Befangen unabhängig

“In Köln gibt es einen Dauerdemonstranten, der in Dom-Nähe mit einer Installation namens “Klagemauer” seit Jahren obsessiv gegen Israel hetzt. Anfang 2010 schien es, als habe er den Bogen überspannt. Es kam zu Strafanträgen, ihrer Abweisung und – zu einer denkwürdigen Begründung der Abweisung durch die Kölner Staatsanwaltschaft. Die Chronik einer Kölner Posse.”

Mit diesen Worten wird ein Beitrag des Deutschlandradio Kultur ankündigt, der im Dezember 2010 ausgestrahlt wurde. Es war die Zeit, in der die sogenannte “Klagemauer” wegen einer antisemitischen Karikatur in aller Munde war. Die WELT berichtete, die Jerusalem Post, der Kölner Stadt Anzeiger und das Simon Wiesenthal Center lobte meine Anzeige gegen Walter Herrmann.

Wenn ich jetzt, zwei Jahre später, auf diesen Beitrag vom Deutschlandradio Kultur zu sprechen komme, dann nur aus einem Grund: Der Beitrag wurde zunächst dem WDR angeboten, der jedoch ablehnte, obwohl die Angelegenheit seit Jahren vor der Haustür des WDR stattfindet. Man sei zu der Einschätzung gekommen, dass der WDR sein Pulver nicht unbedingt auf Walter Herrmann verwenden wolle.

Das muss man sich mal vorstellen: In einer Zeit, in der alle Parteien des Kölner Stadtrats bis auf die LINKE eine Resolution gegen diese “Botschaft des Hasses” verabschiedeten, mit der der Oberbürgermeister dann nach Israel reiste, um sich dort von der Installation vor dem Kölner Dom zu distanzieren, hielt es der WDR nicht für nötig, darüber zu berichten und lehnte eine Veröffentlichung der Dokumentation ab. Der Beitrag wurde dann vom Deutschlandradio Kultur gesendet.

In Anbetracht der Tatsache, dass Tuvia Tenenbom in seinem Buch “Allein unter Deutschen” behauptet, es gäbe eine Zusammenarbeit des WDR mit Walter Herrmann, ist diese Entscheidung des WDR hoch fragwürdig. Auch die Tatsache, dass in der WDR-Kritik des Buches von Tuvia Tenenbom das Kapitel zum WDR verschwiegen wurde, lässt befürchten, dass der WDR so sehr in Eigeninteressen verstrickt sein könnte, dass der Programmauftrag des öffentlichen-rechtlichen Rundfunks nicht mehr eingehalten werden kann.

Müssen da nicht eigentlich Konsequenzen folgen?

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Befangen unabhängig

  1. fremdworte schreibt:

    ja. Ich werde am Montag meine Kündigung schicken. Ich werde bis auf Weiteres meine GEZ-Gebühren für “Kunst für Bares” und guten Kaffee ausgeben. Das Leben soll genossen werden.

    Gite Gesundheit und bleib tapfer.

    ערן

  2. Robin Renitent schreibt:

    Diese Installation ist ein einziges Ärgernis. Köln ist ja sicher eine gutbesuchte Stadt. Die Domplatte dann allemal. Was für eine “Visitenkarte”! Ich habe, als ich mal da war, Walter Herrmann gefragt wovon er lebt. “Von meiner Rente”, hat er gesagt. Was ist nun schlimmer, daß sich ein Irrer da selbst finanziert? Oder wenn er finanziert werden würde?

    Und was mich auch erstaunt: Es gibt soviele Leute die angepöbelt werden, eins aufs Maul bekommen, selbst wenn sie es nie aufgemacht haben. Über diesem Herrmann scheint ein Schutzengel zu schweben. Schade!

  3. tom schreibt:

    Seit wann bekommt der Herr den Rente?Der steht doch schon ewig da.Ich vermute eher was anderes…

  4. Pascal M. schreibt:

    da der WDR in NRW die rundfunkfrequenzen komplett kontrolliert und in NRW als einzigem bundesland kein echter privater hörfunk existiert, wird sich ein (NRW-)politiker 3 mal überlegen, ob er sich mit dem sozialistisch-braun-roten-zentral-rotfunk anlegt….

