Söhne und Weltmacht
Wie dieses Buch zum eBook wurde
Gunnar Heinsohns Buch "Söhne und Weltmacht" erschien 2003 bei Orell Füssli, Zürich. Es fand ein breites Medienecho (kleiner Auszug s.unten).
Anfang 2006 war es bereits vergriffen, wurde aber weiter in Medienberichten behandelt. So wurden ich, C.C. Bartning, auf das Buch über einen D-Radio-Bericht aufmerksam. Erst nach Wochen konnte ich  schließlich ein Exemplar im Buchversand auftreiben.
Ich wollte mit Freunden das Buch diskutieren. Zu diesem Zeitpunkt arbeitete ich bereits am Projekt PDF4web.
Ich fragte bei Dr. Heinsohn an, ob er Interesse an einer eBook-Fassung hätte, die ich kostenlos anfertigen würde. Dr. Heinsohn stimmte zu, der Orell-Füssli-Verlag ebenfalls, denn eine weitere Auflage war eigentlich nicht geplant. Der Verlag stellte daher auch die erforderliche PDF-Datei zur Verfügung.
Dr. Heinsohn schlug dann vor, dass wir das Buch im Internet publizieren. Daraus entstand die Idee zum PDF4eBook-Verlag!
Als das eBook dann bei uns fast fertig war, entschied sich der Orell-Füssli-Verlag Mitte September, eine 2. Auflage herauszugeben, die am 8.Oktober 2006 in den Handel geht.
Die Publikationserlaubnis für das eBook blieb aber bestehen! Damit ist dieses Buch möglicherweise der erste kommerziell vertriebene, deutschsprachige Titel, der gleichzeitig in dieser Form im Internet publiziert und als "klassisches" Buch herausgegeben wird.
2.10.2006, C. Constantin Bartning
Über das Buch - Text vom Rücktitel:
Nicht Religionen, Stammesfehden  oder Armut sind die Hauptgründe für die weltweit anwachsende Eskalation des Terrorismus. Vielmehr sorgt ein übergrosser Anteil von Jugendlichen an der Gesamtbevölkerung für tödliche Kämpfe. Vor allem die sohnesreichen Gebiete des Islam mit seiner Verachtfachung von 150 auf 1200 Millionen Menschen in den letzten 100 Jahren bieten ein immenses Reservoir gewaltbereiter Krieger.
Mit eindrücklichen Zahlen und Verweisen auf die Geschichte belegt der international bekannte Völkermordforscher Gunnar Heinsohn, dass die immer grösser werdende Zahl junger Männer eine ernsthafte Gefahr für die Zukunft darstellt. Seine brisanten Thesen sind in den USA als «youth bulge» - Phänomen bekannt und stehen für die grösste Hegemonialmacht im Zentrum von deren Globalstrategien. «Söhne und Weltmacht » bietet daher einen schlüsselhaften Einblick in die amerikanische Politik der kommenden Jahrzehnte.
Über Gunnar Heinsohn bei Wikipedia.
Kontroverse:
Naturgemäß kann es hier noch keine Kontroverse zu diesem Buch geben. Um diese zu anzudeuten, haben wir einige bei Google gefundene Stellungnahmen und Buchbesprechungen hierher verlinkt.
Geheimwaffe Gebärmutter? Anmerkungen zum Buch von GunnarHeinsohn„Söhne und Weltmacht,von Richard Beiderbeck, www.koinae.de
Zeitpunkt für friedliche Umwälzung: Die Gewalt der überzähligen Söhne
Die Weltwoche: Abendland unter
Berlin Institut: Jugend und Kriegsgefahr
graphic