Prison Break Report

Worum geht's? | Die Charaktere | Die Darsteller

• Worum geht's?

Der Erfolg von Alias oder 24 öffnete die Türen für Serien, deren Spannungsbögen sich über die gesamte Staffel ziehen. Zu diesen Serien gehört auch Prison Break. In Prison Break beantwortet Michael Scofield, Protagonist dieser Serie, die Frage, wie weit Bruderliebe gehen kann.

Auf Lincoln Burrows wartet in der Fox River State Strafanstalt der elektrische Stuhl. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass Burrows den Bruder der amerikanischen Vizepräsidentin ermordet hat. Burrows selbst hat die Tat immer wieder abgestritten.

Lincolns Bruder Michael Scofield glaubt an die Unschuld seines Bruders. Und nachdem er keinen anderen Ausweg mehr sieht, entschließt er sich, seinen Bruder aus dem Gefängnis zu befreien. Zu Gute kommt ihm, dass er als Bauingenieur am Umbau des Gefängnisses beteiligt war. Michael läßt sich die Baupläne des Gefängnisses auf den Oberkörper tätowieren. Danach begeht er einen bewaffneten Raubüberfall und wird, wie er geplant hat, in Fox River eingewiesen.

Dort angekommen, muss er sich erst einmal mit dem rauhen Knastalltag vertraut machen. Die Durchführung des Ausbruchsplans erweist sich auch schwieriger als gedacht. Immer wieder muss Michael Rückschläge hinnehmen. Zudem sitzt ihm die Zeit im Nacken: Lincolns Hinrichtung rückt immer näher.

Außerhalb der Gefängnismauern versucht die Anwältin Veronica Donovan, Lincolns Exfreundin, die Hinrichtung mit legalen Mitteln zu stoppen. Behindert wird sie von zwielichtigen Agenten des Secret Services, die offensichtlich verhindern wollen, dass Lincoln entlastet wird.

Hintergrund
Der Mastermind hinter Prison Break ist Paul Scheuring. Er ist der ausführende Produzent und hat unter anderem auch die Pilotfolge geschrieben. Ursprünglich hat Scheuring Prison Break als zehnteilige Miniserie konzipiert. Steven Spielberg sollte die Serie für den US-Sender Fox produzieren. Spielberg lehnte allerdings ab, da er mit Krieg der Welten beschäftigt war. So lag die Serie zunächst einige Monate auf Eis. Als Konkurrenzsender ABC mit Lost große Erfolge feierte, erinnerte sich Fox wieder an Prison Break. Fox verabschiedete sich von der Idee einer zehnteiligen Miniserie. Stattdessen sollten gleich 13 Episoden produziert werden. Und nachdem Prison Break gute Quoten lieferte, erhöhte man schnell auf 22 Episoden.

Die Serie startete in den USA am 29. August 2005. Ende November 2005 musste Prison Break nach 13 Episoden, zum Leidwesen der Fans, eine viermonatige Zwangspause einlegen. Fox brauchte den Programmplatz für 24 und American Idol. Einen Ausweichprogrammplatz gab es nicht.

Produktionsnotizen
Die Gefängnisszenen wurden im stillgelegten Joliet Gefängnis gedreht. In diesem Gefängnis waren von 1858 bis 2002 insbesondere Schwerverbrecher inhaftiert

Die Pilotepisode wurde von Brett Ratner inszeniert. Brett Ratner ist zurzeit einer der angesagtesten Hollywood-Regisseure. Zu seinen Filmen zählen z.B. Rush Hour 2&3 und X-Men 3. Ratner ist auch einer der ausführenden Produzenten von Prison Break

Eine "Prison Break"-Episode kostet rund zwei Millionen Dollar. Genauso viel kostet eine Folge CSI. Zum Vergleich: für eine Folge 24 muss man 2,5 Millionen hinblättern, Lost benötigt gar 3,5 Millionen pro Episode

 
Prison Break, Sidebar
Prison Break DVD
Prison Break Staffel 2
Prison Break who is who
So geht's weiter
Nächste Folge auf FOX:
21.08. Manhunt
28.08. Otis
04.09. Scan
11.09. First Down
18.09. Map 1213
Everwood-Central.de - die Fanseite Everwood
King of Queens - Der KoQReport
koq-banner
Mehr Links >>>
Copyright: © 2006 prisonbreakreport.de Please don't take / use anything from this website irresponsibly.
This site is in no way affiliated with the show "Prison Break". "Prison Break" is © copyrighted to 20th Century Fox Television. Logos, pictures, sounds, videos and some other materials on this site are © copyrighted to their respective owners.