Österreich: Verbotsbegehren endgültig vor dem Aus?

Zickenkrieg zwischen Antirauchern wegen mangelnder Unterstützung

Volksbegehren gegen Raucher vor dem Aus?

Die Boulevardzeitung “Österreich” hat unter dem Titel “Volksbegehren gegen Raucher abgesagt” einen Bericht veröffentlicht, der etwas Einblick in die Arbeitsweise der Antiraucherlobby gibt. Dabei geht es um Machtspielchen, Streitereien und Betrugsvorwürfe.

Zuerst war alles noch eitel Sonnenschein. Der Antiraucher Hubert Doppelhofer hatte im Sommer die Initiative “Nichtrauchen in Lokalen” gegründet, der sich schon bald Totalitaristen, Denunzianten und weitere mehr als dubiose Hassprediger und Antiraucherlobbyisten anschlossen. Gleichzeitig wurde auf Facebook die Gruppe “Rauchverbot in Lokalen – 100000 Mitglieder” gegründet, wo man im Dunstkreis des bayerischen Verbotsbegehrens einen ähnlichen Verbotswahn auch in Österreich installieren wollte.

Doch die Zeit verging und trotz der vielen Facebook-Mitglieder gingen die Unterschriftensammlungen in Österreich nur schleppend voran. Man schob die fehlende Unterstützung auf mangelnde finanzielle Mittel (Rauchernews berichtete), erkannte aber nicht, dass die Menschen einfach keine Lust auf Totalitarismus haben. Jetzt ist der Streit eskaliert. Die Zeitung “Österreich” umschreibt den Krieg der verschiedenen Antiraucher-Aktivisten mit “Rosenkrieg”.

So will Gerald Költringer, seines Zeichens Agenturbesitzer, das Verbotsbegehren unbedingt durchziehen. Angeblich habe er bereits 30.000 Euro allein in die Webseite, die Werbung für das Verbotsbegehren macht, gesteckt. Auf der anderen Seite soll Hubert Doppelhofer die bisherigen Unterschriften bei sich gebunkert haben und nicht herausgeben wollen. Költringer hat nun Doppelhofer mit einem Anwalt gedroht, und dabei soll Doppelhofer zugegeben haben, er wisse nicht, wie viele Unterschriften es wirklich seien. Der Verdacht schleicht sich ein, dass die benötigten 8.032 Unterschriften bei weitem nicht erreicht sind, trotz der Behauptung Doppelhofers, man habe seit längerem bereits mehr als 9.000 Unterschriften.

Sogar Dietmar Erlacher, selbsternannter Rauchersheriff, der nach eigenen Angaben “jede Woche Hunderte von Anzeigen” sammelt (Rauchernews berichtete), scheint langsam keine Lust mehr auf seinen Kriegszug gegen rauchende Menschen zu haben. “Ich weiß nicht, ob ich mir das noch länger antue”, zitierte “Österreich” den Fanatiker. Erlacher warf den Behörden vor, auf seine Anzeigen nicht angemessen zu reagieren. Das in Österreich zuständige Gesundheitsministerium wies postwendend die Vorwürfe zurück. Mehr als 4.000 Anzeigen habe man im Jahre 2010 bearbeitet, “Mehrfachanzeigen nicht mitgerechnet”. Die allermeisten Vorwürfe seien aber rechtlich nicht haltbar gewesen, da die angeblichen Gesetzesverstöße nur der Phantasie Erlachers entsprangen.

Nach Hamburg und Berlin (Rauchernews berichtete) scheitert nun ein weiterer Versuch der Antiraucherlobby, die Menschen für dumm verkaufen zu wollen und unsinnige Verbote unter dem Deckmäntelchen der “Demokratie” installieren zu wollen. Die Menschen erkennen, dass Totalitarismus nichts mit Demokratie zu tun hat und haben es einfach satt, sich von parareligiösen Fanatikern und deren Lügen ihren Lebensstil vorschreiben lassen zu wollen.

Beliebtheit: 5% [?]


Ähnliche Beiträge:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  1. Österreich: Rauchverbot Light so gut wie sicher Die Hardliner sind mit ihren Forderungen nach dem totalen Rauchverbot in Österreich so gut wie gescheitert. Wie die Zeitung “Die...
  2. Kaum Interesse an Verbotsbegehren Das von der ÖDP, einem DVU-Politiker, einem nicht existenten “Bündnis rauchfreie Gastronomie” und ein paar weiteren Befürwortern unsinniger Verbote initiierte...
  3. Frankenberger auch in Österreich immer unbeliebter Der ÖDP-Politiker Sebastian Frankenberger (siehe Bild), der in Bayern bereits aus mehreren Bierzelten hinauskomplimentiert wurde (Rauchernews berichtete), bekommt nun auch...
  4. Antiraucher wollen Volksbegehren erst 2011 starten Österreichs Antiraucher haben bekannt gegeben, dass sie ihr geplantes Volksbegehren zum totalen Rauchverbot in der Gastronomie erst im Frühjahr 2011...
  5. Militanten Antirauchern geht das Geld aus Mit großem Brimborium wurde auf Facebook angekündigt, man wolle in Österreich ein Volksbegehren starten mit dem Ziel eines totalen Rauchverbots...
  6. Gastroverband: Volksbegehren der ÖDP ist ein Verbotsbegehren Das Volksbegehren der ÖDP in Bayern ist nach Auffassung des Bundesvereins Gastronomie und Genuss e.V. (BVGG) ein Verbotsbegehren. “Wer ein...
  7. Verbotsbegehren der ÖDP-Fanatiker geht in die nächste Runde Mit einem immensen Aufwand an Geld und Lügen hat es die ultra-technikfeindliche Splitterpartei ÖDP geschafft, etwa 14,0 Prozent der wahlberechtigten...

