06.11.2016
  • 00:25Klare Ansage von Juncker an Oettinger

  • 00:05123 Jahre alte Jeans wird versteigert

  • 23:35Brasilien: Protest zum Jahrestag der größten Umweltkatastrophe

  • 22:55Tausende protestieren in Paris gegen Festnahmen in Türkei

  • 22:22Israelis erinnern an Rabin-Mord

  • 21:43Galaxy Note 7 Austausch in den USA vor Abschluss

  • 21:15"Stoppt die Erdogan-Diktatur" - Kurden demonstrieren in Köln

  • 20:45Chinas Premier trifft 16 Regierungschef aus Mittel-und Osteuropa

  • 20:18Hoffenheim holt Punkt in München

  • 20:07Irakische Armee nimmt Stadt südlich Mossuls ein

  • 19:47US-Wahlkampf: Ringen um Stimmen der "swing states"

  • 19:20Irans Präsident Ruhani ernennt erneut eine Frau zur Vizepräsidentin

  • 18:50Weitere Ketten ziehen bei höherem Milchpreis nach

  • 18:25Özdemir warnt vor Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit Türkei

  • 17:50Georg-Büchner-Preis an Marcel Beyer verliehen

  • 17:25Juncker plant Karenzzeit für ehemalige Kommissionspräsidenten

  • 17:20Griechische Regierung vereidigt

  • 16:53Brandsatz auf türkisches Cafe geschleudert - zwei Festnahmen

  • 16:29Vatikan empört über Homo-Ehe-Kommentar eines Radio-Moderators

  • 15:53Sachsen will härter gegen "Reichsbürger" vorgehen

Zurück zur Startseite

Alle Meldungen im Überblick

  • 00:25Klare Ansage von Juncker an Oettinger

  • 00:05123 Jahre alte Jeans wird versteigert

  • 23:35Brasilien: Protest zum Jahrestag der größten Umweltkatastrophe

  • 22:55Tausende protestieren in Paris gegen Festnahmen in Türkei

  • 22:22Israelis erinnern an Rabin-Mord

  • 21:43Galaxy Note 7 Austausch in den USA vor Abschluss

  • 21:15"Stoppt die Erdogan-Diktatur" - Kurden demonstrieren in Köln

  • 20:45Chinas Premier trifft 16 Regierungschef aus Mittel-und Osteuropa

  • 20:18Hoffenheim holt Punkt in München

  • 20:07Irakische Armee nimmt Stadt südlich Mossuls ein

  • 19:47US-Wahlkampf: Ringen um Stimmen der "swing states"

  • 19:20Irans Präsident Ruhani ernennt erneut eine Frau zur Vizepräsidentin

  • 18:50Weitere Ketten ziehen bei höherem Milchpreis nach

  • 18:25Özdemir warnt vor Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit Türkei

  • 17:50Georg-Büchner-Preis an Marcel Beyer verliehen

  • 17:25Juncker plant Karenzzeit für ehemalige Kommissionspräsidenten

  • 17:20Griechische Regierung vereidigt

  • 16:53Brandsatz auf türkisches Cafe geschleudert - zwei Festnahmen

  • 16:29Vatikan empört über Homo-Ehe-Kommentar eines Radio-Moderators

  • 15:53Sachsen will härter gegen "Reichsbürger" vorgehen

  • 00:25Klare Ansage von Juncker an Oettinger

  • 22:55Tausende protestieren in Paris gegen Festnahmen in Türkei

  • 22:22Israelis erinnern an Rabin-Mord

  • 21:15"Stoppt die Erdogan-Diktatur" - Kurden demonstrieren in Köln

  • 20:07Irakische Armee nimmt Stadt südlich Mossuls ein

  • 19:47US-Wahlkampf: Ringen um Stimmen der "swing states"

  • 19:20Irans Präsident Ruhani ernennt erneut eine Frau zur Vizepräsidentin

  • 18:25Özdemir warnt vor Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit Türkei

