SCHWARTEN
Bücher und mehr ... für Akademiker
ERNSTHAFTES: Geschichtswissenschaft | SOS-Projekt | Haftungsausschluss | Kontakt | webmaster@schwarten.de
SPASS und SPANNUNG: Desktop-Satire | Weltraum-Satire | Krimi ||| ext. HOMES: B.A.f.H. | COSMO | BRADLEY
BESTELLEN: Alle Bücher | forum historicum Bücher | e-texte

................................ So schön
Griechenland
auch ist, es hat seine
Schattenseiten.

In diesem Projekt
geht es unter anderem
um Schildkröten und
Ihr Leiden in Griechenland.

Ein paar sehr engagierte und
sehr tierliebe Menschen sind
dort und helfen.

Wir bitten Sie, sich ein paar
Minuten Zeit zu nehmen, sie
kennenzulernen.
Wer ist denn O AETOS   Wie kann ich sofort helfen?  

Links

Ursprünglich ein deutscher Drachen- und Gleitschirm-Flieger-Verein in Griechenland haben sich die OLYMPIC EAGLES (O AETOS = der Adler) dank der unermüdlichen Bemühungen von Bernd, seiner Frau Christel und nicht zu letzt der sehr engagierten Tochter Liana zu einer Naturschutz-Gruppe gewandelt.

Dabei helfen die vielen Besucher -- zumeist Flieger und Naturfreunde -- kräftig mit, das Wort von der Schönheit und Schützenswürdigkeit Griechenlands in der Welt zu verbreiten. Dadurch konnten viele Patenschaften für Schildkörten gesammelt werden.

Helfen Sie dieser Familie durch Weitergeben dieser Website an Leute, von denen Sie wissen, daß sie z. B. Griechenland-Freunde sind und dort oft in den Urlaub fahren.

 

Mit unseren E-Payment-Verfahren kann bequem eine Patenschaft oder einfach eine Kleinstspende bezahlt werden. Wir sammeln die Gelder über ein Software-Unternehmen und überweisen dann Sammelbeträge, um Bankgebühren einzusparen. Die Technik stellt uns dabei für diese Spenden die Firma INSOCO GmbH kostenlos zur Verfügung.


KLEINSTSPENDEN HIER


Homepage der
Olympic Eagles
Neues Fenster EAGLES

Werdet Mitglied bei
den Eagles
Neues Fenster ANTRAG

 

SOS-Homepage
Neues Fenster SOS

Liste der Paten-Tiere
Neues Fenster Tiere

Fressende Schildkroetenbabies
Fressen, fressen ...

Baby auf Orange
Orangerie

 

Was tun die?

 

mehr Live-Berichte

  V.i.S.d.P. Adresse
Ein Auszug aus den Berichten der Familie (zu finden auf den Internet-Seiten der Seniorinnen Schweiz)

.... Die Zuschüttung des Sumpfgebietes geht dem Ende entgegen. Es sind nur noch etwa 80 m Kanal offen. Bis auf ca. 20 Wasserschildkröten konnten wir insgesamt 66 Tiere retten.
Wir sind einem österreichischen Tierhändler auf der Spur, der regelmäßig in unserer Region Schildkröten absammelt. Wie wir aus Österreich erfahren haben, ist dieser Mann, wegen o.g. Delikten bereits mehrmals vorbestraft. Man hat uns jedoch vor diesem Mann gewarnt - gefährlich!

In unserem Auffanglager befinden sich zur Zeit zwei Emys mit zerquetschen Vorderbeinen (Baumaschinen), sechs angeschossene Griechinnen und einige Landschildkröten mit demolierten Panzer.

In einem Kanal von 800m Länge konnte ich 104 Wasserschildkröten beobachten. Vorgestern haben wir im Piniosdelta, an einem Tag 100 Griechen markieren können. Wir zeichnen die Tiere, um evtl. Wanderungen, bzw. Standorttreue nachzuweisen. Und dann hoffe ich, daß der A-Tierhändler Respekt vor markierten Tieren hat. Ausserdem hilft uns eine Kartierung bei der Beantragung von Schutzgebieten. Der Antrag an die EU ist bereits unterwegs.

Gruss Christel, Liana und Bernd
 

Noch ein Auszug aus den Berichten der Familie
(zu finden auf den Internet-Seiten der Seniorinnen Schweiz)

Wir sind heute morgen schon um 4:30 Uhr aufgestanden, um bei Sonnenaufgang am Axios zu sein. Dort gibt es Wildpferde, es war ein Traum. Ich hoffe Bernds Videoaufnahmen sind gut geworden. An eine Kormoransiedlung, mit hunderten von Vögeln konnten ganz nah heran. Allein in einem Baum durften wir 10 Vögel beobachten. Ab nächste Woche ist das Gebiet gesperrt, die Vögel nisten dort und dürfen nicht gestört werden :-).

Wir haben gerade alle Paten benachrichtig, wie es ihren Schützlingen geht. Auch die Emys sind nun aktiv! Grosses Erwachen - bei uns wuselt es! Aus Platzmangel haben wir heute beschlossen, die Tiere, die vollständig regeneriert sind, die wir also bedenkenlos freilassen können, in die Berge bzw ins Delta zu entlassen, wo die Welt noch in Ordnung ist :-). Wilf's "Aurora" gehört auch zu den Glückskindern! Wir möchten uns in diesem Jahr auf Marginatas konzentrieren, durch die Brände im letzten Sommer, sind große Verluste zu verzeichnen.

Unser Ziel für die "Saison": 200 Nachzuchten! Wir benötigen also dringend Platz. Für einige Mädels, bei denen im letzten Jahr die Kloake vermadet war, haben wir ein neues Freigehege gebaut. Die Wunden sind zwar gut verheilt, aber wir denken, sie müssen in diesem Jahr noch geschützt werden vor den "stürmischen Herren" :-) "Fino" unser Sorgenkind, wohnt seit gestern auch in seinem neuen Eigenheim mit Garten, er schiebt sich mit seinen Hinterbeine voran, die Vorderbeine funktionieren noch nicht so, wie wir es ihm wünschen, aber wir haben Geduld. Das Wunder hatten wir ja bereits.

Liebe Grüsse auch von Bernd. Christel.

 
 

SCHWARTEN Verlag
und Mediendienstleistungen

Robert-Bosch-Str. 9
D-86551 Aichach

Tel. (08251) 89 60 26
Fax: (08251) 819 74 79
info@schwarten.de

 

 
         
         

 

Ein Buch von Schwarten und die Welt kann warten

webmaster@schwarten.de