Sliders
- Sliders - Das Tor in eine fremde Dimension

Guide von Torsten Kracke (tokra@epguides.de)
http://epguides.de

Letztes Update: 10.5.04

Die Folgenbeschreibungen sind den WWW-Seiten von RTL entnommen (http://www.rtl.de).


Allgemeine Informationen
US-Serie 1995-99

Hinter dem Spiegel

Die Ursprünge der Zeit- und Dimensionsreisen im TV liegen sicher bei solchen klassischen US-Kultserien wie "Time Tunnel" und "Fantastic Journey - Gefangen auf der Insel der Zeit". Wie in "Sliders" waren auch dort die Protagonisten auf der Suche nach einer Möglichkeit der Heimkehr in ihre eigene Welt - die aber natürlich nie gefunden werden durfte, damit das Konzept der Serie bestehen bleiben konnte.

In den 80er Jahren bot die RTL-Serie "Zurück in die Vergangenheit" der Thematik eine neue Variante, da in dieser Serie der Hauptdarsteller durch die Vergangenheit reiste, um kleine und große geschichtliche Ereignisse zu korrigieren.

"Sliders - Das Tor in eine fremde Dimension" zeigt uns jetzt völlig neue Aspekte der Thematik um Zeit- und Dimensionsreisen. Die in unbekannten Gefilden gestrandeten Helden wollen zurück in ihre eigene Welt - und geraten dabei in immer neue Abenteuer. Hier sind es jedoch keine Zeitebenen oder unbekannte Regionen des Weltalls, die erforscht werden wollen, sondern fremdartige Dimensionen. Die vier Freunde "sliden" von einer Parallelwelt zur nächsten, sind meist jedoch in der gleichen Zeit am gleichen Ort - der entscheidende Unterschied ist nur der unterschiedliche geschichtliche Ablauf in diesen Welten. Eine Eiszeit in San Francisco? Die Dinosaurier sind niemals ausgestorben? Männer bringen Babies zur Welt? Eine bunte Spannbreite an Themen, die in "Sliders" spannend und mit vielen Special Effects umgesetzt werden.


Darsteller
JERRY O'CONNELL spielt QUINN MALLORY

Jerry O'Connell wurde am 17.02.1974 in New York als Jeremiah O'Connell geboren. Als kleiner Junge erschien er bereits in vielen Werbespots, mit elf Jahren gelang ihm dann der grosse Durchbruch mit dem Spielfilm "Stand By Me: Das Geheimnis eines Sommers". Fast nahtlos folgte die Hauptrolle in der Fernsehserie "Ultraman: Mein geheimes Ich". Während seiner Zeit an der Universität von New York war er aktives Mitglied des dortigen Säbelteams. Seinen Universitätsabschluss machte er 1995 in den Fächern Film und Fernsehen. Die Liste seiner Rollen und Auftritte ist lang, so beendete er gerade aktuell die Dreharbeiten zu dem Horrorfilm "Scream 2".

SABRINA LLOYD spielt WADE WELLS

Sabrina Lloyd wurde am 20.11.1970 in Mt. Dora, Florida geboren. Bereits im Alter von zwölf Jahren spielte sie in ihrem Heimatort in dem Musical "Annie" eine Rolle. In kleineren Theatern vertiefte sie in den darauffolgenden Jahren ihre Liebe zur Schauspielerei und bekam Engagements in Produktionen wie "Grease" und "Der Zauberer von Oz". Ihr Einstieg in die Welt des Films war schließlich "Chain Of Desire". In "Der Kidnapper" spielte sie mit Patrick Swayze. In ihrer Freizeit spielt sie entweder auf ihrer Gitarre, oder sie schreibt. Zudem liebt sie es, zu reiten, zu wandern, oder zu schnorcheln. Sabrina ist verheiratet und wohnt mit ihrem Mann und ihren beiden Katzen "Lucy" und "Theodore" in Los Angeles.

JOHN RHYS-DAVIES spielt PROFESSOR MAXIMILLIAN ARTURO (bis Folge 40)

John Rhys-Davies wurde am 05.05.1944 in Salisbury, England geboren. Der Walise wuchs in England, Afrika und Wales auf und interessierte sich bereits in jungen Jahren für das Schreiben und die Schaupielerei. In der Royal Academy Of Dramatic Arts in London verfeinerte er seine Schauspielkunst. Er spielte jahrelang alle wichtigen Theaterrollen, darunter auch die meisten Werke von Shakespeare. Mit Rollen in den Kinoerfolgen "James Bond 007: Der Hauch des Todes" und als "Sallah" in "Jäger des verlorenen Schatzes" machte er sich schließlich auch als Filmschauspieler einen Namen. Oft fungiert er ausserdem auch als Drehbuchautor. In seiner Freizeit sammelt John leidenschaftlich gerne Oldtimer und wohnt die meiste Zeit des Jahres in Los Angeles. Vor kurzem spielte er wieder seine Rolle des Sallah", als er zur Eröffnung des "Indiana Jones Adventure" im Disneyland eingeladen wurde.

CLEAVANT DERRICKS spielt REMBRANDT 'CRYING MAN' BROWN

Cleavant Derricks begann seine Schaupielkarriere mit Theaterrollen, für seine beeindruckende Rolle in der Broadway-Aufführung von "Dreamgirls" gewann er schliesslich den "Tony Award". Mit den Produktionen "Jesus Christ Superstar", "Big Deal", "I Have A Dream" und "Your Arms Are Too Short" sicherte er sich seinen Namen als Broadway-Darsteller. Bevor er in "Sliders - Das Tor in eine fremde Dimension" seine erste TV-Hauptrolle bekam, spielte er in etlichen Serien Gastrollen. Cleavant lebt momentan in Agoura Hills, Kalifornien.

KARI WUHRER spielt MAGGIE BECKETT (ab Folge 39)


Ausstrahlungsnotizen
RTL zeigt die Serie jeweils Sonntag gegen 15:10 Uhr, der Pilotfilm lief um 20:15 Uhr. Einige härtere Folgen wurden erst nachts gezeigt. Die 4. Staffel sollte zunächst ab Sommer 1999 laufen. Statt dessen liefen ab 6.6.99 der Pilotfilm und Wiederholungen aus den ersten beiden Staffeln. Die vierte Staffel startete am 24.10. zur gewohnten Sendezeit. Seit März 2001 wiederholt RTL2 die gesamte Serie, während auf RTL auch weiterhin Wiederholungen laufen. Ab 17.1.2004 läuft endlich die 5. Staffel jeweils Samstag 15:55 Uhr auf RTL. Die Folge "Blutige Erde" wurde dabei nur in der Nacht vom 15. auf den 16. Mai um 3:40 Uhr nachts gezeigt.

In den USA liefen die ersten 3 Staffeln auf FOX, bis die Serie im Mai 1997 abgesetzt wurde. Der SciFi-Channel übernahm die Serie allerdings und produzierte auch die 4. Staffel, die dort ab Juni 1998 ausgestrahlt wurde. In England wurden diese Episoden sogar schon einige Monate früher gezeigt. Auch eine 5. Staffel mit allerdings nur 18 Episoden wurde noch produziert. Anschließend wurde die Serie eingestellt.


Episodenführer
USNr.   = Erstausstrahlungsreihenfolge USA FOX/SciFi-Channel
DNr.    = Erstausstrahlungsreihenfolge Deutschland RTL
D-Daten = Ausstrahlungstermin und Einschaltquote RTL
Länge je Folge: ca. 45 Minuten (Pilotfilm: 90 Minuten)
USNr.Originaltitel                             US-AirDate
 DNr.Deutscher Titel                            D-Daten

1. Staffel (1995)
1/2. Pilot                                      22.03.95
1/2. Pilot                            20:14 Uhr 02.11.97  4,00 Mio 11,1%
                                      15:06 Uhr 06.06.99  1,15 Mio  8,1%
Der geniale Physikstudent Quinn Mallory konstruiert eine Maschine, mit der man in verschiedene parallele Dimensionen der Erde reisen kann. Zusammen mit seiner Freundin Wade, seinem Physikprofessor Arturo und dem zufällig von der Maschine mitgerissenen Sänger Rembrandt Brown gelangt Quinn auf eine Erde, auf der seine Heimatstadt San Francisco von einer dicken Eisschicht bedeckt ist. Als die vier 'Sliders' bemerken, daß sich ihnen ein gefährlicher Tornado nähert, beschließt Quinn, wieder zurückzukehren. Quinn und seine Begleiter landen zu ihrer Erleichterung im ihnen wohlbekannten Golden Gate Park. Scheinbar ist alles gutgegangen. Doch dann macht Arturo eine merkwürdige Entdeckung...

Der Physikstudent Quinn Mallory, ein aufgeweckter intelligenter junger Mann mit einem Hang zu ständigem Zuspätkommen, experimentiert in seiner Freizeit mit elektronischen Bausätzen und Geräten. Beim Versuch, ein Gerät zu bauen, das die Schwerkraft beeinflussen kann, passiert etwas Seltsames: Vor ihm öffnet sich ein merkwürdiger Trichter, der irgendwohin zu führen scheint. Quinn experimentiert mit dem von ihm eher unabsichtlich erfundenen Gerät. Er findet heraus, daß Gegenstände, die er in das tunnelartige Gebilde wirft, nach einer auf einer Fernbedienung eingestellten Zeit wieder zurückkommen. Er beschließt, den Schritt durch das Tor selbst zu wagen und stellt die Zeit auf der Fernbedienung auf 15 Minuten ein. Das Ergebnis ist zunächst enttäuschend: Quinn glaubt, daß das Experiment nicht geklappt hat, da er sich immer noch in seinem Forschungskeller befindet. Doch als er zur Universität fährt, entdeckt er etwas Seltsames: Die Autofahrer fahren, wenn die Ampeln Rot zeigt und bleiben bei Grün stehen. Außerdem sind die Nachrichten voll von merkwürdigen Meldungen, und schließlich sieht er ein Plakat, auf dem ein Live-Konzert von Elvis Presley angekündigt wird. Des Rätsels Lösung erfährt er kurze Zeit später nach seiner Rückkehr von - sich selbst! Vor ihm steht ein zweiter Quinn Mallory, der aus einer anderen Dimension stammt. Quinn hat nämlich ein Gerät erfunden, mit dem man durch verschiedene parallele Dimensionen 'sliden' kann. Man befindet sich zwar immer auf demselben Planeten, am selben Ort. Doch die Erde hat in jeder Dimension ihre eigene Geschichte und Beschaffenheit. Der Quinn aus der anderen Dimension hat in Quinns Leben auf dieser Erde für einige Verwirrung gesorgt: Er hat Quinns Bekannte Wade geküßt, seinen Job in einem Computerladen gekündigt und sich bei seinem Physikprofessor Maximillian Arturo unbeliebt gemacht. Bevor der fremde Quinn nun diese Dimension verläßt, warnt er sein Ebenbild noch davor, die Fernbedienung in einer fremden Dimension zu manipulieren. Quinn hat alle Hände voll zu tun, um sein Leben wieder in Ordnung zu bringen. Als Wade und Arturo erfahren, was Quinn erfunden hat, bestehen sie darauf, das Sliden durch die Dimensionen selbst einmal auszuprobieren. Sie machen den Schritt durch das Tor. Unbeabsichtet wird der zufällig am Haus von Quinn vorbeifahrende abgehalfterte Sänger Rembrandt 'Cryin Man' Wolf mit in den Dimensionstrudel gezogen. Die vier Sliders landen in einem San Francisco, das unter einer dicken Eis- und Schneeschicht liegt. Offensichtlich hat sich in der fremden Dimension eine Klima-Katastrophe ereignet. Als sie bemerken, daß sich ihnen ein tödlicher Tornado nähert, bestürmen Wade, Arturo und Rembrandt Quinn vorzeitig zurückzukehren. Quinn erinnert sich der Warnung, doch er sieht ein, daß sie keine Wahl haben: Der Sturm wird sie ansonsten töten. Quinn erzeugt ein Dimensionsloch, und die vier landen im Golden Gate Park, bei bestem Wetter. Zunächst freuen sich die Sliders, daß scheinbar alles gutgegangen ist und sie wieder in ihrer ihnen vertrauten Dimension sind. Aber dann stellt Arturo fest, daß an der Stelle, an der normalerweise eine Statue von Abraham Lincoln aufgestellt ist, nunmehr Wladimir Lenin steht...

Die Serie 'Sliders' geht - anders als zahlreiche andere Formate dieses Genres wie z.B. die thematisch verwandten 'Time Tunnel' oder 'Zurück in die Vergangenheit' - von der Idee aus, daß neben der unsrigen Erde in anderen Dimensionen zahllose andere 'Planeten Erde' existieren, auf denen sich die Geschichte anders entwickelt hat als bei uns. Im Laufe der Serie werden die vier 'Sliders' noch einige Dimensionen bereisen, in denen sich die Erde nur um Nuancen von ihrer Ausgangsdimension unterscheidet. Allerdings kommen sie auch in einige Dimensionen, bei denen alles anders ist. So gibt es z.B. eine Erde, auf der die Männer die Aufgaben der Frauen (inklusive des Kinderkriegens) übernommen haben, oder es gibt eine Welt, auf der die Erfindung der Antibiotika nicht stattgefunden hat und die Bevölkerung von einer grassierenden Virenerkrankung dahingerafft wird. Außerdem kommen die Sliders auf eine Erde, auf der die USA den Unabhängigkeitskrieg gegen die Engländer verloren haben und nun ein Teil der 'Britischen Staaten von Amerika' sind.


  3. Fever                                      29.03.95
  3. Der keimfreie Planet             15:10 Uhr 09.11.97  2,19 Mio 15,3%
                                                13.06.99
Die Sliders kommen in eine Welt, auf der eine fürchterliche Viruserkrankung tobt.

Die Sliders gelangen nach einem Zwischenstop auf einer Erde, auf der die Menschen unermeßlich reich sind, auf eine Welt, in der die Bevölkerung von einer Virusinfektion bedroht wird. Die Menschen haben große Angst, sich anzustecken. Eine Geheimpolizei transportiert jeden ab, der von der Infektion befallen wird. Während Professor Arturo versucht, den Erreger der Infektion zu identifizieren und ein Gegenmittel zu finden, wird Quinn festgenommen und in ein Internierungslager gebracht. Die Behörden haben Quinn als den Menschen identifiziert, der als erster an der Seuche erkrankt ist...


  4. Last Days                                  05.04.95
  4. Das Ende der Welt                15:12 Uhr 16.11.97  2,04 Mio 13,1%
                                      15:10 Uhr 20.06.99  0,96 Mio  9,2%
Die Sliders kommen auf eine Welt, auf der die Atombombe nicht erfunden wurde. Leider droht dieser Erde dadurch die Vernichtung, weil ein riesiger Asteroid in 48 Stunden mit der Erde kollidieren wird. Nur eine Atombombe könnte den Himmelskörper rechtzeitig zerstören. Professor Arturo versucht, trotz der Kürze der Zeit eine Atomrakete zu bauen.

Die Sliders kommen auf eine Parallelwelt, auf der Albert Einstein sich geweigert hat, die Atombombe zu erfinden. Doch leider hat diese Entscheidung des großen Wissenschaftlers nicht nur positive Folgen. Denn dadurch fehlt der Menschheit eine schlagkräftige Waffe, um einen riesigen Asteroiden zu zerstören, der in 48 Stunden mit der Erde kollidieren wird. Die Sliders können die Dimension jedoch frühestens in 72 Stunden verlassen. Um sich selbst und diese Welt zu retten, versucht Professor Arturo zusammen mit dem exzentrischen, jungen Wissenschaftler Conrad Bennish auf die Schnelle eine Atomrakete zu bauen. Zum Glück ist ihre gemeinsame Arbeit erfolgreich: Die Waffe kann den Asteroiden gerade noch rechtzeitig zerstören. Arturo versucht, die Formel zum Bau der Atombombe geheimzuhalten, doch durch einen Zufall fällt sie Bennish dennoch in die Hände. Der Wissenschaftler hat nun die Macht, die Erde zu beherrschen. Wird er sie mißbrauchen?


  5. Prince Of Wails                            12.04.97
  5. Der korrupte Sheriff             15:07 Uhr 23.11.97  2,00 Mio 13,6%
                                      15:23 Uhr 18.07.99  0,67 Mio  7,3%
Die Sliders kommen auf eine Welt, auf der die amerikanische Revolution ein Fehlschlag war. Amerika ist ein Teil des britischen Empires, in San Francisco herrscht ein korrupter Sheriff der Krone. Arturo ist sehr überrascht, als er feststellt, daß sein Alter Ego dieser Dimension genau dieser Sheriff ist.

Die Sliders gelangen in eine Paralleldimension der Erde, auf der die amerikanische Revolution fehlgeschlagen ist. Auch die französische Revolution hat nie stattgefunden. Nordamerika ist immer noch ein Teil des britischen Empires, das unter Korruption leidet und von der Regierung in London mit harter Hand regiert wird. Arturo ist sehr überrascht, als er feststellt, daß sein Ebenbild in dieser Welt der Sheriff von San Francisco ist. Doch der Sheriff ist kein guter Verwalter der Stadt, im Gegenteil, er hegt üble Pläne: Er will während des bevorstehenden Besuchs von Kronprinz Harold den Monarchen töten und damit das Ende der Monarchie einleiten. Bürgerkrieg und grenzenlose Anarchie wären die Folgen. Die Sliders entschließen sich, mit Hilfe der Rebellenorganisation Oakland Raiders gegen den korrupten Sheriff vorzugehen...


  6. Summer of Love                             19.04.95
  6. Reise durch das Zeitloch         15:04 Uhr 30.11.97  1,66 Mio 12,0%
                                      15:10 Uhr 04.07.99  0,94 Mio  8,9%
Die Sliders kommen auf eine Erde, auf der San Francisco von Hippies bevölkert ist. Durch eine Fehlfunktion der Fernbedienung werden die vier Freunde getrennt.

Die vier Dimensionsreisenden kommen auf eine Erde, auf der die Stadt San Francisco beinahe ausschließlich von Hippies bewohnt wird, die unter der Aufsicht des FBI stehen. Kein Wunder, denn der Präsident der USA ist der berüchtigte Soldat Oliver North. Durch einen Fehler in der Fernbedienung werden die Freunde getrennt: Während Quinn und Arturo in einem wenig besiedelten Wohngebiet landen, materialisieren Wade und Rembrandt mitten in der City vor den Augen von Tausenden von Hippies. Die Blumenkinder glauben, daß Wade und Rembrandt vom Himmel gefallene Götter sind und beten sie an. Wade beweist zu ihrem eigenen Erstaunen Geschick im Umgang mit ergebenen 'Untertanen'. Rembrandt erfährt einiges darüber, wie sein Leben verlaufen wäre, wenn er seine Jugendliebe geheiratet hätte. Währenddessen mieten sich Quinn und Arturo in einem Apartment ein, um in Ruhe die Fernbedienung reparieren zu können. Was sie nicht wissen: Ihre mißtrauische Vermieterin informiert das FBI über die seltsamen Besucher.


  7. Eggheads                                   26.04.95
  7. Die Doppelgänger                 15:04 Uhr 07.12.97  1,48 Mio 10,0%
                                                08.08.99
Die vier Freunde kommen auf eine Welt, auf der der intelligente Quinn als Superstar verehrt wird, weil hier geistige Fähigkeiten mehr zählen als körperliche. Die Sliders wollen diesen Umstand für ihre eigenen Zwecke ausnutzen.

Die vier Sliders gelangen auf eine Welt, die ihnen sehr bekannt vorkommt. San Francisco sieht genauso aus wie in ihrer Dimension. Aber dann bemerken sie, daß jeder die vier zu kennen scheint. Besonders Quinn wird ständig nach Autogrammen gefragt. Sein Doppelgänger scheint in dieser Dimension ein Superstar zu sein. Nach einer Weile finden die Freunde heraus, daß auf dieser Erde geistige Fähigkeiten mehr geachtet werden als körperliche. Daher werden begabte Wissenschaftler und Forscher sehr verehrt, gute Sportler dagegen kaum beachtet. Quinn und Arturo wollen die Situation ausnutzen und versuchen, das Leben ihrer Doppelgänger in dieser Dimension zu leben. So hätten sie genug Zeit, um die von Quinn auch in dieser Welt erfundene Slide-Maschine aufzuspüren und damit in ihre eigene Dimension zurückzukehren.


  8. The Weaker Sex                             03.05.95
  8. Der Spitzenkandidat              15:06 Uhr 14.12.97  1,64 Mio 10,3%
                                      15:18 Uhr 22.08.99  1,07 Mio  9,6%
Die Sliders kommen in eine Welt, in der die Frauen alle gesellschaftlich wichtigen Funktionen innehaben und die Männer unterdrücken. Professor Arturo kann sich mit der Situation nicht abfinden und gründet eine Aktivistengruppe für die Rechte der Männer.

Die vier Slider gelangen auf eine Welt, auf der die traditionellen Geschlechterrollen vertauscht sind: Die Männer erledigen die Hausarbeit und kümmern sich um die Erziehung der Kinder, wohingegen ausschließlich Frauen die wichtigen Kontrollfunktionen in Politik und Wirtschaft innehaben, einschließlich des Präsidentenamtes, das eine Frau namens Hillary Clinton bekleidet. Da die vier kein Geld bei sich haben, müssen sie sich eine Arbeit suchen. Natürlich findet Wade den besten Job: Sie arbeitet als Assistentin der Bürgermeistern von San Fransisco. Für Arturo ist diese Welt jedoch eine einzige Zumutung. Er engagiert sich für die Sache der diskriminierten Männer dieser Welt, gründet eine Aktivistengruppe und scheut sich auch nicht, als Kandidat für die nächsten Bürgermeisterwahlen anzutreten. Doch leider müssen die vier Kandidaten genau in der Nacht, in der die Stimmen ausgezählt werden, diese Welt verlassen...


  9. The King Is Back                           10.05.95
  9. König des Rock'n'Roll            15:02 Uhr 21.12.97  1,92 Mio 11,7%
                                      15:18 Uhr 05.09.99  0,76 Mio  8,5%
Die Sliders geraten auf eine Welt, auf der Rembrandts Ebenbild ein riesiger Superstar war, bis er vor acht Jahren auf mysteriöse Weise ums Leben kam. Rembrandts Auftauchen sorgt für eine Massenhysterie. Der geschäftstüchtige Manager Captain Jack nutzt die Aufregung und plant ein Konzert mit dem 'Crying Man'. Bevor das Konzert stattfinden kann, wird Rembrandt entführt - von einem Imitator namens 'Crying Prince', dem er durch sein Erscheinen das Geschäft vermasselt hat.

Die vier Sliders kommen auf eine Welt, auf der ein Ebenbild von Rembrandt 'The Crying Man' Brown ein riesiger Superstar war, genau wie Elvis in unserer Dimension. Doch leider ist der Rembrandt Brown der fremden Dimension vor acht Jahren auf mysteriöse Weise ums Leben gekommen. Seit dem Tode des Superstars versuchen zahlreiche Imitatoren des 'Crying Man', am Ruhm von Rembrandt Brown zu partizipieren. Als nun ein lebendiger Rembrandt Brown auftaucht, sorgt das unter der Bevölkerung für ungeheure Aufregung und Hysterie. Captain Jack, der geschäftstüchtige Ex-Manager des 'Crying Man' nutzt die Situation und verabredet mit Rembrandt ein Konzert, für das in kürzester Zeit astronomische Schwarzmarktpreise für die Karten gezahlt werden. Doch bevor Rembrandt auftreten kann, wird er von einem 'Crying Man'-Imitator namens 'Crying Prince' entführt, der durch das Wiederauftauchen des Idols seine Geschäftsgrundlage verloren hat. Der 'Crying Prince' zwingt Rembrandt dazu, sich stundenlang bodenlos schlechte Versionen seiner Hits anzuhören. Wird sich der 'Crying Man' aus dieser Zwangslage befreien können?


