Danke Hamburg!
Erst einige gegen alle,
jetzt alle einig dagegen.
Geht doch.


Am Mittwoch den 30.07.03 hat der Hamburger Senator für Bau und Verkehr, Herr Mettbach, in einer offiziellen Pressekonferenz von einem Projekt Abstand genommen, das in der Hansestadt so kontrovers diskutiert wurde wie kein anderer städtebaulicher Vorschlag in der Geschichte der Stadt.

Aufgrund des massiven Protests aus der Bevölkerung, aber auch aufgrund mangelnden Rückhalts in der Politik, hat sich unser Bausenator dazu entschlossen, die Bebauung des Spielbudenplatzes mit Baukränen nicht mehr weiter zu verfolgen.

Es wird also keine Kran-„koonst“ geben auf dem Spielbudenplatz!

Mal sehen, wie intensiv jetzt die früheren Befürworter aus der Bevölkerung für das „Kunstwerk“streiten werden... Wahre Kunst wird sich durchsetzen.

Herzlichen Dank jedenfalls von dieser Stelle an Herrn Mettbach und Dank an all diejenigen, die sich nicht demokratisch überzeugen ließen.

Wir wünschen dem Spielbudenplatz eine rosig lebendige Zukunft!


Reinhard Bochem
CUSTOM MATES



Impressum