Die Alte Feuerwache kündigt Walter Herrmann

Am 8. Oktober 2015 hat die Mitgliederversammlung der Alten Feuerwache auf Antrag von Diana Siebert (Die Grünen) mit 14 zu 10 Stimmen (bei 3 Enthaltungen) beschlossen, dem Verein von Walter Herrmann zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu kündigen. Somit muss Walter Herrmann seine Materialien, größtenteils zur Botschaft des Hasses vor dem Kölner Dom entfernen und die von ihm besetzten Räumlichkeiten der Alten Feuerwache binnen der nächsten Monate räumen.

Walter Herrmann hat angekündigt, gemeinsam mit Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann vom Verein Arbeiterfotografie, gegen den Beschluss zu protestieren. Im April 2012 hatten Fikentscher und Neumann eine Reise in den Iran gemacht hat, um sich dort mit dem Massenmörder, Holocaustleugner und damaligen Präsidenten Irans, Mahmud Ahmanidedschad, zu treffen. Die Reise kommentierten sie mit den Worten:

“Der interkulturelle Austausch, welchen unsere engagierten Vereinsmitglieder Tag für Tag praktizieren, hat uns wieder einen besonderen Moment beschert. Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann konnten unseren Kulturbotschaftsgedanken bis nach Teheran zum Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad tragen und dort persönlich vorsprechen. Ich freue mich sehr das unser Zentrum so in noch mehr internationalen Glanz erstrahlt.“

Mahmud Ahmanidedschad ist nicht mehr der Präsident des Irans und die Alte Feuerwache kündigt Walter Herrmann. Es läuft gerade gar nicht gut für Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann.

Dieser Beitrag wurde unter Kölner "Klagemauer" veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Die Alte Feuerwache kündigt Walter Herrmann

  1. anti3anti schreibt:

    Walter Herrmann hat angekündigt, gemeinsam mit Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann vom Verein “Arbeiterfotografie”, gegen den Beschluss zu protestieren.

    Vor dem Dom?

  2. Eliyah schreibt:

    Endlich mal gute Nachrichten. Nur: Warum nicht gleich fristlos? Dranbleiben! Sonst ist nach einigen Monaten stillschweigend das Zeug von Hermann the German immer noch feuerbewacht.

  3. Paul schreibt:

    Gott seis getrommelt und gepfiffen, hätte meine Oma gesagt.Aber auch: Holzauge bleib wachsam, lieber Gerd.
    Vielleicht gelingt es Dir in Erfahrung zu bringen, wann der nächstmögliche Termin ist, damit Du da Dein Auge drauf werfen kannst.

    Dagegen protestieren kann der HaSSherrrrmann soviel er will. Das hat keine aufschiebende Wirkung.

    Herzlich, Paul

  4. unbesorgt schreibt:

    Yessss!
    Ich komme gern und helfe beim packen!

  5. Lila schreibt:

    Gerd, ich bin sicher, daß auch Du zu diesem Erfolg beigetragen hast. Chapeau für Deine Hartnäckigkeit, Eloquenz und Schärfe.

  6. riepichiep schreibt:

    Das sind gute Nachrichten! Freut mich!

  7. Eike schreibt:

    Gute Nachricht, besonders deiner Hartnäckigkeit geschuldet, Gerd. Ich fürchte allerdings, dass sich andere Hassverblendete finden werden, um den Müll unterzustellen. Hoffentlich wenigstens weit weg von populären öffentlichen Plätzen. Warten wirs ab. Aber ihr wisst ja, wies ist mit dem Antisemitismus: einfach nicht aus der Welt zu schaffen. Und trotzdem: es genau so machen, wie du, Gerd: hartnäckig, unermüdlich, mutig und tatkräftig!

  8. ManfredM schreibt:

    Das Erschreckende für mich ist, dass es 10 Gegenstimmen und 3 Enthaltungen gegeben hat.
    So gut wie die Hälfte der anwesenden Stimmberechtigten scheint also nichts gegen die antisemitischen Aktionen des Herrn Herrmann einzuwenden haben. Ein Trauerspiel.

  9. Hessenhenker schreibt:

    Auch ich habe zum weltweiten Glanz des stgrahlenden Walter Hermann beigetragen,
    indem ich meine permanente Einmann-Dauerdemo (mit den nötigen Unterbrechungen, weil ich auch mal krank bin oder Kommentare in Blogs schreiben muß) vor dem hiesigen Flüchtlingslager für ein Welcome auch für MEINEN Schatz mit der genehmigten Dauerdemo des weltbekannten Kölner Aktivisten Hermann begründet habe.
    Und zack: ohne Einschränkungen akzeptiert.
    Sogar gegen Israelfahnen hat das Ordnungsamt keine Bedenken, auch eigene Kunstwerke darf ich zur Demo mitbringen (Lagerinsassengerecht auch was mit Koran dabei!).

  10. ixiter schreibt:

    Eben habe ich den Artikel von AF und AN über ihren Iran Besuch in der NRhZ gelesen. So ein oberflächlicher und weichgespülter Mist. Leider kann man da nicht kommentieren. Die kontroverse Diskussion ist da unerwünscht.

  11. Citoyenne schreibt:

    Glückwunsch für Ihre Hartnäckigkeit und den Teilerfolg!

  12. Dante schreibt:

    Hurra, wir leben noch immer in der Bundesrepublik!

  13. zrwd2 schreibt:

    mehr zu Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann:
    http://www.nrw.vvn-bda.de/texte/1110_querfront-publizisten.htm

  14. Querfront... schreibt:

    Hauptunterstützer W. Herrmanns sind die beiden Kölner Arbeiterfotografen Fikentscher und Neumann, Vertreter einer Querfrontstrategie wie Elsässer, im Grenzbereich zu Mahler. Möllemann und Haider sind für diese Herrmann-Hauptunterstützer Opfer des Mossad. 2012 reisten sie Fikentscher mit Kopftuch, Neumann mit Khaki-Kampfdress gemeinsam mit mehreren ausgewiesenen Antisemiten und Holocaustleugnern als Staatsdelegation zum iranischen Präsidenten Ahmadinedschad. Und jüngst haben die beiden sogar die NSU-Mordserie umgedichtet, sie sprechen von NSU-Mordopfern. Der linke Journalist Otto Köhler hat hierüber geschrieben. Ich empfehle die Lektüre. Seite Stellungnahme im Ossietzky beendet er 2013 so: Das ist die national-sozialistische Querfront, die mit Fikentscher/Neumanns Eintreten für Möllemann und Haider eröffnet wurde. Aber bitte nie wieder mit Ossietzky. http://www.nrw.vvn-bda.de/texte/1110_querfront-publizisten.htm Das ist das rechtsextreme Umfeld W. Herrmanns (der jüngst auch gemeinsam mit der ehem. Pegida-Frontfrau Oertel vor der Klagemauer aufgetreten ist). Diese beiden gehören wohl weiterhin dem Verein der Alten Feuerwache als stimmberechtigte Mitglieder an.

Schreiben Sie mit Respekt!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s