Die
Ausstellung
 
Home
Führung
Chronik
Konzept
Köpfe
Regionen
Suchen
Feedback
E-Vote
Sponsoren

  Epochen
der Zeitreise
  Gesamtindex
  NRW
  Nationalsozialismus
  Weimar
  Wilhelminische Zeit
  Gründerjahre
  Industrialisierung
  Preußenzeit
  Franzosenzeit
  Absolutismus
  Reformation
  Mittelalter
  Vorzeit
  Hilfe
 
Alle Artikel dieser Epoche

1794 - 1813
Die Säkularisation auf dem linken Rheinufer

 
Die Europäische Landkarte während Napoleons Herrschaft.

Säkularisation
Säkularisation bedeutet Verweltlichung und bezeichnet die Aufhebung geistlicher Staaten und Territorien einerseits und die Einziehung und Enteignung geistlichen Besitzes durch die weltliche Staatsgewalt andererseits. Der erstgenannte Vorgang wird als Herrschafts- der zweite als Vermögenssäkularisation bezeichnet. Neben dem Begriff der Säkularisation besteht der der Säkularisierung. Dieser ist ein wenig weitergefasst. Es bietet sich also an, im allgemeinen Zusammenhang den der Säkularisierung und speziell für die Zeit der Französischen Revolution und Napoleons den der Säkularisation zu verwenden, um die unvergleichlich tiefgreifenden Umstände dieser Epoche zu kennzeichnen.

Dotation
Dotationen sind finanzielle Ausstattungen für bestimmte Personen oder Einrichtungen. Diese Ausstattungen bestanden in der Zeit Napoleons etwa für die Ehrenlegion, verdiente Persönlichkeiten, wie den Fürsten von Wagram, oder auch das Pariser Waisenhaus sowie Einrichtungen für Soldaten und Veteranen. Dabei haben die bedachten Einrichtungen und Personen lediglich das Nutzungsrecht an den Dotationsgütern oder deren Einkünften, während das Eigentumsrecht beim Staat blieb.

Domäne
Eine Domäne ist im Besitz des Staates befindliches Gut. Darunter zählen heute noch zahlreiche Forsten oder auch Weinbaubetriebe. In der Zeit der Säkularisation bestanden die Domänen im Rheinland aus den enteigneten und eingezogenen Gütern der Geistlichkeit, der aufgehobenen und feindlichen Staaten und der Flüchtlinge. Dabei fasste in dieser Zeit die Ordentliche Krondomäne die Besitzungen des Staates zusammen, während die Außerordentliche Krondomäne diejenigen umfasste, über die Kaiser Napoleon I. allein und uneingeschränkt verfügen konnte.

     
[Impressum]
  Copyright De-Media.de 2002, Letzte Aktualisierung 30.08.2002