 10. Luck of the Draw                           17.05.95
 10. Paradies auf Erden               15:11 Uhr 28.12.97  1,26 Mio  7,8%
                                      15:16 Uhr 19.09.99  0,90 Mio  9,0%
Die Sliders kommen auf eine Welt, auf der es geradezu paradiesisch zugeht: Es gibt keine Gewalt, und die Menschen haben keine Geldsorgen, denn jeder kann das Geld, das er braucht, in einer Lotterie gewinnen. Erst als Wade einen Millionengewinn landet, stellt sich heraus, daß diese Welt doch nicht das reine Paradies ist.

Die Sliders gelangen auf eine Welt, die das Paradies zu sein scheint. Alle Menschen sind nett zueinander, es gibt keine Gewalt auf den Straßen, und vor allem hat niemand Geldsorgen, denn jeder kann sich das nötige Kleingeld bei einer wöchentlich stattfindenden Lotterie besorgen. Wade nimmt an der Lotterie teil und gewinnt zu ihrer eigenen Überraschung einen Hauptgewinn. Mit einem Schlag ist sie Millionärin, genauso wie elf andere Gewinner. Zu ihren Ehren wird ein festlicher Ball veranstaltet, auf dem sich herausstellt, daß diese Welt doch nicht das Paradies auf Erden ist: Um das Bevölkerungswachstum zu kontrollieren, werden die Gewinner der Lotterie von der Lotteriegesellschaft umgebracht!


2. Staffel (1996)
 11. Into the Mystic                            01.03.96
 11. Im Reich des Hexenmeisters       15:01 Uhr 04.01.98  1,34 Mio  7,6%
                                      14:29 Uhr 10.10.99  1,20 Mio  8,5%
Die vier Dimensionsreisenden gelangen auf eine Erde, auf der die Menschheit fest an die Macht der Zauberei glaubt. Da Quinn verletzt wurde, suchen die Sliders einen Doktor auf. Der Schamane Dr. Xang heilt Quinn, stellt danach jedoch eine überhöhte Rechnung, die die Freunde nicht begleichen können. Sie fliehen aus der Praxis, ohne zu bezahlen. Daraufhin schickt ihnen Dr. Xang skrupellose Kopfgeldjäger auf den Hals. Ihre einzige Hoffnung liegt in der Hilfe durch den mysteriösen Hexenmeister, der diese Erde regiert...

Die Sliders gelangen auf eine Welt, auf der die Menschen an Hexerei glauben und die von einem mysteriösen Hexenmeister beherrscht wird. Da sich Quinn bei der Landung verletzt hat, suchen die vier einen Arzt, Dr. Xang, auf, der sich als ein Schamane entpuppt. Nachdem er Quinn erfolgreich behandelt hat, stellt Xang eine völlig überhöhte Rechnung, die die Sliders nicht bezahlen können. Sie fliehen deshalb aus der Praxis des Doktors, ohne ihre Schulden beglichen zu haben. Dr. Xang hetzt einige skrupellose Kopfgeldjäger auf Quinn und seine Freunde, denn nach den Gesetzen dieser Welt hat Xang Anspruch auf Quinns Gehirn. Die Sliders nehmen sich einen Anwalt, der ihnen rät, sich an den Hexenmeister zu wenden, der ihnen als einziger helfen kann. Leider gibt es da ein Problem: Der Hexenmeister lebt in einem fast völlig unzugänglichen Palast auf der anderen Seite der Golden Gate Bridge. Die vier Freunde schaffen es trotzdem, in die Behausung des Hexenmeisters vorzudringen, wo sie eine große Überraschung erleben...


 12. Love Gods                                  08.03.96
 12. Männermangel                     15:08 Uhr 11.01.98  1,56 Mio 11,7%
                                      15:19 Uhr 10.10.99  1,45 Mio 10,0%
Die Sliders kommen auf eine Welt, auf der die Männer beinahe ausgestorben sind. Quinn, Arturo und Rembrandt werden von weiblichen Polizisten verhaftet und in ein 'Wiederbevölkerungscenter' gebracht, wo sie als 'Zeuger' für den dringend benötigten Nachwuchs sorgen sollen.

Die vier Sliders kommen auf eine Welt, auf der die drei männlichen Mitglieder von der Bevölkerung mit seltsamer Ehrfurcht betrachtet werden. Sie entdecken, daß auf dieser Erde die Männer fast ausgestorben sind und deshalb besonders behandelt werden. Wie besonders, erfahren sie schon bald, denn die vier werden von weiblichen Polizisten verhaftet und in ein 'Wiederbevölkerungscenter' gebracht. Hier sollen Quinn, Maximillian und Rembrandt 'Zeuger' werden, d.h. für den dringend benötigten Nachwuchs sorgen. Doch sie haben keine Lust, den Frauen dieser Welt zu Willen zu sein und suchen nach einer Ausbruchsmöglichkeit. Schließlich gelingt es den dreien dank der Hilfe von David, einem ebenfalls inhaftierten 'Zeuger', und seiner Freundin Diana, zu entfliehen. Doch damit fangen ihre Schwierigkeiten erst an...


 13. Gillian of the Spirits                     15.03.96
 13. Der unsichtbare Quinn            14:56 Uhr 18.01.98  1,56 Mio 10,1%
                                                25.06.00
Während des Slides auf eine Welt, auf der jegliche Technik verboten ist, kommt es zu einem Unfall: Ein Blitzschlag trifft die Fernbedienung, wodurch sie zerstört und Quinn unsichtbar wird. Nur ein kleines Mädchen mit paranormalen Fähigkeiten kann Quinn sehen und ihm helfen, mit den anderen Sliders zu kommunizieren.

Die Sliders kommen auf eine Welt, auf der jegliche Technik verboten ist. Der Gebrauch von technischen Geräten wird mit dem Tode bestraft. Während des Slides in diese Dimension kommt es zu einem Unglück: Ein Blitzschlag trifft die Fernbedienung genau in dem Moment, als Quinn durch das Dimensionsloch slidet. Als die Freunde wieder zu sich kommen, fehlt von Quinn jegliche Spur, und die Fernbedienung ist durch den Blitzschlag beschädigt. Quinn ist jedoch nicht wirklich verschwunden, er ist für seine Freunde nur unsichtbar, da sein Körper auf eine Astralebene geschleudert wurde. Nur das kleine, spriritisch begabte Mädchen Gillian kann Quinn sehen und hilft ihm, in Kontakt mit den anderen drei Sliders zu treten. Gemeinsam versuchen sie, den defekten Timer zu reparieren, was sich als eine schwere Aufgabe erweist, denn in dieser Welt gibt es kaum elektrische Ersatzteile. Schließlich finden die Freunde jemanden, der ihnen helfen kann. Es ist Mike Mallory, der Vater von Quinns Alter ego in dieser Welt.


 14. The Good, the Bad and the Wealthy          22.03.96
 14. Duell in der Wall-Street         14:59 Uhr 25.01.98  1,29 Mio  7,7%
                                                09.07.00
Die Sliders geraten in eine Dimension, in der auf der Erde Differenzen noch immer in Wild-West-Manier gelöst werden: Wer zuerst schießt, gewinnt. Quinn gerät schon nach kurzer Zeit mit einem rücksichtslosen Wirtschaftsboß aneinander und muß seine Schießfertigkeiten beweisen...

Die Sliders gelangen auf eine Welt, auf der immer noch das alte Wild-West-Recht gilt, wonach derjenige Erfolg hat, der schneller seine Pistole zieht. Alle Differenzen, auch im Geschäftsleben, werden per Duell ausgetragen, Mord ist an der Tagesordnung. Der mächtigste Mann in dieser Welt ist der rücksichtslose Wirtschaftsboß Jack Bullock. Er kauft alle Firmen auf, die ihn interessieren. Ausgerechnet diesem Mann gerät Quinn in die Quere: Er hat sich mit einer Frau namens Priscilla angefreundet, der eine Computerfirma gehört, auf die Bullock es abgesehen hat. Schon bald ist Quinn gezwungen zu beweisen, wie es um seine Schießkünste steht...


 15. El Sid                                     29.03.96
 15. Verbunden bis in den Tod         15:03 Uhr 01.02.98  1,37 Mio  9,9%
                                                23.07.00
Die Sliders gelangen von einer Erde, die in Anarchie versinkt, in eine Dimension, auf der San Francisco ein riesiges Gefängnis für Schwerverbrecher ist, in dem Gewalt und Terror regieren.

Die Sliders befinden sich auf einer Erde, die sich mitten in einem blutigen Bürgerkrieg befindet. Gerade als sie im Begriff sind, diese Dimension zu verlassen, sehen sie mit an, wie ein junges Mädchen namens Michele von einem Grobian, der sich großspurig 'El Sid' nennt, angegriffen wird. Quinn versucht Michele vor El Sid zu retten und zieht sie mit in den Dimensionstunnel, der sich gerade geöffnet hat. Der Angreifer springt kurzerhand ebenfalls in das Wurmloch. Die Sliders, Michele und El Sid gelangen auf eine Erde, auf der ganz San Francisco ein riesiges Bundesgefängnis ist, in dem alptraumartige Zustände herrschen. Die Insassen werden über elektronische Armbänder kontrolliert und bei kleinsten Verstößen sofort erschossen. Die Sliders suchen nach einem Weg, diese Dimension zu verlassen und gleichzeitig El Sid loszuwerden, der sie alle gefährdet. Sie freunden sich mit einem Häftling namens L.J. an, der ihnen Hilfe zusagt. Leider müssen sie schon bald erkennen, daß L.J. sie betrogen hat und nur daran interessiert ist, in den Besitz des Timers zu kommen, um diese Dimension zu verlassen...


 16. Time Again and World                       05.04.96
 16. Verkehrte Welten                 14:52 Uhr 08.02.98  1,50 Mio 10,6%
                                                06.08.00
Die Sliders beobachten kurz vor dem Verlassen einer Dimension einen Mord. Der Sterbende kann Wade noch ein Buch und eine Computerdiskette zustecken. Als Wade und ihre Freunde in der nächsten Welt den gleichen Mord erneut mitansehen müssen, beschließen sie, die Hintergründe der Bluttat zu ergründen. Damit geraten sie ins Visier der Polizei dieser Dimension, die hier dank der jahrelangen Präsidentschaft von J. Edgar Hoover unumschränkte Macht genießt.

Gerade als die Sliders eine Welt, auf der die Frauen Bärte tragen, verlassen wollen, sehen sie mit an, wie ein Mann von einem anderen Mann angeschossen wird. Wade kümmert sich um den Sterbenden, der ihr einige unverständliche Sätze zuflüstert und ihr ein Buch und eine Computerdiskette zusteckt. Dann muß Wade den Mann verlassen, um den Slide nicht zu verpassen. Die nächste Welt gleicht derjenigen, die sie gerade verlassen haben, bis auf ein winziges Detail: Hier tragen die Frauen keine Bärte. Und auch hier erleben die Sliders mit, wie das Alter Ego des Mannes, der in der anderen Welt ermordet wurde, getötet wird. Wade ist entschlossen, den Mord in dieser Dimension aufzuklären. Doch zunächst geraten die Sliders ins Visier der Polizei, die in dieser Welt scheinbar unumschränkte Macht hat. Wie sich herausstellt, hatte hier J. Edgar Hoover, in unserer Dimension langjähriger und berüchtigter FBI-Direktor, 22 Jahre lang das Präsidentenamt übernommen und die wichtigsten Bürgerrechte aus der Verfassung streichen lassen. Das Original der Verfassung ist spurlos verschwunden. Die Sliders entdecken, daß der ermordete Mann in der fremden Dimension Wade eine Kopie der Verfassung zugesteckt hatte. Und ehe sie sich versehen, befinden sich die vier Sliders mittendrin in einer riesigen Verschwörung, aus der es keinen Ausweg zu geben scheint...


 17. In Dino Veritas                            26.04.96
 17. Unter Dinosauriern               14:54 Uhr 15.02.98  1,46 Mio 11,5%
                                                20.08.00
Die Sliders kommen auf eine Welt, auf der noch Dinosaurier leben. Bei der Landung in der Welt fällt Wade auf ein Dinoei und zerstört es. Daraufhin werden die vier Freunde von einem wütenden Dinosaurier angegriffen. Auf der Flucht vor dem Raubtier stolpert Arturo, bricht sich den Knöchel und verliert den Timer, ohne den die Sliders diese Welt nicht verlassen können.

Die Sliders fliehen aus einer Welt, auf der die Menschen gezwungen werden, Halsbänder zu tragen, die die Funktion von Lügendetektoren haben. Der Slide bringt die vier Freunde in ein San Francisco, das wie ein unwirtlicher Urwald aussieht. Sie landen direkt in einem riesigen Nest, in dem verschiedene Eier liegen. Wade fällt bei der unsanften Landung auf eines der Eier, welches sogleich zerbricht. Kurz darauf ertönt ein lautes Gebrüll - ein riesiger Dinosaurier greift die Sliders an. Das Tier ist rasend vor Wut, weil Wade eines seiner Eier zerstört hat. Auf der Flucht vor dem Geschöpf aus der Urzeit stolpert Arturo und bricht sich den Knöchel. Bei dem Sturz verliert er den Timer. Mit letzter Not können sich die Freunde in eine Höhle retten, in der Wade weitere Dinoeier entdeckt. Außerdem findet sie Hinweise darauf, daß auch in dieser Dimension Menschen auf der Erde leben. Quinn verläßt die Höhle, um den Timer zu suchen, ohne den sie diese Welt nicht verlassen können. Plötzlich taucht eine Frau in der Höhle auf, die sich selbst als eine Wildhüterin vorstellt. Sie erklärt Wade und Arturo, daß sie sich im San-FranciscoDinosaurier -Nationalpark befinden und der Wilderei verdächtigt werden...


 18. Post Traumatic Slide Syndrome              03.05.96
 18. Endlich zuhause?                 15:00 Uhr 22.02.98  1,46 Mio 10,8%
                                                03.09.00
Die Sliders kommen anscheinend endlich nach Hause zurück. Doch obwohl sie sich gegenseitig zur Verschwiegenheit verpflichten, versuchen alle außer Quinn ihren Nutzen aus den Dimensionsreisen zu ziehen. Dumm nur, daß Quinn wenig später entdeckt, daß sie wohl doch nicht in ihrer eigenen Dimension gelandet sind...

Die Sliders können es kaum fassen: Sie sind anscheinend nach ihrem letzten Slide in ihrer eigenen Dimension gelandet. Obwohl sie sich gegenseitig verpflichten, ihre Erlebnisse geheimzuhalten, versuchen alle außer Quinn, ihren persönlichen Nutzen aus den bisherigen Erlebnissen zu ziehen: Rembrandt macht wieder Karriere als Sänger, Arturo macht eine Erfindung, die ihn zum Anwärter auf den Nobelpreis werden läßt und Wade verkauft ihre Tagebücher an eine Zeitung. Ihr Erfolg macht die drei jedoch blind für eine Entdeckung, die Quinn gemacht hat: Auch diese Dimension kann nicht ihre Erde sein. Es handelt sich nur um eine fast perfekte Kopie. Schließlich sehen die Freunde ein, daß ihre Reise noch nicht zu Ende ist und sie weitersuchen müssen. Doch genau in dem Moment wird ihnen der Timer gestohlen. Zu allem Überfluß taucht ein zweiter Arturo auf...


 19. Obsession                                  24.05.96
 19. Eine jahrhunderte alte Liebe     14:55 Uhr 01.03.98  1,73 Mio 12,0%
                                                16.09.00
Die Sliders geraten auf eine Welt, auf der zehn Prozent der Menschen hellseherische Fähigkeiten haben. Wade trifft dabei einen Bekannten aus ihren Träumen wieder.

Wade träumt einen seltsamen Traum, in dem sie im Mittelalter lebt und in einen Mann verliebt ist, den sie wegen einer alten Feindschaft ihres gestrengen Vaters nicht heiraten kann. Sie wird recht unsanft aus ihrem Traum geweckt, denn der nächste Slide steht an. Sie landen in einer Welt, in der zehn Prozent der Menschen in der Lage sind, Gedanken zu lesen. Begrüßt werden sie von einem Mann namens Derek, der zu diesen zehn Prozent gehört. Wade glaubt, ihren Augen nicht zu trauen: Derek ist der Mann, in den sie in ihrem Traum verliebt war! Derek eröffnet Wade, daß er schon seit vielen Jahren auf sie wartet und daß sie der Schlüssel zu seiner Zukunft ist. Er lädt sie für den Abend zum Essen ein. Auf dem Weg in die Stadt wird Wade beinahe von einem Auto überfahren. Rembrandt kann sie in letzter Sekunde zur Seite reißen, wird dabei jedoch am Fuß verletzt und muß ein Krankenhaus aufsuchen. In der Klinik freunden sie sich mit der ebenfalls hellseherisch begabten Krankenschwester Dominique an. Nach dem Verlassen des Krankenhauses werden Quinn und Arturo verhaftet, weil sie angeblich Wade ermorden wollen. Das jedenfalls behauptet der offizielle Hellseher der Polizei...


 20. Greatfellas                                31.05.96
 20. Herrschaft der Mafia             15:01 Uhr 15.03.98  1,47 Mio  9,6%
                                                23.09.00
Die Sliders geraten auf eine Welt, auf der die Mafia alles kontrolliert. Einzig das Ebenbild von Rembrandt Brown bietet der Mafia die Stirn. Als Rembrandt mit seinem Alter Ego verwechselt wird, geraten die Freunde in große Gefahr.

Die vier Sliders gelangen in eine Dimension, in der die Prohibition in den USA niemals aufgehoben wurde. Dadurch wurde die Mafia so mächtig, daß sie quasi die Weltherrschaft übernommen hat. Die Freunde landen mitten im Trubel einer Hochzeit, bei der zwei Mitglieder der beiden wichtigsten Mafiafamilien, den Greenfelds, die Kalifornien beherrschen, und den DaBellos, die Nevada kontrollieren, sich das Ja-Wort geben. Die Freunde stellen fest, daß viele wichtige Politiker anwesend sind, die anscheinend alle auf den Schmiergeldlisten der Mafia stehen. Als die anwesenden Gäste auf Rembrandt aufmerksam werden, gibt es einen großen Aufruhr, denn er sieht offensichtlich einem Mann ähnlich, der in Mafiakreisen nicht gern gesehen wird: Der Rembrandt Brown dieser Dimension, ein FBI-Agent, ist nämlich der einzige Mann, der versucht, gegen Korruption und Glückspiel vorzugehen. Zunächst genießt 'The Cryin' Man' es, für einen Mann gehalten zu werden, der mutig der Mafia die Stirn bietet. Doch das ändert sich schon bald...


 21. The Young and the Relentless               07.06.96
 21. Im Rausch der Jugend             15:05 Uhr 22.03.98  1,36 Mio 10,2%
                                                30.09.00
Die Sliders kommen auf eine Erde, auf der die jüngeren Menschen die älteren diskriminieren. Menschen über 30 haben kaum Rechte. Prompt geraten Arturo und Rembrandt mit dem Gesetz in Konflikt. Wade und Quinn haben derweil andere Probleme. Ihre Ebenbilder in dieser Dimension waren miteinander verheiratet, doch ihre Ehe endete abrupt: Die Wade dieser Erde brachte ihren Mann um.

Die Sliders kommen in eine neue Dimension, in der die Jugend die Macht übernommen hat und die älteren Menschen diskriminiert werden. Jeder über 30 muß seinen Arbeitsplatz für einen jüngeren freimachen. Auf dieser jugendorientierten Erde waren Quinns und Wades Ebenbilder verheiratet. Offensichtlich war die Ehe nicht allzu glücklich, denn der Quinn dieser Welt treibt tot im eigenen Swimming Pool, ermordet von seiner nunmehr Ex-Frau. Dummerweise benötigt die Wade dieser Welt eigentlich ihren Mann noch, da er für die Präsidentschaft kandidierte und maßgeblich für den Erfolg einer neuartigen Lehrsoftware sorgen sollte, die das Bildungssystem der USA reformieren würde. Da trifft es sich gut, daß plötzlich ein zweiter Quinn auftaucht. Mit Hilfe des Timers, den sie in ihren Besitz bringt, zwingt die böse Wade Quinn dazu, als Doppelgänger ihres Mannes zu fungieren. Währenddessen geraten Arturo und Rembrandt mit den Gesetzen dieser Welt in Konflikt. Da sie beide über 30 sind, dürften sie eigentlich in der Öffentlichkeit keine Bar besuchen. Als sie trotzdem versuchen, ein Bier zu trinken, werden sie verhaftet. Sie bekommen eine Pflichtverteidigerin, die gerade 17 Jahre alt ist.


 22. Invasion                                   28.06.96
 23. Die Invasion                     15:06 Uhr 05.04.98  1,55 Mio 12,3%
                                                28.10.00
Die Sliders müssen erkennen, daß es noch eine andere Lebensform gibt, die zwischen den Dimensionen reisen kann: Die Kromaggs. Diese Rasse ist eine aggressive Lebensform, die versucht, so viele Welten in anderen Dimensionen zu erobern wie nur möglich. Als die Kromaggs die vier Freunde gefangennehmen, wird die Lage brenzlig, denn die Sliders werden für Spione gehalten, die eine menschliche Invasion der Kromagg-Heimatwelt vorbereiten sollen...

Die Sliders gelangen auf eine Welt, die von einer anscheinend außerirdischen Rasse, Kromaggs genannt, erobert und verwüstet wurde. Quinn entdeckt, daß er mit Hilfe des Timers ein Raumschiff der Kromaggs abstürzen lassen kann. Arturo und Quinn untersuchen das abgestürzte Schiff. Plötzlich wird ein Alarm ausgelöst und eine Unmenge von Kromagg-Soldaten erscheint. Den Sliders gelingt gerade noch die Flucht durch einen Dimensionstunnel. Noch während des Slides entdecken Quinn und Wade, daß die Kromaggs auch in der Lage sind, zwischen den Dimensionen zu wechseln. Die Freunde kommen in eine Welt, in der die Franzosen den amerikanischen Kontinent beherrschen. Doch sie haben nicht viel Zeit, die französische Lebensart zu genießen, denn plötzlich taucht auch auf dieser Welt ein Schiff der Kromaggs auf, die die Sliders offenkundig verfolgt haben. Die vier Dimensionsreisenden werden bewußtlos gemacht. Als sie wieder erwachen, erfahren Quinn und seine Freunde, was es mit den Kromaggs auf sich hat: Sie sind eine Lebensform, die sich auf ihrer Erde zur vorherrschenden Spezies entwickelt und irgendwann die Technik des Slidens entdeckt hat. Bei ihren Reisen in anderen Dimensionen haben sie gelernt, daß fast auf allen anderen Erden die Menschen die Macht haben. In ihrer Furcht, eines Tages von den Menschen überfallen und beherrscht zu werden, haben die Kromaggs begonnen, als Präventivmaßnahme jede andere Erde zu überfallen und die Kontrolle zu übernehmen. Die Kromaggs halten die Sliders für Spione der Menschen, die gekommen sind, um den Gegenangriff vorzubereiten und verlangen, daß sie ihnen ihre Heimatwelt verraten. Quinn gelingt es nicht, sie zu überzeugen, daß sie nur per Zufall zu Sliders wurden und selber gar nicht wissen, wo sie herkommen. Doch dann erhalten die Freunde Hilfe von unerwarteter Seite...


