Lieber Diktator als schwul!

Im März 2012 bezeichnete Guido Westerwelle Weißrusslands Staatschef Alexander Lukaschenko als „letzten Diktator Europas“. Daraufhin erwiderte Lukaschenko: „Es ist besser, ein Diktator zu sein als schwul.“ Heute hat Lukaschenko in einer sogenannten Parlamentswahl seine Macht untermauert.

Niemals würde ich meine Wahlentscheidung vom Geschlecht oder von der sexuellen Orientierung einer kandidierenden Person abhängig machen, es sind schließlich nur Oberflächlichkeiten, aber in einer Zeit, da in Europa schwulenfeindliche Diktatoren und Halbdiktatoren wie Lukaschenko und Putin an der Macht sind, kann ich nur heulen vor Freude über die Oberflächlichkeit und eigentlich vollkommen belanglose Tatsache, eine Bundeskanzlerin und einen schwulen Außenminister zu haben.

Außerdem bin ich mit der Schwanzlutsch-Methode bisher immer recht gut gefahren bei dem Versuch der Einordnung diverser politischer Regime.

20120920-205526.jpg
Bildnachweis: Wikipedia

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter Europa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

90 Antworten zu Lieber Diktator als schwul!

  1. Roger schreibt:

    Darf ich höflichst darauf hinweisen, dass heute vom braunen HaSS Rentner neue Hetzbilder gegen Schwule online gestellt wurden? (z.B. hier http://www.palaestina-portal.eu/Bilder-Buurmann/gerd-buurmann_robert-cohn.JPG )
    Ich sag mal so, ich bin lieber schwul als ein verkommener HaSS Rentner!

    • Aristobulus schreibt:

      Aha. Er hats wieder getan, und es ging voll in die Hose :D , wohl des Rentners Gewohnheit, rührend. Zumal er einen Istanbul-Dönerladen in ein Gebäude mit seltsam schwulem Bezug verlegt. Ist das nun schwulen- oder türkenfeinlich?, irgendwie beides, und noch ein Drittes.
      Und warum hat er mir dieses riesige Kondom verpasst? :D Ich brauch ja ein großes, da mag er Recht haben. Aber diese Sackgröße lässt bloß mal wieder auf die Sackhaftigkeit des Bildchenmachers schließen.
      Also lieber is man ja ein Diktator in der eigenen Badewanne, als nur ein Hundertstel Hetzerpenner aus Dortmund, der noch nie eine hatte.

  2. Roger schreibt:

    ps: Der Hinweis auf die Schwanzlutsch-Methode ist genial! Toller Artikel!

    • Klaus Franke schreibt:

      Roger. Dir ist der Spermar in den Kopf gestiegen. Hoffentlich erstickst Du beim Schwanzlutschen.

      • tapferimnirgendwo schreibt:

        Sorry, das muss ich freischalten, damit man sieht, wie dieser Typ Tickt.

        • Aristobulus schreibt:

          Tickt der? Wie? Warum? Kann man das wissen?!, so frug einst Kant.

          • Roger schreibt:

            @Gerd: das ist schon ok, es zeigt die geistige Reife und das Niveau dieser Leute.
            Zeigt mir ein unterscheidendes Merkmal zwischen dieser Arendt-Franke-Herrmann-Bande und den Nazis! Ich wäre so dankbar dafür

          • besucher schreibt:

            Was für ein Ticker ist dieser Mensch? Ein Fana-ticker? Ein Alkoho-licker? Wie hält der es mit sich aus?

        • M. schreibt:

          der herm.-freund franke tickt genauso wie sein haß es zuläßt.