  • 17:20Griechische Regierung vereidigt

  • 15:53Sachsen will härter gegen "Reichsbürger" vorgehen

  • 15:40Tausende Kurden protestieren gegen Festnahmen in der Türkei

  • 14:45Stars singen für Hillary Clinton

  • 14:29Bericht: Sachsens Innenminister plant Burka-Verbot

  • 13:38Bericht: Union für höheres Rentenalter

  • 13:18Südkoreaner demonstrieren in Seoul gegen Präsidentin

  • 12:04Kurden demonstrieren in Köln gegen Festnahmen in der Türkei

  • 11:20Türkische Gemeinde warnt vor Konflikten in Deutschland

  • 10:50Herrmann: Neues CSU-Programm Bekenntnis zum starken Staat

  • 09:37Bundesamt: Weniger als 300.000 neue Flüchtlinge 2016

  • 08:44Haftbefehl für "Cumhuriyet"- Chefredakteur und Mitarbeiter

  • 21:43Galaxy Note 7 Austausch in den USA vor Abschluss

  • 20:45Chinas Premier trifft 16 Regierungschef aus Mittel-und Osteuropa

  • 18:50Weitere Ketten ziehen bei höherem Milchpreis nach

  • 17:25Juncker plant Karenzzeit für ehemalige Kommissionspräsidenten

  • 12:25BDI-Präsident gegen Verschärfung des Außenwirtschaftsgesetzes

  • 17:53Kaiser's Tengelmann-Gespräche vertagt

  • 17:06USA: Samsung ruft 2,8 Millionen Waschmaschinen zurück

  • 16:16DAX vor US-Wahl vor herbem Wochenverlust

  • 16:09Gabriel: Handel mit Asien-Pazifik-Raum ausbauen

  • 14:23Steuerschätzung: 2016 und 17 höhere Einnahmen

  • 13:27Bahn verschiebt Börsengang ihrer Töchter Schenker und Arriva in London

  • 12:50Preisdruck verringert Evonik-Gewinne

  • 12:05VW darf Dieselautos umrüsten

  • 10:08Deutsche Industrie verbraucht etwas weniger Energie

  • 08:34Chinesen kaufen Macher der "Golden Globes"

  • 07:36Commerzbank-Verlust geringer als befürchtet

  • 20:48VW sieht in Abgas-Manipulation keinen Verstoß gegen EU-Recht

  • 14:57Ägyptens Zentralbank entkoppelt Währung vom US-Dollar

  • 10:09Jeder Fünfte in Deutschland armutsgefährdet

  • 09:53Immobilienkonzern Vonovia legt deutlich zu

  • 00:05123 Jahre alte Jeans wird versteigert

  • 23:35Brasilien: Protest zum Jahrestag der größten Umweltkatastrophe

  • 17:50Georg-Büchner-Preis an Marcel Beyer verliehen

  • 16:53Brandsatz auf türkisches Cafe geschleudert - zwei Festnahmen

  • 16:29Vatikan empört über Homo-Ehe-Kommentar eines Radio-Moderators

  • 15:15Drei Afghanen bei fremdenfeindlicher Attacke verletzt

  • 14:07Brandsätze auf türkisches Cafe in Essen geschleudert

  • 12:53Bombe auf Flüchtlingskonvoi tötet 26 Menschen im Nordirak

  • 10:25Kindernothilfe verleiht Medienpreise

  • 10:01Reiseunternehmer: Gäste nach Busunfall in Tirol zurück in Deutschland

  • 07:18Tafeln versorgen zurzeit 220.000 Flüchtlinge mit Lebensmitteln

  • 06:24Erneuter Suizid-Versuch von "Wikileaks"-Informantin Manning

  • 06:04Umfrage: Jeder Dritte hat Arbeiter schon schwarz bezahlt

  • 23:09Starkes Erdbeben in Chile

  • 21:05Bundespolizei registriert 2015 gut 30 Prozent mehr Straftaten

  • 20:19Türkei: Soziale Netzwerke eingeschränkt

  • 19:57Rekord für "Die Simpsons": zwei neue Staffeln

  • 19:05Spanien: Mörder als Teufel verkleidet bei Halloween-Party festgenommen

  • 18:59Staatsanwaltschaft München ermittelt gegen Mark Zuckerberg

  • 18:08BGH lehnt Haftbefehl gegen Terrorverdächtigen ab

  • 00:51Löw eine "Legende des Sports"