 23. As Time Goes By                            12.07.96
 22. Hawkings Theorie                 15:10 Uhr 29.03.98  0,91 Mio 12,0%
                                                14.10.00
Die Sliders kommen auf eine Welt, auf der die Spanier Amerika beherrschen. Die vier Freunde werden für illegale Arbeiter aus Kanada gehalten und inhaftiert. Nach ihrem Prozeß sollen sie nach Kanada abgeschoben werden. Einzig Quinn gelingt es, in Freiheit zu bleiben. Er trifft das Ebenbild seiner Jugendliebe, Daelin, wieder, die ihm dabei hilft, seine Freunde zu befreien. Auch in den nächsten beiden Dimensionen, die die Sliders bereisen, trifft er Daelin wieder, wobei sich ihre Begegnung in der letzten Dimension auf eine besonders merkwürdige Weise entwickelt...

Die Sliders kommen in eine andere Dimension, in der Spanien den Spanisch-Amerikanischen Krieg gewonnen hat und nun Amerika beherrscht. Die vier versuchen, mit einer Gruppe von kanadischen Arbeitern zu sprechen, die sich illegal in San Francisco aufhalten. Doch genau in diesem Moment erscheint eine Einheit der Einwanderungsbehörde, die alle Arbeiter und die Freunde festnimmt. Nur Quinn kann fliehen. Er versteckt sich im Hinterhof eines Hauses, in dem das Ebenbild seiner Jugendfreundin Daelin als Hausangestellte arbeitet. Die anderen drei werden zusammen mit den Kanadiern vor Gericht gestellt und zur Deportation nach Kanada verurteilt. Quinn nimmt Kontakt mit Daelin auf und bittet sie um Hilfe. Daelin erzählt ihm, daß ihr Ehemann Dennis McMillan ebenfalls von der Einwanderungsbehörde eingesperrt wurde. Mit Hilfe der Gang ihres Bruders überfallen die beiden den Bus, mit dem die Verurteilten nach Kanada gebracht werden sollen. Es gelingt ihnen, alle Inhaftierten zu befreien. Doch dann stellt sich heraus, daß ausgerechnet Dennis, Daelins Mann, ein Informant der Einwanderungsbehörde ist. Auf sein Zeichen hin wird der Bus umstellt. Daelins Bruder greift, außer sich vor Wut, Dennis an und wird dabei tödlich verwundet. Den Slidern gelingt in dem ganzen Durcheinander die Flucht. Quinn versucht, Daelin zu überzeugen, mit ihnen zu kommen, doch Daelin lehnt ab. Er muß ohne sie diese Dimension verlassen. In der nächsten Welt versucht Quinn sofort, Daelins Ebenbild zu finden, da er sie nicht vergessen kann. Er entdeckt, daß sie auch hier mit Dennis McMillan verheiratet ist, doch ihre Ehe ist unglücklich. Quinn gelingt es, Daelin aus ihrer miserablen Situation zu helfen, doch erneut kann er sie nicht mitnehmen. Immerhin bringt er sie mit dem Quinn dieser Dimension zusammen. Er ahnt nicht, daß er nach dem nächsten Dimensionswechsel erneut mit Daelin zusammentreffen wird, wenn auch auf eine höchst ungewöhnliche Art, die eine der Theorien von Stephen Hawking, dem großen Theoretiker der Zeit und des Universums, bestätigt...


3. Staffel (1996-97)
 24. Rules of the Game                          20.09.96
 28. Tödliches Spiel                   0:50 Uhr 26.07.98  0,29 Mio  9,6%
                                      23:15 Uhr 10.04.01
Die Sliders nehmen gezwungenermaßen an einem Spiel teil, bei dem Verlieren den Tod bedeutet.

Die Sliders landen in einem fliegenden Flugzeug, in dem gerade eine Party steigt. Doch plötzlich gerät der Flieger in Turbulenzen, um die sich jedoch keiner der Partygäste Gedanken zu machen scheint. Als der Absturz unausweichlich erscheint, stürmen die Sliders in das Cockpit des Fliegers - doch dort ist gar keine Crew. Des Rätsels Lösung: Die Sliders sind mitten in einem riesigen Flugsimulator gelandet, der gerade ein Katastrophenprogramm für zahlende Gäste durchführte. Beim Verlassen des Simulators gelangen die Freunde und die Partygäste in ein Warenhaus, und eine Stimme über Lautsprecher kündigt den Beginn des 'Spiels' an. Zunächst haben die Sliders keine Ahnung, um was für ein Spiel es sich handeln könnte, doch schon nach kurzer Zeit entdecken sie, daß es tödliche Gefahren aufweist. Die Freunde müssen sich durch eine vom Krieg gezeichnete Stadt kämpfen und sich gegen Roboter und automatische Lasergeschütze schützen. Gleich mehrfach geraten sie in Feuergefechte mit anderen Spielern. Arturo wird von einem Laserschuß getroffen und verliert sein Sehvermögen. Schließlich werden die Sliders im Kampfgetümmel getrennt. Quinn wird von Nicky, einem Mädchen aus einem eigentlich konkurrierenden Team, aus höchster Lebensgefahr gerettet. Von ihr erfährt Quinn, daß in dieser Dimension wegen eines drohenden Bürgerkriegs alle Sportarten verboten wurden. Einzig noch erlaubt ist das 'Spiel', in dem verschiedene Teams um mehrere Millionen Dollar Preisgeld kämpfen. Das 'Spiel' wird live im Fernsehen übertragen und gilt als eine große Attraktion, vor allem deswegen, weil Verlieren hierbei gleichbedeutend mit dem Tod ist. Werden die vier Freunde ihr Leben retten können?


 25. Double Cross                               27.09.96
 24. Der doppelte Professor           14:58 Uhr 17.05.98  1,01 Mio 10,8%
                                                04.11.00
Quinn versucht einer Frau, Logan St. Clair, zu helfen, die ebenfalls dem Geheimnis des Slidens auf der Spur ist. Er ahnt nicht, wie gefährlich die junge Forscherin ist.

Die Sliders kommen auf eine Welt, die der ihrigen sehr ähnlich ist. Als sie sich umsehen, wird Rembrandt von einer wunderschönen Frau namens Monika eingeladen, mit ihr nach Los Angeles zu fliegen und dort gemeinsam zu Abend zu essen. Monika verwechselt ihn mit seinem Ebenbild von dieser Erde, mit dem sie angeblich verlobt ist. Rembrandt nimmt die nette Einladung an, da Monika verspricht, ihn rechtzeitig zum nächsten Slide zurückzubringen. Die drei Zurückgebliebenen werden einige Zeit später von einer Guppe von Motorradfahrern verfolgt, die sie schließlich gefangennehmen. Logan St. Clair, ein weibliches Mitglied der Motorradgang, weiß aus irgendeinem Grund, daß die drei Freunde Sliders sind, und sie erkennt Professor Arturo, den sie für tot gehalten hatte. Arturo erfährt, daß Logan und sein Ebenbild in dieser Dimension versucht haben, ebenfalls eine Slide-Maschine zu erfinden. Logan zeigt dem Professor das Labor, in dem sie und Arturos Alter Ego geforscht hatten. Allerdings kamen sie an einem bestimmten Punkt nicht weiter: Die Gegenstände, die sie in andere Dimensionen geschickt hatten, kamen nur in Form eines geschmolzenen Klumpens zurück. Bei einem Unfall kam Arturos Ebenbild ums Leben. Arturo glaubt, daß Quinn Logan bei ihrem Problem helfen und damit auch für die Sliders einen Weg zurück in ihre ursprüngliche Dimension finden könnte. Quinn erklärt sich bereit, am nächsten Tag sein Glück an der Maschine zu versuchen. Wade kommen jedoch Logan und ihre Bande sehr verdächtig vor. Sie warnt Quinn davor, sich mit der jungen Forscherin einzulassen. Doch Quinn glaubt nicht, daß ihm Gefahr droht. Leider täuscht er sich...


 26. Electric Twister Acid Test                 04.10.96
 25. Der Geist aus der Flasche        15:06 Uhr 07.06.98  1,59 Mio 14,3%
                                                11.11.00
Die Sliders gelangen auf eine Welt, auf der schlimme magnetische Stürme toben. Es gibt nur einen Ort, an dem Leben möglich ist: Eine Stadt, die von magnetischen Felsen geschützt wird. Die Stadt wird von einem grausamen Wissenschaftler regiert, mit dem die Sliders schon bald in Konflikt geraten.

Die Sliders landen auf einer Erde, auf der schwere magnetische Wirbelstürme toben. Die elektrisch aufgeladenen Tornados stören die Funktion des Timers. Die vier Freunde finden nach einigem Suchen einen von magnetischen Felsen umgebenen Ort, wo Leben möglich ist. Hier gibt es eine große Stadt, die von einem Wissenschaftler namens Franklin Michener beherrscht wird. Michener hat grausame, rückständige Gesetze erlassen, die von den Menschen nur deshalb befolgt werden, weil sie glauben, daß Michener für ihr Überleben sorgt. Schon bald geraten die Sliders mit Michener aneinander, der ihr Auftauchen für eine Bedrohung seiner Macht hält. Als ein Tornado auch in der ansonsten von Stürmen verschonten Stadt auftritt, macht Michener die Sliders für die Schäden verantwortlich. Schuld ist jedoch in Wahrheit der Timer, der auf irgendeine Art die Stürme beeinflußt. Michener nimmt den Freunden den Timer ab und verbannt Arturo, Quinn und Rembrandt in die Tornadowüste. Nur Wade bleibt in der Stadt zurück, wo sie der Aufsicht von Franklins Tochter Jenny untersteht. Die drei Männer scheinen dem sicheren Tod geweiht zu sein, doch sie werden von einem kleinen Jungen gerettet, der sie zu einem Unterschlupf von anderen Ausgestoßenen bringt. Hier lernen sie Micheners abtrünnigen Sohn Reed kennen, der ihnen die Wahrheit über seinen Vater erzählt...


 27. The Guardian                               11.10.96
 26. Der Schutzengel                  15:12 Uhr 14.06.98  0,93 Mio  6,4%
                                                18.11.00
Arturo erfährt, daß er todkrank ist. Er beschließt, die ihm noch verbleibende Lebenszeit zu genießen. Quinn begegnet seinem zwölf Jahre jüngeren Alter Ego und versucht, ihn in einer anstehenden Auseinandersetzung zu beschützen.

Arturo fühlt sich in letzter Zeit nicht wohl. Er läßt sich in einem Krankenhaus untersuchen und erfährt dort, daß er an einer unheilbaren Krankheit leidet. Zunächst ist Arturo am Boden zerstört, doch dann beschließt er, die ihm noch verbleibende Zeit intensiv zu nutzen. Seine veränderte Einstellung bekommen besonders Wade und Rembrandt zu spüren, die der Professor auf der nächsten Station ihrer Reise gehörig in Atem hält. Diese Station ist eine Dimension, in der sich die Erde schneller um die eigene Achse dreht und deshalb 12 Jahre hinter der ursprünglichen Zeitebene der Sliders zurückhängt. Quinn begegnet in dieser neuen Dimension seinem jüngeren zwölf Jahre jüngeren alter Ego und versucht, ein einschneidendes Erlebnis in seiner Kindheit zu korrigieren. Auch hier steckt der junge Quinn Mallory nach dem Tod seines Vaters in einer schweren Krise. Er kann mit seiner Mutter über den Verlust, den er erlitten hat, nicht reden und schreit sie nur noch an. Außerdem steht eine schmerzhafte Prügelei mit einigen älteren Schülern an. Quinn beschließt, sein jüngeres Ich in der bevorstehenden Auseinandersetzung zu beschützen. Wade warnt ihn jedoch vor jeglicher Einmischung, weil er dadurch verhindern würde, daß der junge Quinn die gleiche positive Persönlichkeitsentwicklung durchmachen würde wie er.


 28. The Dream Masters                          18.10.96
 29. Die Traumkiller                   0:14 Uhr 02.08.98  0,38 Mio  8,7%
                                      23:15 Uhr 24.04.01
Die Sliders gelangen in eine Welt, in der eine Gruppe von übernatürlich begabten Menschen in der Lage ist, über die Träume der anderen zu gebieten. Ihnen ist es sogar möglich, Menschen im Traum zu verletzen oder zu töten. Gleich nach ihrer Ankunft erleben die Sliders, wie einer der 'Traummeister' einen Skateboardfahrer tötet. Anschließend nimmt der Killer Wade ins Visier.

Die Sliders landen nach ihrem Dimensionswechsel in einem großangelegten Vergnügungspark. Vor ihren Augen ereignet sich ein merkwürdiger Unfall: Ein Mann auf einem Fahrrad stößt mit einem Skateboardfahrer zusammen. Der Skater fällt in Ohnmacht. Der Fahrradfahrer berührt den Skater und sagt ihm, daß er nun sterben muß. Nur einen Moment später ist der Mann tatsächlich tot. Auch die Sliders können ihm nicht mehr helfen. Der Killer, ein unangenehmer Kerl namens Gerald Thomas, wird auf die Sliders aufmerksam und mustert insbesondere Wade intensiv. Bevor er den Ort des Geschehens verläßt, flüstert er Wade zu, daß sie sich bald in ihren Träumen wiedersehen werden. Die Freunde suchen ein Hotel und erfahren dort von dem Barkeeper, daß Gerald Thomas zu einer Gruppe gehört, die sich die 'Traummeister' nennen. Diese Leute können sich in die Träume anderer Menschen einschleichen und dort großen Schaden anrichten. Quinn und Rembrandt machen sich auf, um mehr über die Traummeister herauszufinden, während Arturo und Wade ein Nickerchen machen. Arturo schläft wie ein Bär, doch Wade bekommt in ihrem Traum gefährlichen Besuch - von dem Traumkiller...


 29. Desert Storm                               01.11.96
 27. Die Wasserhexe                   15:17 Uhr 21.06.98  0,70 Mio  3,3%
                                                25.11.00
Die vier Sliders gelangen diesmal in eine Dimension, auf der die Erde ein öder Wüstenplanet ist. Wasser ist das kostbarste Gut auf dieser Welt. Die vier Dimensionsreisenden machen sich auf, um nach menschlichen Siedlungen zu suchen. In der ersten Stadt, in die sie gelangen, wird ihnen das dringend benötigte Wasser verweigert, da sie nichts zum Tauschen anzubieten haben. Ein Barkeeper rät den Sliders, die Stadt Aquarius zu suchen, wo Wasser im Überfluss vorhanden sein soll. Durch einen telephatischen Kontakt lernt Wade die junge Devin kennen, die von einem Mann namens Jeremy verfolgt wird. Devin bittet Wade um Hilfe. Die Sliders können verhindern, dass Jeremy Wade entführt und fliehen mit einem Truck, den sie gegen ein Amulett von Devin getauscht haben, aus der Stadt. In der Wüste werden die fünf Flüchtenden von einer Gruppe von Wüstenpiraten, die von dem finsteren Cutter befehligt werden, aufgehalten. Doch zur Verblüffung der Sliders erklärt Devin, dass diese Piraten ihre Freunde seien. Und damit sind die Überraschungen noch lange nicht zu Ende...


 30. Dragonslide                                08.11.96
 30. Zaubertrank und Drachenblut      15:07 Uhr 09.08.98  0,84 Mio 10,0%
                                                02.12.00
Die Sliders gelangen auf eine Welt, auf der Zauberer und Druiden mit ungeheuren magischen Kräften herrschen. Quinns Ankunft sorgt besonders bei dem hinterhältigen Druiden Gareth für Aufregung, denn die Mallorys waren einst auf dieser Welt ein mächtiger Clan von Zauberern, die mit Ausnahme eines einzigen Clanmitgliedes von Gareth umgebracht wurden. Die Existenz von Quinn ist eine große Bedrohung für Gareth, und er schmiedet einen finsteren Plan, auch den jungen Slider zu töten.

Die vier Sliders gelangen auf eine Welt, auf der Druiden und Zauberer herrschen. Die Gesetze der Physik haben hier seltsamerweise keine Gültigkeit. Die Druiden dieser Erde können sich z.B. ohne Schwierigkeiten in Tiere verwandeln. Gleich nach ihrer Ankunft rettet Quinn die wunderschöne Melinda, die von dem häßlichen Zauberer Skuldar verfolgt wird. Als Skuldar erfährt, daß Quinns Nachname Mallory lautet, verwandelt er sich in einen Falken und fliegt davon. Skuldar flieht zu dem finsteren Druiden Gareth und informiert ihn, daß es noch einen weiteren Angehörigen des Mallory-Clans gibt. Gareth ist darüber sehr bestürzt, denn er hält den letzten der Mallorys, Phillip Mallory, schon seit einiger Zeit gefangen. Die Mallorys waren auf dieser Welt einst ein mächtiger Clan von weißen Druiden, doch Gareth hat sie alle nacheinander überwältigt, ihre Zauberkraft auf sich übertragen und sie danach getötet. Einzig Phillip Mallory hält er noch am Leben, weil er ansonsten die Rache des Gottes Mercury fürchten muß. Für Gareth ist die Ankunft eines weiteren Mallory eine große Bedrohung, und er schmiedet sofort einen Plan, wie er Quinn und seine Freunde in die Hand bekommen kann. Quinn ahnt nichts von der Gefahr, die ihm droht...


 31. The Fire Within                            15.11.96
 31. Die Feuerhölle                   15:08 Uhr 23.08.98  1,18 Mio  9,6%
                                                16.12.00
Die Sliders bringen, ohne es zu wissen, ein Kreatur aus Flammen auf eine Welt, auf der eine mächtige Ölgesellschaft einen heftigen Arbeitskampf mit der Gewerkschaft führt.

Die vier Freunde gelangen nach einem Slide auf eine Welt, die eine wahre Flammenhölle zu sein scheint. Um sie herum brennt alles. Sie beschließen, sofort wieder zu verschwinden. Ohne es zu ahnen, werden sie auf ihrem Slide von einer kleinen Flamme begleitet, die ein Eigenleben zu haben scheint. Die nächste Welt ist auf den ersten Blick freundlicher als die letzte. Da die vier wieder einmal kein Geld mehr haben, beschließen sie, bei einer Ölgesellschaft zu arbeiten, die dringend Arbeiter sucht. Währenddessen setzt die kleine Flamme, die den Slide mitgemacht hat, ein Gebäude der Ölgesellschaft in Brand. Der Chef der Firma, J.C. Ashton, glaubt, daß die Gewerkschaft der Arbeiter, die gerade für eine Krankenversicherung der Beschäftigten der Ölfirma zum Streik aufruft, das Gebäude angesteckt hat. Als Quinn im Fernsehen einen Bericht über den Brand sieht, erinnert er sich plötzlich an die kleine Flamme, die mit ihnen geslidet ist, und er erkennt, daß es sich dabei wohl um irgendeine Form von Lebewesen handeln muß. Während Quinn und Arturo versuchen, das Flammenwesen zu finden und mit ihm zu kommunizieren, lernt Wade Amanda kennen, deren Mann ein einflußreicher Gewerkschaftsfunktionär war und von der Geschäftleitung der Ölfirma umgebracht wurde. So kommt es, daß die Freunde mit in den Arbeitskampf hineingezogen werden und in eine äußerst brenzlige Lage geraten...


 32. The Prince of Slides                       22.11.96
 32. Der Königssohn                   15:03 Uhr 06.09.98  1,30 Mio 10,9%
                                                06.01.01
Die Sliders kommen auf eine Erde, auf der Amerika eine Monarchie ist und die Männer die Babys bekommen. Rembrandt macht mit dieser Regelung ungewollt Erfahrungen aus allererster Hand.

Die Sliders gelangen in eine Dimension, in der die USA eine Monarchie sind. Und auch sonst hat die Erde dieser Dimension einige Besonderheiten zu bieten. So hat vor einigen Jahren eine schwere Krankheit dafür gesorgt, daß die Frauen ihre Kinder nicht mehr austragen können und die Embryos nun nach der Empfängnis den Männern eingepflanzt werden, die die Babys dann zur Welt bringen. Unfreiwillig macht auch Rembrandt mit dieser Besonderheit Erfahrung, denn er wird mit dem Herzog Rembrandt verwechselt, der seit einiger Zeit verschwunden ist, und bekommt das Kind des Herzoges eingepflanzt, das dieser mit der Herzogin Danielle gezeugt hat. Quinn, Arturo und Wade erfahren erst nach der Operation, was mit Rembrandt geschehen ist und versuchen, ihm möglichst schonend beizubringen, daß er nun schwanger ist. Außerdem versuchen sie ihn zu bewegen, sich möglichst lange für den Herzog auszugeben, da sie alle sonst gefährdet wären. Rembrandt versucht, sich möglichst herzöglich zu bewegen, während die anderen drei nach dem echten Herzog suchen. Sie finden ihn schließlich in seiner Sommerresidenz, wo er sich versteckt hatte, weil auf ihn ein Mordanschlag verübt wurde. Die Sliders erkennen, daß sie drauf und dran sind, in eine echte Palastintrige verwickelt zu werden und daß Rembrandt mit dem herzöglichen Baby im Bauch in großer Gefahr schwebt...


 33. Dead Man Sliding                           29.11.96
 33. Quinn unter Mordverdacht         15:01 Uhr 20.09.98  1,15 Mio 12,9%
                                                13.01.01
Die Sliders landen auf einer Welt, auf der das Justizsystem auf bizarre Weise funktioniert: Die Rechtsprechung erfolgt in Form von Gameshows, in denen die Zuschauer über einen Kandidaten richten. Quinn gerät in die Mühlen dieses Systems.

Die Sliders sind nach ihrem letzten Slide auf dem Hollywood Boulevard gelandet und flanieren auf der berühmten Straße. Plötzlich bemerkt Quinn, daß eine Brieftasche auf der Straße liegt, um die die Menschen alle einen großen Bogen machen. Quinn bückt sich, um die Geldbörse aufzuheben. In dem Moment feuert eine Frau, die die Situation beobachtet hat, einen Pfeil auf Quinn, doch sie verfehlt ihn. Die Sliders suchen ihr Heil in der Flucht. In einer Bar erfahren sie, daß diese Dimension eine ganz besondere Art hat, mit Straftätern umzugehen. Die Rechtsprechung erfolgt in Form von Gameshows, bei denen der Kandidat von den Zuschauern verurteilt wird. Offenbar hatte auch die ausgelegte Brieftasche nur den Zweck, "Kandidaten" für die Show zu rekrutieren. Plötzlich taucht erneut die Frau, Taryn Miller, auf, die auf Quinn gefeuert hatte, und nimmt Quinn unter dem Gejohle der anwesenden Bargäste wegen Mordes in Haft. Wie sich herausstellt, soll Quinns Alter Ego in dieser Dimension einen Mord begangen haben, der von einer Überwachungskamera aufgezeichnet wurde. Quinns Fall wird in der neuesten Sendung von "Die Show" behandelt. Professor Arturo wird Quinns Verteidiger. Doch obwohl er sich sehr bemüht, dem Publikum zu erklären, daß Quinn aus einer anderen Dimension kommt und daher den Mord nicht begangen haben kann, wird Quinn von den Zuschauern zum Tod verurteilt. Die Hinrichtung durch die Guillotine soll bereits am nächsten Tag stattfinden und ebenfalls live im Fernsehen übertragen werden. Für Quinns Freunde bleibt nur noch eins: Sie müssen den echten Quinn Mallory finden, der sich jedoch versteckt hält. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt...


