Ein Rentner lernt Deutsch

Tapfer im Nirgendwo präsentiert einen Rentner auf der Suche nach der orthographisch richtigen Schmähung. Da ich selber eine Rechtschreibschwäche habe, muss ich gestehen, dass ich diesen Makel an ihm recht sympathisch finde.

Heute fand ich folgenden Satz auf dem Palästina Portal:

Der größte Antisemit in diesem Land, ist Gerd Buurmann, dass ist bekannt.

20130408-155452.jpg

Wie Sie sehen, sind in diesem Satz zwei Fehler: Es ist sowohl ein Komma als auch ein s zu viel. Zur Erklärung muss allerdings gesagt werden, dass der Autor dieser Zeile gerne mal ss dort sieht, wo sie nicht sind. Nachdem ich den Rentner auf seine Fehler Aufmerksam gemacht hatte, verschlimmkorrigierte er den Satz wie folgt:

Der größte Antisemit in diesem Land das ist Gerd Buurmann das ist bekannt.

20130408-155500.jpg

Jetzt sind in dem Satz immer noch Fehler. Es fehlen zwei Kommata. Der größte Antisemit in diesem Land bin also ich, so behauptet es jedenfalls der Mann, der das Palästina Portal organisiert. Nachdem ich den Rentner erneut auf seine Fehler hingewiesen hatte, verbesserte er sich erneut:

Der größte Antisemit in diesem Land ist Gerd Buurmann, und das ist bekannt.

20130408-184134.jpg

Na also, geht doch. Der größte Antisemit Deutschlands freut sich, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Ich könnte jetzt auch noch auf die semantischen Fehler Ihrer Aussage eingehen, aber sie sind nun wirklich so offensichtlich, dass auch Sie sie erkennen können trotz Ihrer ss-Störung. Ein Kommentar aber sei mir gestattet:

Das Simon Wiesenthal Center applaudiert dem größten Judenhasser Deutschlands. Gut zu wissen.

***

Ohne Nachhilfe liest sich der Mann aus Dortmund wie folgt, der Schriftsteller Robert Cohn hat einmal versucht, sich in die Denke des Rentners hineinzuversetzen, es war nicht leicht für ihn und sehr anstrengend, aber es ist ihm geglückt:

1.
Das Palestina Portal, ein Bohtschafter der besonderen Art gegen die geleugenten Texte von Gert Buurmann, kämpft, was er in diesem Text, mit Diffamationen anklagt schreibt und belegt.
Gerb Buurmann sugeriert Bilder auch antisemitisch. Er nennt antisemitisch weil sich dran hochzieht, wie antisemietisch zu Thema Legastenie auch es heute einmal kurzgefasst klar zu stellen. Da macht er sein Heufchen hinn. Es geht meinerseits um dieses Treiben um in der Dokumentation über Gerd Buurmann, nicht, als er jeden, ein Antisemit nennt! der nur Karamelen im Kanevall als eigentlicher Antisemit pöbelnd unterstellen um ihn zu belasten aber nicht! Das ist doch wieder in die Ecke gepist. Man lese nur was er über Israel die Völkermörder am palästinesischen Folk als Antisemitissmus nennt was dass, eine aber das andere nicht, weil auch Mittäter und der weniger oder mehr bösartig jedes Verbrechen der Zionisten däckt und antisemitise Relativierungen macht oder Rentner isst. Da wo das passiert pssiert das. Wie Personen für einen gerechten Frieden und zusamenarbeitet, mit psyschiche Störungen des Juden als Antisemit diffamiert beweist, das er aus dem dritten Reich gelernt hat, auch. Mehr ist ja mir und anderen auch nicht. Ich vergleiche nicht und habe nichts verglichen was unterschlagen wird, da. Welches Leid ist größer? Die verhetzenden Artikeln von Gert Buurmann und seine sugerierende demagogische Relativation sind delegitimierend unterstellt und beruft sich darauf der Demagoge aber nur. Gerd Burmann sollte vielleicht einmal lesen was ich Wahrheits gehalt. Bemerken sollte man auch noch das meine Collagen nur Volksverhetzende, Verrläumderischer ist wie er mich im lezten Jahr 22mal mit diffamierende Texte bedacht hat. Im vorletzten Jahr alleine hat er mit eindeutig falschen Vorurteilsverfälschungsbrillen gebracht das der Turban von Mohammed keiner ist aber, wegen Zionismusses mir ein krankes Hirn unterstellen entlarvt sich! Gerichtsverwertbare Beweisse behalte ich Mir vor und die These das nirgendwoh Breivik mein geistiger Enckel ist oder Regime der Nazies. Tausende Belege gibt es dafür auch jeden Tag. Wohlan.

