Zum Online-Shop von Hugendubel.de

Guinness World Records 2013 – Mein Blog-Abschied

Mittwoch, 26. September 2012
4,44 von 5 Punkten, basierend auf 18 Stimmen.

Guinness World records 2013 Mit rekordverdächtigen 155 Beiträgen möchte ich mich aus dem Hugendubel-Blog verabschieden. Aber ich möchte nicht gehen, ohne DANKE zu sagen!

Ich danke allen bloggenden Kollegen für die vielen Leseanregungen, die ich hier gefunden habe. Noch nie war mein Stapel noch-nicht-gelesener Bücher so hoch! Bedanken möchte ich mich auch bei allen, die mir Feedback gegeben haben – bloggen ist schön, gelesen zu werden noch schöner. Deswegen auch einen Extra-Gruß an all die netten Menschen, die ich hier kennengelernt habe.

Ein ganz besonders dickes Danke geht an alle Autoren – weiterschreiben, unbedingt! Und auf Facebook direkt mit den Lesern diskutieren - das gefällt mir wirklich gut. Noch ein Danke an alle Verlage, die uns buchbegeisterte Blogger unterstützen – ich habe dadurch manch ein Buch entdeckt, das sonst nicht auf meinem Nachttisch gelandet wäre. Das allergrößte Danke mit Extra-Schleife geht aber an alle Leser – ohne Euch wären Buchhandlungen und Buch-Blogs öde Orte.

In diesem Sinne: Man liest sich hoffentlich bald wieder! Wer mir weiter auf meinem Weg durch die Welt der Bücher folgen möchte, findet mich hier.

Mein liebster Geschichtenschatz zu Weihnachten Bilderbuch

Dienstag, 18. September 2012
4,25 von 5 Punkten, basierend auf 8 Stimmen.

Geschichtenschatz zu Weihnachten - 5 Bilderbücher zum Vorlesen Für uns Kinderbuchhändlerinnen beginnt – genau wie für die Erzieherinnen auch – Weihnachten schon im Spät-Sommer. Man will ja vorbereitet sein!

Die ersten Weihnachtsbücher sind schon in der Buchhandlung eingetroffen – so zum Beispiel der Sammelband “Mein liebster Geschichtenschatz zu Weihnachten”. Darin finden sie 5 sehr unterschiedliche Weihnachts-Bilderbücher; darunter Pauli von Eve Tharlet (eigensinnig und lieb wie immer) und das zauberhafte Sterntaler-Märchen von Bernadette.

Das für mich beste Bilderbuch hebt sich dieser schöne Sammelband für den Schluss auf:

“Wach auf kleiner Bär, Weihnachten ist da!”.

Was für eine schlimme Vorstellung, nie, nie, niemals Weihnachten zu feiern, weil man als Bär dann immer Winterschlaf halten muss! Das einzige,was der kleine Bär machen kann, ist von Weihnachten zu träumen. Dieses Traum-Weihnachten fühlt sich so toll an – es glitzert und ist warm und voller Freude. So ein schöner Traum … oder ist es gar kein Traum?

Lesen sie nach im “Geschichtenschatz zu Weihnachten” aus dem NordSüd-Verlag, denn derzeit gibt es diese schöne Geschichten vom kleinen Bären nur in diesem Sammelband.

Ben Aaronovitch – Schwarzer Mond über Soho

Samstag, 15. September 2012
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 3 Stimmen.

Ben Aaronovitch – Schwarzer Mond über Soho. London & Fantasy & Krimi Jazz-Musiker, die unteren mysteriösen Umständen kurz nach dem Auftritt sterben – in “Schwarzer Mond über Soho”  taucht Ben Aaronovitch ganz tief in die Jazz- und Club-Szene Londons ein. Da magische Kreaturen lange leben geht es nicht nur um die Clubs von heute – sondern auch um die Zeit des Swings. Was passiert eigentlich, wenn eine Fliegerbombe im zweiten Weltkrieg einen vollbesetzten Club trifft, in dem die Musiker gerade ihr Konzert des Jahrhunderts geben? Wenn sie auf der Bühne spielen, als gäbe es kein Morgen und das Publikum ganz im nahezu magischen Klang des Jazz aufgeht?

Ben Aaronovitch hat das so seine ganz eigenen Ideen - und erfindet eine magische Kreatur, die ich so noch nicht kannte *wer keinen Hinweis auf die Handlung möchte, jetzt bitte wegschauen* der Jazzvampir *jetzt kann wieder weitergelesen werden*

“Schwarzer Mond über Soho” ist genauso gelungen wie sein Vorgänger “Die Flüsse von London”.  Etwas Fantasy, etwas Krimi,  Humor, noch mehr britischer Humor und ganz viel London – all das zeichnet die Serie aus.

Eve Tharlet – Noch ein Kuss

Samstag, 15. September 2012
4,25 von 5 Punkten, basierend auf 4 Stimmen.

