Geisterjäger John Sinclair
Geisterjäger John Sinclair
Episodenführer

letztes Update: 29.02.2000
aktueller Stand: 9 von 10 Episoden mit Inhaltsangabe

- Guide von Martin Beitz
- Credits und Inhaltsangaben von RTL-Online übernommen
- aktuelle Sinclair-News: http://www.sinclair.de


Worum geht es?

Der Geisterjäger John Sinclair arbeitet im Auftrag von Scotland Yard und ist zusammen mit einer Gruppe von Freunden und Helfern auf der Jagd nach Geistern, Dämonen, Ghouls, Vampiren und ähnlichen Phänomenen.

RTL-Online: Geisterjäger John Sinclair, britischer Oberinspektor von Scotland Yard, kämpft gegen die Dämonen der Finsternis. Sinclair ist ein Auserwählter, ein "Sohn des Lichtes". Unterstützt von himmlischen Mächten ist er dazu berufen, die Menschheit vor dem Bösen zu schützen. Mit geweihtem Kreuz, seiner Silberbaretta und geheimen Ritualen geht der Jäger gegen Vampire, Dämonen oder finstere Imperien vor. Seine Erzfeinde sind der "Schwarze Tod" und "Asmodis", der oberste Höllenfürst.

John Sinclair ist kein Superagent, der immer eine Patentlösung parat hat. Immer wieder muss er neue Taktiken und Wege finden, seine Feinde zu besiegen. Halt und Unterstützung geben ihm seine Freunde und Kollegen von Scotland Yard. Johns bester Freund ist der Journalist Bill Conolly. Bill ist immer auf der Suche nach ungewöhnlichen und spektakulären Geschichten. Mit seinem Wissen um alte Mythen und Mysterien bringt er John oft auf die richtige Spur. Auch Johns Sekretärin Glenda Perkins wird oft in seine Fälle hineingezogen. Sie ist das Bindeglied zwischen John und seinem Chef Sir James Powell. Die attraktive, junge Frau ist heimlich in ihn verliebt, weiß aber, dass John wegen seines gefährlichen Berufs keine feste Bindung eingehen will.

Die neue Mystery-Thriller-Serie beruht auf Motiven der erfolgreichsten Mystery-Heftroman-Reihe der Welt. 1973 erfand Autor Helmut Rellergerd unter dem Pseudonym Jason Dark die Figur des John Sinclair für die Bastei-Serie "Ge-spenstergeschichten". Seitdem wurden über 200 Millionen Exemplare seiner Romane verkauft und in vier Sprachen übersetzt. Wöchentlich erscheint ein neuer Sinclair-Schocker im Bastei-Verlag. 1130 Romanhefte und 225 Taschenbücher hat Dark bisher geschrieben.


Ausstrahlung D 1997/2000- (RTL)

Die, von RTL eigenproduzierte, Serie ist seit dem 06.01.2000 immer donnerstags gegen 22.10 Uhr zu sehen. Als Pilotversuch gilt der am 13.04.1997 gesendete Sinclair-Film "Die Dämonenhochzeit". Da dieser von den Fans überwiegend kritisch aufgenommen wurde, wurde ein neuer Pilotfilm mit neuer Besetzung gedreht. Diesem Pilotfilm ("Ich töte jeden Sinclair") folgen acht weitere Episoden. In dieser ersten Staffel wird Suko noch nicht mitspielen. Nach den acht Episoden soll ein weiterer 90-Minuten-Film ausgestrahlt werden, dem dann die zweite Staffel folgen soll. Dies hängt jedoch von den Quoten der 1.Staffel ab. Seltsamerweise wurde die letzte geplante Folge ("Der Gerechte") von RTL nicht ausgestrahlt, was aber wohl kaum ein gutes Zeichen für die Zukunft der Serie sein kann.