2.
Legasthenie
Legasthenie ist eine Schrei Schwäche, Antisemitismus ist eine Denkschwächte (siehe Gerd Buurmann der das anderst)
Pöbeler wie Robert Cohn, Roger und der andere Serebrje-, Serberej-, Serejebre-, ach wass!, zeigen eine Sozialisation Schwäche. Lieber ein Ein Stein als ein Masernmörder..

Dieser Beitrag wurde unter Deutschland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

76 Antworten zu Ein Rentner lernt Deutsch

  1. Aristobulus schreibt:

    LOL! :D Muhahaha! Waah! You make soeben my everlastingly laughing nachmittag!

    *kriegt sich nicht wieder ein*

  2. Eliyah schreibt:

    also entweder bin ich so blöd wie der Rentner, oder ich weiss auch nicht, wo das zweite s fehlt.

  3. Roger schreibt:

    Die Dummheit hat ein Gesicht bekommen. Ein sehr dummes :mrgreen:

  4. A.Bundy schreibt:

    Muhahahaha, das ist ja der Hammer.
    Echt Gerd, das nächste mal solltest du ruhig noch etwas weiter machen.
    Der Dummbeutel hätte sicher die ganze Nacht rotiert und wer weiss, was für absonderliche Sätze noch so entstanden wären. :D
    TrotzdemYMMD!
    Danke.

  5. Paul schreibt:

    Sehe ich das richtig? Sie quiekt schon wieder oder immer noch? :-)

  6. peter schreibt:

    In seinen Fotomontagen greift er die Klassiker des Antisemitismus auf z.B. die Judensau aber fuer den groessten Antisemiten haelt er ausgerechnet Gerd Buurmann. Da gibts nur eine Erklaerung, der Rentner aus Dortmund muss in den 70ern auf nem derben Trip haengengeblieben sein. Unter dieser Voraussetzung ist seine Rechtschreibung sogar bemerkenswert arm an Fehlern!

    • Aristobulus schreibt:

      Trip wär ja noch fast viertelinteressant gewesen, aber dafür war Eddy nie so der Typ.
      Also er fing 1972 mit DAB an (Dortmunder Aktienbrauerei, das schmeckt so, wies heißt), denn da musste man bechern, dachte er, um wer zu sein. Er war aber immer npch niemand. Also stieg er 1978 auf Jägermeister um, um kernig zu werden. Wurde er aber nicht, er wurde nichts, nur besoffen. Weil das immerhin mal was war, besser als garnix, fühlte er sich seit 1988 nur mit Racke Rauchzart gut. Nein, fühlte er nicht, also sich, aber immerhin den Racke-Rauchzart. Der war ein Wisskie aus Wanne-Eickel. Der so heißen musste. Den gabs dann nicht mehr, wegen Eddy, weil man nicht mehr mit der Produktion nachkam. Seitdem, und weil seit vorher und seitdem und überhaupt eh alles egal war, tuts Hagebuttentee, von dem der Eddy nur nippen muss, und wow, gleich fängt das ganze Sausen und das ganze Poltern im Kopf wieder an. Wegen der Synapsen.
      Tja, nichts hält ewig.

      • Caruso schreibt:

        Je Aristobulus! Jetzt hör schon auf so über den albernen Rentner zu schmähn!
        Du wirst auch mal alt ne? Wie soll ich mich alte Dame denn nu fühlen, wenn über schmerzende Synapsen gelästert wird hm?

