Unheimliche Geschichten
Ghosts
Episodenführer

Letztes Update: 17.05.1998

Inhaltsangaben von Martin Beitz

Orginaltitel aus dem Vorspann und Credits von der Arte-Seite


Worum geht es?

In einzelnen Episoden werden in der Tradition von "Amazing Stories" oder "Outer Limits" Geschichten erzählt, die in den Grenzbereich des Vorstellbaren stoßen. Die Serie verzichtet auf Spezialeffekte, hat aber trotzdem oftmals einen starken Schockeffekt.


Ausstrahlung GB 1995 (BBC)

Der öffentlich rechtliche Kulturkanal Arte strahlte die erste Staffel der britischen Serie von Januar bis März 1998 aus. Sendeplatz war Samstag (22.40 Uhr).


Die Darsteller

Da die Folgen eine in sich abgeschlossene Handlung haben, wechseln die Schauspieler mit jeder Episode.


Die Folgen

1.Staffel (6 Folgen) (1995)

GB-Ausstrahlung: BBC
D-Ausstrahlung: Arte

01.) Ich bin immer da (I Am Watching You)

Regie: John Strickland
Buch: Stephen Volk
Kamera: Paul Wheeler
Ton: Robert Miles
Schnitt: Paul Garrick
Musik: John Keane
Produktion: BBC
Darsteller: Derrick O' Connor (Jack Rudkin), Anita Dobson (Suzi Rudkin), David Hayman (Les Rudkin)

GB-Ausstrahlung: (BBC)
D-Ausstrahlung: 31.01.1998 (Arte)

Der für mehrfachen Mord verurteilte Jack Rudkin ist für seine Brutalität bekannt. Als er selbst im Gefängnis schwerverletzt wird, eröffnen sich für ihn ganz neue Wege aus dem Gefängnis zu entfliehen: während die Ärzte um sein Leben kämpfen, löst sich sein Geist von seinem Körper, und er kann seiner Operation von der Decke aus zusehen. Sein erster 'Ausflug' führt nach Hause zu seiner Frau. Dort macht er eine schreckliche Entdeckung: Seine Frau betrügt ihn mit seinem Bruder. Jack klügelt nun einen Racheplan aus, um sich an seiner Frau und besonders an seinem Bruder zu rächen ...


02.) Blut & Wasser (Blood & Water)

Regie und Buch: Terry Johnson
Buch: Ronald Duncan
Kamera: Paul Wheeler BSC
Ton: Stephen Gatland
Schnitt: Paul Garrick
Musik: Stephen Warbeck
Produktion: BBC
Darsteller: Moira Brooker (Angela), Ian Shaw (Alex), Paul Rhys (Peter), Nicholas Farrell (Jonathan), Wendy Morgan (Barbara)

GB-Ausstrahlung: (BBC)
D-Ausstrahlung: 07.02.1998 (Arte)

Während des Fronturlaubs im Zweiten weltkrieg begegnet Captain Alex McClean im Zugabteil eines Zuges auf dem Weg nach London Major Peter Buckle. Alex will zurück nach Hause zu seiner Schwester, wogegen Peter keine Heimat zu haben scheint, und nur nach London zurückkehrt, weil er sich an diesen Ort gewöhnt hat. Alex lädt Peter deshalb ein erstmal für eine Nacht mit ihm zu kommen, und Peter geht auf das Angebot ein. Peter bleibt länger und länger und gliedert sich immer mehr in die kleine Familie ein. Alex und seine Schwester Angela scheinen mehr als nur Geschwister zu sein, da sie ein unverkrampftes sexuelles Verhältnis zueinander pflegen, und trotzdem oder gerade deshalb kommen sich Angela und Peter immer näher. Schon nach 14 Tagen heiraten Angela und Peter, und planen ihre Hochzeitsreise. Alex, der zunächst zuhause bleiben will, springt nach Aufforderung durch seine Schwester noch mit in den Zug, und so machen sie die Hochzeitsreise zu dritt. Als Angela nach der Hochzeitsnacht aufwacht, ist Peter spurlos verschwunden. Die einzige Spur scheint eine Wasserlache zu sein ...


