stern inklusive der aktuellen Gesundheits-Serie testen! Jetzt sichern!

 
 
 
 
 
stern - jetzt im Handel
stern (7/2012)
Unser täglich Fleisch