Organisation und Finanzierung

Organisation und Finanzierung

Bei IANUS arbeiten HochschullehrerInnen, wissenschaftliche MitarbeiterInnen, DoktorandInnen und DiplomandInnen aus mehreren natur- und sozialwissenschaftlichen Disziplinen zusammen, unterstützt durch eine Sekretärin sowie studentische Hilfskräfte. Dabei lebt IANUS aus der interdisziplinären Kommunikation und organisiert sich dementsprechend selbst: Das zentrale Informations-, Diskussions- und Entscheidungsgremium ist die wöchentlich stattfindende zweistündige IANUS-Sitzung, bei der sowohl inhaltliche als auch organisatorische Fragen behandelt werden. Häufig tragen dort Gäste vor. Hinzu tritt ein wöchentliches Arbeitsgespräch der Projekte.

Zwei gewählte Sprecher vertreten IANUS gegenüber Hochschule, Wissenschaftspolitik und Öffentlichkeit. Der IANUS-Förderverein e.V. organisiert insbesondere die Kommunikation zwischen IANUS und der Öffentlichkeit in und außerhalb der Hochschule.

Nach einer Startfinanzierung durch die Volkswagen-Stiftung konnte IANUS Finanzmittel bei US-amerikanischen und deutschen Stiftungen, u.a. der John D. and Catherine T. MacArthur-Foundation und der Berghof Stiftung für Konfliktforschung, der Deutschen Stiftung Friedensforschung (DSF) sowie beim Büro für Technikfolgenabschätzung des Deutschen Bundestages (TAB), beim Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), dem Bundesumweltministerium (BMU) und dem Schweizerischen Wissenschaftsrat einwerben.

Seit 1993 ist IANUS eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung der TU Darmstadt. Die TUD unterstützt IANUS mit einer wissenschaftlichen Mitarbeiterstelle, einer halben Sekretariatsstelle und einer jährlichen Mittelzuweisung, die über viele Jahre direkt vom Land Hessen zur Verfügung gestellt wurde.