03.) Massage (Massage)

Regie: Lesley Manning
Buch: Stephen Volk
Kamera: Simon Archer
Ton: Paul Le Mare
Schnitt: Chris Swanton
Musik: Harry Gregson-Williams
Produktion: BBC
Darsteller: Kevin McNally (Craig), Patricia Kerrigan (Judith), Teresa Benham (Wendy), Philip Bird (James), Andy Rashleigh (Chiropraktiker), Brenda Peters (Alice), Kay Adshead (Lehrerin)

GB-Ausstrahlung: (BBC)
D-Ausstrahlung: 14.02.1998 (Arte)

Der unter Streß stehende Craig Byatt befürchtet, daß ihn sein Job noch eines Tages umbringen wird. Er will einen Ausgleich in seinem Leben schaffen, den seine fürsorgliche Frau und sein Wochenendhaus ihm nicht geben können. Craig begibt sich zu der Masseurin Judith Septon, die mit mysteriösen Massagen imstande zu sein scheint, ihm zu neuer Lebenskraft und Fitness zu verhelfen. Sowohl Craig als auch seine Frau Wendy sind sehr erfreut darüber und gar nicht genug dankbar. Doch je länger sich Craig in Behandlung befindet, desto mehr verändert er sich. Dieses scheint keine Grenzen zu kennen und immer extremere Formen anzunehmen, bis sich Wendy schließlich fragt, welches Ziel die Heilerin Judith bei der ganzen Sache verflogt, und auf der Suche danach hinter deren Pläne kommt ...


04.) Drei Meilen flußauf (Three Miles Up)

Regie: Lesley Manning
Buch: Elizabeth Jane Howard
Drehbuch: Monique Charlesworth
Kamera: Paul Wheeler BSC
Ton: Paul Le Mare
Schnitt: Chris Swanton
Musik: Harry Gregson-Williams
Produktion: BBC
Darsteller: Dan Mullane(John), Douglas Henshall (Billy), Jacqueline Leonard (Sara) u.a.

GB-Ausstrahlung: (BBC)
D-Ausstrahlung: 21.02.1998 (Arte)

Die Brüder Billy und John unternehmen eine Flußfahrt auf einem kleinen Kanal. Beide haben keinerlei Erfahrung mit der Binnenschifffahrt und betrachten die Fahrt sowohl als Abenteuer, als auch als Erholung. Als sie an eine günstige Stelle zum anlegen finden, übernachten die beiden auf dem Boot. Am nächsten Morgen sehen sie eine junge Frau unweit vom Ufer liegen. Sie stellt sich als Sara vor, gibt aber sonst keine Informationen über sich preis. Die beiden Brüder, die sich schon die ganze Zeit mehr angeschwiegen und gestritten, als erholt haben, sind erfreut über die Gesellschaft und bitten Sara an Bord. John und Billy beginnen um Sara wettzueifern, und Sara scheint sich nicht dagegen zu wehren. Als die drei in ein Schilfgebiet geraten, daß auf ihrer Karte nicht eingezeichnet ist, entscheiden sie sich gegen eine Umkehr und fahren weiter. Zwischendurch wurde vor allem der Jüngere der beiden Brüder von Erinnerungen an den Tod seiner Mutter gequält, der die Wand zwischen den Brüdern aufgebaut zu haben scheint. Sara fragt beide nach der Todesursache und erhält zwei verschiedene Antworten. Während sie weiterreisen scheint in der Ferne immer ein Dorf zu sein, aber auch am Abend des zweiten Tages in dem Gebiet, ist es nicht merklich näher gekommen. Ein Mann am Ufer antwortet auf die Frage, wie weit es denn noch sei mit drei Meilen. Am Morgen des dritten Tages, ist auch Sara verschwunden und die beiden sind ganz allein mit ihren grauenhaften Erinnerungen ...


