Hertha BSC: Das letzte Interview mit Gabor
 

 

5Stuttgart2238
6Hamburg2237
7Hertha BSC2236
8Wolfsburg2233
9Hannover2232
10K'lautern2231





24.05.2004:
Köszönöm Gabor - Viszontlátásra!


Der letzte Einsatz von Gabor Kiraly im Hertha-Trikot

Berlin - Das erste Mal fiel er mir bei einem DFB-Pokalspiel auf. Nicht das Gabor Kiraly gespielt hätte. Nein, er machte sich eigentlich nur warm. Das war allerdings beeindruckend. Er warf den Ball an die Latte, machte extreme Verrunkungen und bugsierte die Kugel per Schleuderwurf über 50 Meter weit.

 

Nach einem Blick ins Saisonheft wusste ich zumindest, wer dieser Typ war. Gabor Kiraly, Torhüter von Haladas Szombathely... Noch nie gehört. Das sollte sich ändern!

 

Premiere gegen Köln

 

Hertha war gerade wieder in die Bundesliga aufgestiegen. Der Start war aber alles andere als positiv. Nur zwei Punkte aus sechs Spielen bedeuteten den letzten Tabellenplatz. Dann, am 28. September 1997 kam es zur Partie Hertha gegen Köln. Im Tor stand erstmals dieser Gabor Kiraly und mit ihm gelang der erste Saisonsieg. 1:0 gewannen die Blau-Weißen und starteten nur ein paar Spieltage später eine tolle Siegesserie, die den Grundstein zum Klassenerhalt legte. Immer dabei: Gabor Kiraly aus Ungarn.

 

Mit seiner grauen Schlabberhose wurde er ziemlich schnell in ganz Deutschland bekannt. Aber nicht nur sein extravagantes Äußeres, sondern auch seine außergewöhnlichen Leistungen ließen den sympathischen Kiraly schnell zum Publikumsliebling über Berlins Grenzen hinaus werden. 

 

Zukunft in England

 

Jetzt, nach sieben Jahren wird Gabor Kiraly Hertha BSC verlassen. Er wird sein Glück in Zukunft bei einem englischen Verein suchen. "Ich brauche eine Veränderung", sagt Kiraly. Seit der Winterpause hat er den Stammplatz an Christian Fiedler verloren. Hatte im Winter gar mit Depressionen zu kämpfen. "Ich war völlig kopflos", gibt Kiraly heute zu.

 

Hertha BSC und die Berliner Fans werden ihren Publikumsliebling vermissen. Aber auch Hertha wird bei Gabor immer ein Platz im Herzen haben. "Ich habe viele Türen in meinem Herzen. Eine wird jetzt schließen. Auf dieser steht Hertha BSC - für immer."  So ist er der Gabor Kiraly. Emotional und tiefgründig. Beim Abschied vor dem Spiel gegen Köln weinte er bitterlich und freute sich umso mehr, als er in der 75. seinen letzten Einsatz und nur 60 Sekunden später den 3:1-Treffer von Nando Rafael feiern.

 

Die Fans feierten ihren Gabor mit minutenlangen Sprechchören. Und Gabor genosse das letzte Bad in der Hertha-Menge. "Mein erstes Spiel war gegen Köln und nun war mein letztes Spiel auch gegen Köln. Beide Spiele im Olympiastadion, beides Siege. Ein besseres Ende kann es nicht geben!"

 

Gabor, wir werden dich vermissen! Viel Glück in England!

 

  Gabors Abschied aus vom Olympiastadion als Video

  Das letzte Interview mit Gabor Kiraly

  Alles zu Gabor Kiraly

 










HERTHAVISION | SITEMAP | KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM

 
Interview der Woche:
Schlegel & Kunert

Jetzt Tagestickets bestellen
       Weitere Informationen
            finden Sie
              Hier