  5. Abu Sheitan schreibt:

    Wird Herrmann nicht als “IM Walter” beim WDR geführt und mit reichlich Spesen aus der GEZ-Kasse gesponsort?

  6. A.Bundy schreibt:

    Diesen widerlichen Dreck (in ganze Länge kopiert wegen ev. späterer Löschungen) kotzte der Sudel-Erhardt™ am gestrigen Abend in sein Antisemiten-Portal.

    “Eine besondere Art der Buchwerbung und Holocaustrelativierung betreiben Bild Bremen und der Spezialist für solche Verleumdungen Broder. – Kurzkommentar Erhard Arendt

    Die Bildzeitung Bremen meldet mit großer Schlagzeile: “Zwei Israel-Hasser bekommen immer wieder ein Forum – Wieviel Nazi-Sympathie steckt in den Bremer Linken?”

    Dem Netzwerk der falschen Freunde Israels genügt es nicht mehr, notwendige Kritik an Israel als Antisemitismus zu delegitimieren. Nun muss man auch noch ein Nazi sein.
    Der Autor Jan-Philipp Hein glaubt schon seit Jahren sich dadurch, das er notwendige Kritik und Antisemitismus nicht auseinanderhalten kann als Nahostexperte zu qualifizieren. Im Netzwerk Broder, Honestly Concerned treibt er schon länger sein verleumderisches, desorientierendes Spiel. Ich denke, die wahren Antisemiten sind die, die diesen Begriff inflationieren und als Abwehr von Kritik missbrauchen. Ein erneuter MIssbrauch der Opfer. Was das ganze mit “Nazi-Sympathie” zu tun hat, weiß wohl nur dieser Hein. Es verleumdet wahrscheinlich ein wenig mehr…

    Auch ich lebe seit Monaten mit diesen Diffamierungen. Da wo es keine Argumente gibt, verleumden diese Broder, Buurmann, Stawski und andere man in einer immer mehr entmenschlichten Sprache. Das sie dabei dem Kampf gegen wirklichen Antisemitismus, gegen Rechtsradikale schaden, kümmert sie nicht.
    Die Verteidigungsarmee “5. Kolonne Israels” sieht die Aufklärung über das was in Palästina geschieht, schreitet voran und verleumdet notwendige, legitime Kritik an Israel immer durchgedrehter und durchschaubarer.
    Das belegte diese Woche auch dieses widerliche, kleinkarierte Video des Kölner -“Brandstifters” und Verleumders Gerd Buurmann. Natürlich auch vom Altmeister solcher Dinge, Henryk M. Broder verlinkt.
    Man könnte denken, dieser schmierige Buurmann, (Hauptberuf, Verleumder der Kölner Klagemauer) wäre im Grunde eine Palästinaaktivist der mit seinem Schmierentheater die falschen Freunde Israels entlarven will, sie parodiert. Er und seine primitiv pöbelnden, dämonisierenden Kommentatoren schaden Israel mehr als sie ihm nützen.

    Ein Sprichwort sagt: “Genie und Wahnsinn liegen beim Künstler eng beieinander” Da wo das Genie nicht sehr groß ist, muss scheinbar manchmal der Wahnsinn herhalten.

    Wer sind die eigentlichen Nachfolger der Nazis?. Hitler, die Ideologie des Nationalismus wollte einen “rassenreinen” arischen Staat.
    Die Ideologie des Zionismus will – aktuelle immer deutlicher gefordert – einen “rassenreinen” jüdischen Staat. Erinnert das nicht an etwas?
    Ist es verkehrt diese Menschen Zionazis zu nennen?