        • Krokodil schreibt:

          Vielleicht hat der arme ja nur Hunger oder die Windel ist voll
          Also: Keks, abwischen, und er beruhigt sich.
          Oder er hat Wünsche, die er sich noch nie traute zu äussern

        • Klaus Franke schreibt:

          Hier liest man täglich, wie dieser Buurmann tickt.
          Buurmann und sein Hofberichterstatter Aristo haben Eins gemeinsam.
          Wegen Ihrer Minderwertigkeitskomplexe und Versagen ihres Künstlerlebens, suchen Sie krampfhaft Aufmerksamkeit und Anerkennung bei ihren Gleichgesinnten!

          • Roger schreibt:

            Und sie und ihre braunen Genossen haben nichts anderes zu tun, als andere Menschen zu verunglimpfen, zu demütigen und zu beschimpfen.

            Dass sie dabei keine Grenze kennen, und nur um anderer abzuwerten gegen Homosexuelle, Prostituierte oder Türken hetzen finde ich mehr als bedenklich.

            Denken sie mal nach, wohin und solche Hass-Fanatiker schon geführt haben

          • gogo schreibt:

            Alias Klaus Franke?
            Alias Tarek Hussein Farid?
            oder doch Aribert Heim man weiß es nicht!

          • M. schreibt:

            ich kann gar nicht glauben, franke, daß jemand so erspicht wie sie darauf aus ist, seine minderbemittelte art so der öffentlichkeit zu zeigen.

          • Aristobulus schreibt:

            nu, Leute, er zeigt halt mit jedem halbem Viertelsatz, dass er ein verlorenes, frierendes Männlein im weiten, tiefen Walde ist, das pfeift, um zu wissen, obs wohl noch da ist, und seiner Hühnerbrust entringt sich bloß ein Quietschen.
            Wenn man ihm seinen Computer wegnimmt, wirds schlimmer!, dann hat er nix mehr zu tun, pöbelt dann alte Frauen auf der Straße an, weil er denkt, sie sind Jüdinnen oder Schwule, oder er schlägt gleich im Schlafzimmer um sich (so er eins hat).

            Der Typ erweist seiner Reige H*erm*ann / A*ren*dt den besten Dienst, denn er beweist uns hier siebzehnmal mit immer der selben tödlichen Sicherheit, wie die so ticken. Da sind kein Gedanke, keine Idee, kein Wissen, keine Ambition, kein Wohlwollen für irgendwas, gar nichts nicht mal ein bisschen Skrupel oder Scham.
            Ob mans nun glaubt oder nicht. Glaub ichs? Kaum, ich glaub ja meist an einen guten Funken irgendwo da tief drin zumindest den Versuch ist es Wert ;) Aber die Krankeschen Tata-Tata-Tatsachen sprechen nun mal Bände.

      • mike hammer schreibt:

        sag mal, so als EX PERTE, was immer perte ist, kann man daran ersticken?
        und vor allem, ins kopf steigen, muß da der gelutschte vorher saufen,
        koksen oder was damit der lutscher gekopfseigt wird und
        funzt es auch wenn frau lutscht?!?
        SORGENMACH,
        nicht das meine frau da hops geht! :roll:

  3. mike hammer schreibt:

    hmm, so als unbeteiligter, weder diktator noch schwul, mir wär diktator lieber.
    der vorstellung keine freude an frauen zu haben find ich
    nichts ab. als diktator kannst du die
    staatskasse plündern
    abdanken
    und a la gorbatschow, geehrt und angepriesen weiterleben in monaco oder genf z.b. :roll:

    • Krokodil schreibt:

      Ich hab mich erst nicht getraut. Ok, ich oute mich. Ich bin nicht mal bi. :cry:

      • mike hammer schreibt:

        oh ich dachte das ich da ganz alleine bin. ;)

        • Krokodil schreibt:

          Dann fühlen wir uns jetzt bei jeder Gelegenheit DISKRIMINIERT, ok? :idea:

          • mike hammer schreibt:

            #Krokodil
            da muß ich üben, bin weder grünlinks noch moslem. ok. ;)

          • Aristobulus schreibt:

            ähm, ich auch nich!, bin weder dies noch das oder jenes, halten zu Gnaden

            P.S.
            À propos, Hammer, Schwule mögen Frauen. Hab ich mir sagen lassen. Sie begehren sie nur nicht. Meistens jedenfalls 8O

          • mike hammer schreibt:

            # Aristobulus
            habe keinen schimmer, elohim ischmor, da muß man den boss
            fragen, mir ist das ganze unverständlich
            und ziemlich wurscht.
            wenn du mich fragst wem ich lieber verbeulen würde, lukaschenko, aber das
            mit der männerliebe ist doch nichts für mich, ich mag frauen,
            liebe ihren anblick, ihre anmut ihre stimme und ihren duft.
            sie erfreuen meine sehle und füllen mein haus
            mit liebe und kindern, sie brinen mich zur welt und werden wenn überhaupt meinen tod beweinen. frauen sind der sinn des lebens, der einzige beweis für gott! ;)

          • Aristobulus schreibt:

            Yeppp. Aber sowas von steht ja im Schir HaSchirim, jede Zeile ein Hymnus, und von Zeile zu Zeile wird es wahrer.
            Ich werd den Schir HaSchirim heut lesen, wenn es hell ist. Ah das baut mich auf. Dank Dir für die Inspiration!

          • mike hammer schreibt:

            Aristobulus

          • Aristobulus schreibt:

            :)
            Hammer Makkabi, hier ne feine Illustration zum Schir HaSchirim:

          • mike hammer schreibt:

            Aristobulus
            nicht vergessen,
            GERSCHON ist schuld! ;)

          • mike hammer schreibt:

            #Aristobolus
            ich wollte mir mal
            so eine fangen und bin nicht
            sicher ob ich nicht gefangen wurde.
            :roll:

          • Aristobulus schreibt:

            Hatse ihre Waffe nicht abgelegt? :D

            Ui Grausamkeit von Dir, Chawer, hier son geniales Video hinzutun!, denn die Anderen von jenseits den Grenzen (die voller Zoress und Mojre vielleicht mitlesen) müssen da die Wesen ihrer größten Angst sehen ;) , na was ne Demütigung & Diskriminierung des Islams und des ojberschtn Towelheads immer so.

          • mike hammer schreibt:

            # Aristobolus
            waffe ablegen?

            also ich habe mit #kroko ausgemacht das ICH den diskriminierten machen muß, oder so etwas!
            :D

          • Aristobulus schreibt:

            Toché!, der Goj mit Gigantschmock-Gewehr schreckt selbst mich Rechten ab :D

          • Aristobulus schreibt:

            nanuh, toUché doch mit U, so wie Pfuh :D

          • mike hammer schreibt:

            # Aristobolus
            ich habe den goj moses spielen sehen, in den 70ern, war da noch ein kind
            mit mir war mein nachbar hab rumäne halb teimani mit seinem jemenitischen opa,
            für den opa, frisch angekommen, war der goj MOSES! ;)
            das GROSSE gewehr ist ein vorderlader.
            eischüssiges ding von 1770-1780, stopfst schwartzpulver in den lauf, dann papier oder lumpen, klopfst es fest, dann kommt ne bleikugel rein, festklopfen, piston drauf, bum.
            ist nicht das neueste modell, aber verbieten will man es trozdem,
            weil pöööööse, pfuj. :roll:

          • Aristobulus schreibt:

            hmm, mit Piston (Zündhütchen) wär der Schießprügel fuffzich Jahre jünger (weil dann Perkussion und nicht Flint), also ich hab sowas an der Wand hängen (mit Perkussionsschloss) ;) , ist nicht verboten, obgleich hier nichtmal die USA sind, leider.
            Angriffswaffen, mit denen dort so gern Überfälle begangen werden, sollen unters neue Waffengesetz fallen. Stimmt nicht?