Die Darsteller

Im Pilotfilm:
Florian Fitz als John Sinclair
Thierry van Werveke als Bibliothekar Viktor Gonsior
In der Serie:
Kai Maertens als John Sinclair
Urs Remond als Bill Connolly
Jana Hora als Glenda Perkins


John Sinclair-Die Romanserie

Über 1100 Heftromane (50 Gespensterkrimis und mehr als 1050 Sinclair-Romane) und über 200 Bücher sind bisher erschienen. Die erfolgreichste Horror-Serie der Welt wurde schätzungsweise 200 Millionen Mal verkauft und erscheint im Bastei-Lübbe Verlag. Sie startete zunächst als unregelmäße Ausgabe der Gespenster-Krimis (seit 1973) und brachte es mit der Zeit auf genau 50 Romane. Daher entschloß man sich 1978 zum Start einer eigenen "Geisterjäger John Sinclair"-Reihe. Die Romane werden immer dienstags veröffentlicht. Zusätzlich gibt es als Fünftauflage die Romane mit neuem Schmuckband und neuen Titelbildern von V. Ballestar, die Zweitauflage der Romane, die ebenfalls dienstags erscheint und über 15 Jumbobände, in denen auch die 50 Gespensterkrimis von John Sinclair zum Lesen enthalten sind. Über 100 Romane wurden in Form von MCs aufgenommen und sind zum Teil noch erhältlich. Jeder Roman wird vom Jugendmedienschutz überprüft und bisher wurde noch keiner auf den Index gesetzt oder sonstwie beanstandet. Den ersten Pilotfilm gibt es zudem als Roman und 2-CD-Pack. Helmut Rellergerd, so der bürgerlich Name von Jason Dark kann auf ein wahrlich imposantes Lebenswerk zurückblicken und er denkt zum Glück noch lange nicht daran aufzuhören.


Anmerkungen

Jede Episode beruht auf einem Sinclair-Roman. Ich werde die Heftnummer mit dem 1.Veröffentlichungsdatum bei der jeweiligen Episode vermerken. Auch hier habe ich das hervorragende "John Sinclair Lexikon" (ISBN 3-404-13899-6 im Bastei-Lübbe Verlag) als Quelle benutzt.


Die Folgen

P01.) Die Dämonenhochzeit (1.Pilotfilm)
Ausstrahlung: D1: 13.4.1997 (Sonntag, 20.15-22.05 Uhr)
Einschaltquote: RTL-Online: Das RTL-Movie "Geisterjäger John Sinclair - Die Dämonenhochzeit" mit Florian Fitz als John Sinclair im April 1997 sahen 5,5 Millionen Zuschauer. Bei den 14 bis 49-jährigen erzielte er einen Marktanteil von 27,5 Prozent. Das Movie wurde bislang in 17 Länder verkauft, darunter Korea, Estland und Kanada...
Anmerkungen: basiert auf dem Roman "Der Voodoo-Mörder" (Gespenster-Krimi #148), wurde aber auch als Extrabuch zum Film herausgegeben (Titel: "Die Dämonenhochzeit") - bei Lübbe-Audio erschien zudem eine Hörbuchfassung, gelesen von Florian Fitz (ISBN 3-7857-1018-6; 2CD mit insgesamt 175 Minuten)
Regie: Klaus Knoesel
Darsteller: Florian Fitz, Jophie Reis, Peter Fitz, Holger Petzold, Ute Krause, Thierry van Werveke, Tabea Tiesler, Nicole Belstler-Boettcher, Ania Rudy, Konstanze Proebster

Der Londoner Geisterjäger John Sinclair untersucht den mysteriösen Tod dreier deutscher Frauen in der näheren Umgebung von Köln, die alle eine Gemeinsamkeit zu haben scheinen. Eine erste Spur führt ihn in das Kölner Völkerkundemuseum, wo der Bibliothekar Viktor Gonsior Voodoo-Experimente durchführt. Gonsior ist die Schlüsselfigur zu einem satanischen Komplott, bei dem ein mächtiger Dämon namens "Der schwarze Tod" die "Fürstin der Finsternis" wiedererwecken will um mit ihr die Weltherrschaft anzutreten. Unterstützt wird John von Bill Conolly und Will Mallmann. Die Dämonenhochzeit soll im Kölner Dom stattfinden ... (an TV Movie angelehnt)