        Bist Du nicht a liber Mensch?

        lg von wien (dennoch)
        caruso

        • Aristobulus schreibt:

          Der hat mich auf Bildern (er nennt das hochtrabend Collagen (nicht Kolla-gen, das ihm überall bitter fehlt, aber Kollah-schen) als Judensau dargestellt, Caruso. Dass er ein Rentner ist? Von mir aus könnte er gern der amtierend blondlockige Rekordhalter im Schweinderlweitwurf oder der schönste Jungbursch von ganz Gelsenkirchen sein. Mancher ist schon mit dreißig hin und verbraucht. Der hat sich seit der Zeit seiner Jugend selber so mit Hass vergiftet, dass er seitdem geistig schlottert, ächzt und nichts mehr außer seinem Hass hinkriegt
          Wenn er nur mich als Judensau dargestellt hätte. Aber er hat auch Gerd Buurmann zum Schwein gemacht. Das nehm ich ihm übel.

  7. ceterum censeo schreibt:

    Ist eigentlich mal jemandem aufgefallen, daß heute kein einziger Text, ja kein Buch mehr fehlerfrei ist ? ( Leute, wie Michael Klonovsky schaffen es vielleicht noch.) Wer noch Bücher liest, die über 50 Jahre alt sind, wird kaum mal einen Fehler finden. Die alte Oma vom Lande, die nur ein paar Jahre die Schulbank gedrückt hat, schreibt Briefe in gestochener Schrift und mit vollendetem Ausdruck. Was ist nur geschehn?

    • Aristobulus schreibt:

      Es wird viel mehr geschrieben und veröffentlicht als vor fünfzig Jahren, Ceterum, und es werden die Fachkräfte fürs Korrekturlesen eingespart.
      Rechtschreibfehler sind ja nicht so schlimm. Das verbreitete Nicht-Denken ist viel schlimmer. Es gibt massenhaft Zeitungsartikel, die zwar korrekt hingeschrieben, aber überhaupt nicht gedacht sind. Und Ideologie kommt auf Kosten von Information immer mehr in Mode Meinungssucht und Eitelkeit

      • ceterum censeo schreibt:

        Leider wahr, die heutige Generation von Journalistendarstellern kennt noch nicht mal den Unterschied zwischen informieren und kommentieren, und sind wie zu Honeckers oder Hitlers Zeiten einfach nur schleimige Hofberichterstatter. Alle labern den ganzen Arm und Reich Schere, Klima- und Multikultiblödsinn unserer Politikverbrecher nach. Den täglichen Kampf gegen Gespenster nicht zu vergessen. Sie haben Recht, da ist auf die Rechtschreibung auch noch geschissen!

  8. Bergstein schreibt:

    Der Satz, dass Herr Buurmann der größte Antisemit sei, ist zumindest von seiner Aussage her verständlich. Allerdings kann ich, eventuell wegen meinem Migrationshintergrund, den Satz davor nicht verstehen. Wie kann man etwas Belegen was man leugnet? Wie kann man etwas Leugnen und es zugleich Anklagen? Wie kann man etwas Leugnen und es gleichzeitig als Antisemitismus diffamieren? Wie kann man eine äußere Tatsache überhaupt mit seinem eigenen Text belegen? Kann mir jemand dies erklären?

    • Roger schreibt:

      Zum Verständnis der Sätze des Rentners ist mindestens ein halber Kasten DAB nötig.
      Allerdings täglich über 30 Jahre hinweg eingenommen :P

      • Aristobulus schreibt:

        Yep. Mit DAB, geschüttet und nicht getröpfelt, schwingen die Wortfetzen aus dem Satz in eine andere Reihenfolge aus Fetzen von Worten. Sind dann unverständlicher denn je. Hilfe!, noch mehr DAB!, und siehe da, das Wortkonfetti schwingt und schwingt weiter, ergibt immer weniger Sinn, außer dem, dass man sich nu wohl besaufen muss.

        Das und nix sonst hat der Mann dahinter mitzuteilen und er hat nicht mal Migrationshintergrund!, nö, der ist erdentsprossen. Und zu Erde wird er einst wieder werden.