            - Und Charlon Heston als Moses war großartig. Aber jetzt isser ein Waffennarr

          • mike hammer schreibt:

            # Aristobolus
            der umbau von piston zu steinschloß und zurück ist kein ding.
            ich denk auch nicht das es sich dabei um ein original handelt.
            die dinger sind präziese genug und im kleinen kalieber 45
            recht wirkungsvoll. waffe ist waffe, verbot ist verbot und auf
            salamitaktik fällt heute wirklich keiner mehr herein.

            er ist seit 2008 tot,was genau macht ihn zum narren?

            du bist der meinung das waffenbesitz zu mord und
            totschlag führt? wie ist es z.b. mit der schweiz, kanada usw.
            in england führte ein waffenverbot zum anstieg der mordraate mit waffen
            um 40% in den US&A sind die staaten gefährlich die am restriktivsten sind,
            in deutschland werden jede woche illegal leute erschossen.

            bist nicht eher du irgendwelchen narren aufgesessen, waffenrechtsneurotikern und
            verbotsnarren? ich bin lieber wehrhaft, vor allem als jude! ;)

          • Aristobulus schreibt:

            keine Ahnung, ob Deine Zahlen wirklich einwandfrei mit der Gewalttätigkeitsrate korrelieren (es verhält sich meist komplizierter, nicht? Und besonders logisch sounded es nicht für majn idisches Ssechele, dass es weniger Morde geben soll, indem die Anzahl der Feuerwaffen wächst). Ich habe mal einem angeheirateten Mann einer entfernten Verwandten beim Umzug geholfen und in der Abstellkammer lag Gewehrmunition galore, die lag da offen rum, seine Kinder wuselten da auch herum. Auch mein Kind war dabei. Zum Kotzen
            - Nu, was tät ich als Einbrecher: Mir das Zeug einsacken, und auch noch nach dem Gewehr suchen. Und zack ist so ein Ding mehr unterwegs.

            P.S.
            Ich kenne diese Art der jedermännischen Bewaffnung noch ganz gut aus Argentinien. Da wird mit Colts hantiert, und manchmal löst sich halt ein Schuss.
            Ich war jung und hatte auch so ein Ding. Einer hat mir Munition gegeben. Die hat ja da jeder. Na toll

          • mike hammer schreibt:

            # Aristobolus
            ich habe ehrlich gesagt nicht die geringste lust mich mit dir zu streiten.
            das was du schreibst ist immer interessant, ich habe viel freude daran.
            verstehe bitte meine worte nicht falsch, ich bin recht gut darin gewollt
            oder nicht, jehmanden zu verletzen.

            ich habe eine recht anständige ausbildung, leider nicht auf deutsch.
            heute bin ich eine art wirt, habe einige lokale usw.
            ich kann finabziell wirklich nicht klagen, baruch ha schem, leider habe
            ich aber in der branche mit der unterschicht der gesellschaft zu tun.

            es ist dir wohl eines nicht aufgefallen, in deutschland herrscht ein sehr
            restriktives waffenrecht, eines der strngsten in der welt, trozdem ist
            hier in deutschland alles zu haben.
            jede größere ladung drogen oder fleisch die hierher kommt, wird von waffen begleitet.
            diese bleiben hier. die behörden sind offensichtlich machtlos.
            in den drogen hersteller ländern hat z.b. HK einige waffenfabriken gebaut.
            nicht nur HK, die bauen alles auch selbst und selbst nach.

            pakistan baut G3, HK-mp5, Kalaschnikovs, FN-Hipower und CZ75 derivate.
            Iran baut das selbe und einiges mehr.
            die Türkei baut alles, das gesamtprogram von HK+CZ dazu UZIs, S&W derivate
            Colt M16 varianten, Kalaschis, die osteuropäischen staaten sind voller waffen.

            du bekommst in deutschland alles, du must nur aufs legal verzichten.
            das gesetz interessiert nur den rechtstreuen bürger.
            geh mal auf eine x belibige moslemische hochzeit, da wird scharf geschossen,
            illegal, legal, interessiert sie nicht, da bin ich mit einer sportpistole im waffenschrank daheim recht wehrlos, mit all meiner kraft, all meinem können als kampfsportler.
            jeder der den finger krumm machen kann und 3 meter weit zielen macht mich kaputt.
            es wird in D schon mal gedroht mit sowas.

            die freiheit einer gesellschaft ist direktproportional zum recht des einzelnen sich im
            angriffsfall wehren zu können. jede diktatur entwaffnet seine bürger.