 34. State of the A.R.T.                        06.12.96
 34. Roboter mit Seele                15:04 Uhr 11.10.98  1,40 Mio  9,5%
                                                20.01.01
Die Sliders gelangen auf eine Welt, in der es bis auf einen Menschen nur noch Roboter zu geben scheint. Quinn und Rembrandt geraten in die Hände jenes Menschen, der die Roboter entwickelt hat. Die beiden sollen ihm bei der Erfüllung seines letzten Traumes dienen: Der Erschaffung des perfekten künstlichen Menschen. Dazu fehlt ihm nur noch eines: Ein menschliches Gehirn...

Die vier Sliders gelangen diesmal auf eine Welt, die menschenleer zu sein scheint. Sie durchqueren eine verlassene Stadt und finden schließlich einen schrottreifen Roboter, der auf der Straße liegt. Doch bevor sie den Roboter näher untersuchen können, tauchen plötzlich zwei Männer auf, die von einem Lastwagen verfolgt werden. Aus dem Lastwagen heraus wird mit einer Laserwaffe auf die beiden Fliehenden gefeuert. Die Sliders müssen hilflos mitansehen, wie die beiden Männer getroffen werden und zu Boden stürzen. Und dann wird auch noch Quinn von einem Laserstrahl getroffen und wird bewußtlos. Zum Glück kommt Quinn schon bald wieder zu sich. Die Männer entpuppen sich bei näherer Betrachtung als Roboter, die anscheinend durch den Laserschuß außer Funktion gesetzt wurden. Einer der Roboter bewegt sich plötzlich ein wenig. Dieses Exemplar nehmen die Freunde mit sich. In einer verlassenen Werkstatt bemühen Quinn und Arturo sich, den Roboter zu reparieren. Wade findet in der Zwischenzeit eine Broschüre, in der die Vorteile der Robotereinheiten einer Firma namens "Aldohn Robotic Technologies" angepriesen werden. Quinn gelingt es tatsächlich, den Roboter wieder zum Sprechen zu bringen. Er erzählt den Sliders, daß sein Name Deric sei und daß er von seinem "Vater", eben jenem Firmeninhaber James Aldohn, mit einem Emotionschip ausgestattet wurde, so daß er in der Lage ist, menschliche Gefühle zu entwickeln. Aldohn hatte ihm den Befehl gegeben, zu ihm zurückzukommen, doch er hatte sich dem Befehl widersetzt und wurde deshalb von dem LKW, der mit Aldohn ergebenen Robotern besetzt war, gejagt. Noch bevor Deric seine Geschichte richtig zu Ende erzählt hat, taucht plötzlich ein zweiter Truck auf. Die Freunde versuchen zu fliehen, doch Quinn und Rembrandt werden festgenommen und in die Firmenzentrale von James Aldohn gebracht. Dort lernen sie den Herrn der Roboter kennen und erfahren, daß er der einzige noch lebende Mensch auf dem Planeten ist. An den Rollstuhl gefesselt, hat er sein Leben der Entwicklung des perfekten Roboters geweiht. Nun will er sein letztes Meisterwerk vollenden: Die Erschaffung eines künstlichen Menschen mit einem echten Gehirn. Und dafür hat Aldohn Quinns Gehirn vorgesehen...


 35. Season's Greedings                         20.12.96
 35. Fröhliche Weihnachten            15:04 Uhr 18.10.98  1,28 Mio 10,9%
                                                09.12.00
Die Sliders bringen einer Welt, auf der der Konsum regiert, bei, was Weihnachten bedeutet.

Die Sliders landen auf einer Welt, in der das Weihnachtsfest kurz bevorsteht. Als sie sich umschauen, entdecken sie eine kleine Kirche. Beim Besuch der Kapelle drückt plötzlich eine junge Frau Arturo ihr Baby in die Hand und verschwindet. Bei der Suche nach der Mutter entdecken die Sliders plötzlich einen glitzernden Palast, ein riesiges Einkaufscenter, in dem sich alles um den Konsum dreht. Durch unterschwellige Werbebotschaften werden die Menschen veranlaßt, alles zu kaufen, was ihnen hier angeboten wird. Dazu werden ihnen Kredite vermittelt, deren Konditionen sie zu lebenslänglichen Schuldnern machen. Damit sie sich nicht ihren Zahlungspflichten entziehen, werden sie mit elektronischen Armbändern versehen, die sie durch Stromschläge dazu zwingen, in einem bestimmten Areal zu bleiben. Die Freunde nehmen Jobs auf dem Gelände an und versuchen, wenigstens den kleinen Kindern klarzumachen, daß Weihnachten mehr als ein Fest der Geschenke ist. Kein Wunder, daß sie sich über kurz oder lang mit dem Manager des Einkaufscenters, Bernsen, anlegen, der über die den Konsum ablehnende Einstellung der Sliders gar nicht begeistert ist. Was sie nicht ahnen: Bernsens Assistentin Kell ist die Schwester von Wades alter ego in dieser Dimension...


 36. Murder Most Foul                           03.01.97
 36. Auf den Spuren von Jolly Jack    15:11 Uhr 01.11.98  1,69 Mio 12,0%
                                                27.01.01
Kurz nach der Ankunft in einer neuen Dimension wird Arturo für einen Psychopathen gehalten und in eine ganz besondere Therapieeinrichtung gesteckt: Er glaubt nach einer Hypnosebehandlung, er sei ein Detektiv im London des 19. Jahrhunderts und auf der Spur des berüchtigen Frauenmörders Jolly Jack...

Arturo kommt kurz nach der Ankunft in der neuen Dimension in Schwierigkeiten: Als ihm jemand zufällig etwas Kaffee auf den Anzug gießt, regt er sich fürchterlich über die Flecken auf und zieht damit die allgemeine Aufmerksamkeit auf sich. Leider wird in dieser Dimension cholerisches Verhalten als therapierbare psychische Störung angesehen, die sofort behandelt werden muß. Arturo wird von einigen Männern in dunklen Anzügen betäubt und entführt. Die Unbekannten bringen ihn in die Obhut des Psychiater Dr. Bolivar, der Arturo der Standardbehandlung von psychisch gestörten Menschen in dieser Dimension unterzieht: Der Geist der Kranken soll sich erholen, und zwar indem die Menschen hypnotisiert werden und in einen nahezu perfekten Themenpark gebracht werden, wo sie glauben, im London des 19. Jahrhunderts zu leben. Arturo glaubt nach der Behandlung, er sei der berühmte Detektiv Reginald Doyle, der dazu ausersehen ist, den gefährlichen Frauenmörder Jolly Jack zu fangen, der bereits mehrere Frauen umgebracht hat. Die bisherigen Morde waren natürlich nur eine Illusion für Arturo, doch dann geschieht etwas, was Dr. Bolivar und seine Gehilfen nicht vorgesehen hatten: Eine der im Park arbeitenden Schauspielerin, die für die Patienten eine Londoner Prostituierte darstellen sollte, wird tatsächlich ermordet. Und Arturo alias Reginald Doyle setzt alles daran, den Mörder zu finden...


 37. Slide Like an Egyptian                     17.01.97
 37. Das Geheimnis der Pyramide       15:13 Uhr 08.11.98  1,70 Mio 13,1%
                                                03.02.01
Im ägyptischen Los Angeles legen sich die Sliders mit einem riesigen Skarabäus an, der ein Pyramidengrab bewacht. Ein selbstherrlicher Pharao, der menschenverachtende Genexperimente durchführt, bekommt die Freunde daraufhin in seine Gewalt. Als Quinn für einen Versuch mißbraucht wird, befinden sich auch die anderen in höchster Gefahr.

Die Sliders sind in Los Angeles gelandet, das sich in dieser Dimension in ägyptischer Hand befindet. Der Pharao ist gestorben und in einer neu errichteten Pyramide beigesetzt worden. Die Grabstätte wird von einem genmutierten, riesigen Skarabäus vor Plünderern geschützt. Doch dieser erweist sich als gefährlich und greift vor den Augen der vier Helden eine junge Frau namens Sheila an. Wade will ihr helfen, aber schließlich muß Quinn sogar Sheila und Wade retten. Ein folgenschwerer Fehler - denn niemand, der den Skarabäus berührt, entkommt ohne tödliche Bestrafung. Der stellvertretende Pharao, Kheri-Heb, trennt die Freunde: Während Rembrandt und Arturo verschont werden, soll Wade zusammen mit Sheila in der Pyramide als Futter für den Skarabäus enden. Quinn hingegen wird in ein Krankenhaus gebracht, für ein Experiment getötet, aber nach kurzer Zeit wieder "reanimiert". Rembrandt, der Quinn retten will, glaubt jedoch, er sei tot. Nun wollen sie Sheila in der Pyramide retten, doch das Bauwerk wird durch ihr Eindringen automatisch versiegelt. Die einzige Chance von Wade, Rembrandt und Arturo, vor dem Skarabäus zu entfliehen, wäre ein Geheimgang...


 38. Paradise Lost                              31.01.97
 38. Das ewige Leben                  15:08 Uhr 15.11.98  1,96 Mio 13,7%
                                                08.04.01
Die Sliders kommen in den Ort Paradise, der seinen Namen anscheinend wirklich verdient hat: Die ausnahmslos jungen Bewohner der Stadt scheinen glücklich und zufrieden. Schon bald zeigt sich jedoch, daß auch dieses Paradies so seine Schattenseiten hat.

Die Sliders gelangen nach ihrer Landung in der neuen Dimension in eine Stadt namens Paradise, die diesen Namen anscheinend verdient hat. Jeder in der Stadt scheint glücklich und ohne Sorgen zu sein, vor allem ohne Krankheiten. Eines nur ist rätselhaft: Es gibt keine alten Menschen in der Stadt. Schon bald bemerken die Sliders, das es noch mehr seltsame Dinge in Paradise gibt: Die Kinder spielen immer auf der Straße in der Stadt und niemals außerhalb des Ortes. Außerdem wird der Boden des öfteren von kleinen Erdstößen erschüttert, deren Ursache keiner zu kennen scheint. Quinn freundet sich mit der Geologin Laurie an, die in Paradise nach ihrem Kollegen Michael sucht. Quinn will Laurie bei der Suche nach Michael helfen, da der örtliche Sheriff Burke sich nur wenig kooperativ zeigt. Schließlich gelingt es ihnen, das Lager von Michael außerhalb der Stadt zu finden. Dort entdecken sie jedoch nur noch seine Sachen, die mit einer seltsamen Absonderung bedeckt sind. Währenddessen hat Wade einen Job als Kellnerin in einer Kneipe angenommen und sich mit dem Geschäftsführer Parker angefreundet. Wade bemerkt eines Abends, daß sich die Erwachsenen der Stadt in einem verlassenen Laden treffen und dort ein seltsames Ritual durchführen. Doch dann wird sie von Parker entdeckt und gefangengenommen. Von ihm erfährt sie die schreckliche Wahrheit über Paradise...


 39. The Exodus (1)                             21.02.97
 39. Exodus (1)                       15:11 Uhr 22.11.98  1,72 Mio 13,0%
                                                22.04.01
Die Sliders kommen auf eine Erde, auf der der Kalte Krieg noch immer weitergeführt wird. Schon kurz nach ihrer Ankunft geraten die vier Freunde in den Verdacht, Kommunisten zu sein.

Die Sliders gelangen in eine Welt, in der der Kalte Krieg immer noch fortgeführt wird. Russen und Amerikaner beäugen sich immer noch mißtrauisch, und das Wettrüsten verschlingt immer größere Summen. Schon kurz nachdem die vier Freunde angekommen sind, geraten sie ins Visier des US-Militärs, der sie für Kommunisten hält, da sie einem schwerverletzten Wissenschaftler geholfen hatten, der durch einen Schuß schwer verwundet wurde und in Arturos Armen stirbt. Arturo erkennt in dem Mann den berühmten Kosmologen Dr. Jariabek, mit dessen Theorien er wohlvertraut ist. Plötzlich tauchen Soldaten unter dem Kommando von Captain Maggie Beckett auf, die die Sliders festnehmen wollen. Durch einen Trick gelingt es ihnen zu entkommen. Arturo schlägt vor, in Dr. Jariabeks Büro nach dem Grund zu suchen, warum der Wissenschaftler ermordet wurde. Dort entdeckt Arturo, daß ein gefährlicher Pulsar auf die Erde zurast, der gefährliche Strahlung aussendet, durch die ein Großteil des Lebens in Rußland ausgelöscht wurde...


 40. The Exodus (2)                             28.02.97
 40. Exodus (2)                       15:12 Uhr 29.11.98  1,43 Mio  9,7%
                                                06.05.01
Die Sliders wollen versuchen, möglichst viele Menschen von der dem Tod geweihten Erde zu retten, indem sie sie in eine andere Dimension bringen. Leider müssen sie mit dem hinterhältigen Colonel Rickman zusammenarbeiten, der sich als grausamer Verbrecher entpuppt.

Der Erde droht die Auslöschung allen biologischen Lebens durch den Pulsar, den der verstorbene Dr. Jariabek entdeckt hatte. Da es keine Möglichkeit gibt, diese Erde zu retten, wollen die Sliders möglichst viele Menschen retten, indem sie sie in eine andere Dimension bringen. Wohl oder übel sehen sie sich gezwungen, mit dem hinterhältigen Colonel Rickman, der von ihrer Sliding-Technik weiß, zusammenzuarbeiten, der Wade ansonsten töten wird. Aufgrund von Rickmans Berechnungen können nur 140 Menschen mit dem Timer der Sliding-Appartur die Erde verlassen. Er will die 140 Menschen bestimmen, die weiterleben dürfen. Arturo glaubt jedoch nicht an Rickmans Berechnung und sieht dessen Zahlen noch einmal durch. Als er feststellt, daß noch 100 Menschen mehr gerettet werden könnten, konfrontiert er Rickman mit dessen Fehler. Rickman greift Arturo daraufhin an und sticht ihn, als er bewegungslos am Boden liegt, mit einer Nadel in den Nacken. Wade und Rembrandt entdecken den immer noch regungslos daliegenden Arturo kurze Zeit später. Sie bringen ihn in ein Krankenhaus, wo er zwar das Bewußtsein wiedererlangt, aber nur ein unverständliches Gemurmel von sich gibt. Sie entdecken eine Stichwunde in seinem Genick und suchen Rickman auf, um ihn zur Rede zu stellen. In dessen Büro erfahren sie die furchtbare Wahrheit...


 41. Sole Survivors                             07.03.97
 45. Endzeit                          23:52 Uhr 10.01.99  0,62 Mio  7,8%
                                                05.08.01
Die Sliders gelangen auf eine Erde, auf der sich die Menschen in Zombies verwandelt haben. Quinn wird von einem Zombie gebissen und droht, sich ebenfalls in ein untotes Monster zu verwandeln.

Die Sliders landen des Nachts in einer ungemütlichen, dunklen Straße, auf der zahlreiche tote Körper liegen. Zum Schrecken der vier Dimensionsreisenden stellt sich heraus, daß eine der Leichen zur Hälfte von Menschen angefressen wurde. Offensichtlich waren hier Zombies am Werk. Plötzlich, während die Freunde noch die Leichen untersuchen, bewegt sich einer der totgeglaubten Körper und beißt Quinn ins Bein. Der Biß ist sehr tief und müßte sofort behandelt werden. Auf der Suche nach Hilfe kommen sie zu einem hell erleuchteten Lagerhaus, das von einem elektrischen Zaun umgeben ist. Quinn stellt jedoch fest, daß der Zaun keinen Strom führt. Beim Übersteigen wird er erneut von einem Zombie angefallen, doch es gelingt ihm, den Untoten zu besiegen, indem er dessen Körper dem Licht aussetzt, mit dem das Warenlager angestrahlt wird. Die vier untersuchen das Lagerhaus und entdecken in einem der obersten Räume eine Frau. Ihr Name ist Debra, und sie ist eine der letzten lebenden Menschen auf dieser Welt. Debra erzählt den Sliders, daß Quinn durch den Biß in der Gefahr schwebt, auch ein Zombie zu werden. Als es tagt, ist sie bereit, mit ihnen zu einem nahegelegenen Krankenhaus zu gehen, wo es vielleicht Hilfe für Quinn geben könnte. Doch als die Sliders dort ankommen, scheint das Krankenhaus verwaist. Es gibt dort keinen Doktor mehr, der Quinn helfen könnte. Debra sieht nur noch einen Ausweg: Quinn muß sich selbst umbringen, bevor er vollends zu einem Zombie wird. Doch Quinn ist dazu nicht bereit. Er schließt sich in einem Labor ein und sucht auf eigene Faust nach einem Heilmittel. Wade und Rembrandt machen sich gleichzeitig auf die Suche nach einem anderen Krankenhaus, in dem man Quinn vielleicht helfen könnte. Wird Quinn sein Leben wirklich als Zombie beschließen müssen?


 42. The Breeder                                14.03.97
 47. Monsterbrut                      23:52 Uhr 17.01.99  0,76 Mio 11,1%
Maggie wird auf einer Dschungelwelt von einem Parasiten angegriffen, der sich in ihrem Körper einnistet. Auf der nächsten Welt, die die Sliders besuchen, versucht der Parasit sich zu vermehren und sorgt dafür, daß Maggie durchdreht. Die restlichen Sliders wollen Maggie helfen, doch sie werden durch die Gesetze dieser Welt behindert, die alle Menschen zwischen 18 und 25, und damit auch Wade und Quinn, zu unfreiwilligen Organspendern macht.

Die Sliders versuchen von einer Dschungelwelt zu fliehen, auf der fliegende Parasiten um sie herumschwärmen. Als sich der Dimensionstunnel öffnet, wird Maggie von einem der Tiere angegriffen. Quinn versucht noch, den Parasiten abzureißen, doch es ist zu spät. Maggie bricht zusammen, grüner Schaum kommt aus ihrem Mund. Nach dem Durchschreiten des Dimensionstunnels sind wie durch ein Wunder sofort einige Sanitäter zur Stelle, die Maggies Körper in flüssigem Sauerstoff einfrieren. Maggie wird in ein Krankenhaus gebracht. Die restlichen Sliders erfahren, daß Dr. Sylvius für sie verantwortlich ist. Sie zeigt ihnen ein Röntgenbild von Maggies Magen, auf dem sichtbar ist, daß irgendetwas in Maggie heranwächst. Während Dr. Sylvius den Sliders das Röntgenbild erläutert, bringt der fremde Organismus in Maggie sie dazu, vom Krankenbett aufzustehen und unentdeckt durch einen Lüftungsschacht aus dem Hospital zu fliehen. Zwar gelingt es den Sliders schon bald, Maggie wiederaufzufinden, doch dabei laufen sie einer Polizeieinheit in die Arme, die sich als "Organ-Trupp" bezeichnet und die Vorlage ihrer Erkennungszeichen verlangt. Als die Sliders nicht mit diesen Zeichen dienen können, werden Wade und Quinn verhaftet. Rembrandt kümmert sich um Maggie, die noch immer sehr schwach ist. Wade und Quinn erfahren schon bald, warum sie verhaftet wurden: Auf dieser Welt werden alle Menschen zwischen 18 und 25 gezwungen, als Organspender für wichtige Mitglieder der Gesellschaft zur Verfügung zu stehen. Deshalb muß jeder in diesem Alter ein elektronisches Erkennungszeichen tragen, in dem die wichtigsten Daten seiner Organe enthalten sind und das den jeweiligen Aufenthaltsort des unfreiwilligen Spenders verrät. Während auch Quinn und Wade entsprechende Erkennungsmarken implantiert werden, erlebt Rembrandt, wie sich Maggie in einen männermordenden Vamp verwandelt. Offensichtlich will sich die Kreatur in Maggies Körper vermehren und hat dafür Rembrandt als Partner auserwählt. Rembrandt gelingt die Flucht. Er eilt ins Krankenhaus, wo Quinn und Wade gerade nach ihrer Operation wieder zu sich kommen. Gemeinsam mit Dr. Sylvius versuchen sie, Maggie zu finden, bevor sich die Kreatur in ihrem Körper vermehren kann...


 43. The Last of Eden                           28.03.97
 41. Verbotene Zonen                  15:11 Uhr 06.12.98  1,56 Mio 11,1%
                                                20.05.01
Wade wird auf einer Welt, die auf den ersten Blick idyllisch zu sein scheint, von einer Erdspalte verschlungen. Während ihre Freunde sie zu retten versuchen, entdeckt sie, daß sich unter der Oberfläche eine zweite Zivilisation verbirgt.

Wade und Rembrandt erinnern sich an eine alptraumhaftes Erlebnis aus der Zeit, als Professor Arturo noch unter ihnen weilte: Die Sliders befinden sich auf einer Erde, die hauptsächlich aus Wald zu bestehen und eigentlich recht idyllisch scheint. Quinn erkennt jedoch anhand der Planetenstellung, daß etwas mit der Gravitationsachse der Erde nicht stimmen kann. Als sie zu einer Lichtung kommen, auf der sich einige Familien mit ihren Kindern aufhalten, öffnet sich plötzlich die Erde und verschlingt eine Frau, deren Baby und die zufällig in der Nähe stehende Wade. Kurz darauf schließt sich die Erdspalte wieder. Die verbliebenen Sliders beginnen nach einer kurzen Schrecksekunde sofort damit, in der Erde zu graben, um die drei Verschütteten zu befreien. Zu ihrer Überraschung weigern sich die anderen Menschen, ihnen zu helfen. Keegan, der Anführer der Familien, erklärt ihnen, daß es verboten sei, in der Erde zu graben und verweigert ihnen auch das nötige Werkzeug. Während ihre Freunde auf der Oberfläche verzweifelt nach einer Rettungsmöglichkeit suchen, erwacht Wade im Inneren der Erde und entdeckt, daß es hier eine Art industriellen Komplex gibt. Sie inspiziert die Umgebung und entdeckt die Leiche der Frau, die mit ihr in die Tiefe gestürzt ist. Das Kind ist spurlos verschwunden. Wade beschließt, das Baby zu suchen und bemerkt gar nicht, daß jede ihrer Bewegungen von den schrecklichen Bewohnern der Unterwelt beobachtet wird. Auf der Oberfläche bekommen Quinn, Arturo und Rembrandt Hilfe von einem gewissen Brock, dem Bruder der mit Wade verschwundenen Frau. Brock zeigt ihnen einen Weg unter die Erde...


 44. The Other Slide of Darkness                11.04.97
 42. Das Böse im Nebel                15:10 Uhr 13.12.98  1,40 Mio  9,4%
                                                17.06.01
Bei der Suche nach Colonel Rickman geraten die Sliders auf eine Welt, auf der seltsame Nebelgeister ihr Unwesen treiben.Die Sliders verfolgen Colonel Rickman, den sie für den Mord an Professor Arturo zur Verantwortung ziehen wollen.