  9. Roger schreibt:

    Der Rentner mit seiner Ess-Ess-Störung ist sehr überzeugt von sich, er hält sich für einen neuen Einstein. Er schreibt:

    Legasthenie ist eine Schreibschwäche, Antisemitismus ist eine Denkschwächte (siehe Gerd Buurmann)
    Pöbeler wie Robert Cohn, Roger und andere zeigen eine Sozialisationsschwäche. Lieber ein Einstein als ein Massenmörder..
    Kann ein Legastheniker eigentlich kein Massenmörder sein? Sind sie generell intelligenter?? Fragen über Fragen. :mrgreen:

  10. Eitan Einoch schreibt:

    Lieber Gerd, wenn Du ja, ausgerechnet DU! ein Antisemit bist, dann bin ich auch einer. Dann ist Antisemit ein Riesenkompliment, auf das man stolz sein kann. Ja, WENN es so wäre Irgendwie ist es doch schmeichelhaft, wenn man von Antisemiten als Antisemit beschimpft wird, oder?

  11. besucher schreibt:

    Hmmist das nicht immer noch falsch? Vor und darf man doch kein Komma setzen, oder?

  12. DeSerebrjanik schreibt:

    hm,. ich bin nicht ganz sicher, aber in dem allerletzten Satz ist, meiner nichtmuttersprachlichen Meinung nach, immernoch ein Komma zu viel. Zur Gänze verbessert hätte der Satz, meiner nichtmuttersprachlichen Meinung nach, folgendermaßen lauten sollen: E.A. kann kein Deutsch und das ist bekannt. Aber, ich, mag, mich, täuschen.

    • Aristobulus schreibt:

      Ähm, das Und gehört da nicht hin, da darf kein Und stehen, weil es sinnlos ist, das Und!, geschweige denn das Komma, das ist mit Und sinnlos und ohne Und. :mrgreen:

      • Aristobulus schreibt:

        P.S.
        pardon, eigentlich anders, denn Dein Davidsatz ist äußerst sinnvoll, seis mit oder ohne Und oder gar Komma und/oder ohne, wohingegen der dortmundsche Originalsatz ohne Und etwas weniger sinnlos als mit Und wäre, wäre!, wenn er denn nicht so zur Gänze sinnlos wäre!, und auch wenn ichs so hin und her bedenk in meinem Sinn, wurde er nicht erst sinnlos mit Und oder ohne Und oder mit und ohne Komma am Und, nach dem Und oder vor dem Und, sondern er war schon sinnlos, bevor er gedacht wurde!, weil er eben nicht gedacht wurde.

        - Alsdann, nochmal das Ganze in Kurz und Sinnvoll:
        Das gante Ding von Nichtsatz ist so sinnlos, so zur Gänze sinnlos!, so sinnlos sinnlos!, dass da ein kleines Jota auf dem Kopfe, vulgo Komma, auch nichts reißen kann, weder noch, ob nun vor oder unter dem Und oder jenseits von But und Göse.
        Zumal es sich ja reimen soll oder sollte, nicht? Reimen. Heidewitzka, Herr Kapitän.

        • kleines Südlicht schreibt:

          Aufhören, ich fall vor Lachen schon fast vom Sofa! :D
          (Im Gegensatz zum Renter, der fällt vor Gedankenlosigkeit in Kommas.)

          • Römpömpöm schreibt:

            Der hier vielbesprochene Rentner KANN gar nicht gedankelos sein, mit seiner einen Hirnzelle, die er sich bei der Rrrussischen Organmafia geliehen hat. Hat der gar keine Zeit zu, allein schon wegen des erheblichen Wartungsaufwandes.

            Ach ja: -> KommaTA

          • kleines Südlicht schreibt:

            Seit der Rechtschreibreform wohl nicht mehr da heißt es auch nicht mehr grammatikalisch, sondern grammatisch; was ich ganz besonders bäh finde, mehr noch als die Kommas. Trotzdem wollte ich er fällt ins Komma umgehen, ich zumindest würde das Satzzeichen in dem Satz automatisch überlesen. ;)

      • DeSerebrjanik schreibt:

        Und recht du haben, lieber Ari!

  13. DeSerebrjanik schreibt:

    Sollen wir ein Wettbewerb ausrufen für die beste Parodie auf den E.A.? Ja! Ich rufe ihn hiermit aus!

  14. DeSerebrjanik schreibt:

    (rufe ES hiermit aus!)

  15. DeSerebrjanik schreibt:

    scheiße, es ist doch DER wettbewerb. somit habe ich erstmal eine parodie auf mich selbst gelandet. Und ich dachte schon, nach 14 Jahren würde ich die Sprache endlich schon können. Feit gewehlt!