  • 23:28Ibisevic: "Träumen ist erlaubt"

  • 22:54SSC Neapel verliert an Boden

  • 21:51DEB-Team wahrt Chance auf Turniersieg

  • 21:09Kovac: "Schaue nicht nach oben"

  • 20:37Bengtsson siegt, Ahlmann Dritter

  • 20:18Hoffenheim holt Punkt in München

  • 20:12Chelsea übernimmt Tabellenführung

  • 19:42Ulm weiter ungeschlagen

  • 19:32Monaco deklassiert Nancy

  • 19:18Deutsche Handballer auf EM-Kurs

  • 19:16FCI: Kauczinski droht das Aus

  • 18:39Abraham bis 2019 in Frankfurt

  • 18:21Atletico patzt in San Sebastian

  • 18:15Cejka in Las Vegas klar verbessert

  • 18:08Boateng sagt für Länderspiele ab

  • 17:54Savchenko/Massot siegen in Moskau

  • 17:25Aubameyang-Gala gegen HSV

  • 16:23MSV bleibt oben, Osnabrück patzt

  • 16:03Bayerns Frauen bleiben oben dran

merkzettel

Klimawandel Wärmere Erde, weniger Kaffee

VideoKlimawandel im Supermarkt
Kaffeeenrte auf einer kolumbianischen Plantage

Kaffee, Bananen, Reis, Haselnüsse, dies sind nur einige Produkte, die ganz selbstverständlich in unseren Supermarktregalen stehen. Doch der Klimawandel ist auch hier zu spüren, denn er wirkt mehr und mehr sich auf das Angebot aus.

(06.11.2016)

VideoKlimawandel betrifft alle
Ausgetrockneter Boden mit Rissen

Der Klimawandel kommt in unseren Portemonnaies an. Anbaugebiete fallen weg oder verschieben sich, wodurch z.B. die Preise für Bananen und Kaffee steigen.

(06.11.2016)

VideoDer Klima-Lügen-Check
Der Morteratschgletscher

Die Zweifel am Klimawandel sind weit verbreitet. Harald Lesch trennt Fakten von Fiktion und stellt die Argumente der Skeptiker auf den Prüfstand.

(06.11.2016)

VideoWelthungerhilfe: "Furchtbare Situation"
Till Wahnbaeck und Dunja Hayali

"Ein Äthiopier von zehn leidet an Hunger", so Welthungerhilfe-Generalsekretär Till Wahnbaeck. Die Dürre in Afrika sei eine vergessene Krise, Folge des Klimawandels und koste 1,5 Milliarden Euro.

(06.11.2016)

von Manfred Kessler, Umweltexperte

Mit einem Kaffee in den Tag starten - für Millionen Menschen weltweit gehört das zum Alltag. Doch der Kaffeegenuss wird bedroht. Der Klimawandel stört den Anbau der Bohnen. Und Kaffee ist nicht das einzige Nahrungsmittel, das auf einem wärmeren Planeten seltener wird. 

Einer der größten Kaffeeproduzenten ist Kolumbien. 500.000 Tonnen exportiert das Land im Jahr. Der deutsche Agrarökonom Christian Bunn beobachtet in dem südamerikanischen Land die Entwicklung. Regelmäßig besucht er die Kaffeebauern, um zu erfahren, mit welchen Problemen sie konfrontiert sind. Dabei musste Bunn feststellen: Durch die steigenden Temperaturen kommt es bei den Kaffeepflanzen zu Wachstumsproblemen und Krankheiten.

Ernte reicht kaum zum Überleben

Bunn besucht den Kaffeebauern José Delgado in der Region Nariño. Seine Kaffeefarm liegt 2100 Meter über dem Meeresspiegel. Delgado ist einer von Tausenden Kleinbauern, die hier schon seit Jahrzehnten Kaffee anbauen und deren Existenz ganz vom Kaffee abhängt. Auch dieses Jahr ist seine Ernte schlecht. Seine Pflanzen vertrocknen unter der zunehmenden Hitze und Dürre.