Bei ihrer Ankunft in einer neuen Dimension geraten sie in ein merkwürdiges Nebelfeld, in dem alle außer Maggie Probleme mit der Atmung haben. Maggie führt ihre keuchenden und hustenden Freunde aus dem Nebel. Sie ahnen nicht, daß sie von Colonel Rickman beobachtet werden, der von einigen seltsamen, schreckenerregenden Nebelwesen begleitet wird. Die Sliders gelangen schließlich in ein kleines Dorf, dessen Bewohner noch in den Anfängen der Zivilisation stecken. Dort treffen sie auf die blinde Seherin Adra, die Quinn warnt, sich nicht noch einmal in die Nähe des Nebels zu begeben, weil er sonst von den Nebelwesen getötet werden wird. Rembrandt glaubt nicht an Adras Prophezeiung und hält alles für Humbug, doch Wade ist sich dessen nicht so sicher. Schon bald stellt sich heraus, daß Adra echte prophetische Gaben hat...


 45. Slither                                    25.04.97
 43. Giftige Fracht                   15:11 Uhr 20.12.98  1,97 Mio 12,9%
                                                08.07.01
Rembrandt und Quinn wollen Urlaub machen und buchen deshalb einen Flug ans Meer, doch sie geraten durch einen Zufall an Bord einer Maschine, die extrem gefährliche Giftschlangen befördert.

Die Sliders gelangen auf eine Welt, auf der Kalifornien ein Teil von Mexiko ist. Quinn und Rembrandt wollen die relative Friedfertigkeit dieser Erde nutzen, um einmal ausgedehnt Urlaub am Meer zu machen. Leider kriegen sie nur zwei Flüge in einer kleinen Chartermaschine. Mit ihnen an Bord befindet sich die geheimnisvolle Kyra. Als die Maschine startet, taucht plötzlich ein Militär-Jeep auf, und einige Soldaten eröffnen das Feuer auf das Flugzeug, richten jedoch zum Glück keinen Schaden an. Unterwegs erzählt Kyra den zwei Slidern, daß sie zwei giftige Schlangen transportiert, deren Gift zur Herstellung von Medizin benutzt werden soll. Leider entkommt eine der Schlangen aus ihrem Käfig und tötet den Piloten der Maschine, die daraufhin mitten im Urwald abstürzt. Kyra, Quinn und Rembrandt überleben den Absturz glücklicherweise und machen sich auf den Weg zurück in die Zivilisation. Obwohl Quinn dagegen ist, nimmt Kyra die andere Schlange, die immer noch im Käfig steckt, mit sich. Ein verhängnisvoller Fehler, wie sich bald herausstellt...


 46. Dinoslide                                  02.05.97
 44. Rache an Rickman                 15:07 Uhr 10.01.99  1,98 Mio 12,1%
                                                22.07.01
Auf der Jagd nach Colonel Rickman gelangen die Sliders auf eine Welt, auf der sie einige Bekannte treffen. Leider werden die Menschen in dieser Dimension von gefährlichen Dinosaurieren bedroht.

Die Sliders verfolgen weiterhin Colonel Rickman, der ebenfalls mit einem Timer durch die Dimensionen streift und auf der Jagd nach frischem Hirngewebe ist, um seinen eigenen Tod aufzuhalten. Sie gelangen bei der Jagd schließlich auf die Welt, auf die sich die dezimierte Bevölkerung der Erde jener Dimension gerettet hat, aus der Maggie und der Colonel stammen. Hier treffen vor allem Maggie und Rembrandt einige Bekannte wieder. Allerdings müssen sie die schreckliche Erfahrung machen, daß kaum einer der von ihnen einst geretteten Menschen noch am Leben ist, denn auf dieser Welt leben noch Dinosaurier, und besonders die Tyrannosaurus Rex-Saurier haben die Menschen dezimiert. Auch die Sliders begegnen schon bald einem T-Rex...


 47. Stoker                                     09.05.97
 46. Gesang der Vampire               15:04 Uhr 17.01.99  1,50 Mio 10,6%
                                                05.08.01
Auf der Suche nach Rickman gerät Wade in die Fänge einer Rockband, deren Mitglieder ausnahmslos Vampire sind.

Die Sliders gelangen wieder in eine neue Dimension, auf der sie Colonel Rickman vermuten. Quinn hat gehört, daß auf dieser Welt in letzter Zeit einige junge Frauen spurlos verschwunden sind, und er vermutet, daß Rickman sie getötet hat. Maggie schlägt vor, daß sich die Sliders auf der Suche nach Colonel Rickman aufteilen. Wade, die am Abend zuvor ein Konzert der bizarren Gothic-Rockband Stoker besucht hat, beteiligt sich nicht an der Suche nach Rickman, da sie lieber ausschlafen möchte. Als sie endlich erwacht, fühlt sie in sich das Verlangen, Stoker erneut spielen zu hören, und sie begibt sich in die nun leere Konzerthalle, wo noch ein Klavier steht. Sie setzt sich ans Klavier und beginnt zu singen, wobei sie vom Leadsinger von Stoker, Morgan, beobachtet wird. Morgan ist von ihrer Stimme begeistert und schlägt ihr vor, den anderen Mitgliedern der Band vorzusingen, um von ihnen in die Band aufgenommen zu werden. Sie ahnt nicht, daß Stoker noch viel bizarrer sind als ihre Musik: Die Gruppe besteht ausschließlich aus Vampiren, und Morgan plant, Wade ebenfalls zum Vampir zu machen...


 48. This Slide of Paradise                     16.05.97
 48. Ein himmlischer Slide            15:01 Uhr 24.01.99  2,01 Mio 13,0%
                                                12.08.01
Die Sliders gelangen auf eine Insel, auf der ein Wissenschaftler Hybridwesen erschaffen hat, Lebewesen, die teils Mensch, teils Tier sind. Auch Rickman befindet sich auf dieser Insel, und es gelingt ihm, die Wesen für seine finsteren Zwecke zu mißbrauchen...

Quinn, Maggie, Wade und Rembrandt landen auf einer Insel, auf der der Wissenschaftler Dr. Vargas Hybridwesen erschaffen hat, Gen-Mixturen, die halb Mensch und halb Tier sind. Auch Rickman hat es in diese Dimension verschlagen, und er spritzt sich Gehirnmasse dieser Hybridwesen ein, wodurch auch er schleichend zu einem Hybriden wird. Er freundet sich mit einigen Hybriden an und erfährt von ihnen von der Ankunft der vier Sliders. Er hetzt seine neuen Bekannten auf, die Sliders anzugreifen. Zum Glück für die Sliders kommt ihnen ein weibliches Mensch-Leopard-Wesen namens Alissandra zu Hilfe, die die Freunde in die Plantage von Dr. Vargas führt, wo die "gelungenen" Gen-Wesen leben. Unterwegs bemerkt Quinn, daß er den Timer im Dschungel verloren hat, doch Alissandra hindert ihn daran, ihn zu suchen, weil das sein sicherer Tod wäre. An der Plantage angekommen, öffnet ihnen der Hybrid David, ein Freund von Alissandra, gerade noch rechtzeitig den elektrischen Zaun, bevor sie von Rickman und den Hybriden eingeholt werden können.

Dann lernen die Sliders Dr. Vargas kennen, der sich jedoch als äußerst unangenehmer Zeitgenosse erweist: Er verlangt, daß die Sliders die Plantage sofort wieder verlassen. Quinn bittet ihn um einige Waffen, damit sie sich der gefährlichen Dschungelwesen erwehren und den Timer suchen können. Doch dazu ist es schon zu spät, denn Colonel Rickman hat den Timer bereits gefunden...


4. Staffel (1998-99)
 49. Genesis                                    08.06.98
 49. Woher kommst du, Quinn?          15:14 Uhr 24.10.99  1,51 Mio 11,6%
Die Sliders treffen sich auf Quinn und Rembrandts Heimatwelt wieder, die jedoch von einer bösartigen außerirdischen Rasse, den Kromaggs, erobert wurde.

Quinn und Maggie haben es endlich geschafft, Quinns Heimaterde zu finden. Allerdings erkennt Quinn seine Welt kaum wieder: Die Erde ist vom Krieg heimgesucht, feindselige Außerirdische, die Kromaggs, haben den Planeten erobert und die Bevölkerung versklavt. Genauso sind die dimensionsreisenden Angreifer schon mit zahlreichen anderen Welten verfahren. Maggie und Quinn müssen außerdem erkennen, dass das Chandler Hotel, der Ort, an dem sie sich mit Rembrandt und Wade treffen wollten, nicht mehr existiert. Während Quinn und Maggie nach ihren Freunden suchen, treffen sie auf einen bewaffneten Teenager namens Otis, der sie gefangen nimmt und zu Marta bringt, der Anführerin einer Untergrundbewegung, die gegen die Kromaggs kämpft. Zum Glück für Quinn und Maggie weiß Marta mit ihren Namen etwas anzufangen, denn Rembrandt und Wade haben ihr Kommen bereits angekündigt. Sie berichtet Quinn, dass die Kromaggs kurz nach der Landung von Rembrandt und Wade die Erde erreichten und mit der Invasion begannen. Beide fielen dabei den Kromaggs in die Hände und wurden in ein Umerziehungslager der Aliens gebracht. Für Quinn und Maggie gibt es nur einen Weg, ihre Freunde zu befreien: Sie müssen Kontakt zu Martas Freund Trevor Blue aufnehmen, einem einfallsreichen Hacker, der womöglich die umfangreichen Sicherheitsmaßnahmen der Kromaggs ausschalten kann. Tatsächlich gelingt es Trevor, in die internen Dateien der Kromaggs einzudringen, doch dort findet sich nur ein Eintrag, dass Rembrandt in dem Lager festgehalten wird. Von Wade fehlt jede Spur. Trevor schafft es, Pläne des Lagers auszudrucken, mit deren Hilfe Marta einen Befreiungsplan erstellen kann. Es gelingt Marta, Quinn und Maggie tatsächlich, in das Umerziehungslager einzudringen und Rembrandt zu befreien, der von den Kromaggs aufs Scheußlichste gefoltert wurde. Doch bei der Flucht aus dem Lager wird Quinn festgenommen. Die anderen drei können entkommen. Quinn wird von dem sadistischen Kromagg-Kommandanten Starke gefoltert, der von Quinn erfahren will, wo der Standort der Rebellen ist. Doch Quinn hält Stand. In seiner Zelle wartet eine Überraschung auf ihn: Seine Mutter, Mrs. Mallory. Sie erzählt ihm eine unglaubliche Geschichte, die Quinns Identität in einem völlig neuen Licht darstellt...


 50. Prophets and Loss                          08.06.98
 50. Das Portal des Todes             15:17 Uhr 31.10.99  1,48 Mio 11,3%
Die Sliders landen auf einer Erde, die von einer gnadenlosen Sekte beherrscht wird. Die Sekte, genannt "Das Orakel", bringt die Menschen dazu, sich von all ihrem Besitz zu trennen, um dann durch eine Appartur zur "anderen Seite" zu gelangen. Quinn stellt jedoch fest, dass es sich bei dem Gerät um eine überdimensionale Mikrowelle handelt, die die unschuldigen Opfer des Kultes verbrennt.

Die Sliders landen in Los Angeles, doch die Stadt kommt ihnen sehr seltsam vor: Die Straßen und Plätze sind geradezu klinisch sauber, und die Menschen gehen unglaublich freundlich miteinander um. Schon bald entdecken die Drei, dass diese Erde von einer pseudo-religiösen Sekte beherrscht wird, die sich "Das Orakel" nennt. Der zentrale Punkt des Strebens der Orakel-Anhänger ist die "andere Seite", die Welt nach der Welt, in der Kummer und Sorgen vergessen sind und absolute Glücksseligkeit garantiert ist. Quinn, Rembrandt und Maggie wohnen einer Zeremonie bei, bei der vier Anhänger des Kultes mit Hilfe eines seltsamen Gerätes zur "anderen Seite" geschickt werden: Es handelt sich um einen Apparat, der die Menschen nach einem kurzen Lichtblitz tatsächlich verschwinden lässt. Quinn vermutet, dass das Orakel mit einer besondern Slide-Technik arbeitet und will es sich genauer ansehen. Deshalb dringen die Drei bei Nacht noch einmal in den Komplex ein und untersuchen die Apparatur. Zu ihrem Entsetzen stellen sie fest, dass es sich bei dem Gerät nicht um einen Transporter, sondern um eine überdimensionale Mikrowelle handelt. Die Menschen werden, nachdem sie all ihren Besitz dem Orakel vermacht haben, verbrannt. Bevor Quinn mit dieser Nachricht die Öffentlichkeit alarmieren kann, werden sie jedoch von den Häschern des Orakels festgenommen. Ihnen droht nun das gleiche Schicksal wie allen anderen Menschen, die sich gegen das Orakel auflehnen: eine chemische Gehirnwäsche, die auch sie zu fanatischen Anhängern der Sekte macht...


 51. Common Ground                              15.06.98
 51. Rachsucht                        15:02 Uhr 14.11.99  1,19 Mio  8,4%
Die Sliders werden von ihren Erzfeinden, den Kromaggs, auf einer Welt festgenommen, auf der die gnadenlosen Aliens grausame Menschenexperimente durchführen.

Die Sliders gelangen auf eine Welt, in der Los Angeles vom Krieg verwüstet ist. Um sie herum tobt ein Gefecht. Maggie findet direkt nach dem Slide eine fast bewusstlose Person und zieht sie in Sicherheit, gerade noch rechtzeitig, bevor eine Artilleriegranate einschlägt. Erst jetzt stellen die Sliders fest, dass Maggie einem Kromagg das Leben gerettet hat, noch dazu einem kommandierenden Offizier namens Kromanus. Doch bevor die drei Freunde beratschlagen können, was nun zu tun ist, werden sie schon von Kromagg-Soldaten unter der Leitung von Kromanus' Stellvertreter Krolak festgenommen. Im Stützpunkt der Kromaggs unterzieht Krolak Maggie einem Verhör mit Foltermethoden, um herauszufinden, ob die Sliders "das Projekt" sabotieren wollen. Kromanus unterbricht Krolaks Verhör und nimmt Maggie und ihre Freunde mit in sein Quartier, wo er sich für seine Rettung bedankt und ihnen zusichert, dass sie auf keinen Fall von den Kromaggs exekutiert werden, wie es ihnen sein Untergebener, Krolag, angekündigt hatte. Rembrandt, der vor einiger Zeit drei Monate lang in einem Kromagg-"Umerziehungslager" inhaftiert war, traut dem Alien jedoch nicht und geht im Stützpunkt auf Erkundungstour. Dabei macht er eine grauenhafte Entdeckung: Die Kromaggs haben viele Menschen dieser Erde interniert und führen an ihnen grausamste Experimente durch...


 52. Virtual Slide                              22.06.98
 52. Ein virtueller Slide             15:06 Uhr 21.11.99  1,48 Mio 11,1%
Die Sliders kommen auf eine Welt, auf der die Menschen ihr Leben hauptsächlich in einer virtuellen Realität verbringen. Maggie, Quinn und Rembrandt werden kurz nach der Landung verletzt und zur Wiederherstellung einer Behandlung mittels einer Computersimulation unterzogen. Dadurch verpassen sie jedoch den Zeitpunkt für das Verlassen der Dimension und sind nun auf dieser Welt gefangen.

Die Sliders landen auf einer verwüsteten Welt und werden kurz nach ihrer Ankunft getrennt: Maggie irrt ziellos durchs Gelände und verliert das Bewusstsein, als direkt neben ihr eine Granate explodiert. Sie kommt einige Zeit später in einem Krankenhaus wieder zu sich, doch dann erwacht sie seltsamerweise erneut aus ihrer Bewusstlosigkeit - diesmal in einem militärischen Komplex. General Randall Simmons informiert sie, dass sie und die anderen Quinns Heimatwelt erreicht haben. Den Bewohnern dieser Erde ist es endlich gelungen, die Kromaggs zu besiegen. Simmons erklärt Maggie, dass die Sliders ausgerechnet mitten in der letzten Bastion der Kromaggs die Erde betreten haben, der Rest der Planetenoberfläche sei jedoch befreit. Die Wissenschaftler der Menschen arbeiten gerade daran, die Kromagg-Sliding-Technologie zu entschlüsseln. Quinn und Rembrandt sind sehr erfreut über diese Nachrichten, aber Maggie hat ihre Zweifel und fordert von Simmons Beweise für seine Behauptungen. Plötzlich verändert sich die Szenerie erneut: Maggie erwacht wieder in dem Krankenhaus, und vor ihr steht Simmons, der ihr eine Apparatur zur Erzeugung einer virtuellen Realität abnimmt. Simmons, der in Wirklichkeit ein Geschäftsmann und kein General ist, erklärt ihr, dass in dieser Welt die Menschen sich hauptsächlich in der virtuell erzeugten Welt aufhalten, und dass diese auch die bevorzugte Therapiemethode für kranke und verletzte Menschen sei. Da Maggie sich jedoch nicht so verhalten habe, wie in der Simulation vorgesehen, habe er das Computerprogramm abgebrochen. Ihre Freunde befinden sich ebenfalls in einer virtuellen Welt, um schneller gesund zu werden. Als Simmons ihr den Timer zurückgibt, den er bei Quinn gefunden hat, ist Maggie entsetzt: Sie hätten diese Welt längst verlassen müssen. Nun sind sie fürs Erste in dieser Dimension gefangen. Sie weckt Quinn und Rembrandt und überbringt ihnen die schlechte Nachricht. Rembrandt schlägt vor, einfach eine neue Slide-Apparatur zu bauen, doch Quinn kann sich leider wegen der Nebenwirkungen der VR-Behandlung nicht mehr an die technischen Spezifikationen erinnern. Nun ist guter Rat teuer...


 53. World Killer                               29.06.98
 53. Die Höllenmaschine               15:04 Uhr 28.11.99  1,15 Mio  8,6%
Die Sliders landen auf einer völlig entvölkerten Erde, auf der nur noch ein einziger Mensch lebt: Quinns alter Ego in dieser Dimension. Quinn 2 hat durch ein fehlgeschlagenes Sliding-Experiment alle Menschen dieser Welt in eine andere Dimension transportiert. Die Sliders und Quinn 2 machen sich daran, den Fehler zu korrigieren.

Die Sliders landen erneut in einem in Ruinen liegenden San Francisco. Doch diesmal scheinen nicht die Kromaggs zugeschlagen zu haben, die Verwüstungen sind auf pure Verwahrlosung zurückzuführen. Kein Wunder, denn diese Erde scheint komplett menschenleer zu sein. Trotzdem ist die Welt nicht ohne Leben, wie Quinn feststellt, als er von Hunden angegriffen wird. Maggie gelingt es, die Hunde zu vertreiben. Die Sliders beschließen, Quinns Elternhaus in dieser Dimension aufzusuchen, um dort vielleicht Hinweise darauf zu finden, was mit dieser Welt geschehen ist. Das Haus ist genauso leer wie alle anderen Gebäude. Überraschenderweise scheint Quinns alter Ego in dieser Dimension intelligenter zu sein als er selbst: An den Wänden seines Zimmer hängen zahlreiche wissenschaftliche Auszeichnungen. Während Quinn im Haus noch nach weiteren Hinweisen sucht, treffen Rembrandt und Maggie auf der Straße zu ihrer großen Überraschung doch einen Bewohner dieser Welt:

Es ist eben jener superintelligente Quinn Mallory, der sich furchtbar erschreckt, wähnte er doch diese Welt menschenleer. Nachdem Quinn 2 sich wieder gefasst hat, erzählt er den Sliders, was mit dieser Welt geschehen ist: Er hat eine Sliding-Apparatur gebaut, ähnlich der, mit der die drei Freunde durch die Dimensionen reisen, doch sein Apparat war um einiges größer und wies einen Konstruktionsfehler auf: Als er erstmals den Schalter umlegte, verschwand die gesamte Erdbevölkerung in einer unbekannten Dimension. Nur er allein war noch übrig. Der Schaden ließ sich nicht wieder beheben, denn seine Maschine hatte zu alledem auch noch die Energieversorgung der Erde zusammenbrechen lassen. Quinn 2 hat im Zorn über seinen Fehler seine Maschine kurz und klein gehauen. Quinn 1 schlägt vor, die Maschine im verkleinerten Maßstab erneut zu bauen und zu versuchen, die Menschen zurückzuholen. Nach einigem Zögern machen sich alle an die Arbeit...


 54. Oh Brother, Where Art Thou?                06.07.98
 54. Bruder aus einer anderen Welt    15:09 Uhr 05.12.99  1,23 Mio  8,4%
Auf einer Welt, in der die Menschen ganz nach Art der Amish People leben, findet Quinn endlich seinen Bruder. Doch den beiden ist nur eine kurze gemeinsame Zeit gegönnt.

Die Sliders landen auf einer Welt, in der die Menschen ganz nach der Art der Amish People leben: Sie lehnen jeglichen wissenschaftlichen Fortschritt und technische Neuerungen ab und führen ein zurückgezogenes Landleben. Hier stößt Quinn endlich auf seinen lang gesuchten Bruder Colin Mallory, der ein ebenso erfinderischer Geist und Querdenker ist wie Quinn selbst. Das Leben unter den Amish ist für Colin die reinste Qual: Niemand will etwas von seinen Erfindungen und Ideen wissen. Quinn informiert Colin über ihre gemeinsame Geschichte, und es gelingt ihm, Colin zu überreden, gemeinsam nach ihren Eltern zu suchen, die ihre Kinder in verschiedene Dimensionen schickten, um sie vor den Kromaggs zu schützen. Die Sliders, nunmehr zu viert, reisen in die nächste Dimension und landen in einem für Quinn, Rembrandt und Maggie ganz normal aussehenden Los Angeles. Colin findet die Riesenstadt allerdings äußerst beeindruckend und faszinierend. Doch schon bald muss er feststellen, dass Großstädte auch sehr gefährlich sein können...


 55. Just Say Yes                               13.07.98
 55. Land des Lächelns                15:11 Uhr 12.12.99  1,49 Mio  9,0%
Die Sliders landen auf einer Erde, auf der Drogenmissbrauch alltäglich und sogar vorgeschrieben ist.

Nach ihrer Ankunft in einer neuen Dimension führen Quinn und Maggie einen lautstarken Streit weiter, den sie bereits vor dem Slide begonnen hatten. Ein junger Barkeeper namens Damon will den Streit schlichten, doch die beiden Streithähne beachten den Mann gar nicht. Schließlich greift Damon zu einer Waffe und feuert einen Pfeil auf Maggie, der mit einer bewusstseinsverändernden Flüssigkeit getränkt ist.

Als Damon versucht, auch Quinn einen solchen Pfeil zu verabreichen, wird Colin getroffen. Colin und Maggie sind durch den Pfeil unter Drogen gesetzt, die die beiden beruhigen und ihre Stimmung heben. Wie sich herausstellt, leben die Menschen auf dieser Erde unter ständigem Drogenkonsum. Sie haben eine Infusions-Einrichtung am Arm, mit der sich ständig Drogendosen nachlegen lassen. Damon ist ein sogenannter Versorger, der sich darum kümmert, dass alle Menschen ständig mit einem gewissen Drogenpensum versorgt sind. Er lässt Maggie in eine Klinik einweisen, in der ihre Persönlichkeit mittels Psychodrogen völlig umgedreht wird. Kurze Zeit später wird auch Colin in die Klinik gebracht. Quinn und Rembrandt sind auf der Flucht vor den Häschern des Systems, das für den allgemeinen Drogenmissbrauch verantwortlich ist. Sie suchen nach einem Weg, um ihre Freunde zu befreien, doch diese haben die Klinik schon wieder verlassen und sind in ein "Reorientierungszentrum" gebracht worden. Während Quinn und Rembrandt in der Klinik nach Hinweisen suchen, wo sich das Reorientierungszentrum befindet, machen sie eine furchbare Entdeckung...