    Frau Merkel versteht es nicht, vielleicht versteht es aber die Mehrheit der deutschen, versteht es das “Wahlvolk”. Wenn wir wirklich andere deutschen als die Nazis waren, geworden sind, dann sollten wir auf der Seite der Opfer stehen, auch wenn die jetzigen Täter unsere Opfer waren. Nur dann zeigen wir deutschen, wir haben es gelernt. NIE WIEDER, NIEMAND, NIRGENDWO …”

    Besonders die Formulierung – “…auch wenn die jetzigen Täter unsere Opfer waren.” – zeigt wie unfassbar geschichtsvergessen dieser Typ ist.
    Würde man ihm entgegnen: “‘unsere Opfer’, du entmenschtes Stück Scheisse, sind tot seit mehr als 60 Jahren, ermordet u. a. von judenhassenden Biedermännern deines Schlages!”
    wäre das, wie Perlen vor die Säue werfen.

    • Roger schreibt:

      Dieser kranke Typ kriegt gar nichts mehr auf die Reihe…

    • Eitan Einoch schreibt:

      Grauenhaft! Je mehr der Spacko verneint, ein Antisemit zu sein, umso deutlicher tritt zutage, wie tief sein Judenhass sitzt. Allein das Wörtchen “Zionazis” sagt schon alles! Ein Judenhasser und Linksnazi übelster Sorte!

      • Aristobulus schreibt:

        Der schreibt “rassereiner jüdischer Staat”. Ist so widerlich, diese Projektion!, weil er damit mal wieder die Nazis so widerlich persilwaschen will… ebenso wie immer wieder diese strohdumm-schlauen Hinweise, dass die Israelis die neuen Nazis seien. Nur wegen des übermächtigen altdeutschen Innendrucks der armen, miesen Braunseele aus Dortmund.

        Analog:
        Nationaltürken, die mit dem Haften an sich selbst nicht klarkommen, hassen die Armenier ganz ungeheuer und behaupten, dass die Morde durch Türken beim armenischen Genozid 1915 1) nicht stattgefunden hätten, und dass 2) die Armenier selber viel schlimmer seien, und dass sie sich 3) gegen’s Türkentum verschworen hätten usf.

  7. mike hammer schreibt:

    sorry OT aber sicher nicht uninteressant.

    Obamas kurzbeinige lügen

    obamas botschafter in georgien wies
    regierungschef iwanischwili an bei der UN abstimmung für eine annerkennung des PLASTEARABER STAATES zu stimmen.
    troz “ablehnung” der aussenministerin der USA.

    U.S. Ambassador Tells Georgia to Vote for a ‘Palestinian’ State

    From the former Soviet Republic of Georgia comes news of an extraordinary betrayal by the Obama Administration. As Obama continues to abandon freedom in his support of Muslim Brotherhood and Sharia revolutions and regimes in Egypt and elsewhere, he has taken behind-the-scenes steps to further the international isolation of Israel, the only democracy in that Middle East.

    Just before the November 29 United Nations vote granting non-member state observer status, the U.S. ambassador to Georgia, Richard Norland, an Obama appointee, met with Georgian Prime Minister Bidzina Ivanishvili. During their conversation, Norland recommended that the Prime Minister that Georgia should vote in favor of a Palestinian state.

    This happened despite the U.S.’s official opposition, as Secretary of State Hillary Clinton called the vote “unfortunate and counterproductive … plac[ing] further obstacles in the path of peace.”

    weiter auf

    http://www.americanthinker.com/2012/12/us_ambassador_tells_georgia_to_vote_for_a_palestinian_state.html

    tschüss.

    eyse kelev ben sona, obamania! :evil:

  8. Roger schreibt:

    Ich habe hier auch noch etwas OT zu bieten…
    Ein ungewöhnlich guter Artikel in der taz: http://www.taz.de/!107442/
    Merkt ihrs? Emran, Watzal und Co. halten sich penibel an die Anweisungen!
    Allerdings kommt mir der Artikel merkwürdig bekannt vor: http://spiritofentebbe.wordpress.com/2012/06/25/so-wird-man-nahostkorrespondent/

  9. Fidelus schreibt:

    “Die Linke” war gegen diese Resolution … Noch Fragen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s