  16. DeSerebrjanik schreibt:

    Also, erster Vorschlag von mir: Das ich, Erhard Arendt, Deutsch kann isst ein Gerücht. Ich kann, es sinnlos zu behaupten leugnen noch sinnvoler kein, Deutsch.

  17. Aristobulus schreibt:

    1.
    Das Palestina Portal, ein Bohtschafter der besonderen Art
    gegen die geleugenten Texte von Gert Buurmann, kämpft, was er in diesem Text, mit Diffamationen anklagt schreibt und belegt.
    Gerb Buurmann sugeriert Bilder auch antisemitisch. Er nennt antisemitisch weil sich dran hochzieht, wie antisemietisch zu Thema Legastenie auch es heute einmal kurzgefasst klar zu stellen. Da macht er sein Heufchen hinn. Es geht meinerseits um dieses Treiben um in der Dokumentation über Gerd Buurmann, nicht, als er jeden, ein Antisemit nennt! der nur Karamelen im Kanevall als eigentlicher Antisemit pöbelnd unterstellen um ihn zu belasten aber nicht! Das ist doch wieder in die Ecke gepist. Man lese nur was er über Israel die Völkermörder am palästinesischen Folk als Antisemitissmus nennt was dass, eine aber das andere nicht, weil auch Mittäter und der weniger oder mehr bösartig jedes Verbrechen der Zionisten däckt und antisemitise Relativierungen macht oder Rentner isst. Da wo das passiert pssiert das. Wie Personen für einen gerechten Frieden und zusamenarbeitet, mit psyschiche Störungen des Juden als Antisemit diffamiert beweist, das er aus dem dritten Reich gelernt hat, auch. Mehr ist ja mir und anderen auch nicht. Ich vergleiche nicht und habe nichts verglichen was unterschlagen wird, da. Welches Leid ist größer? Die verhetzenden Artikeln von Gert Buurmann und seine sugerierende demagogische Relativation sind delegitimierend unterstellt und beruft sich darauf der Demagoge aber nur. Gerd Burmann sollte vielleicht einmal lesen was ich Wahrheits gehalt. Bemerken sollte man auch noch das meine Collagen nur Volksverhetzende, Verrläumderischer ist wie er mich im lezten Jahr 22mal mit diffamierende Texte bedacht hat. Im vorletzten Jahr alleine hat er mit eindeutig falschen Vorurteilsverfälschungsbrillen gebracht das der Turban von Mohammed keiner ist aber, wegen Zionismusses mir ein krankes Hirn unterstellen entlarvt sich! Gerichtsverwertbare Beweisse behalte ich Mir vor und die These das nirgendwoh Breivik mein geistiger Enckel ist oder Regime der Nazies. Tausende Belege gibt es dafür auch jeden Tag. Wohlan.

    2.
    Legasthenie
    Legasthenie ist eine Schrei Schwäche, Antisemitismus ist eine Denkschwächte (siehe Gerd Buurmann der das anderst)
    Pöbeler wie Robert Cohn, Roger und der andere Serebrje-, Serberej-, Serejebre-, ach wass!, zeigen eine Sozialisation Schwäche. Lieber ein Ein Stein als ein Masernmörder..

  18. Roger schreibt:

    Der Mensch Gert Buurman, der größte Schausteller, was ich erst jetzt verstehe was es heißen soll, macht Artikel über erbahre Menschen, die sich für einen gerechten Frieden im Naen Ohsten einsätzen. Davon ab muss es ihn eckeln, wenn er morgens in den Spiegehl siet.
    Was diese Pöpler Roger, Roger Cohn und Screbrenijeiktschack zu immer neuen Pöbeleien gegen mich, den Lhegasteniker, auffruft! Davon Ab hat mir Claus Vranke ein Bild geschiickt, das die Situation nicht mehr ganz so geheimnisvoll erscheint lässt. Welche Nazis, Rabbies und Antiseniten decken Sie?
    Davon ab veröffentlicht ich nur Artikel von erbahren Antisemiten. Gegen der Rassismus im Palästina! Ess müsste mich eckeln, wenn ich morgens in den Spiegel schauen, aber ich habe immer genug DAB DABEI.

