1
Das Europäische Parlament in Straßburg mit dem Motto der Kampagne zu den Europawahlen
Am 10. September fiel der offizielle Startschuss für die Informationskampagne des Europäischen Parlaments im Vorfeld der Europawahlen 2014. Doch auch über den Wahltermin im Mai 2014 hinaus sind Aktivitäten geplant. Die Kampagne endet, nachdem das neuformierte Parlament den nächsten Präsidenten der Europäischen Kommission gewählt hat.
2
Die 36. Kalenderwoche im EP
Wichtige Themen der Ausschusswoche nach der Sommerpause sind die Entwicklung der Eurozone und die Überwachung der Internet-Kommunikation durch US-Geheimdienste. Die Anhörung zum sogenannten NSA-Skandal ist der erste Teil einer Serie von Untersuchungen der Vorwürfe gegen etliche Geheimdienste, gezielt europäische Bürger zu überwachen. Zur Lage der Eurozone erteilt der Präsident der Eurogruppe Jeroen Dijsselbloem Auskunft. Abgestimmt wird über ein neues EU-Programm für mehr Beschäftigung.
3
EINLADUNG: Mittagsgespräch mit Klaus-Heiner LEHNE am 26. September 2013.
Frank PIPLAT, Leiter des Informationsbüros des Europäischen Parlaments in Deutschland, lädt herzlich ein zum Mittagsgespräch mit Klaus-Heiner LEHNE (CDU), Vorsitzender des Rechtsausschusses des Europäischen Parlaments am Donnerstag, 26. September 2013, um 11.00 Uhr.
4
Der Kalender vom Europäischen Parlament 2014 ist jetzt online.
Der Kalender vom Europäischen Parlament zeigt alle Sitzungstermine im Europawahljahr 2014 auf einen Blick.
5
Malwettbewerb für Grundschüler (23/08/2012).
Malwettbewerb für Grundschüler
Grundschüler aufgepasst! In diesem Jahr könnt Ihr beim europäischen Malwettbewerb zeigen, was in Euch steckt. Das Informationsbüro des Europäischen Parlaments in Estland sucht aus ganz Europa die schönsten Bilder zum Thema "Sport und ich". Die Gewinner werden in einem Kalender für das Jahr 2014 präsentiert. Habt Ihr Lust mitzumachen? Dann nutzt die Chance und sendet uns Eure Bilder! Einsendeschluss ist der 23. September 2013.
 

Meldungen

Wählen kann die EU verändern
Wählen kann die EU verändern.
Kommentar von Othmar Karas und Anni Podimata, Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments
Facebook-Chat mit EP-Präsident Martin Schulz am Mittwoch ab 14:00 Uhr
Wie soll sich Europa weiterentwickeln, welche politischen Schwerpunkte braucht die Europäische Union? Der Präsident des Europäischen Parlaments Martin Schulz diskutiert heute ab 14:00 Uhr auf der Facebook-Seite des Europäischen Parlaments.
Eurobarometer des Europäischen Parlaments: ein Jahr vor den Europawahlen 2014.
Ein Jahr vor der Europawahl 2014 soll die Eurobarometer-Umfrage für das Europäische Parlament (EB/EP) verdeutlichen, wie die Europäer das europäische Projekt, die Europäische Union und die Zukunft nach den Europawahlen vom 22. bis 25. Mai 2014 wahrnehmen.
Das Europäische Parlament in Straßburg mit dem Motto der Kampagne zu den Europawahlen
Am 10. September fiel der offizielle Startschuss für die Informationskampagne des Europäischen Parlaments im Vorfeld der Europawahlen 2014. Doch auch über den Wahltermin im Mai 2014 hinaus sind Aktivitäten geplant. Die Kampagne endet, nachdem das neuformierte Parlament den nächsten Präsidenten der Europäischen Kommission gewählt hat.
Flüchtlinge in der Aula einer Schule ©Belga/DPA/M.Gambarini
Die Anzahl von syrischen Asylbewerbern in der EU hat sich seit einem Jahr mehr als verdreifacht, mehr als für jede andere Bevölkerungsgruppe, berichtet das Europäische Unterstützungsbüro für Asylfragen. Die meisten Asylbewerber in der EU stammten 2012 aber weiterhin aus Afghanistan, heißt es im Jahresbericht der EU-Agentur. Der Bericht wurde am 5. September im Justizausschuss diskutiert. Sehen Sie die Aufzeichnung der Debatte auf unserer Webseite.
Plenartagung im Europäischen Parlament
Plenartagung im Europäischen Parlament.
Schwerpunkte der kommenden Plenartagung des Europäischen Parlaments vom 9. bis 12. September 2013 in Straßburg:

Barrosos letzte Rede zur Lage der Union vor den Europawahlen
Informationskampagne zu den Wahlen 2014
Biokraftstoffe
Europäische Bankenaufsicht
Syrien
Ägypten
Hypothekenrisiken für Hauskäufer
Schiefergas und Umweltverträglichkeit
Rettung der Aale
Bekämpfung von Jugendarbeitslosigkeit
Fluthilfe für Slowenien, Kroatien und Österreich
Live-Streaming: Diskussion mit dem Chef der Eurogruppe zur Lage in Griechenland und der Eurozone
Ist die Eurokrise besiegt? Wie steht es mit der Reformen der Finanzmärkte und dem Kampf gegen die Arbeitslosigkeit? Braucht Griechenland ein drittes Rettungspaket? Diese Fragen dürften während der Sitzung des Wirtschaftsausschusses mit dem Präsidenten der Eurogruppe, dem Niederländer Jeroen Dijsselbloem, am Donnerstagmorgen ab 9:00 Uhr zur Sprache kommen. Verfolgen Sie Sitzung live auf der Webseite des Europaparlaments.
Marc Tarabella:
Rund ein Fünftel des EU-Bruttoinlandsproduktes resultiert aus öffentlichen Ausschreibungen. Wie aber lässt sich garantieren, dass Steuergelder sinnvoll investiert werden? Das Europaparlament arbeitet derzeit an neuen Regeln, um den Umgang mit öffentlichen Geldern effektiver und transparenter zu gestalten. Der Binnenausschuss stimmt am 5. September über die Vorschläge ab. Berichterstatter Marc Tarabella, ein belgischer Sozialdemokrat, erklärt die Hürden und Chancen.
Die 36. Kalenderwoche im EP
Wichtige Themen der Ausschusswoche nach der Sommerpause sind die Entwicklung der Eurozone und die Überwachung der Internet-Kommunikation durch US-Geheimdienste. Die Anhörung zum sogenannten NSA-Skandal ist der erste Teil einer Serie von Untersuchungen der Vorwürfe gegen etliche Geheimdienste, gezielt europäische Bürger zu überwachen. Zur Lage der Eurozone erteilt der Präsident der Eurogruppe Jeroen Dijsselbloem Auskunft. Abgestimmt wird über ein neues EU-Programm für mehr Beschäftigung.

WEITERE MELDUNGEN UNTER AKTUELLES

 
 
 

Live-Übertragungen im EP

 
 .

Termine, Newsletter

 
 .

Häufig gesuchte Informationen

Videos. Videos
Sitzungskalender 2013. Sitzungskalender 2013
 (03/12/2009) Ihre Abgeordneten für Europa
 (05/09/2011) Europa in der Schule
 
 .

Preise und Wettbewerbe