Tabellen des Joins können im QuickViewer nicht mehr gelöscht werden

“Tabellen des Joins können im QuickViewer nicht mehr gelöscht werden”. Wer in SAP mit QuickViewer eine Abfrage erstellt und einen Tabellen-Join verwendet und nach dem Erstellen versucht eine bereits im Join verwendete Tabelle zu löschen, der ist über diese Meldung sicherlich auch schon gestolpert. Und die Lösung für dieses Problem ist: “alles nochmal machen”. Richtig gehört. SAP hat hier einen Bug, der bis heute nicht behoben wurde. Denn einmal im Join verwendete Tabellen lassen sich nicht wieder löschen. Ein kleiner Trick jedoch kann helfen:

Versucht die zu löschende Tabelle von allen Links zu lösen und erstellt einen sinnfreien Link zu einer Tabelle, aus der immer eine gültige Join-Verbindung zustande kommen kann. Zum Beispiel den Sprachenschlüssel. Die zu löschende Tabelle würde nun theoretisch zum Quell-Sprachenschlüssel sämtliche Zieleinträge ausgeben. Das Ergebnis wäre also völlig unbrauchbar, da der gesamte Tabelleninhalt ausgelesen werden würde. Also bastelt noch eine Selektion auf diese Tabelle auf ein Feld, indem per Schlüssel die Einträge nur einmal vorkommen dürfen und selektiert in einer Variante lediglich einen Schlüssel davon. Im Layout darf es dann natürlich keine Listenfeldauswahl auf die zu löschende Tabelle geben. So, und nun habt Ihr die Tabelle quasi gelöscht. Sie ist zwar noch im Join vorhanden, wird aber nicht mehr für eine 1:1-Verbindung genutzt und verbaut Euch so auch nicht mehr das Ergebnis.

Empfehlung an SAP: Bitte dringend ändern !!!

Tipps zum Mac Adressbuch

Immer wieder lese ich im Internet, wie sich die Mac-User herumplagen, um Daten aus dem Adressbuch zu exportieren. Dann wird da auch noch jede Menge Software angeboten, die einen Export möglich machen soll. Zugegeben, unter dem Befehl “Exportieren” im Menü wird man nicht glücklich. vCard’s und eine Archivdatei sind nicht unbedingt das, was mach braucht. Aber wer auf seinem Mac Numbers installiert haben sollte, und das dürften viele sein, der sollte einfach mal die Adressbucheinträge markieren und auf eine leere Numbers-Tabelle ziehen. Anschließend müssen noch alle Spalten eingeblendet werden. Und siehe da, ein noch besserer Export geht nicht. Sogar die Fotos werden mit exportiert.

Was mir auch noch aufgefallen ist, dass in der momentan aktuellen Version ein Fehler enthalten ist. Legt man eine intelligente Gruppe an, in der alle Visitenkarten angezeigt werden sollen, die der Eigenschaft “ist NICHT Mitglied von” entsprechen, also sich in keiner Gruppe befinden, dann bekommt man kein Ergebnis. Dieser Filter scheint momentan einfach nicht zu funktionieren. Aber es gibt auch hier einen workaround. Man erstellt einfach eine intelligente Gruppe, die das Gegenteilige filtert. Also: Filter mit einer der folgenden Eigenschaften: Visitenkarte ist Mitglied von X. Das X steht hierbei für die im Adressbuch vorhandenen Gruppen.

Für jede vorhandene Gruppe muss eine Zeile mit dieser Einstellung hinzugefügt werden.

Nachdem dies erledigt ist klickt man diese intelligente Gruppe an. Auf der rechten Seite werden nun alle Kontakte angezeigt, die sich in einer Gruppe befinden. Dies funktioniert tadellos. Jetzt kommt der Trick: Nun muss man auf der rechten Seite, wo alle Visitenkarten aufgelistet werden, die sich in einer Gruppe befinden, markieren. Diese “leuchten” nun also durch die Markierung blau. Wenn man nun auf der linken Seite auf die Standardgruppe “Alle Kontakte” klickt, werden zu den nun markierten Visitenkarten auch die eingeblendet, die sich nicht in einer Gruppe befinden. Diese sind allerdings nicht markiert und daher weiß. Jetzt hat man die Unterscheidung und kann mit dem Einsortieren beginnen.

 

discovery-24.de

Heute muss ich mich echt mal bei www.discovery-24.de bedanken. Ich habe dort etwas bestellt und anschließend zurückgesendet. Ich will gar nicht auf die Details eingehen. Nur so viel: So viel Service und Großzügigkeit habe ich bis jetzt bei Onlineshops nur selten erlebt. Wow, Hut ab. Können sich andere mal ne Scheibe von abschneiden.

Die Suche nach iOS Update 5.1 fehlgeschlagen > Lösung

Für den einen oder anderen habe ich hier eine Lösung, falls das Problem das gleiche sein sollte. Nachdem nun das iOS in der Version 5.1 erschienen ist, wollte ich dieses natürlich auch haben. Dieses Update wurde mir auf meinem iPhone 4S auch angeboten, aber leider ein paar Minuten nach dem Start andauernd mit einer Fehlermeldung abgebrochen. Es scheint hier irgendwelche Schwierigkeiten mit der Auflösung eines DNS-Requests zu geben, denn eine Änderung des Servers des DNS-Systems hilft hier weiter. Einfach die üblicherweise aus DHCP gewonnen Daten in den WLAN-Einstellungen der aktiven Verbindung des iPhones statisch festlegen und dabei die DNS-Adresse auf z. B. 8.8.8.8 ändern. Und siehe da, das Update läuft.

Den Rest des Beitrags lesen »