"Früher haben wir hier richtig guten Kaffee produziert. Das ist jetzt vorbei, und das liegt am Klimawandel", jammert Delgado. Gerade mal 2.000 Euro konnte er mit der Kaffeeernte verdienen; zu wenig, um zu überleben.

Auch Bananen stark betroffen

Um genügend Ernte zu erzielen, wird der Kaffeeanbau in Kolumbien bis Mitte dieses Jahrhunderts in höhere Regionen ausweichen müssen. Das steht im aktuellen Bericht des Weltklimarats (IPCC). Neben Kolumbien prognostiziert der IPCC auch für andere südamerikanische Länder einen beträchtlichen Rückgang der Kaffeeernten. Aber auch Kaffeeproduzenten in Asien und Afrika werden Probleme bekommen. Agrarökonom Bunn erwartet daher bei Kaffee schlechtere Qualitäten und höhere Preise.

Doch nicht nur beim Kaffee wird der Preis steigen und sich die Qualität verschlechtern. Der Wirtschaftswissenschaftler Thilo Pommerening hat für die Umweltorganisation WWF verschiedene beliebte Produkte untersucht. Seine Erkenntnis: schon heute sind die Folgen des Klimawandels im Supermarkt spürbar. Bananen sind vom Klimawandel stark betroffen. Fast Zweidrittel der Bananenanbaugebiete weltweit befinden sich in Kolumbien. "Es gibt Schätzungen, dass Kolumbien seine Bananenanbaugebiete bis zum Jahr 2060 verlieren wird aufgrund des Klimawandels", so Pommerening.

Teure Orangen, teure Haselnüsse

Auch die Orangenernten sind von Trockenheit bedroht. Die Hälfte des weltweit produzierten Orangensafts kommt aus Brasilien. Inzwischen müssen die Pflanzen dort intensiv bewässert werden. Die Produktion wird aufwändiger und teurer.

Weitere Links zum Thema
Bei Haselnüssen ist der Ernteausfall in der Türkei noch in Erinnerung. Supermärkte in Deutschland hatten zeitweise keine Haselnüsse mehr im Sortiment. Der Weltmarktpreis verdoppelte sich kurzfristig von 6 Euro auf 12,50 Euro. Experten rechnen auch in Zukunft mit massiven Ernteeinbußen in der Türkei.

Ähnliches ist auch bei Kakao zu erwarten. In Papua-Neuguinea, Indonesien, Elfenbeinküste und Ghana ging der Ertrag um fast ein Drittel zurück. Auch hier sind die Veränderungen bei den Niederschlägen der Grund. Der Preis für Schokolade dürfte also künftig deutlich steigen. Das trifft auch für Reis zu. Chinesische Forscher befürchten Einbußen von 37 Prozent. Eine Annahme, die  auf einer Temperaturerhöhung von 2,1 Grad Celsius basiert.

Deutschland derzeit schlechtes Vorbild

Auf der UN-Klimakonferenz in Marrakesch (7. bis 18. November) müssen also nach der Einigung auf ein völkerrechtlich verbindliches Abkommen die Weichen für konkrete Maßnahmen gestellt werden, um die in Paris beschlossene Klimapolitik umzusetzen. Ambitionierte Klimaschutzpläne sind also dringend erforderlich. Und da geht Deutschland momentan mit keinem guten Beispiel voran: Die deutsche Delegation wird zunächst ohne einen von der Regierung beschlossenen Klimaschutzplan nach Marrakesch reisen.

04.11.2016
  1. Drucken
  2. Merken
  3. Versenden
  4. Teilen auf:

Versenden

Artikel versenden

Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
schließen Beitrag versenden

Versenden

Hinweis

Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

schließen

Merkliste

Papierkorb Bild
Merkliste versenden Merkliste schließen

Merkliste

Merkliste versenden

Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

Datenschutz
Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
Zurück zur Merkliste Absenden Button

Merkliste

Hinweis

Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

Zurück zur Merkliste Merkliste schließen