Reparaturen, Ersatz- und Gewährleistungen

Für alle Made by Google-Geräte wie das Pixel oder Google Nest-Geräte gilt eine beschränkte Garantie von Google. Die greift auch bei Geräten, die im Google Store, in autorisierten Einzelhandelsgeschäften oder bei Mobilfunkanbietern gekauft wurden. Die für Ihr Gerät geltende Gewährleistung finden Sie in der Garantieübersicht.

Im Google Store gekaufte Geräte oder Zubehörteile

Sie haben unter Umständen Anspruch auf eine Reparatur, einen Ersatz oder eine Erstattung, wenn Ihr Gerät

  • nicht richtig geladen wird,
  • sich nicht einschalten lässt,
  • sich oft aufhängt,
  • es Probleme mit Mikrofon, Lautsprecher oder Tasten gibt oder
  • Probleme beim Empfang eines Internet- oder Mobilfunksignals auftreten.

Sie haben in der Regel keinen Anspruch auf eine Reparatur, einen Ersatz oder eine Erstattung, wenn

  • der Artikel heruntergefallen ist und beschädigt wurde,
  • Schmutz in den USB-C-Anschluss eingedrungen ist und er deshalb nicht mehr funktioniert oder
  • Sie den Artikel verloren haben, er gestohlen wurde oder er nicht mehr in Ihrem Besitz ist.

Die Hinweise in diesem Artikel haben keinen Einfluss auf Ihre gesetzlichen Ansprüche.

Bei genehmigten Drittanbietern gekaufte Made by Google-Geräte

Wenn Sie Ihr Made by Google-Gerät bei einem genehmigten Drittanbieter gekauft haben, besteht möglicherweise Anspruch auf die Gewährleistungsoptionen des Händlers und auf die beschränkte Garantie von Google.

Wenden Sie sich bitte direkt an den Verkäufer oder Hersteller. Kontaktdaten von Herstellern finden Sie in der Garantieübersicht.

Sie haben unter Umständen Anspruch auf eine Reparatur oder einen Ersatz, wenn Ihr Gerät

  • nicht richtig geladen wird,
  • sich nicht einschalten lässt,
  • sich oft aufhängt,
  • es Probleme mit Mikrofon, Lautsprecher oder Tasten gibt oder
  • Probleme beim Empfang eines Internet- oder Mobilfunksignals auftreten.

Sie haben in der Regel keinen Anspruch auf eine Reparatur oder einen Ersatz, wenn

  • der Artikel heruntergefallen ist und beschädigt wurde,
  • Schmutz in den USB-C-Anschluss eingedrungen ist und er deshalb nicht mehr funktioniert oder
  • Sie den Artikel verloren haben, er gestohlen wurde oder er nicht mehr in Ihrem Besitz ist.

Die Hinweise in diesem Artikel haben keinen Einfluss auf Ihre gesetzlichen Ansprüche.

Probleme mit dem Gerät nach einem Austausch oder einer Reparatur

Wenn Sie nach der Geltendmachung eines Anspruchs ein neues oder generalüberholtes Ersatzgerät erhalten haben, ist dieses Ersatzgerät in der Regel durch die Herstellergewährleistung abgedeckt. Diese gilt entweder für die Gültigkeitsdauer der ursprünglichen Gewährleistung oder für 90 Tage – je nachdem, welcher Zeitraum länger ist. Der entsprechende Zeitraum ist je nach Hersteller unterschiedlich. Sehen Sie sich deshalb die für Ihr Produkt geltende Gewährleistung an. Abhängig von der gültigen Rechtsprechung haben Sie unter Umständen zusätzliche Rechte.

Erweiterter Hardwareschutz

Eigentümer eines Pixel können Preferred Care für ein Pixel, Pixel Slate oder Pixelbook im Google Store kaufen.

Anspruch geltend machen

Wenn Sie einen erweiterten Hardwareschutz für Ihr Gerät bei Google gekauft haben und ein Problem vorliegt, das Ihrer Meinung nach vom erweiterten Hardwareschutz abgedeckt wird, machen Sie Ihren Anspruch geltend.

Falsches Gerät zurückgesendet

Wenn Sie im Rahmen der Gewährleistung ein Ersatzgerät oder eine Reparatur anfordern, achten Sie darauf, auch das Gerät einzusenden, auf das sich der Gewährleistungsanspruch bezieht. Erhalten wir ein anderes Gerät, haben Sie keinen Anspruch auf Ersatz oder Reparatur.

Sollten Sie bei einem Gewährleistungsanspruch ein falsches Gerät einsenden, werden wir Sie kontaktieren. Dazu nutzen wir die Kontaktdaten, die Sie für den Vorgang angegeben haben. Sie können sich das falsche Gerät dann auf eigene Kosten von einem mit uns zusammenarbeitenden Transportunternehmen wieder zurücksenden lassen. Möglicherweise müssen Sie den Erhalt dieser Sendung quittieren. Google übernimmt keinerlei Verantwortung, falls das Gerät bei der Lieferung verloren geht oder beschädigt wird. Wenn wir Sie nicht erreichen können, wird das Gerät 60 Tage nach unserem Kontaktversuch vernichtet.

Google behält sich das Recht vor, eingesendete Smartphones (und andere Gegenstände) zu vernichten, wenn wir zu dem Schluss kommen, dass der Kunde seinen Gewährleistungsanspruch mit betrügerischer Absicht geltend macht. Beispiele:

  • Einsenden eines anderen Geräts als im Garantieanspruch angegeben

  • Einsenden anderer Gegenstände als eines Smartphones

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?