Urban Signs

durch die Gameboy Camera gesehen

Dies bezeichnet ungefähr den Zustand der englischen Eisenbahnen. Jedoch ist die Organisation der Fahrpläne recht durchdacht. London Waterloo ist der Kopfbahnhof, an dem die Züge aus dem Süden ankommen. Von Waterloo aus kann man auch unterirdisch weiterfahren.
 
Neben Überwachungskameras bestimmen Zerrspiegel das Bild der Londoner Tube. Leider erkennt man die Werbung an den Rolltreppen hier nicht so gut. <lautsprecher mode="pathos">Mind the gap!</lautsprecher> Dieses Schild kann auf einen langen Weg nach draußen hindeuten!
 
Werbung in der Tube kann einfach abgerissen sein ... ... zum Beispiel in der Station Tottenham Court Road. In dieser Station gibt es den vielleicht stimmungsvollsten Weg zur Tube: eine enorme Metallröhre, in der man über eine Wendeltreppe nach unten geht.
 
Südlich von der Tottenham Court Road kommt man dann nach Soho, ... ... wo die Telephonbücher schon an der Rückwand der Telephonhäuschen kleben. Geht man von der Tottenham Court Road aus die Charing Cross Road entlang, ... ... dann kommt man nach Chinatown, ...
 
... wo chinesische Elvis-Imitatoren die Gäste so gut vertrieben haben, daß dieses Restaurant schon zugemacht hat. Schade. Die meisten Restaurants findet man jedoch in der Gerrard Street.