Tharlet,  Noch ein Kuss, NordSüd Verlag Nicht nur die zauberhaften Aquarelle von Eve Tharlet begeistern mich bei dem Bilderbuch “Noch ein Kuss”, das im NordSüd Verlag erschienen ist. “Noch ein Kuss” ist eine schöne schlichte Geschichte, die ihren Zauber erst so richtig beim Vorlesen entfaltet – Bilderbücher waren schon interaktiv, bevor das Wort interaktiv erfunden wurde.

Der kleine Hund besucht die Tiere und trägt überall ganz höflich seinen Wunsch vor: Er möchte einen Kuss. Mal auf die Wange, dann auf die Nase oder auf den Hals.

Der Pferdekuss war zwar ein bisschen feucht und klebrig, aber sehr warm.

Was für ein Spaß beim Vorlesen jeden dieser Küsse nach zu machen!

Den Entenkuss, den Schweinekuss … Eve Tharlet hat ganz genaue Vorstellungen, wie sich die einzelnen Küsse anfühlen. Am Ende sind natürlich die Mama-Küsse die besten. Aber als Erwachsener hat man ja gewisse Freiheiten beim Vorlesen und kann hier wahlweise Tanten- , Papa- oder Opa-Küsse einsetzen.

Jakob Arjouni – Bruder Kemal – Kayankayas fünfter Fall

Donnerstag, 13. September 2012
4,71 von 5 Punkten, basierend auf 7 Stimmen.

Arjouni, Kayankayas fünfter Fall : Bruder Kemal Lange hat Jakob Arjounis Detektiv Kayankaya Pause gemacht, nun ist er zurück: “Bruder Kemal – Kayankayas fünfter Fall”  ist da. Zum Glück sind Krimi-Leser treue Seelen – sogar Ex-Krimi-Leserinnen wie ich. Eigentlich reizt mich das Genre nicht mehr. Aber mit Kemal Kayankaya hatte ich so viel Spaß – unvergessen die Szene an der Trinkhalle: “Bist Du Türke?” “Nein, Indianer.” – da wollte ich unbedingt wissen, wie es weitergeht.

53 ist Detektiv Kayankaya jetzt und lebt mit Deborah im Frankfurter Westend in einer schicken Altbauwohnung. Das Rauchen hat er sich abgewöhnt und er trinkt mittlerweile mehr Wein als Bier. Doch sein Humor ist immer noch der Alte und sein Talent, seine Auftraggeber an ihre Grenzen zu bringen, auch. Ihm ist klar, dass er wegen seines anscheinenden Migrationshintergrund für ganz spezielle Fälle engagiert wird und er spielt damit, dass sich niemand traut, genau das auszusprechen. Jakob Arjouni spinnt ein ganz feines ironisches Netz aus  unbewussten Vorurteilen, bildungsbürgerlicher Selbstwahrnehmung und Ansprüchen an politische Korrektheit. Seine Figuren verheddern sich immer tiefer in diesem Netz und es ist ein Vergnügen, sie beim Zappeln zu beobachten.

Thomas Müller – Wenn es Winter wird – Sachbilderbuch

Mittwoch, 12. September 2012
4,78 von 5 Punkten, basierend auf 9 Stimmen.

Thomas Müller, Wenn es Winter wird, Sachbilderbuch ”Wenn es Winter wird” ist ein Sachbilderbuch für Kinder von 3 bis 5 Jahren, das in sehr klaren, ruhigen Bildern das  Leben der Tiere im Winter beschreibt. Einfache Sachtexte erzählen vom Vogelflug, von der schwierigen Nahrungssuche der Tiere im Winter und von ihren Überlebensstrategien. Klappen laden zum Entdecken ein – so findet der kleine Leser zum Beispiel heraus, wie Marienkäfer unter der Rinde der Birke überwintern.

So weit, so bekannt. Aber …

… aber diese Bilder!

Der Illustrator Thomas Müller fängt die Stimmung des Winters ganz genau ein. Das klare Licht, das Knirschen des Schnees, der schneidende Wind. Die Wärme der Tierverstecke, das dichte Fell des Fuchses. Der Leser sieht, spürt und riecht den Winter! Die Bilder der Tiere sind besser als jede Fotografie in einem Bestimmungsbuch – Thomas Müller arbeitet in “Wenn es Winter wird” exakt das besondere an jedem Tier heraus.

Vögel am Futterhaus von Thomas Müller

Daniel Napp – Dr. Brumm geht wandern – Bilderbuch

Dienstag, 11. September 2012
4,83 von 5 Punkten, basierend auf 6 Stimmen.

Dr. Brumm - Thienemann Verlag Dr. Brumm macht das, was er jeden Mittwoch macht

Wer hier schon ein freudig-erwartungsvolles Grinsen im Gesicht hat, das da einfach nicht mehr weggehen will, ist bereits Dr. Brumm – Fan. Dann heißt es einfach: ab in den nächsten Hugendubel für ein Date mit Dr. Brumm und seinem Freund Pottwal. Aber nicht an einem Mittwoch, denn Mittwochs geht Dr. Brumm wandern.