 56. The Alternateville Horror                  20.07.98
 56. Frankensteins Enkel              15:17 Uhr 19.12.99  1,32 Mio  8,4%
Nach ihrer Ankunft in einer neuen Dimension sehen sich die Sliders gezwungen, vor "saurem" Regen in ein Hotel zu flüchten. Leider kommen sie damit wahrlich vom Regen in die Traufe, denn das Hotel scheint von bösen Geistern bewohnt zu sein.

Die Sliders landen in einer Welt, die zunächst sehr idyllisch anmutet - doch nur so lange, bis es zu regnen anfängt. Die Leute suchen sofort Schutz vor dem Wasser, und die Sliders erfahren rasch, warum: Es handelt sich um ätzenden, "sauren" Regen. Auch die Sliders suchen nach einem Unterschlupf, den sie schließlich in dem Chandler Hotel zu finden glauben. Allerdings alarmiert sie, dass plötzlich einige Gäste Hals über Kopf das Weite suchen und lieber den Säureregen auf sich nehmen als noch eine Sekunde länger in dem Hotel zu verweilen. Die überfreundliche Empfangsdame Kelly gibt den Sliders die elegante Präsidentensuite - zu einem Vorzugspreis, angeblich weil die Auslastung des Hotels nur sehr gering ist. Nachdem die Freunde ihr Zimmer bezogen haben, entscheiden sie sich, an der Bar noch einen Drink zu nehmen. Nur Colin bleibt im Zimmer zurück, um fernzusehen. Als er sich "Frankenstein" anschaut, taucht plötzlich ein kleiner Junge im Zimmer auf. Der Junge spricht mit Colin, doch es sind keine Worte zu hören. Colin folgt dem Jungen, als der das Zimmer verlässt. Zu seinem großen Erstaunen sieht Colin mit an, wie der Junge durch die geschlossene Tür des Zimmers 315 verschwindet. Colin eilt zu seinen Freunden an der Bar und erzählt ihnen von seinem Erlebnis, doch die glauben, er habe nur geträumt. Später in der Nacht rasiert Rembrandt sich im Badezimmer, und plötzlich erscheinen auf dem beschlagenen Spiegel die Worte "Helft uns"! Zur selben Zeit hat Maggie eine furchtbare Erscheinung: Sie sieht ihren Kopf abgeschlagen in der Eismaschine des Hotels liegen. In der Lobby streiten Quinn und Colin immer noch über Colins Geistererscheinung, als Maggie und Rembrandt vorbeikommen und von ihren Erlebnissen berichten. Nun scheint festzustehen, dass es im Chandler Hotel spukt. Als auch noch der Timer verschwindet, sind die vier Freunde fest entschlossen, das Rätsel des Geister-Hotels zu lösen.


 57. Slidecage                                  27.07.98
 57. Gefangen in der Festung          15:03 Uhr 16.01.00  1,20 Mio  7,1%
Beim Versuch, zur Heimatwelt der Mallorys zu gelangen, bleiben die Sliders in einer Art Sicherheitskäfig stecken, der den Zugang zu jener Erde abriegelt und sie so vor einer Invasion durch die Kromaggs schützt. Hier sind die Sliders nun gefangen, denn auch die Reise in andere Dimensionen ist unmöglich. Schon bald entdecken die Freunde, dass sie in diesem Käfig nicht allein sind: Andere Menschen und auch Kromaggs sind ebenfalls in dieser Welt gestrandet und bekämpfen sich unnachgiebig...

Quinn und Colin freuen sich sehr: Sie haben endlich die Koordinaten ihrer Heimatwelt gefunden! Dort, so hoffen sie, werden sie ihre leiblichen Eltern wiedertreffen und eine Möglichkeit finden, um die Kromaggs zu besiegen. Die Sliders geben die entsprechenden Daten in den Timer der Slide-Vorrichtung ein und treten in die nächste Dimension ein - doch dort erleben sie eine große Enttäuschung: Sie sind nicht auf der Heimatwelt ihrer Eltern gelandet, sondern in einem toten, öden Käfig von enormer Größe. Als sie diese Welt näher untersuchen, erscheint plötzlich ein Video, in dem Quinns und Colins Vater Michael ihnen mitteilt, dass sie in einem Sicherheitskäfig gefangen sitzen, den die Menschen seiner Heimatwelt geschaffen haben, um zu verhindern, dass die Kromaggs ihre Erde heimsuchen können. Der Zugang zur Heimatwelt der Mallorys bleibt - wie zu jeglicher anderen Dimension - versperrt. Wie sich herausstellt, hat der Timer keine Funktion mehr - die Sliders sind in dieser Ödnis gefangen. Zu ihrem Glück hat Michael Mallory Nahrungsmittelapparate aufstellen lassen, so dass sie nicht verhungern müssen. Doch dann entdecken sie, dass sie in dieser Dimension nicht allein sind: Plötzlich tauchen einige Menschen auf, die von einer Gruppe von Kromaggs verfolgt werden. Alle Menschen bis auf eine Frau ergreifen die Flucht. Die Sliders beschützen die Frau namens Darla vor den Kromaggs, die daraufhin ebenfalls verschwinden. Allerdings nehmen sie einen Gefangenen mit sich, und zwar ausgerechnet Rembrandt, der schon einmal in der Gewalt der Kromaggs war...


 58. Asylum                                     17.08.98
 58. Quinn außer Gefecht              14:56 Uhr 23.01.00  0,96 Mio  6,3%
Kurz vor dem Slide in eine andere Dimension werden Quinn und Rembrandt bei einem Angriff auf ein Flugzeug verletzt. Quinn ist so schwer angeschlagen, dass er sofort in medizinische Behandlung muss. Nach dem Slide in die nächste Dimension bringen Colin und Maggie Quinn und Rembrandt in eine Krankenhaus, wo sich die Ärztin Grace aufopferungsvoll um Quinn kümmert. Nur leider hat diese Ärztin anscheinend eine dunkle Vergangenheit...

Kurz vor dem Slide in eine andere Welt werden Quinn und Rembrandt bei einem Angriff auf ein Flugzeug, in dem die Freunde sitzen, verletzt. Maggie handelt kurz entschlossen, öffnet den Vortex in die nächste Dimension, und gemeinsam mit Colin zieht sie Quinn und Rembrandt in den Dimensionstunnel. Sie gelangen auf eine Erde, deren Bevölkerung sich nur mühsam von den Nachwirkungen einer jahrelangen Herrschaft der Kromaggs erholt. Maggie erkennt, dass vor allem Quinns Verletzung sehr schwer ist. Colin und Maggie bringen die beiden Verletzten in ein Krankenhaus, wo sie von der Ärztin Grace behandelt werden. Maggie erkennt sehr rasch, dass Grace eine fähige Ärztin und damit vielleicht Quinns einzige Überlebenschance ist. Rembrandt, dessen Verletzungen nur leicht sind, freundet sich mit Grace an und verliebt sich sogar in die Medizinerin. Und während Colin und Maggie auf die Wiederherstellung von Quinn und Rembrandt warten, macht Maggie die Bekanntschaft eines Mannes, der sich Ralph Hackett nennt. Hackett ist zwar ein wenig aufdringlich, aber trotzdem findet Maggie ihn irgendwie anziehend. Sie erfährt, dass er, genau wie sie selbst, eine militärische Vergangenheit hat. Doch sie ahnt nicht, dass Hackett ein Geheimagent ist, der auf der Suche nach Kollaborateuren ist, die während der Besetzung mit den Kromaggs zusammengearbeitet haben. Hackett hat auch eine ganz bestimmte Zielperson im Auge: Es ist die Ärztin Grace, Quinns einzige Hoffnung...


 59. California Reich                           24.08.98
 59. Amerika den Amerikanern          15:05 Uhr 13.02.00  1,49 Mio  9,1%
Die Sliders landen in einer Dimension, in der ein rassistischer Gouverneur aus Kalifornien eine Art Drittes Reich in den USA etabliert hat: Minderheiten werden gnadenlos verfolgt und in KZ's verbracht, wo aus ihnen seelenlose Arbeitsroboter gemacht werden. Der dunkelhäutige Rembrandt gerät in die Mühlen dieses unmenschlichen Systems.

Kurz nach der Ankunft der Sliders in einer neuen Dimension taucht plötzlich ein LKW auf. Rembrandt wird von einigen Männern in den LKW gezerrt, und der Wagen braust davon. Colin reagiert geistesgegenwärtig und besorgt den verbliebenen drei Freunden ebenfalls ein Gefährt. Eine wilde Jagd beginnt, die erst endet, als ein Müllwagen den Sliders den Weg versperrt. Entsetzt erkennen sie, dass die Müllarbeiter roboterartige, gesichtslose Menschen sind. Im LKW werden Rembrandt und zwei andere Gefangene von den Insassen des Trucks geschlagen und in Fesseln gelegt. Der LKW bringt sie in eine Art Konzentrationslager, wo ein gewisser Beck die Gefangenen entgegennimmt und den Menschenräubern eine Prämie bezahlt. In den Baracken erfährt Rembrandt von einem Mitgefangenen, was ihm geschehen ist: Seitdem der Gouverneur Schick sein so genanntes "Rassen- Repartisierungs-Gesetz" in die Tat umgesetzt hat, werden in Kalifornien Minderheiten verfolgt, um für "echte" Amerikaner Arbeitsplätze frei zu machen. Das geht sogar so weit, dass Banditengruppen Angehörige von Minderheiten auf offener Straße gefangen nehmen, so wie es Rembrandt ergangen ist. In den Lagern werden die inhaftierten Menschen dann in die seelenlosen Arbeitsroboter verwandelt, die Quinn, Maggie und Colin in dem Müllwagen gesehen haben. Während Rembrandt nach einer Fluchtmöglichkeit aus dem KZ sucht, haben seine Freunde Unterkunft in einem Hotel gefunden. Die Hotelmanagerin Vanessa erzählt ihnen, dass sie eine Gegnerin von Gouverneur Schicks Methoden ist. Zu ihrem großen Kummer ist jedoch ihr eigener Sohn Kirk Mitglied der Banditenbande, die Rembrandt entführt hat. Quinn versucht, über Kirk herauszubekommen, wo Rembrandt hingebracht wurde. Doch er muss erkennen, dass seine Neugier gar nicht gern gesehen wird...


 60. The Dying Fields                           31.08.98
 60. Fast ein Mensch                  15:01 Uhr 20.02.00  1,18 Mio  7,8%
Die Sliders kommen erneut auf eine Welt, die von den Kromaggs besetzt ist. Die Aliens missbrauchen einige noch lebenden Menschen für ein perverses Spiel: Wenn sie es schaffen, 20 Tage in einem bestimmten Gebiet zu überleben, werden sie freigelassen. Die Kromaggs machen sich jedoch nicht selbst die Hände schmutzig: Sie setzten gezüchtete Lebewesen, halb menschlich, halb Kromagg, auf die um ihr Leben Kämpfenden an.

Kurz nach ihrer Ankunft in der neuen Dimension finden die Sliders die grausam verstümmelte Leiche eines Mannes. Noch bevor sie den Toten näher untersuchen können, hören sie Geräusche, und sie verstecken sich im Gebüsch. Aus ihrem Versteck heraus beobachten sie, wie ein weiterer Mann flieht - vor zwei Mischlings-Wesen, die zur Hälfte Mensch und zur Hälfte Kromaggs sind. Das weibliche "Hu-Magg"-Wesen namens Kyra erschießt den Flüchtling. Kryoptus, der männliche Hu-Magg, beginnt mit Kyra einen Streit, denn er ist der Ansicht, dass der tote Körper sein Besitz ist und er ihn verspeisen könne. Bei der weiteren Untersuchung des Geländes stoßen die Sliders auf einen lebenden Menschen. Die junge Jenny erklärt den Dimensionsreisenden, dass sie und sechs andere Menschen in einem grausamen Spiel um ihr Leben kämpfen: Wenn es ihnen gelingt, 20 Tage lang im Kampf gegen die von den Kromaggs geschaffenen Hu-Maggs zu überleben, wird ihnen das Leben geschenkt. Jenny hat bereits 18 Tage überstanden. Sie führt die Freunde zu ihren Leidensgenossen, die sich in einem ausgebombten Hotel versteckt halten. Quinn schlägt vor, ihnen bei einem Angriff gegen die Kromaggs zu helfen. Doch Spence, einer von Jennys Mitkämpfern, ist dagegen, seine 20 Tage sind um Mitternacht um, er will kein Risiko mehr eingehen. Quinn macht ihm und den anderen jedoch klar, dass das Angebot der Kromaggs nicht ernst gemeint sein kann: Sie werden auf gar keinen Fall freigelassen werden, der Hass der Kromaggs auf die Menschen ist zu groß. Um die Schwachstelle der Kromagg-Stellung herauszufinden, brechen Jennie und Colin zu einer Erkundungstour auf. Doch leider werden sie von den beiden Hu-Maggs Kyra und Kryoptus entdeckt. Kryoptus erschießt Jennie, Colin wird gefangen genommen. Im Lager der Kromaggs unterzieht der Kommandant Kronus Colin einem erbarmungslosen Verhör, wobei er auch nicht vor der Folterung seines Gefangenen zurückschreckt...


 61. Lipschitz, Live!                           30.11.98
 61. Talkshow Total                   15:01 Uhr 27.02.00  0,79 Mio  6,9%
Nach ihrer Ankunft in einer neuen Dimension werden die Sliders getrennt. Quinn beschließt schließlich, über die populäre Talkshow "Lipschitz Live" nach seinen Freunden zu suchen. Er ahnt nicht, dass diese in tiefen Schwierigkeiten stecken. Besonders Colin hat Probleme, für die aber nicht er, sondern sein alter ego in dieser Dimension verantwortlich ist...

Die Sliders werden nach der Landung in einer neuen Dimension getrennt. Quinn und Colin sind jeder für sich unterwegs, Rembrandt und Maggie konnten zusammenbleiben. Bei der Suche nach den Freunden kommt es zu einigen Verwicklungen, woran vor allem Colins alter ego in dieser Dimension schuld ist. Der Colin dieser Welt ist nämlich der Erbe eines großen Unterhaltungskonzerns namens Infinicorp. und soll eine wichtige Rolle bei der anstehenden Megafusion mit dem gegnerischen Firmenkonglomerat Milleniamedia spielen. Die Fusion der beiden Konkurrenten soll durch die Hochzeit von Colin mit Roxanne, der Tochter des Chefs von Milleniamedia, besiegelt werden. Colin 2 hat jedoch gar kein Interesse an einer Hochzeit, die sein lockeres Leben als Millionenerbe beenden würde, und deshalb kommt es ihm sehr zu pass, dass plötzlich ein weiterer Colin auf der Erde wandelt. Colin weiß gar nicht, wie ihm geschieht, als er auf offener Straße von einigen Männern entführt wird und zu einem Mann gebracht wird, der sich als sein Vater ausgibt und von ihm verlangt, nun endlich Roxanne zu heiraten. Gleichzeitig treffen Rembrandt und Maggie auf Colin 2 und machen sich auf die Suche nach Quinn, um den in wenigen Stunden anstehenden Slide in die nächste Dimension vorbereiten zu können. Quinn wiederum sucht ebenfalls nach seinen Freunden, und ihm kommt eine Idee: In dieser Dimension gibt es eine ungeheuer populäre Fernsehsendung namens "Lipschitz live", in der Menschen mit ihren Ansichten und Anliegen auftreten können - seien sie auch noch so absurd. Quinn begibt sich ins Fernsehstudio und erzählt vor laufender Kamera, dass er auf der Suche nach seinen Freunden aus einer anderen Dimension ist. Er ahnt nicht, dass er damit die Situation noch weiter verkompliziert...


 62. Mother and Child                           07.12.98
 62. Mutter und Kind                  14:59 Uhr 05.03.00  1,10 Mio  7,4%
Die Sliders kümmern sich um die junge Christina und ihr kleines Baby, die aus einem Brutlager der Kromaggs ausgebrochen ist. Zusammen fliehen sie vor den barbarischen Außerirdischen in Christinas Heimatwelt, wo ihr Vater Jonathan sie aufnimmt. Als Jonathan jedoch erfährt, dass seine Tochter ein Kind geboren hat, dass von einem Kromagg gezeugt wurde, verliert er völlig die Fassung.

Die Sliders befinden sich kurz vor dem Sprung in eine neue Dimension: In einer Stunde wollen die vier Freunde weiterreisen, und bis dato bemühen sie sich nach Kräften, den Kromaggs auszuweichen, die in dieser Welt ihr Unwesen treiben. Ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt treffen sie auf eine junge Frau namens Christina, die ein kleines Baby mit sich führt. Christina ist aus einem Brutlager der Kromaggs entflohen, in dem die Aliens Frauen aus verschiedenen Dimensionen für genetische Experimente missbrauchen. In diesem Lager hat Christina auch Wade Wells kennen gelernt, Quinns und Rembrandts frühere Begleiterin. Rembrandt ist von der Nachricht, dass Wade noch lebt, wie elektrisiert und will sich sofort auf den Weg machen, um sie zu befreien, doch Christina hält ihn zurück: Wade sei mit allen anderen Inhaftierten des Camps bereits weggebracht worden. Nur ihr ist es gelungen, mit ihrem Baby, das zur Hälfte ein Kromagg ist, zu fliehen. Währenddessen stellt der Kommandeur des Kromagg-Camps, Kreeshax, einen Suchttrupp auf, der Christina finden soll. Sein Leutnant Korindos findet Spuren der Sliders, doch es gelingt den Freunden gerade noch rechtzeitig, zusammen mit Christina und ihrem Baby, diese Welt zu verlassen. Sie gelangen dank einiger von den Kromaggs entwendeten Daten in Christinas Heimatwelt. Zunächst fällt den Sliders nichts Außergewöhnliches an dieser Erde auf - bis auf die unzähligen Anti-Kromagg-Plakate, die an jeder Häuserwand kleben. Christina führt ihre neuen Freunde zum Haus ihres Vaters Jonathan, der sich sehr freut, dass seine Tochter noch lebt. Die Sliders betrachtet er jedoch mit Argwohn, denn ihm war bislang nicht bekannt, dass es auch Menschen gibt, die - wie die Kromaggs - zwischen den Dimensionen reisen können. Sein Argwohn steigert sich zu echtem Zorn, als er erfährt, dass seine Tochter ein Kind mitgebracht hat, das zur Hälfte Kromagg ist. Außer sich vor Wut fragt er Christina, warum sie das Kind nicht in der Kromagg-Welt zurückgelassen hat. Ohne eine Antwort abzuwarten, stürmt er davon. Quinn und Rembrandt folgen ihm, um Näheres zu erfahren, doch Jonathan weigert sich, ihnen den Grund für seinen Zorn zu nennen. Er gibt ihnen allerdings den Rat, in den nächsten Stunden seiner Tochter beizustehen, die bald Freunde brauchen wird. Nur wenig später entdeckt Christina, dass ihr Kind unter Atemnot leidet und Fieber hat. Die Sliders wollen das Baby zu einem Arzt bringen, doch Jonathan stellt sich ihnen in den Weg. Endlich erzählt er, warum er so seltsam reagierte: Diese Erde hat, um sich vor den Kromaggs zu schützen, einen Virus in der Atmosphäre freigesetzt, der bei Menschen unwirksam ist - Lebensformen mit Kromagg-DNA gehen jedoch in kürzester Zeit zu Grunde...


 63. Net Worth                                  11.01.99
 63. Vernetzt                         15:04 Uhr 12.03.00  1,02 Mio  6,8%
Die Sliders gelangen auf eine Welt, auf der die Menschheit geteilt ist. Die eine Hälfte der Menschen verfügt über einen ständigen Anschluss an das Internet und dominiert die andere Hälfte, die offline leben muss.

Nach der Landung in der neuen Dimension werden die Sliders durch eine Glaswand getrennt, Maggie und Colin landen auf der einen Seite der Wand, im Freien, Quinn und Rembrandt auf der anderen Seite, in einem großen Gebäude und suchen einen Weg, um nach draußen zu ihren Freunden zu gelangen. Während Maggie und Colin warten, sehen sie, wie ein junger Mann namens Rick versucht, in das Gebäude einzudringen. Doch er wird von einer Bande junger Burschen daran gehindert, die beginnen ihn zu verprügeln. Maggie und Colin eilen Rick zu Hilfe. Währenddessen werden Quinn und Rembrandt im Gebäude von einer Wache aufgehalten. Der Sicherheitsbeamte durchsucht sie und stellt zu seinem Erstaunen fest, dass sie keinen Computer mit sich führen. Er will die beiden schon verhaften, weil sie so genannte "Offliner" seien, doch da kommt ihnen eine junge Frau namens Joanne zu Hilfe. Joanne wollte sich an diesem Ort mit Rick, ihrer Internetbekanntschaft, treffen. Sie hält Quinn für Rick und regelt die Angelegenheit mit der Wache. Danach nimmt sie Quinn und Rembrandt mit in ihr Apartment. Dort gehen Quinn fast die Augen über: Der Raum ist voll gestopft mit technischem Equipment. Joanne erklärt ihnen, dass sie einen Großteil ihrer Zeit im Internet verbringt und so auch Rick kennen gelernt hat. Während Quinn noch mit sich ringt, ob er Joanne über das Missverständnis aufklären soll, erfahren Maggie und Colin Ricks Geschichte: Rick ist ein so genannter Offliner, er gehört zur ärmeren Hälfte der Bevölkerung, die sich keinen Internetanschluss leisten kann. Trotzdem hat er es geschafft, sich aus Schrottteilen einen Computer zusammen zu bauen und ihn ans Netz anzuschließen. So hat er Joanne kennen gelernt, mit der er sich nun erstmalig im wirklichen Leben treffen wollte. Doch leider wurde das Rendezvous durch das Auftauchen der Gang verhindert. Er schlägt vor, dass er Joanne kontaktiert, um mit ihrer Hilfe Quinn und Rembrandt zu finden. Seine E-mail sorgt bei Joanne für einige Aufregung, weiß sie doch jetzt, dass sie in Quinn nicht ihren Traumprinzen gefunden hat. Die Nachricht, dass ihr Freund ein "Offliner" ist, macht ihr jedoch noch viel mehr zu schaffen. Wird es den Sliders trotzdem gelingen, die beiden Verliebten zusammenzubringen?


 64. Slide By Wire                              18.01.99
 64. Perfekte Piloten                 15:05 Uhr 19.03.00  0,96 Mio  8,2%
Nach dem Besuch in einer hochgerüsteten Welt, in der Amerika und Russland erbittert Krieg führen, werden die Sliders getrennt. Quinn, Rembrandt und Colin reisen, ohne es zu wissen, mit Maggies Alter Ego aus dieser Dimension in die Nächste. Die echte Maggie bleibt zurück und muss erkennen, dass ihr Ebenbild in dieser Welt für eine grauenhafte Operation vorgesehen ist, die aus ihr einen computergesteuerten, perfekten Kampfpiloten machen soll...