          • Aristobulus schreibt:

            Lieber Hammer,
            wir stritten uns nicht. Und bei dem, was Du nun schreibst, hast Du sicher Recht
            Also, ich ironisiere Waffen lieber, als eine anzufassen. In Buenos Aires bin ich mal fast getroffen worden, als son Schuss sich löste, ich war dreizehn (nicht wirklich ein Abenteuer).
            Dir einen feinen Abend ohne Ärger!

          • Aristobulus schreibt:

            P.S.
            Rabbi Dovid Benory: A strange way of thinking most Jews dont posess arms, thinking in a way that posessing arms is not Jewish. But theyre proud to see an armed Israeli soldier. Strange!

            Da muss ich sagen: Er hat völlig Recht. Analog ist ein unbewaffneter Staat in der Dhimmi-Situation, jederzeit gefahrlos überfallen zu werden. Hier in diesem Blog schrieb neulich einer wiederholt, Israel müsse gefälligst die Waffen niederlegen, um sicher zu sein. Argh!, welch deutliche Absicht

          • mike hammer schreibt:

            # Aristobolus
            ebenfalls gute nacht .
            ich habe etliche treffer, das erste auf
            einer flucht aus der UDSSR, da war ich ein kind.
            eine granate verpasste mir tinitus und schmertzunempfindlichkeit
            an der haut am rücken, ein paar messerstiche .. reicht für n paar leben und
            ich hab doppelt und dreifach ausgeteilt. mancher würds glück nennen.
            ich bin mir da nicht sicher, glück ist wohl in frieden gelebt
            zu haben .

            und zum PS: israel ist wie schneewitchen, allerlei nette hexen möchten ihr einen giftigen apfel andrehen und andererseits wie HERKULES dem man tödliche aufgaben gibt,
            die er trozdem stemmt. eigentlich sehe ich israel am liebsten als
            http://wejew.com/media/8717/Neighborhood_Bully/ .
            N8

          • Aristobulus schreibt:

            Masl ist, gut zu leben (was auch passiert ist).
            Du lebst gut, da bin ich ziemlich sicher!, hast Kinder, un saj gesunt.

          • Krokodil schreibt:

            die freiheit einer gesellschaft ist direktproportional zum recht des einzelnen sich im
            angriffsfall wehren zu können. jede diktatur entwaffnet seine bürger.

            Ja, so einfach ist das.

            Bin auch schon vier mal in bleihaltige Luft geraten. Dreimal hätte ich mit einer Waffe nicht so alt ausgesehen. Hatte aber trotzdem Glück.

          • mike hammer schreibt:

            #Krokodil
            in deutschland?

          • Krokodil schreibt:

            #Krokodil
            in deutschland?

            Nönö. Ich lebe auf dem Dorf.

            Einmal haben wir an der 31 (Neve Zohar nach Arad, ca 4km vor Arad) übernachtet, habe bis heute keinen Schimmer was da los war. Donnerstag abend, alle schon beim Schabbes. Die Wüste leer. Auf einmal MG-Feuer um uns herum. Sehr strange.

            Auf der Strasse von El Kantara nach El Arish war es ähnlich, wir suchten gerade bei einbrechender Dunkelheit nach einem Rastplatz.

            Dann gabs noch eine nette Schiesserei (Gangsta vs Polizei) in Kapstadt und einen Überfall in Windhoek.