05.) Haus voller Schatten (The Sadowy Thrid)

Regie: Carol Wiseman
Buch: Monique Charlesworth, nach einer Kurzgeschichte von Ellen Glasgow
Kamera: Witold Stock
Ton: Robert Miles
Schnitt: Chris Swanton
Musik: Carl Davis
Produktion: BBC
Darsteller: Julia McKenzie (Mrs. Amberson), Georgina Cates (Maureen/Young Margaret), Constance Chapman (Old Margaret), Tim Pigott-Smith (Dr. Evans/Mr. Maradick) u.a.

GB-Ausstrahlung: (BBC)
D-Ausstrahlung: 28.02.1998 (Arte)

Die junge Magaret tritt eine neue Stelle als Pflegerin im Hause des weithin bekannten Chirurg Roland Maradick an. Als sie das Haus betritt, trifft sie ein kleines Mädchen, daß allem Anschein nach nur sie selbst sehen kann. Roland hat Margaret eingestellt, damit sie bei als Nachtschwester bei seiner psychisch kranken Frau aufpaßt. Diese ist offensichtlich stark verwirrt und fragt ständig nach ihrer kleinen Tochter, und behauptet ihr Mann habe ihr gemeinsames Kind getötet. Da nur Margaret und die Mutter den Geist der toten Tochter sehen können, ist sich Margaret bald nicht mehr sicher, was nun real ist und was nicht. Als auch sie eine Einweisung in ein Heim empfiehlt, soll die Frau des Chirugen weggebracht werden. Diese sieht als einzigen Ausweg sich aus dem Fenster zu stürzen und den Freitod zu wählen. Von nun an geistert sie durch das Haus und Margaret findet mehr und mehr über das wie und warum der beiden Todesfälle heraus ...


06.) Die Chemiestunde ()

Regie und Buch: Terry Johnson
Kamera: Paul Wheeler BSC
Ton: Derek Norman
Schnitt: Paul Garrick
Musik: Stehphen Warbeck
Produktion: BBC
Darsteller: Samantha Bond (Maddy), Alan Cumming (Philip), Jack Kleff (Trevor), Louise Rea (Heloise)

GB-Ausstrahlung: (BBC)
D-Ausstrahlung: 07.03.1998 (Arte)

Der junge Chemielehrer Philip scheint mit Frauen kein Glück zu haben. Bis er sich Hals über Kopf in Maddy verliebt, die an der gleichen Schule unterrichtet. Die attraktive und erfolgreiche Kollegin ist glücklich verheiratet und gibt Philip freundlich, aber bestimmt einen Korb. Plötzlich taucht die ehemalige Schülerin Heloise auf und verspricht Philip einen übernatürlichen Weg zu seiner Angebeteten. Naiv läßt Philip sich auf die junge, dem New-Age-Kult verschriebene Heloise und auf ihre magischen Zeremonien ein. Philip hat weder Ahnung von ihren Hintergedanken, noch von den schrecklichen Folgen, die sie heraufbeschwört. Zu ihrem eigenen Erstaunen beginnt Maddy, unaufhörlich an Philip zu denken und ihm nach der Schule aufzulauern. Sie stürzt sich in eine leidenschaftliche Affäre mit dem jüngeren Kollegen. Maddy versucht, die kopflose Beziehung aufzugeben, aber physische Besessenheit treibt sie an den Rand des Wahnsinns - und immer wieder zu Philip zurück. Zuerst verliert sie ihre Stelle in der Schule, dann ihren Ehemann Trevor. Erst allmählich wird Philip klar, daß Maddys abnorme Leidenschaft von den heraufbeschworenen dämonischen Kräften gesteuert wird. Mit dem Ziel, Maddy zu befreien, macht er sich auf die Suche nach Heloise. Aber es ist zu spät ... (komplett von "http://www.arte-tv.com" übernommen)

Inhalt: Philip verschreibt sich den dunklen Mächten, um Maddy zu erobern.


e-MAIL

  • chaank.luggage@t-online.de (Primäradresse)
  • 03460123379-1@t-online.de (gleiche Mailbox)
  • beastmaster@iname.com (gleiche Mailbox)
  • talec_martin@rocketmail.com (Zweitadresse)
  • ICQ#: 7101891