Wikipedia im Off-Modus

"Wiki Offline" - Künstlerin und Bildrechte: Daniela Knoll

Offline

Am 16. Januar 2012 kündigte Wikipedia an, seine Enzyklopädie für 24 Stunden offline zu schalten. Dies geschah aus Protest gegen zwei geplante Gesetzgebungen des US-Kongresses: Stop Online Piracy Act (SOPA) und Protect Intellectual Property Act (PIPA). Uns zeigte die Aktion einmal mehr, wie abhängig wir von Onlinediensten sind. Daher kommen jetzt wieder Programme und Dienste ins Gespräch, die uns die Onlineinhalte auf unseren Geräten offline zur Verfügung stellen – ohne Internetverbindung.

Bleiben wir bei Wikipedia  – einer unersetzlichen Quelle menschlichen Wissens. Bereits seit einiger Zeit kann man dieses Wiki mit Hilfe von sogenannten Readern offline lesen. In Zeiten gedrosselter Datenpakete für Handys und Tablets ist das nicht uninteressant. Doch auch lokal installierte Wikis auf Laptops können einen echten Mehrwert bieten. Beispielsweise an Orten, die keinen Internetzugang bieten – wie einige Gefängnisse oder während Langstreckenflügen.

Wikipedia für Smartphones, Tablets, PCs und Laptops

Stöbert man durch die Wiki-Seite Wikipedia:Unterwegs, erhält man bereits einen ersten Überblick darüber, welche Wiki-Reader es derzeit auf dem digitalen Markt gibt. Viele von ihnen erfordern eine ständige Onlineverbindung. Echte Offline-Reader hingegen muss man erst einmal suchen und finden.

Aard Dictionary

Aard Dictionary hat mir von Anfang an gut gefallen und es lässt sich auf sehr vielen Betriebssystemen installieren – inklusive Linux, Apple oder Microsoft. Im Marketplace von Windows Phone findet sich diese App für die neusten Windows Mobile Betriebssysteme bisher jedoch noch nicht. Dafür gibt es sie für das Android-System oder man kompiliert sich den Quellcode einfach selber. Zum Ausprobieren dieses Offline-Wiki-Readers kann man mit einem kleinen Wörterbuch wie Simple English anfangen. Nach dem Download der Enzyklopädie auf der Herstellerseite im aar-Dateiformat muss diese Datei in das Programm importiert werden und die Suche im Lexikon kann beginnen. Die Anzeige von mathematischen Formeln funktionierte mindestens genauso gut wie in der Onlinevariante. Bilder werden derzeit womöglich aufgrund der Datenmenge noch nicht umfassend dargestellt. Die Bedienung und Navigation in Aard Dictionary ist unter Windows und Android gleichermaßen angenehm. Auf der Homepage existiert darüber hinaus eine umfangreiche Programmdokumentation. Eine Twitter-Community gibt es seit 2009 ebenfalls, die sich zum Thema Wikipedia Reader austauscht.

WikiTaxi

WikiTaxi ist eine weitere Applikation, um Wikipediainhalte ohne eine Internetverbindung anzuschauen. Leider gibt es dieses kleine Tool nicht für mobile Geräte. Aber in der Desktopversion hat WikiTaxi einige Vorteile, die Aard Dictionary bisher nicht hat. WikiTaxi konvertiert die über die Homepage von Wikipedia geladenen Datenbanken direkt in das eigene Dateiformat und man ist somit nicht auf die Aktualisierungsintervalle der Programmhersteller angewiesen. Bis auf Sprachen, die nicht der westlichen Schreibrichtung von links nach rechts entsprechen, hat man mit diesem Wikipedia-Reader also immer die aktuellste Version der Online-Variante von Wikipedia. Die Installation dieses Offline-Readers erfolgt durch Entpacken des Programmarchivs auf die lokale Festplatte. Ideal für diejenigen, die keine Administratorrechte auf dem PC oder Laptop besitzen. Der Funktionsumfang dieses Offline-Readers ist ähnlich gut wie bei Aard Dictionary, wobei die grafisch ansprechende Darstellung der mathematischen Formeln zusätzlich aktiviert werden muss – mit dem Hinweis im Optionsmenü „Show Math Formulas (Slow)“. Die Formeln werden in Echtzeit generiert – unter bestimmten Umständen kann die Formelzeichnung daher ein wenig länger dauern.

Insgesamt ist die Performance und die Bedienung der beiden Offline-Wikipedia-Lexika durchweg gut und kostenfrei sind sie zudem. Ich habe zwar noch das ein oder ander App für Android getestet – aber diese stürzten bei mir entweder sofort ab oder sie waren gar nicht erst dazu in der Lage, das Wikipedia im Offline-Modus darzustellen.

Wer also oft unterwegs ist und nicht auf das Wikipedia verzichten möchte, sollte sich daher unbedingt einen für sich geeigneten Offline Reader installieren und nutzen.

Links

Wikipedia:Unterwegs: http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Unterwegs\

Windows-Offline-Reader:
Aard Dictionary: http://aarddict.org/
WikiTaxi: http://www.wikitaxi.org/