8 Kommentare

  1. Blaudunst

    Was bei Fanatikern immer wieder auffällt ist ihre extreme Eigensinnigkeit.
    “Ich weiß nicht, ob ich mir das noch länger antue”, sagt er.
    Was er den Anderen sinnlos angetan hat, darüber denkt er gar nicht!
    Und wer um alles in der Welt hat ihm gezwungen, “sich das anzutun”? Nur die eingene, schwere Krankheit, die Fanatismus heißt…
    Die Web-Seite ist übrigens köstlich, er scheint der einzige Mitglied in seinem Forum zu sein. So zu sagen, “ich schreibe für mich meine Meinung, es ist von mir und ich lese sie auch, nachdem ich sie geschrieben habe!”
    Man kann nicht aufhören, sich zu wundern…

    Beliebt. Gefällt mir oder Gefällt mir nicht: Thumb up 17 Thumb down 5 (+12) Momentan ist die Bewertung wegen Manipulationen von militanten Antirauchern nur für registrierte Benutzer möglich.
  2. gaux

    Bitte korrigieren Sie das im Artikel: Der “Rauchersheriff” heisst DIETMAR Erlacher, nicht Robert.

    Er ist wirklich einer der skurrilsten Figuren in unserem MNR-Kabarett, siehe auch seine neue Hetzerseite: http://www.rauchnet.at/

    [Danke für den Hinweis, ist korrigiert! Dir Red.]

    P.S.: Ein dickes Kompliment trotzdem an Rauchewrnews und liebe Grüße aus Wien

    Beliebt. Gefällt mir oder Gefällt mir nicht: Thumb up 22 Thumb down 4 (+18) Momentan ist die Bewertung wegen Manipulationen von militanten Antirauchern nur für registrierte Benutzer möglich.
    • Sturer Allgäuer

      Eigentlich ist es wurscht wie so ein Denunziant heißt.Ein Denunziant schadet dem Volk und dem Land. Ist so ein Denunziant wie DIETMAR Erlacher mit seinen ewigen Anzeigen den DdoS Attacken gleichzusetzen in dem er die Beamten lahmlegt?

      Beliebt. Gefällt mir oder Gefällt mir nicht: Thumb up 18 Thumb down 5 (+13) Momentan ist die Bewertung wegen Manipulationen von militanten Antirauchern nur für registrierte Benutzer möglich.
  3. Hans Tegel

    …die beschriebene Entwicklung und Eigenschaften ( Vorwürfe, Streit, Fanatismus ) geben doch einen guten Einblick in Persönlichkeit der Akteure. Ich bin mir sicher, sollte es mal eine Sozialstudie bzgl. des ” klassischen Anti-Raucher ” geben, so würden sich viele vor Entsetzen die Augen reiben……

    Beliebt. Gefällt mir oder Gefällt mir nicht: Thumb up 22 Thumb down 5 (+17) Momentan ist die Bewertung wegen Manipulationen von militanten Antirauchern nur für registrierte Benutzer möglich.
  4. Blaudunst

    Nein, Totolitarismus hat nichts mit Demokratie zu tun, Totalitarismus ist eigentlich das Gegenteil von Demokratie.
    Gruppierungen, die versuchen Minderheiten zu entrechten, verschiedene Bevölkerungsteile gegeneinander zu hetzen und Andersdenkende mit allen Mitteln “mundtot” zu machen sind grundsätzlich undemokratisch. Sie missbrauchen nur die Demokratie, um sie später abzuschaffen,
    Wer Vielfalt, verschiedene Meinungen und Lebensentwurfe, Toleranz und die Freiheit des Einzelnen nicht vertragen kann, der darf sich nicht demokrat nennen und hat von dem Wesen der Demokratie nichts verstanden.

    Schön, dass sich die Österreicher nicht verblöden lassen, Hut ab!
    Und sehr schön, dass rauchernews wieder online ist!

    Beliebt. Gefällt mir oder Gefällt mir nicht: Thumb up 29 Thumb down 5 (+24) Momentan ist die Bewertung wegen Manipulationen von militanten Antirauchern nur für registrierte Benutzer möglich.
  5. Dampflok

    Unter welchen Voraussetzungen kann sich Bayern an Österreich anschließen? Reicht da ein einfaches Volksbegehren? Wo ist mein Stimmzettel???

    Beliebt. Gefällt mir oder Gefällt mir nicht: Thumb up 32 Thumb down 8 (+24) Momentan ist die Bewertung wegen Manipulationen von militanten Antirauchern nur für registrierte Benutzer möglich.
  6. Roodee

    Schöne Entwicklungen in letzter Zeit.
    - In Österreich hat man keine Lust mehr auf Raucherjagd
    - Die unheilige Allianz zur Vernichtung der Raucher wird immer aggressiver
    - Rauchernews ist wieder online
    - …

    Weiter so!, kann ich da nur sagen.

    Beliebt. Gefällt mir oder Gefällt mir nicht: Thumb up 36 Thumb down 8 (+28) Momentan ist die Bewertung wegen Manipulationen von militanten Antirauchern nur für registrierte Benutzer möglich.

Antwort verfassen

What is BrowserID?
x
Loading...