            Immer nichts passiert!

          • Aristobulus schreibt:

            Ojojoj, da hast Du Masl gehabt. Die erste und zweite Schießerei waren wohl Beduinen?

            - Seid eingeschrieben, zom kal!

          • Krokodil schreibt:

            Beim erten mal waren keine Personen sichtbar, ich vermute eine Grenzstreife hat jemanden überrascht. Die zweiten waren definitiv Schlafanzugträger mit gehäkelten Helmen.

          • Krokodil schreibt:

            Herr Kramer hatte da wohl das richtige Gerät einstecken.
            Ich persönlich bin erst ab Kal .45 beeindruckt.
            Alles nicht schön, aber wir können es uns wahrscheinlich nicht aussuchen.
            Deshalb: Seid tapfer, im Nirgendwo und auch sonst.

          • mike hammer schreibt:

            # Ariistobolus, vorderladergibt es auch größer in D.
            http://www.egun.de/market/item.php?id=3942307#img
            die passende lafette musst du selberbasteln.
            irgendwann bau ich so eine oder zwei in mein auto ein! :lol:

          • Aristobulus schreibt:

            Hui! :D , aber Vorsicht, der Graf Daun (der da draufsteht) hat damit nen Krieg verloren wahrscheinlich hatte er nicht die passende Auto-Lafette (der Gerschon, der immer Schuld ist, hatte ihm keine verkauft) ;)

        • mike hammer schreibt:

          # Krokodil
          # Aristobulus

          es ist soweit, juden in israel müssen zu alten mitteln greifen.
          so ne pistole oder eine kaschi ist schnell gebastelt und ne .22 ein kinderspiel. ;)

          EVERY JEW A 22
          http://www.youtube.com/watch?v=qSBBIXdjCUM .

          • Aristobulus schreibt:

            Wenns denn sein muss, ist ein kleiner Revolver besser, nicht?, der hat nie Ladehemmung.
            Ach, wasn Thema

          • Krokodil schreibt:

            ups jetzt stehts eins drüber

          • Aristobulus schreibt:

            Lieber Hammer, bestes Krokodil,
            ich hab mir mal Rabbiner Benorys Stellungnahme paar Tage durch den Kopf gehen lassen er hat mit allem Recht, was er sagt. Erstaunlich, wie selbstverständlich man es as a Jid internalisiert hat, dass Waffen nix für uns sind, dass man da drübersteht, dass die grob und primitiv und bloß was für die Anderen seien, Gojimnachess!, usf.
            Kommt die geistige Sperre noch aus dem Schtetl?, ist ein Rest von Dhimmitude? Juden <em<durften nie Waffen besitzen, also musste man sich gegens Verbot etwas Positives einfallen lassen. Es wirkt bis heute nach.

            - Ich bin mal vor Jahren zu ner Purimparty als Morechai gegangen, bis an die Zähne mit uralten Vorderladern bewaffnet. Meine halt, die hängen hier rum, schossen seit 200 Jahren nicht mehr. Eine kleine liebe Bobe frug mich, ojwawoj, haste auch damit geschossen?! Der folgende verständnisinnige Blick sprach Bände :D
            NIE kam es in Frage, sowas womöglich selber zu benutzen.
            (À propos, Krokodil, ein Flint-Vorderlader hat etwa Kaliber .60, sowas schießt durch drei sehr dicke Terroristen durch, und danach lässt sich die Kugel weiter verwenden ;) )

            P.S.
            Was soll man machen?
            http://www.timesofisrael.com/explosion-rocks-jewish-community-center-in-malmo-sweden/

          • mike hammer schreibt:

            uuups bin ja oben, komisch.
            # Aristobolus, vorderladergibt es auch größer in D.
            http://www.egun.de/market/item.php?id=3942307#img
            die passende lafette musst du selberbasteln.
            irgendwann bau ich so eine oder zwei in mein auto ein! :lol:

            das mit jude und waffen liegt dadrann
            das das judentum rabinisch ist, die schriftgelehrten bei jeder heldentaat gott priesen
            und in jeder niederlage den übermut der kämpfer oder ihren lebenswandel.

