Stadt Köln beschlagnahmt Klagemauer-Füße

Am 8. Juli 2015 fragte Tapfer im Nirgendwo Ist Köln Komplize des Hasses und fragte beim Ordnungsamt der Stadt Köln nach, warum Walter Herrmann seine Befestigungssteine vor dem Kölner Dom lagern darf. Noch am selben Tag wurde die Stadt Köln tätig. Am 10. Juli 2015 stand im Express:

WAS SOLLTEN SIE DORT ÜBERHAUPT?
Stadt beschlagnahmt Klagemauer-Füße am Kölner Dom

Der Autor des Artikels, Robert Baumanns, bezeichnet die Installation vor dem Kölner Dom als Parolenwand, mit der der Demonstrant Walter Herrmann seit Jahren auf der Domplatte ganz Köln nervt.

An anderer Stelle heißt es: Mit seiner einsamen Demonstration nervt Walter Herrmann Köln.

Das sind mal deutliche Worte! Sogar die Alte Feuerwache, bei der Walter Herrmann seine Installation seit Jahren lagert, geht auf Distanz und erklärt:

Die Alte Feuerwache weist hiermit ausdrücklich darauf hin, dass Walter Herrmann seit einer Woche Verleumdungen über Mitarbeiter der Alten Feuerwache verbreitet. Nichts von dem, was Walter Herrmann auf seinen Schildern und in Gesprächen äußert, entspricht der Wahrheit.

Der Artikel von Robert Baumanns endet mit den Worten:

Am nächsten Morgen war die von Herrmann sogenannte Klagemauer zwar wieder da aber viel kleiner als sonst üblich. Viele seiner Papptafeln hat er einfach auf dem Boden ausgebreitet und behindert damit nun Fußgänger. Auch das will sich die Stadt jetzt genauer anschauen.

Ich hoffe, dass nicht erst Monate vergehen müssen und Tapfer im Nirgendwo wieder einen Artikel verfassen muss, bevor die Stadt Köln etwas gegen Walter Herrmann unternimmt, der

vom Oberbürgmeister der Stadt Köln als Betreiber einer Botschaft des Hasses bezeichnet wurde und sich jüngst voller Stolz mit Ex-PEGIDA-Frontfrau Kathrin Oertel ablichten lies,

am 10. April 2015 von einer Richterin des Kölner Amtsgerichts, die Beurteilung erhielt, er gefährde mit seiner Istallation das Kindeswohl,

und im Jahr 2014 von mehreren Jüdinnen und Juden angezeigt wurde, da er den Aufruf zu ihrer Ermordung als legitimen Widerstand bezeichnet hatte.

In dem Express-Artikel steht zudem: Mitarbeiter des Amtes für Straßen und Verkehrstechnik waren auf zwei schwere Gummifüße aufmerksam geworden, die seit Monaten immer wieder an eine Laterne vor dem Domforum angekettet werden..

Seit Monaten, Köln! Das ist echt peinlich! Übringens: Wer hat Euch nochmal darauf aufmerksam gemacht?

Dieser Beitrag wurde unter Kölner "Klagemauer", Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Stadt Köln beschlagnahmt Klagemauer-Füße

  1. anti3anti schreibt:

    Papptafeln auf dem Boden:
    Drauftreten!

  2. Malte S. Sembten schreibt:

    Am 10. Juli 2015 stand im Express:
    WAS SOLLTEN SIE DORT ÜBERHAUPT?

    Aber die viel wichtigere Frage, was die Hass-Sockel dort überhaupt sollen, hatte zuvor ein Blogger gestellt.

  3. Paul schreibt:

    Gratulation, lieber Gerd,
    Deiner Hartnäckigkeit ist das zu verdanken.
    Gegen alle Widerstände, zuletzt auch schon mal, wenn auch dezent, aus den eigenen Reihen, bist Du Unbeugsam geblieben. Hast genervt, genervt, genervt. Dafür bekommst Duwas weiß ich für einen Preis?den Preis des Größten Nervers für eine gute Sache.

    Lass bitte nicht nach.

    DIESE DAUERDEMONSTRATION MUSS WEG.

    Du weißt, das ich Dich aus dem, leider fernen, Berlin nur schlecht unterstützen kann. Lass mich wissen, wenn ich was tun kann. Du weißt ich bin mit meinen schwachen Möglichkeiten und dem leider viel zu kurzen Arm, immer dabei.

    Herzlich, Paul

  4. Markus Leuthel schreibt:

    Hm Test (ob ich hier ein Bild einbinden kann):


    [IMG]http://i60.tinypic.com/348hcnr.jpg[/IMG]

  5. Markus Leuthel schreibt:

    Juhu! Es geht.
    Noch ein paar (mit Bitte um Erlaubnis an den Blogmaster):

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s