Die Sliders geraten auf eine hoch technisierte Welt, auf der Amerika mit Russland im Krieg liegt. Dort dringt Maggie in ein geheimes Forschungsinstitut des Militärs ein, um näheres über die Waffentechnologie der Amerikaner herauszufinden. Die anderen Sliders warten in einem sicheren Versteck. Als Maggie kurze Zeit später wieder auftaucht und gemeinsam mit ihren Freunden in die nächste Dimension verschwindet, schöpfen diese zunächst keinen Verdacht, dass etwas nicht stimmen könnte. Sie ahnen nicht, dass ihre Freundin Maggie nicht die ist, für die sie sie halten: In Wirklichkeit hat Maggies alter Ego aus der letzten Dimension die Gelegenheit genutzt und ist mit den drei anderen Sliders in die nächste Welt gereist. Die echte Maggie ist dagegen in der kriegerischen Welt gefangen und erfährt zu ihrem Erschrecken die Wahrheit über das Forschungszentrum: Hier werden aus menschlichen Kampfpiloten durch Einsetzung eines Computerchips im Gehirn gefühllose, menschliche Kampfmaschinen gemacht, die nur noch Befehle eines militärischen Großrechners ausführen. Ihr Alter ego in dieser Welt hatte sich freiwillig für eine solche "Verwandlung" gemeldet und damit ihre Ehe aufs Spiel gesetzt. Maggie versucht verzweifelt zu verhindern, dass aus ihr nun auch eine solche Kampfmaschine gemacht wird und sucht deshalb Hilfe bei ihrem "Ehemann", Dr. Steven Jensen, in den sie in ihrer Heimatdimension unsterblich verliebt war. Jensen will seiner "Frau" jedoch zunächst nicht helfen, da er ihr ihren neuerlichen Sinneswandel nicht abnimmt. Währenddessen wundern sich die in der neuen Dimension, einer Erde ohne moderne Technologie, angekommen Quinn, Rembrandt und Colin sehr über ihre Freundin Maggie, die sich immer seltsamer verhält und schließlich sogar gewalttätig wird. Wird den Sliders noch rechtzeitig ein Licht aufgehen und die Rückkehr in die letzte Dimension gelingen, um dort Maggie vor der "Verwandlung" zu bewahren?


 65. Data World                                 19.03.99
 65. Virtuelle Macht                  15:23 Uhr 26.03.00  1,82 Mio 13,8%
Die Sliders flüchten vor einigen Zombie-Gestalten in ein Luxus-Hotel, in dem ihnen ihre Wünsche von den Augen abgelesen werden. Doch als sie die strikten Regeln des Hotels verletzen, erfahren sie, dass es auch in der Luxusherberge sehr gefährlich zugeht...

Die Sliders landen auf einer zerstörten, unwirtlichen Welt, auf der seltsamerweise graue Gestalten wortlos durch die Straßen wandern. Zunächst kümmern sich diese Zombie-Wesen nicht um die Sliders, doch dann bilden sich kleine Gruppen, die den Sliders folgen und sie bedrängen. Auf der Flucht vor den Gestalten betreten die Sliders ein Hotel. Als sie die Tür durchschreiten, erscheinen plötzlich vier weitere Zombie-Menschen auf der Straße. Im Inneren des Hotels empfängt sie eine warme, luxuriöse Atmosphäre. Der Manager des Hotels, Archibald Chandler, begrüßt die neuen Gäste in seinem Etablissement. Zu ihrem Erstaunen erklärt Chandler ihnen, dass ihre übliche Suite für sie bereit sei. Anscheinend ist Chandler genauestens über die Wünsche und Bedürfnisse der Sliders informiert. Der Barkeeper Jake kennt sogar ihre Lieblingsdrinks. Jake warnt die Freunde, die Regeln des Hotels, die sehr strikt sind, genau zu beachten. Während Quinn die anderen Gäste des Hotels beobachtet, fällt ihm plötzlich ein kleiner Mann auf, der ihm für einen kurzen Moment ein Zeichen gibt und dann plötzlich verschwindet. Rembrandt sorgt kurz darauf für eine Verschärfung der Situation, als er eine Regel des Hotels bricht: Er beginnt zu singen, was verboten ist. Schon nach den ersten Tönen beginnt Rembrandt nach Luft zu schnappen und zu japsen - er bekommt keine Luft mehr. Nach einem kurzen Moment ist die Atemnot vorbei, und die anderen bringen Rembrandt in ihre Suite. Quinn ist mittlerweile klar geworden, dass es in diesem Hotel nicht mit rechten Dingen zugehen kann. Er beschließt, mehr herauszufinden und verlässt allein das Zimmer, um das Hotel genau unter die Lupe zu nehmen. Dabei macht er eine schreckliche Entdeckung...


 66. Way Out West                               26.03.99
 66. Im wilden Westen                 15:14 Uhr 02.04.00  0,98 Mio  9,6%
Die Sliders landen diesmal in einer Dimension, in der die Menschen in den USA noch im Wilden Westen leben. Hier begegnen sie einem alten Bekannten...

Die Sliders landen auf einer Erde, die der ihrigen um 150 Jahre in der Technologie hinterher hinkt. Und so kommt es, dass sich die vier Dimensionsreisenden im Wilden Westen wiederfinden. Um in die nächste Stadt zu gelangen, besteigen die Freunde eine Postkutsche. Der Fahrer warnt die Passagiere vor Überfällen, denn die Reise geht mitten durch das Gebiet, dass von dem mysteriösen Ganoven Mr. K beherrscht wird. Und tatsächlich: Schon nach wenigen Meilen tauchen plötzlich einige Desperados auf, die die Postkutsche überfallen. Zwar gelingt es dem Fahrer, den Banditen zu entkommen, doch Colin wird von einer Kugel getroffen und fällt aus der Kutsche, die erst in der nächsten Stadt wieder anhält. Dort angekommen, begeben sich die verbliebenen drei Sliders schnurstracks zum Sheriff-Büro, wo sie den Amtsträger um Hilfe bitten. Doch Sheriff Redfield gibt ihnen den guten Rat, Colin zu vergessen: Wenn er in die Hände von Mr. K geraten ist, ist sein Leben so gut wie verwirkt. Die Sliders wollen ihren Freund jedoch nicht im Stich lassen und sehen sich nach einem Stall um, wo sie Pferde mieten wollen. Zu ihrem Unglück ist Sheriff Redfield auch Eigner des Stalles, und so kommen sie hier nicht weiter, auch weil der geschäftstüchtige Sheriff ihr Geld nicht akzeptiert. Allerdings schlägt er ihnen ein Geschäft vor: Wenn Maggie am Abend in seinem Saloon vor den Gästen singt, will er sie mit Pferden versorgen. Maggie ist das Angebot des schmierigen Sheriffs zwar nicht ganz geheuer, aber aus Sorge um Colin stimmt sie dem Angebot zu. Am Abend stimmt sie zur Freude aller im Saloon ein Lied an, und sie erntet reichlich Applaus. Doch dann betritt ein Gast den Saloon, der die Stimmung ins Bodenlose sinken lässt: Der gefürchtete Mr. K. Auch Maggie ist erschrocken, denn sie erkennt in Mr. K einen alten Bekannten: Es ist der bösartige Kromagg Kolitar...


 67. My Brother's Keeper                        02.04.99
 67. Meines Bruders Hüter             15:10 Uhr 16.04.00  0,87 Mio  9,1%
Auf einer Welt, auf der genetische Kopien der Menschen hergestellt werden, die als lebende medizinische Ersatzteillager dienen, wird Quinn mit dem Klon seines Alter Egos in dieser Dimension verwechselt, was zu einer ganzen Reihe heilloser Verwicklungen führt...

Nach der Ankunft in einer neuen Dimension wird Quinn sofort von einigen College-Freunden begrüßt, die ihn mit seinem Alter Ego auf dieser Welt verwechseln. Die Sliders schauen sich auf dem College etwas genauer um und entdecken den Quinn dieser Welt, der gerade mit der Lösung einer komplizierten physikalischen Gleichung beschäftigt ist. Noch bevor Quinn seinem Alter Ego mitteilen kann, dass seine Lösung der Gleichung falsch ist, aktiviert sein Doppelgänger eine komplizierte Apparatur, und es kommt zu einer Explosion. Der Quinn dieser Dimension überlebt, verliert jedoch sein Augenlicht. Quinn und Colin, die ihn aus dem Forschungsraum gerettet haben, sehen sich kurze Zeit später von Sicherheitskräften umringt.

Quinn wird abgeführt, und er erfährt zu seinem großen Schrecken von dem Vorhaben, seinem Doppelgänger seine, Quinns Augen, einzusetzen. Die Wachen wollen außerdem von Colin wissen, was er mit dem "Klon" - gemeint ist Quinn - zu schaffen hatte. Colin entzieht sich durch Flucht der Befragung und sucht zusammen mit Rembrandt und Maggie nach einem Weg, seinen Bruder zu befreien. Mittlerweile wird in einer Klinik die Augentransplantation vorbereitet, die Michael Mallory, der Vater des Quinns dieser Dimension, vornehmen soll. Er entdeckt zu seinem großen Erstaunen, dass der "Klon" seines Sohnes intelligenter ist als der Quinn, dessen Erzeuger er ist. Gleichzeitig dringen Colin, Rembrandt und Maggie in das Krankenhaus ein, entdecken Quinn, befreien ihn und fliehen mit ihm. Doch was sie nicht wissen: Sie haben nicht ihren Quinn befreit, sondern eine genetische Kopie des Quinns dieser Welt, die als lebendiges, medizinisches Ersatzteillager künstlich erzeugt wurde...


 68. The Chasm                                  09.04.99
 68. Der Abgrund                      15:15 Uhr 30.04.00  0,75 Mio  8,1%
Die Sliders lernen diesmal eine Gesellschaft kennen, die in tiefster Ruhe und Frieden lebt. Dieses Paradies ist jedoch nur dadurch möglich, dass in regelmässigen Abständen ein "Auserwählter", der die negativen Gefühle aller anderen in sich trägt, in einen tiefen, mysteriösen Abgrund springt. Während die Sliders versuchen, sich in dieser Gesellschaft zurecht zu finden, wird Rembrandt zum nächsten "Auserwählten".

Die Sliders landen in einer neuen Dimension. Noch bevor sie Zeit hatten, sich recht umzusehen, hören sie einen Schrei, der aus einer Höhle zu kommen scheint. Sie eilen in die Höhle und finden dort die veränstigte Amy, deren offensichtlich unter schweren Qualen leidender Großvater Henry drauf und dran ist, in eine tiefe Schlucht zu springen. Bevor sie etwas unternehmen können, verabschiedet sich Henry von seiner Enkelin mit den Worten, dass seine Pflicht irgendwann einmal auch die ihrige sein könnte, und springt in die Tiefe. Im gleichen Moment schlagen aus seinem Körper elekrische Blitze, die Amy treffen. Doch Amy scheint unverletzt. Zur gleichen Zeit fühlt Quinn plötzlich ein ihm eher unbekanntes Gefühl in sich aufsteigen: Eine tiefe Stimmung von Ruhe und Friedfertigkeit ergreift von ihm Besitz. Zunächst erzählt er den Sliders nichts von seinen Gefühlen. Sie begleiten Amy zu ihrem Heimatort, wo sie von Amys Vater Derek, der ein Priester im "Tempel des Abgrundes" ist, endlich mehr über das Geschehen erfahren: Amys Großvater Henry hat seine Pflicht erfüllt, denn er war der "Auserwählte". Um den Bewohnern der Stadt Ruhe und Frieden zu bringen, muss in regelmäßigen Abständen ein "Auserwählter" in den Abgrund springen, der alle negativen Gefühle der Menschen mit sich nimmt. Rembrandt, Maggie und Colin wissen nicht so recht, was sie von dieser Art zu leben halten sollen, aber Quinn gefällt der Ort sehr gut. Er eröffnet seinem Bruder, dass er das Sliden satt hat und sich nach Frieden sehnt. Während Rembrandt und Maggie über Quinns Worte diskutieren, hören sie einen Schrei, der aus dem "Tempel des Abgrundes" zu kommen scheint. Dort finden sie die kleine Amy, die ihnen erklärt, dass sie in einer Vision sah, wie ihr Vater sie tötete. Als Rembrandt sie beruhigen will, schlägt plötzlich aus Amys Körper ein Blitz in Rembrandts Körper ein, ähnlich wie zuvor bei Harry. Derek, Amys Vater, sieht dies wütend mit an, denn nun ist, wie er den Sliders eröffnet, Rembrandt der nächste "Auserwählte", der für den Frieden der Menschen in den Abgrund springen muss...


 69. Road's Taken                               16.04.99
 69. Blick in die Zukunft             15:03 Uhr 14.05.00  0,55 Mio  7,9%
Die Sliders gelangen auf eine Erde, in der der Südwesten der USA von Mexico besetzt worden ist. In San Francisco sollen UN-Schutztruppen für Ruhe und Ordnung sorgen, doch Heckenschützen und Freischärler greifen sowohl die mexikanischen Besatzer als auch die UN-Truppen an. Während die Sliders versuchen, nicht zwischen die Fronten zu geraten, wird zunächst Maggie und dann auch Quinn von einem rätselhaften Erschöpfungssyndrom heimgesucht. Colin und Rembrandt, die von der Krankheit verschont bleiben, haben plötzlich eine geisterhafte Erscheinung, die womöglich für Maggies und Colins Zustand verantwortlich ist...

Die Sliders öffnen erneut einen Tunnel in eine andere Dimension. Doch die Reise geht diesmal nicht so glatt vonstatten wie sonst: Colin und Rembrandt kommen durchgeschüttelt nach einer sehr ungemütlichen Reise durch den Vortex in der neuen Dimension an. Sie landen in einer vom Krieg verwüsteten Stadt. Von Quinn und Maggie ist zuerst nichts zu sehen. Diese kommen einige Minuten später in der neuen Dimension an, durch einen eigenen Dimensionstunnel. Zu Rembrandts und Colins Überraschung verlief ihr Slide angeblich ohne besondere Vorkommnisse. Gemeinsam suchen die Freunde nach Menschen in der zerstörten Stadt. Schließlich stoßen sie auf Soldaten der Vereinten Nationen, die von Lt. Dodge befehligt werden. Dodge rät den Sliders, die Straßen zu verlassen, denn sie schweben ständig in der Gefahr, von Heckenschützen erschossen zu werden. Die Vier suchen Zuflucht im Chandler Hotel, dass voll mit Flüchtlingen und Schwarzmarkthändlern ist. Hier bemerkt Maggie plötzlich, dass es ihr nicht gut geht: Sie fühlt sich unerklärlich schwach und ausgepumpt. Quinn und Colin bringen sie in ein Zimmer, während Rembrandt an der Bar versucht, mehr über das Schicksal der Menschen auf dieser Erde herauszufinden. Von der Kriegsberichterstatterin Caroline erfährt er, dass die Wirtschaft der USA durch einen Börsencrash zusammengebrochen ist. Daraufhin hat Mexico den Südwesten der USA überfallen und hält das Gebiet besetzt. UN-Truppen sollen hier für Ruhe sorgen, doch es gibt Freischärler, die aus dem Hinterhalt gegen die Besetzer kämpfen und auch die UN-Streitkräfte angreifen. Rembrandt nimmt etwas zu essen mit aufs Zimmer, wo Maggie und Quinn, beide völlig erschöpft, schlafen. Rembrandt teilt das Essen mit Colin. Plötzlich sehen beide etwas, was sie zunächst nicht glauben können: Eine geisterhafte Erscheinung, die wie ein Mann aussieht, schwebt plötzlich über den beiden Schläfern und scheint in irgendeiner Form von ihnen Besitz zu ergreifen...


 70. Revelations                                23.04.99
 70. Familientreffen                  15:04 Uhr 28.05.00  0,96 Mio  7,8%
Auf einer öden, langweiligen Erde finden die Sliders erstmals eine konkrete Spur zu Quinns und Colins Eltern. Ein Schriftsteller, der Science-Fiction Bücher über Dimensionsreisen verfasst, erzählt ihnen, dass er aus der gleichen Dimension stammt wie die Mallorys. Er hilft ihnen, in diese Dimension zu gelangen, und dort kommt es zu einem freudigen Familientreffen. Doch die Reise der Sliders ist immer noch nicht zu Ende...

Die Sliders landen auf einer neuen Erde, die scheinbar nichts besonderes zu bieten hat, im Gegenteil: Schon nach kurzer Zeit befällt die vier Freunde die Langeweile, doch der nächste Slide steht erst in 26 Tagen an. Um die Zeit totzuschlagen, beginnt Rembrandt ein zufällig in ihrem Hotelzimmer herumliegendes Buch zu lesen. Es handelt sich um einen Science-Fiction-Roman, in dem es zu Rembrandts Erstaunen um Dimensionsreisen geht. Der Autor scheint detaillierte Kenntnisse von der Technik des Slidens zu haben, was beim Stand der Technologie in dieser Dimension eigentlich nicht möglich sein kann. Dank Quinns Computerkenntnissen gelingt es den Slidern, den Autor des Buches ausfindig zu machen. Es ist ein Mann namens Clark, der einsam mit seiner Tochter Catherine in den Bergen wohnt. Die Freunde besuchen Clark und eröffnen ihm, dass sie Dimensionsreisende sind, so wie er sie in seinen Büchern beschrieben hat. Catherine lacht sie aus, aber ihr Vater überrascht sie mit der Eröffnung, dass auch er nicht von dieser Welt stammt. Er bittet die Sliders, ihm ihre Geschichte zu erzählen. Nachdem er alles erfahren hat, erzählt er Colin und Quinn, dass er ihre Eltern kenne, die aus der gleichen Dimension stammen wie er. Er erklärt sich bereit, den Timer so zu manipulieren, dass die Sliders in Clarks Heimatwelt gelangen und dort Quinns und Colins Eltern finden können. Clark reist mit den Sliders in seine Heimatdimension. Und hier kommt es endlich zum lang ersehnten Familientreffen der Mallorys. Quinns und Colins Eltern freuen sich sehr über das Wiedersehen mit ihren Söhnen, aber sie zeigen sich noch erfreuter über die Nachricht, dass Clark mit ihnen in diese Dimension gereist ist. Rembrandt kommt dies komisch vor, aber er macht sich zunächst keine Gedanken darüber. Was die Sliders nicht ahnen: Auch diese Dimension ist nicht das Ziel ihrer langen Reise...


5. Staffel (1999-2000)
 71. The Unstuck Man                            11.06.99
 71. Verloren im All                            17.01.04
Bei einem misslungenen Slide bleiben Colin und sein Bruder Quinn im interdimensionalen Raum stecken und verschwinden vorerst von der Bildfläche. Rembrand und Maggie, die den Dimensionssprung unbeschadet überstanden haben, begegnen auf der neuen Erde einem Fremden namens Mallory, der allerdings angibt Quinn zu sein und nur in einem fremden Körper steckt. Die Freunde sind zunächst skeptisch, doch als Mallory von Dingen weiß, die nur Quinn bekannt sind, suchen sie gemeinsam nach der Ursache für Quinns Verschmelzung mit einem anderen Körper. Urheber dieser Verschmelzung ist Dr. Oberon Geiger, assistiert von Dr. Diana Davis, der mit Hilfe der Astrophysik versucht, Menschen oder sogar ganze Welten miteinander zu verschmelzen. Als technisches Hilfsmittel benutzt er den so genannten Fusionsgenerator. Als Diana merkt, wie skrupellos Dr. Geiger vorgeht, ist sie bereit, den Slidern zu helfen. Geiger will sich der unbequemen Widersacher entledigen und befördert Maggie und Remmy in den zwischendimensionalen Raum. Mit Dianas Hilfe gelingt ihnen jedoch die Rückkehr und die Flucht. Mallory und Diana begleiten sie bei ihrem Slide in die nächste Welt.


 72. Applied Physics                            18.06.99
 72. Quälende Erinnerungen                      24.01.04
Mallory hat schmerzhaft unter den Folgen der Persönlichkeitsverschmelzung zu leiden. Diana, die ehemalige Assistentin von Dr. Geiger versucht, die beiden Quinns zu trennen, um Mallory von den Schmerzen zu befreien. Bei ihrem ersten Slide in eine parallele Welt muss Diana erfahren, dass ihr alter Ego hier eine alleinstehende Mutter ist, die sich und ihr Kind mehr schlecht als recht mit Gelegenheitsjobs über Wasser hält. Diana will das Schicksal ihrer Doppelgängerin nicht so einfach hinnehmen und aktiviert den von Dr. Geiger entwickelten Fusionsgenerator. Doch durch einen Fehler in der Programmierung taucht plötzlich der in den interdimensionären Zwischenraum verbannte Dr. Geiger auf und nimmt sofort seine zerstörerischen Forschungen wieder auf. Er erschafft eine dritte Diana, eine eiskalte Wissenschaftlerin, die Diana 1 festnehmen lassen will. Diana erkennt, dass es jeden Menschen im Leben anders treffen und sie die Schicksale ihrer Doppelgängerinnen nicht beeinflussen kann.


 73. Strangers and Comrades                     25.06.99
 85. Blutige Erde                               15.05.04
Die vier Sliders landen in einer weit entfernten Welt, in der ein erbitterter Stellungskrieg zwischen einer Kompanie Soldaten und übermächtigen Kromagg-Einheiten tobt. Sergeant Larson führt das Kommando. Die Sliders werden einfach zwangsrekrutiert und den Truppen zugeteilt. Grund für die Kämpfe ist ein geheimnisvoller unterirdischer Bunker, in dem eine Waffe vermutet wird, die die Kromaggs zerstören kann. Diana ist von den Kämpfen so schockiert, dass sie in Panik flieht. Sie hilft einem verwundeten Kromagg. Nach einem aufreibenden Endkampf kommt es zu einer Feuerpause, in der der Bunker inspiziert wird. Larson wird getötet, und ein Kromagg versucht in seiner Gestalt der Waffe habhaft zu werden. In letzter Sekunde wird die Anti-Kromagg-Waffe gezündet, und die Sliders verlassen diesen schrecklichen Planeten.


 74. The Great Work                             09.07.99
 73. Das große Werk                             31.01.04
Rembrandt, Mallory, Diana und die verletzte Maggie landen auf der einsamen Insel St. Catalina, wo ein geheimnisvoller Mönchsorden lebt. Die Sliders bitten um Nahrung und Unterkunft, sowie um medizinische Hilfe für Maggie. Die Mönche erklären sich jedoch nur äußerst unwillig bereit dem Trupp zu helfen. Ordensvorsteher Abraham setzt alles daran, das Geheimnis, das die Mönche umgibt, vor den ungebeteten Gästen zu verbergen, doch sein Sohn Seth informiert die Gäste über die Vorgänge auf der Insel: Die Mönche haben es sich zum Ziel gesetzt, das gesamte Wissen der Menschheit zu sammeln, und in ihren Hallen zu archivieren. Doch der Rest der Insel wird von den so genannten Volsang, einer plündernden Horde von Wikingern beherrscht, die auch in den Besitz des Schatzes gelangen wollen. Bei einem erneuten Angriff der Volsang-Horden wird Bruder Abraham getötet und Maggie bedient den Selbstzerstörungsmechanismus, der das 'Große Werk', also alle Bücher, vernichtet, nachdem Diana sie zuvor auf eine Spezialdiskette überspielt hat. Bevor die Volsangs sie greifen können, entkommen die Sliders im Wurmloch.