            so geschehen im babylonischen exil, als nict die perser unsere kämpfer überrannten
            sonder gott uns strafte, auch die vernichtung des 2ten tempels wird den BIRIONIM angelastet und nicht korupte kolaborierenden cohanim usw.

            im dhimmitum und getto/stetel war jede bewaffnete aktion von juden undenkbar,
            der hass der ERBEN-RELIGIONEN war zu groß, töteten sie doch ganze gemeinden auch ohne anlass.
            so steckt der chip drinn, für jude, waffe, böse.

            dabei sind unsere heldengstalten, avraham, jakov, moshe, joschua, schimschon, dewora,
            schaul, david, schlomo.. aluf david daniel marcus usw keine pazifisten und scheuten nie sich it waffen zu wehren.
            sicherlich ist doch har ha tachmoschet nicht von den lubawitschern genommen worden, oder? ;)

          • Aristobulus schreibt:

            indem bei einer Niederlage Gtt uns strafte, haben die Weisen der Sinnlosigkeit von Ausmordung & Versklavung einen ethischen Sinn geben wollen. Wohl half es in den finsteren Zeiten. Ähnliches hat jedoch noch vor ein paar Jahren Ovadiah Ben-Jossef behauptet (die Schoah sei als Strafe passiert, weil sich die europäischen Juden assimiliert hätten)

            Seit spätestens den Zeiten der Haganah und von Aluf Marcus (danke, dass Du den erwähnst!) ist mit den Vorstellungen endgültig Schultz.

            Schabbojs a gitn.

          • mike hammer schreibt:

            #Aristobolus
            da sind wir aber abgeschweift Hmpfffff.
            schabat schalom :D
            hier noch einen einblick in die wirkungslosigkeit von vorderladern.
            http://www.youtube.com/watch?v=76nHKBmdlDI .
            leider nicht koscher. ;)

          • Aristobulus schreibt:

            ojwawoj nochamol, da lob ich mir mein Müsli, imer parve ojssn schefl, un fajn geschechtert mitn lefl
            - Der alte Bach, der auch nich grad koscher war, schrieb einst eine Kantate Was mir behagt, ist stets die muntre Jagd. *baaah*
            Der aß bestimmt geschossnes freundliches Tier aus dem Wald
            *schüttel* :D

            -
            Und besser abgeschwoffen,
            als beim Jagen abgesoffen

          • mike hammer schreibt:

            # ARISTOBOLUS
            lieber spät als nie.

            ohne jagd wäre deutschland längst kahlgefressen, wer wild schützt, darf nicht vergessen was zu viel davon im wald anrichtet. ist der lezte baum an verbiss abgestorben,
            verhungern nicht nur die tiere.
            der mensch in seiner hochmut, ist immer noch auf gedeih und verderb von ca.
            3 duzend cm wassersäule niederschlag und 2 duzend cm mutterboden
            abhängig.
            auf das was gutes kommt, gute nacht! ;)

          • Aristobulus schreibt:

            danke Dir.

            - Wölfe, Luchse, gar Bären sollen ziemlich gute Jäger sein, aber ich hörte, dass andere Jäger sehr gegen diese Jäger sind (der Bär, der sich vor zwei Jahren in den bayrischen Wald gewagt hatte, hatte leider kein schusssicheres Fell)

            Ja, auf dass was Gutes kommt, z.B. mehr Wolfsgeheul im finstren Walde ;) , a lajle a gite.

          • mike hammer schreibt:

            # Krokodil
            # Aristobulus

            könnte interessieren.
            http://www.youtube.com/watch?v=gNPqEpKH3V0feature=related .