Profi, der er nun mal ist, hat er einen ganz großen Rucksack mit Ausrüstung dabei und natürlich eine Wanderkarte. Oben auf dem Rucksack sitzt sein bester Freund Pottwal in seinem Goldfischglas. Und der Dachs, vernünftig und mißtrauisch wie immer, ist auch dabei.

Nach meiner Karte müssten wir jetzt zwischen Afrika und China sein” sagt Dr. Brumm. “WAAAS?! Zeig mal her …” Dachs nimmt Dr. Brumm die Wanderkarte ab. “Aber das ist ja eine Weltkarte!” “Tonnerwetter!” sagt Dr. Brumm “jetzt verstehe ich auch, warum wir Russland so schnell hinter uns gelassen haben”

Mies van Hout – Heute bin ich – Bilderbuch

Montag, 10. September 2012
4,70 von 5 Punkten, basierend auf 10 Stimmen.

Mies van Hout, Heute bin ich, Aracari Verlag Mit “Heute bin ich” ist Mies van Hout ein genial einfaches und einfach geniales Bilderbuch gelungen und es freut mich sehr, das der kleine, feine Aracari Verlag bereits mehr als 20.000 Exemplare verkauft hat.

Ausgerechnet mit Fischen führt Mies van Hout in “Heute bin ich”  mit leuchtenden Farben durch die Welt der Gefühle. Jedem Gefühl widmet er eine Doppelseite und die Mimik der Fische ist wirklich einzigartig:

 Mies van hout heute bin ich

 

Dieser Fisch ist verliebt – eindeutig! Und dieser hier?

 Heute bin ich - Bilderbuch

 Ich verrate es nicht! Die Antwort finden sie im Bilderbuch “Heute bin ich” von Mies van Hout.

Daniela Kulot – Nasebohren ist schön – Bilderbuch

Samstag, 08. September 2012
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 4 Stimmen.

Daniela Kulot Nasebohren ist schön, Pappbilderbuch, ”Nasebohren ist schön” von Daniela Kulot ist genau wie die Geschichte “Vom Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hatte” und “Die besten Beerdigungen der Welt” ein wunderbar eigensinniges, auf den ersten Blick nicht ganz korrektes Bilderbuch.

“Nasebohren ist schön!” sagt der Elefant und die Maus findet das auch. Nur der Frosch der darf das nicht. Warum eigentlich?

Die drei Freunde nehmen das Nasebohren - Verbot nicht einfach hin und fragen “Warum?”. Ab hier wird aus dem scheinbar so unkorrekten Bilderbuch eine Geschichte von drei Kindern, die selbstständig denken wollen. Und von Großeltern, die sie dabei unterstützen - das ist doch mehr als korrekt!

 Der farbenfrohe, eigensinnige Mal-Stil von Daniela Kulot ergänzt diese Geschichte vom Hinterfragen ganz großartig. Spätestens seit den Bilderbüchern vom kleinen Krokodil und seiner großen Liebe, der Giraffe, hat sich Daniela Kulot ins Herz der großen und kleinen Leser fabuliert und gezeichnet.

Schauen sie doch mal:

Der kleine Bär besucht seine 7 Freunde

 Illustration von Daniela Kulot

 

David Melling – Schlaf gut Paulchen!

Freitag, 07. September 2012
3,60 von 5 Punkten, basierend auf 5 Stimmen.

Melling, Schlaf gut Paulchen, Bilderbuch Heute wollte ich “Schlaf gut Paulchen” von David Melling aus dem Regal nehmen, um dieses Gute-Nacht-Bilderbuch noch einmal zu lesen, bevor ich darüber blogge und schon war es wieder verkauft. Ein kleiner Racker, für den Pettersson & Findus noch zuviel Text hat, hat es mir aus der Hand gerissen. Ehrlich! Ich musste ihn fast gar nicht überzeugen.

Deswegen blogge ich jetzt aus dem Gedächtnis und dafür mit mehr Bildern.

Paulchen ist ganz aufgeregt, denn er geht zu seiner ersten Übernachtungsparty. Der Hase hat ihn eingeladen. Da der Hase jede Menge Platz hat packt Paulchen auch jede Menge ein. Wie es dann dazu kommt, das Paulchen, Hase und eine ganze Schafherde unter dem Baum übernachten müssen … Nun, wer Paulchen noch aus “Wer knuffelt mit Paulchen” kennt ahnt schon, das ein großer, tolpatschiger Bär nicht so recht in einen Hasenbau passt.

“Schlaf gut Paulchen” ist ein wunderbar-knuffiges Vorlesebuch zur Guten Nacht.

Suche

Facebook & Twitter

  • Hugendubel bei FacebookHugendubel bei Twitter

Herzlich Willkommen!

  • Im Hugendubel Blog schreiben Mitarbeiter der Buchhandlung Hugendubel über Bücher: Neuerscheinungen, Lieblings- bücher, Geheimtipps, über Themen, Trends und Fakten.

Archiv

Empfohlene Links