    • tapferimnirgendwo schreibt:

      Dem Rentner sollten wir alle etwas ABC Pflaster schenken.

    • tapferimnirgendwo schreibt:

      Ich habs geahnt. Du bist der Rentner. Roger, ich muss gestehen, brillant, wie Du die Rolle des Arendt spielst.

      • Roger schreibt:

        Du hast mich durchschaut!
        Es gibt keinen Rentner, es hat ihn nie gegeben. Ich redigiere das Portal, und wenn mal jemand persönlich in Erscheinung treten muss, bezahlen wir einen Penner aus dem Stadtpark dafür, mit einem Kasten DAB.
        Wer glaubt, eine so lächerliche und kranke Figur wie der Rentner aus D. existiere wirklich, dem ist nicht mehr zu helfen und es glauben sehr viele an den besinnungslosen Antisemiten EA.

      • Aristobulus schreibt:

        Jahaa, rein zum Eckeln :mrgreen:

        • Aristobulus schreibt:

          soll heißen, dass so einer nur erfunden sein kann. Eben! Der Mossad hat aber etwas zuviel des Guten getan, als sie den Rentner-Pester erfanden. Die wollten eine Karikatur erschaffen, um Andere abzuschrecken. Ging leider daneben, Andere wie der Kölner H*err*mann und der Kölner F*franke habens treu geglaubt und sich mit drangehängt, um immer weiter runterkommen. Weiß aber keiner. Sch-sch!, is geheim ;)

          • Roger schreibt:

            Dieser Rentner ist dermaßen überzogen dargestellt, dass es mich wundert, wie viele Leute an ihn glauben. Eins solche Ausgeburt von Dummheit kann es doch gar nicht geben! Und dann auch noch dargestellt durch einen aufgedunsenen Säufer

          • Aristobulus schreibt:

            Tjaaa ich hab mal gehört, dass justement dieses innere Aufgesunsensein und dieses Zuviiiel von grad dem, das nicht sein darf!, dazu der völlige Mangel an grad dem, das sein muss!, dass also diese Kombination wie echt wirkt.
            Auf bestimmte alleinstehende, schräge Frauen kann sowas sogar unwiderstehlich wirken. Totschläger im Zuchthaus kriegen oft besonders viel Heiratspost und so

            Der Mossad ist doch eine Komödiantentruppe, die wissen gut, leider zu gut, wie Theater funktioniert. Und sie haben das Publikum überschätzt

      • Aristobulus schreibt:

        Ja, Belcanto, strahlend. Er sang fast mit hundert Phon, der Pegel eines startenden Flugzeugs ;) , aber eben keinen Lärm (Lärm = Töne und Obertöne regellos durcheinander), reinen Klang.
        Den Belcanto als charakteristische Gesangstechnik und als Opernstimme hatten die Venezianer Anfang des siebzehnten Jahrhunderts entwickelt, indem sie, glaub ich, lange den dortigen Synagogen-Chasanim zugehört hatten (zwei sehr berühmte Synagogen hatte Venedig um 1600). Die Stütze des Belcanto, die Intonation, der emotionale Ausdruck usf, all das klingt noch sehr nach Synagoge.

        (Kein Thema für jenes obige Subjekt, das bekanntlich seit Hermann des Cheruskers Zeiten Deutsch lernt, es aber nicht schafft ;) )

  19. Otto barthelmi schreibt:

    Ich finde ja die Überschrift klasse ;)
    Obwohl ich davon überzeugt bin, dass dieser alte Sack nichts mehr lernt
    Allein wie er sich immer an den Bildern der toten Kinder aufgeilt widerlich!

  20. Klaus Franke schreibt:

    Seit ihr eigentlich noch normal im Kopf?? Was ihr hier bietet dafür sollte man euch alle in die Irrenanstalt schicken!
    Ich werden sie anzeigen, Burmann, wegen Aufruf zur Beleidiung und Nötigung! Die Email an den Staatsanwalt ist schon unterwegs!

  21. Klaus Franke schreibt:

    Bin ich hier nur unter Verrückten geraten???
    Wehe, wenn sie los gelassen! Habt ihr Ausgang bekommen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s