          • Aristobulus schreibt:

            jedenfalls schön abschreckend für die Herren mit der anderen Feldpostnummer (wie man im ersten Weltkrieg zu sagen pflegte).

            Oderint dum metuant ( = uns hassn uns schpassn, ober soln sej hobn mojre)

  4. mike hammer schreibt:

    PS: hasse lukaschenko, der kerl gehört .. ne das schreib ich jezt nicht
    oder doch!

    LUKASCHENKO gehört an eine sado-maso schwulenclub, zur freien verfügung, ausgeliehen!

  5. Möbel schreibt:

    Witziger Weise machen da dann wohl die arabischen Regierungen bei
    Westerwelle gute Miene. Oder sind in Riad und Teheran beim Empfang
    Baukräne am Flugfeld?

  6. Sophist X schreibt:

    Ich wäre lieber Diktator als Westerwelle. Und das Diktatorenamt ließe sich ja durchaus mit anderen sexuellen Vorlieben vereinbaren, wie man sicher nicht erst seit Kaiser Caligula weiß.

  7. Krokodil schreibt:

    Schönes Wochenende allen

  8. Heimchen am Herd schreibt:

    “Lieber Diktator als schwul!”

    Kann man auch noch was anderes wählen? :roll:

  9. Heimchen am Herd schreibt:

    Ich habe mich hierfür entschieden! :wink:

    Ich habe das Recht, Irrtümer zu begehen.
    Fehler machen mich stark.
    Raus aus der häuslichen Enge! Hinaus ins große Unbekannte!
    Plötzlich spüre ich Flügel, obwohl ich noch nie geflogen bin.

    Ich habe das Recht auf eigene Meinung,
    bin nicht aus Stein, sondern aus Fleisch und Blut.
    Also Schluss mit der Bevormundung.
    Lass mich allein, auf die Gefahr hin, Fehler zu machen.

    Zu lange hat man mich gegängelt,
    ich muss mich aus dieser Umklammerung befreien!
    Will endlich frei durchatmen und mein Lied singen,
    egal ob die Tonlage stimmt oder nicht.
    Lasst mich nur machen!

    Du hast deine Meinung.
    Aber was ich tue, ist meine Entscheidung und es gibt auf diesem Weg kein Zurück.
    Wenn dir etwas an mir liegt, lass mich gewähren.
    Wage nicht, meine Visionen in Frage zu stellen.

    Gib mir die Chance, das zu sein, was ich kann und möchte.
    Ersticke mich nicht mit deiner Negativität.
    Was immer da draußen auf mich auch warten mag,
    ich will mich dem stellen und selbst damit fertig werden.

    http://www.youtube.com/watch?v=2HhzMRMAhXUfeature=plcp .

    Ach. Jossmeine Liebe.besser hätte ich es auch nicht sagen können! :roll:

  10. aron2201sperber schreibt:

    Das sagt ausgerechnet Lukaschwuchtel, der Putin täglich einen blasen muss, um sein marodes Regime am Leben zu halten ;)

    • Silke schreibt:

      verstehe ich das richtig, einem hübschen Mann (vorausgesetzt sein Untenrum hält, was sein Obenrum verspricht) wie Putin einen blasen zu dürfen iss irgendwie was Erniedrigendes, etwas was man nur unter Muss tut?

      • aron2201sperber schreibt:

        Putin mag zwar eine Schnitte sein, aber jeden Tag derselbe Schwanz ist auch fad.

        insbesondere wenn man nie selbst einen geblasen kriegt

        • Silke schreibt:

          meines Wissens ist das Schöne am Diktator sein, daß man sich jederzeit von fast jedem und/oder jeder ein blasen lassen kann. Und wenn mans selber regelmäßig macht, dann kann man mit der Zeit wahre Könner von Scharlatanen besser unterscheiden.

          Übrigens jeden Tag der gleiche Schwanz, das ist das Wesen der Ehe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s