 75. New Gods For Old                           16.07.99
 74. Das Wasser des Lebens                      21.02.04
Die vier Sliders werden kurz vor einem Slide in eine andere Dimension in einen Kampf verwickelt. In letzter Sekunde gelingt es Mallory, Diana, Rembrandt und Maggie in eine neue Dimension zu entkommen. Mallory ist bei diesem Kampf schwer am Rücken verletzt worden. In der neuen Dimension angekommen stellt er fest, dass er seine Beine nicht mehr bewegen kann. Mallory ist völlig verzweifelt, und Rembrandt und Maggie machen sich auf den Weg, um einen Arzt zur Hilfe zu holen. Dieser Arzt ist ein gewisser Dr. Krislov. Nur widerwillig erklärt er sich bereit, Mallorys Verletzung zu untersuchen. Er diagnostiziert eine Querschnittslähmung und teilt Mallory mit, dass er mit großer Wahrscheinlichkeit den Rest seines Lebens im Rollstuhl verbringen wird. In seiner Verzweiflung sucht Mallory, gegen den Rat von Dr. Krislov, Hilfe bei den 'Gläubigen' die ihm Heilung und ihren Segen versprechen, wenn er vom 'Wasser des Lebens' trinkt. Die 'Gläubigen' Jill, Martha und George empfangen Mallory sehr freundlich und mit großem Verständnis für seine Situation. Gegen den Rat seiner Freunde entschließt sich Mallory vom 'Wasser des Lebens' zu trinken und wird geheilt. Jetzt kann er zwar wieder laufen, hat dafür aber seine Seele an die 'Gläubigen' verkauft. Er ist jetzt einer von ihnen. Überzeugt davon das Richtige zu tun, versucht Mallory auch seine Freunde davon zu überzeugen, vom 'Wasser des Lebens' zu trinken. Das gelingt ihm aber nicht. Stattdessen sliden seine Freunde in eine andere Dimension und nehmen Mallory gegen seinen Willen mit. Mit der Hilfe eines von Dr. Krislov entwickelten Deaktivierungslichtes wird Mallory von seinem zwanghaften Glauben 'befreit' und alle vier setzen gemeinsam ihren Slide durch die Dimensionen fort.


 76. Please Press One                           23.07.99
 75. Konsumterror                               28.02.04
Die vier Sliders geraten in eine Welt des totalen Konsums und der Kontrolle. Jeder Mensch hat hier seine persönliche Kenn-Nummer und kann nur damit - er wird gescannt - Dinge käuflich erwerben. Maggie wird von einem Wagen der allbeherrschenden Firma Data Universal nach einem vergeblichen Einkaufsversuch in die Keller der Firma entführt. Ziel: Umerziehung zu einer vollwertigen Konsumentin. Dies besorgt der charmante Computer-Mensch '5579-A', der Maggies Betreuer wird. Maggie lernt James kennen, einen Widersacher des Systems, der schon seit sechs Jahren 'umerzogen' wird. Die übrigen drei Slider kapern einen Wagen von Data und dringen in die Firma ein, um Maggie zu befreien. Maggie versucht selber einen Ausbruch mit James, wird aber von Robotern bedroht. 5579-A hilft ihr bei der Flucht, doch leider muss Maggie erkennen, dass er kein Mann, sondern ein Computer ist. Die Flucht gelingt mit seiner Hilfe...


 77. A Current Affair                           30.07.99
 76. Eine heiße Story                           06.03.04
Auf ihrer Reise durch die Welten landen die vier Sliders mitten in einer Wahlveranstaltung des amerikanischen Präsidenten. Durch einen dummen Zufall gerät Maggie auf ein zweideutiges Foto mit dem Präsidenten, und die Regenbogenpresse dichtet ihm sofort eine Affäre mit dieser unbekannten Frau an. Die vier Sliders erfahren von der ganzen Sache aus dem Fernsehen und machen sich anfangs nur darüber lustig. Aus einer Zeitung, die sie auf ihrem Hotelzimmer finden, dem 'Hawkes Report', entnehmen sie, dass die Vereinigten Staaten sich in einem Krieg mit der Schweiz befinden. Zum selben Zeitpunkt erfährt auch der Präsident aus den Nachrichten, dass ihm ein Verhältnis mit dieser unbekannten Frau angedichtet wird. Der Präsident holt sich Rat bei seiner Gattin, Mrs. Williams, und die beiden sind der Meinung, dass man sofort etwas dagegen unternehmen muss. Der persönliche Berater des Präsidenten, Chuck Pierson, rät dem Präsidenten aber davon ab. Im Gegenteil, er schlägt vor, dass man die ganze Affäre noch aufbauschen sollte, um von den kriegerischen Handlungen der Vereinigten Staaten in der Schweiz abzulenken. Mallory hat sich inzwischen auf den Weg gemacht um jenen besagten Mr. Hawkes ausfindig zu machen. Hawkes ist ein Reporter, der an der Wahrheit interessiert ist, deshalb sind er und seine Zeitung in politischen Kreisen nicht gerade populär. Auch Hawkes ist der Meinung, dass der Präsident die Affäre benutzen wird, um von den außenpolitischen Schwierigkeiten abzulenken. Um die Glaubhaftigkeit der Affäre in der Öffentlichkeit zu untermauern, lässt Pierson Maggie entführen und zwingt sie dazu, weitere Fotos mit dem Präsidenten in verfänglichen Situationen machen zu lassen. Als man sie nicht mehr braucht, will man sie zum Schweigen bringen, erschießt aber stattdessen ein unschuldiges Zimmermädchen, mit der Maggie die Kleider getauscht hatte um zu fliehen. In der Zwischenzeit arbeiten Hawkes, Mallory, Diana und Rembrandt fieberhaft daran das Komplott aufzudecken und Maggie wiederzufinden. Hawkes findet heraus, dass die Fotos, die Maggie mit dem Präsidenten zeigen, gefälscht worden sind. Das ist Hawkes große Stunde. Jetzt endlich kann er beweisen, in welche verbrecherischen Machenschaften die amerikanische Regierung verstrickt ist. Und er kann helfen, Maggie aus den Fängen der Regierung zu befreien.


 78. Java Jive                                  06.08.99
 77. Gangster Blues                             13.03.04
Die vier Sliders geraten in eine Welt, in der eine Art Prohibition herrscht, nicht nur Alkohol, auch Fleisch und vor allem koffeinhaltiger Kaffee sind verboten. Dadurch kommt es zu einem blühenden Schwarzmarkt mit Koffein. Angie, Barbesitzerin und Sängerin, ist an diesem Handel beteiligt. Die Sliders werden Zeugen, wie Angies Freund Harrell, der sie aber undercover beschatten soll, erschossen wird. Der Täter, Brownie, ein Doppelgänger von Rembrandt, arbeitet für den großen Gangsterboss Dropper Daddy. Als die Sliders zu sehr ihre Nasen in die Sache stecken, um hinter die Verbindungsleute der Connection zu kommen, sperrt sie Daddy kurzerhand in die Kühlkammer ein. Wells, der Police Officer und Maggie stellen den Gangstern eine Falle und befreien Angie, die von nun an dem Schwarzhandel abschwört.


 79. The Return of Maggie Beckett               13.08.99
 78. Maggie Becketts Rückkehr                   20.03.04
Nachdem die vier Sliders diesmal in einem Haus gelandet und deren Bewohnerin zu Tode erschreckt haben, stellen sie fest, dass sie in Fresno, Kalifornien, Maggies früherer Heimatstadt gelandet sind. In dieser früheren Welt war Maggie Astronautin und hatte an der ersten bemannten Mission zum Mars teilgenommen. Auf dem Rückflug wurde das Raumschiff beschädigt und die Besatzung verstrahlt. Seit dieser Zeit wird Colonel Maggie Beckett in dieser Stadt als Heldin verehrt. Der Leiter des 'Maggie-Beckett'-Museums, Herr Xybo, ist der Erste, der Maggie wieder erkennt. Um nicht noch mehr Verwirrung in der Stadt zu stiften, hält sich Maggie ab sofort im Hotel versteckt. Konfrontiert mit ihrer Vergangenheit erinnert sich Maggie wieder an ihren Vater. Maggie muss im Fernsehen feststellen, dass sich um ihre Person ein riesiger Personenkult entwickelt hat. Mr. Xybo hat Mallory sogar 100 Dollar für Maggies Zahnbürste geboten. Als das Hotel immer noch von Maggie Beckett-Fans belagert wird, versucht Maggie mit Mallory zu fliehen. Dieses Durcheinander nutzt der 'Anführer' einer geheimen Organisation, die sich ganz der Ausrottung der riesigen Vernetzungen von Verschwörungen widmet, um Mallory und Maggie zu entführen. Diana und Rembrandt, die sich auf die Suche nach Maggie und Mallory gemacht haben, werden zum gleichen Zeitpunkt von einem gewissen General und dessen Leuten überwältigt und fest gehalten. Auch dieser General ist auf der Suche nach Maggie Beckett. Der General erklärt Diana und Rembrandt, dass Maggie von einem sehr gefährlichen Mann entführt worden ist, der Maggie für seine wissenschaftlichen Zwecke missbrauchen will. Maggie wird vom General und seinen Leuten aus den Händen des Anführers befreit. Angesicht zu Angesicht erkennt Maggie in genau diesem General ihren Vater wieder. Der General aber glaubt nicht daran, dass Maggie seine Tochter ist und anhand eines Video-Tapes beweist er Maggie auch, dass seine Tochter Maggie auf dieser Mars-Mission umgekommen ist. Maggie ist von den Erzählungen des Generals sehr berührt und glaubt ihm.


 80. Easy Slider                                20.08.99
 79. Eine gefährliche Liebschaft                03.04.04
Die vier Sliders landen in einer Welt, wo es fast keine Autos mehr gibt. Die Regierung hat zur Reinerhaltung der Luft ein Gesetz erlassen, das private Autos so gut wie verbietet. Beim Trampen in die Stadt mit einem Autobus trifft Mallory das Mädchen Sam, und verliebt sich in sie. Die vier Sliders verdingen sich als Fahrer in einer Speditionsfirma, die Rohöl transportiert. Die Transporte werden von bewaffneten Truppen begleitet, um sie vor Überfällen der 'Smokers' zu schützen. Die Smokers sind eine Motorrad-Gang, die gegen das Gesetz verstößt, da sie weiterhin Verbrennungsmotoren betreiben und die Rohöl-Transporter überfallen, um in illegalen Raffinerien Benzin herzustellen. Mallorys neue Freundin ist der Boss dieser Gang. Als ein Smoker von der Polizei getötet wird, beschließt die Gang, Rache zu nehmen. Als Mallory erfährt, dass seine Freundin Sam bereits vier Mal verheiratet war und ihn auch heiraten möchte, beschließt er sie zu verlassen und zu seinen Freunden zurückzukehren. Als sich nach einem Überfall die Motorrad-Gang an einem gefangenen Polizisten rächen will, gelingt es Mallory in letzter Sekunde, eine Bluttat zu verhindern und zwischen den Gesetzlosen und der Polizei Frieden zu stiften.


 81. Requiem                                    10.09.99
 80. Trennung für immer                         10.04.04
In einer neuen, friedlichen Welt angekommen, geht es Rembrandt auf einmal schlecht. Alle glauben, dass es an der vergifteten Luft liegt, die er in der 'alten Welt' eingeatmet hat. Rembrandt befindet sich in einer Art Trancezustand und in seinen Träumen spricht er immer wieder von einer gewissen Wade. Maggie, Mallory und Diana können sich das nicht erklären. Was die drei nicht wissen können ist, Wade hat durch mentale Kräfte Kontakt zu Rembrandt aufgenommen. Als Rembrandt wieder zu sich kommt, erzählen ihm die anderen, dass er im Traum von Wade gesprochen hat. Wade war Rembrandts große Liebe und er macht sich immer noch Vorwürfe, weil er sie vor längerer Zeit in einer 'anderen Welt', der Welt der Kromaggs im Stich gelassen hat. Auf Grund seiner Träume ist Rembrandt fest davon überzeugt, dass Wade noch am Leben ist, und dass sie ihn in seinen Träumen ruft, weil sie seine Hilfe braucht. Die Vier beschließen, durch eine imaginäre Tür, die ihnen erscheint, hindurchzugehen, und auf diese Weise vielleicht in Wades gefährliche Welt vorzudringen. Sie alle ahnen noch nicht, dass es Wade ist, die ihnen dieses Zeichen geschickt hat. In der gefährlichen Welt angekommen, nimmt Wade wieder Kontakt zu Rembrandt auf. Als sie Wade endlich finden, ist das für alle ein Schock. Sie ist unter unmenschlichsten Bedingungen in einem mit Wasser gefüllten Behälter eingesperrt. Bevor sie jedoch etwas unternehmen können, werden sie von Kesh, dem Anführer der Kromaggs, überrascht und eingesperrt. Aber Rembrandt gibt nicht auf und es gelingt ihm, wieder Kontakt mit Wade aufzunehmen. Obwohl die Situation aussichtslos erscheint, gelingt es Wade, mit Hilfe ihrer mentalen Kräfte, die Macht der Kromaggs zu zerstören.


 82. Map of Mind                                17.09.99
 81. Kosmisches Kollektiv                       17.04.04
Die Sliders landen in einer Welt, in der jede Kreativität untersagt ist, mitten in einem Institut, in der die Gehirne der Patienten neu vernetzt und geordnet werden, um freies Denken zu verhindern. Leiterin ist die strenge Dr. Ruskin, die auch Diana umfunktioniert. Mallory schlüpft in die Rolle von Dr. Carter, um Diana zu befreien, doch er wird selbst gefangen. In letzter Minute dringen Remmy und Maggie in die Klinik ein, nachdem Stacy sie über diese Welt informiert hat. Es gelingt ihnen mit Hilfe von Dr. White, Dianas Geist zu retten.


 83. A Thousand Deaths                          24.09.99
 82. Spaß ohne Grenzen                          24.04.04
Die vier Freunde landen in einer Welt, in der Vergnügen und Freizeitgestaltung groß geschrieben wird. Da die Vier ein paar Tage Zeit haben, beschließen sie, sich mal so richtig zu erholen. Die Mädchen wollen in einer originalgetreuen römischen Therme relaxen, Rembrandt verwirklicht einen lang gehegten Traum und spielt den Detektiv in einer Verbrecherjagd der 70er-Jahre. Mallory nimmt als Soldat der konföderierten Armee am virtuellen Bürgerkrieg teil. Doch Rembrandt ist schon bald von dem brutalen Spiel enttäuscht. Und auch Mallory verliert die Lust am Spiel, als ein Yankee mit den Worten 'Das ist kein Spiel' in seinen Armen stirbt und sich danach in Luft auflöst. Als er das Schlachtfeld verlassen will, sieht er plötzlich wie Maggie als Lieutenant der Unions-Armee ihre Männer anfeuert und dann erschossen wird. Rembrandt und Mallory treffen sich wieder und beschließen, Maggie und Diana abzuholen. Doch das römische Bad ist geschlossen, und Maggie und Diana sind verschwunden. Mallory erzählt Rembrandt von den letzten Worten des sterbenden Soldaten und sie beide gelangen zu der Überzeugung, dass mit den Hologrammen irgendetwas nicht stimmt. Durch Zufall treffen sie auf einen Angestellten des Freizeitparks, den sie dazu bringen, sie in die Maschinenräume einzulassen. Dort finden sie Diana, die an einen Computer-Simulator angeschlossen ist und ihnen erklärt, wie die so genannten 'Spiele' funktionieren: Reale Menschen sind als Wirte für die Hologramme an die Maschinen gefesselt und müssen bis zu tausend Mal ihren eigenen Tod miterleben. Hal, der Angestellte, der keine Ahnung von den Vorgängen hatte, erklärt sich bereit, den Computer auszuschalten...


 84. Heavy Metal                                01.10.99
 83. Unter Piraten                              08.05.04
Die vier Sliders landen irgendwo mitten auf einem Ozean im Wasser. Der freundliche Kapitän eines Frachtschiffes nimmt sie auf und sie stellen entsetzt fest, dass sie weit außerhalb ihrer Gleitzone gelandet sind, weil der Timer beschädigt ist. Aber der kann von Diana wieder repariert werden und da sie weit außerhalb der Gleitzone gelandet sind, müssen sie versuchen, zum richtigen Zeitpunkt wieder auf dem Festland zu sein. Während sie noch überlegen, wie das anzustellen ist, wird das Schiff von einem Piratenschiff gekapert. Mallory sieht sofort, dass das eine Möglichkeit ist und schlägt allen vor, sofort die Seiten zu wechseln. Nach anfänglichem Misstrauen nimmt der Chef der Piraten, Paxton, sie in seine Crew auf. Bei Recherchen finden die Freunde heraus, dass die Welt in der sie gelandet sind, zwar über riesige Schiffe verfügt, aber anscheinend nicht das Know-how oder das Material kennt, um Flugzeuge zu bauen. Als Paxton bei einem Überfall auf ein Lagerhaus von einem gewissen Redfield, dem schwärzesten Schaf der Küstenwache, gefangen genommen wird, befreit Maggie mit einem Trick Paxton und rettet ihm damit das Leben. Als sich Paxton bei Maggie bedankt, erzählt er ihr, dass Redfield sein Schiff versenkt hat und bei dem Unglück seine Frau und seinen Sohn umgebracht hat. Maggie verliebt sich in diesen wortkargen, scheuen Mann und er verliebt sich in Maggie. Am Morgen danach überfällt Redfield den Piratenschlupfwinkel und nimmt Brice, Paxtons ersten Maat und Mallory gefangen. Er erklärt dann, dass er Mallory und Brice öffentlich hängen wird, wenn die Piraten nicht unverzüglich die gestohlene Ladung, die Regierungseigentum sei, unversehrt wieder herausrücken würde. Paxton weigert sich das zu tun, denn die Frachtkisten enthalten den Grundstoff zur Herstellung von Flugzeugen. Doch Maggie überredet ihn und beschwört ihn, sich nicht der Zukunft entgegenzustellen. Als Redfield bei der Übergabe Maggie und ihre Freunde hereinlegen will, muss er feststellen, dass er selbst in eine Falle gelaufen ist. Doch Maggie verhindert, dass Paxton sich an Redfield rächt und beim Abschied beschließt Paxton, die Zukunft anzunehmen, und sich ihr nicht mehr entgegenzustellen.


 85. To Catch A Slider                          14.01.00
 84. Lebende Steine                             15.05.04
Die vier Freunde erleben mehrere sehr ungewöhnliche Slides. Als Diana den Timer genau durchcheckt, findet sie heraus, dass ein großer Edelstein, der eine wichtige Rolle bei der Funktion des Timers spielt, defekt ist. Einen neuen Edelstein können die Sliders jedoch nicht so einfach beschaffen, da ihnen jegliche finanzielle Mittel fehlen. Also beschließen sie über den Kopf des widerstrebenden Rembrandt hinweg, einen dieser so genannten 'Lebenden Steine' zu stehlen. In dem Hotel, in dem sie abgestiegen sind, findet gerade ein großes Film-Festival statt. Und viele der Gäste besitzen offensichtlich diese besonderen Steine in der gewünschten Form und Größe. Aber den schönsten besitzt Monique Mansfield, ein sehr attraktiver Filmstar, die glücklicherweise ein Auge auf Mallory geworfen hat. Also wird Mallory von den Freunden dazu gezwungen, sich in Moniques Hofstaat einzureihen, was Mallory natürlich nur zu gerne tut. Diana lernt inzwischen einen Mann namens Grant, kennen, der von sich behauptet, Händler dieser 'Lebenden Steine' zu sein. Grant verabredet sich mit ihr zum Dinner und in dieser Zeit beschließen die Freunde, bei Monique Mansfield einzubrechen, um den Stein zu stehlen. Doch im Hotelzimmer des Filmstars werden sie von einem anderen Einbrecher ertappt und Mallory zu Boden geschlagen...


 86. Dust                                       21.01.00
 86. Im Namen der Wissenschaft                  22.05.04
Die vier Freunde sind in einer öden, wasserlosen Karstlandschaft gelandet. Als sie kurz davor sind zu verdursten, stoßen sie auf Professor Bigelow, der mit seinen Studenten und einigen Arbeitern dabei ist, umfangreiche Ausgrabungen zu machen. Der Professor zeigt ihnen stolz die Ergebnisse seiner Ausgrabungsarbeiten, und die Freunde stellen amüsiert fest, dass der fanatische Professor einen Teil des Chandler-Hotels ausgegraben hat. Als sie in weitere Räume vordringen, stoßen sie auf einen menschlichen Körper, der in einer großen Truhe im Kälteschlaf liegt. Der Professor will diesen Menschen unbedingt sezieren. Die Freunde sind entsetzt und geben zu bedenken, dass man ja noch gar nicht weiß, ob dieser Mensch nicht noch lebt. Aber der Professor hält stur an seinem Entschluss fest. Rembrandt ist während seines Aufenthalts im Camp aufgefallen, dass die Arbeiter ihn unentwegt beobachten. Als die Arbeiter sehen, dass die vier gegen die Pläne des Professors sind, fasst ein gewisser Escobar Mut und spricht Rembrandt an und bittet ihn um seine Hilfe. Er erklärt Rembrandt, dass der Ort, den der Professor ausgräbt, für sein Volk heilig ist. Und dass der Mann, den der Professor sezieren will, für sein Volk der so genannte 'Wächter' ist. Die Vier versuchen vehement den Professor davon zu überzeugen, den Mann nicht zu sezieren. Aber der Professor bleibt stur und sperrt die vier ein. Da immer noch sehr viel Zeit zum Sliden ist und sie kein Wasser haben, suchen die Sliders verzweifelt nach einem Ausgang...


 87. Eye of the Storm                           28.01.00
 87. Das Experiment                             29.05.04
Die vier Sliders landen auf einer menschenleeren Welt, nur im Chandler Hotel treffen sie auf den verängstigten Hotelpagen Stu, der seit sechs Monaten keinen Kontakt mehrt zur Außenwelt hatte, da das Hotel von einer elektromagnetische Barriere abgeschirmt wird. Um der Sache auf den Grund zu gehen beschließen die Vier, weitere Nachforschungen anzustellen und stoßen dabei auf Dr. Geiger. Diana findet in einem Gespräch mit Dr. Geiger heraus, dass er es war, der sie hierher gebracht hat. Außerdem gibt er zu, dass er sie damals angelogen hat, als er behauptete, dass man Quinn und Mallory nie mehr trennen könne. Um das wieder gut zu machen, wolle er ihr jetzt beweisen, dass es doch möglich sei. Erst im allerletzten Moment erkennt Diana, dass Geiger sie wieder angelogen hat. Er wollte Mallory nicht von Quinn trennen, sondern er sich selbst mit Mallory verschmelzen...


 88. The Seer                                   04.02.00
 88. Der letzte Slide                           29.05.04
Die vier Sliders landen in einer Welt, in der ihnen ein triumphaler Empfang bereitet wird. Sie werden von einer begeisterten Menge als große Stars gefeiert. Hinter diesem Empfang steht eine mächtige Bewegung, die aus dem Sliden eine neue Philosophie, eine Religion gemacht hat. Claire und ihr Vater Marc Lebeau haben die Bewegung gegründet. Es gibt bereits eine Fernsehserie über die Slider und natürlich haben sie ihre Doppelgänger hier. Lebeau rät ihnen dringend ab, von hier wegzusliden. Mit seiner prophetischen Begabung kann er den Tod aller vier Slider voraussehen. Rembrandt lässt sich davon nicht beeinflussen und möchte wegsliden. Auch diese Welt war von Kromaggs bedroht, aber Vernon, der Boss einer Fan-Gruppe, klärt sie auf. Die Kromaggs wurden mittels eines Virus, das alle im Blut haben, besiegt. Mallory trifft auf seine Stiefmutter, die ihnen verrät, dass noch ein großes Waffenlager der Kromaggs existiert...