Die Geschichte "Der Voodoo-Mörder" (Gespenster-Krimi #148 - 34.Sinclair-Gespensterkrimi) dient als Grundlage für diese Verfilmung. Um Kosten zu sparen, wurde die Handlung nach Deutschland (Köln) verlegt. In der Orginalgeschichte, die am 13.7.1976 das erste Mal veröffentlicht wurde, dreht sich die Handlung um den Bibliothekar der Londoner Universität Victor Jory, der auf Haiti den Voodoo-Kult studiert hat und damals seinen Lehrmeister umgebracht hat. In London tötet Victor fünf Mädchen unter Zuhilfenahme des Voodoo-Zaubers (er erstellt Puppen und tötet diese durch Nadelstiche). Da Victor auch auf dem europäischen Festland Frauen tötet, kommt John der deutsche BKA-Kommissar Will Mallmann zu Hilfe. Victor erweckt zwei der Mädchen zum Leben, kontrolliert diese aber nicht, sondern wird von ihnen kontrolliert. Die beiden Untoten wollen den Innenminister töten, und fahren ihren Erwecker Victor mit dem Auto an, als dieser versucht sie aufzuhalten. (Infos zum Inhalt aus dem John Sinclair-Lexikon entnommen und leicht umformuliert)

Kritik am Pilotfilm gab es massig, da viele Hinweise des Autors nicht beachtet wurden und auch logische Fehler enthalten waren. Hauptkritikpunkt war die Haarfarbe von John Sinclair, der immer als blond beschrieben wurde. Zudem gab es Kritik an dem Kreuz von John Sinclair, welches durch ein paar stümperhaft angebrachte Lampen wie ein Spielzeugkreuz aussah. Außerdem gab es einige Ungereimtheiten. So konnte John z.B. Menschen hypntosieren (wurde bisher noch nie erwähnt) und bei der Suche nach Hinweisen fand man in "allgemeinen Datenbanken" (was immer das auch ist) Fingerabdrücke und Foto, obwohl der Gesuchte bisher (laut Polizeidatenbanken) nie straffällig geworden war. Desweiteren schien das Verhältnis zwischen John und Bill etwas unterkühlt. Positiv fielen die Bemühungen der Darsteller auf (vor allem Florian und Peter Fitz), sowie der Versuch der Geschichte durch Specialeffects Leben einzuhauchen. Insgesamt war der Film etwas enttäuschend, aber enorm spannend. Von der TV Movie bekam der Film einen roten Stern und jeweils zwei Punkte auf Action und Spannung. Die Fernsehzeitschrift wertete: "Grusel mit Gänsehaut- und Knalleffekten"


1.Staffel

01.) Ich töte jeden Sinclair (2.Pilotfilm)
Ausstrahlung: 06.01.2000
Regie: John van de Rest
Buch: Josine van Dalsum/Felix Meyer
Anmerkung: basiert auf dem Zweiteiler "Ich töte jeden Sinclair/Blutige Vergangenheit" (#1025 & #1026)

Innerhalb einer kurzen Zeitspanne werden mehrere Namensvettern von John Sinclair getötet. Als dann auch noch das Grab seiner Eltern geschändet wird, macht der Geisterjäger sich auf den Weg in seine Heimatstadt. Dort trifft er auf den Dämonen Duncan, der von der Idee besessen ist, alle Träger des Namens Sinclair zu beseitigen, um schließlich an John Sinclairs Stelle neuer "Sohn des Lichtes" zu werden. Zwischen dem Geisterjäger und dem Dämonen entbrennt ein Kampf auf Leben und Tod.

In London werden kurz hintereinander zwei Namensvetter von John Sinclair ermordet. Zudem muss John wenig später erfahren, dass die Grabstätte seiner Eltern geschändet wurde. Der Täter hinterließ auf dem Grabstein den Satz "Ich töte jeden Sinclair". Sinclair macht sich sofort mit seinem Freund Bill Conolly und seiner Sekretärin Glenda Perkins auf den Weg in seine Heimatstadt. Auf dem Friedhof trifft er den Dämon Duncan, der von der fixen Idee besessen ist, jeden Sinclair zu töten. Unterdessen treffen Bill und Glenda im Elternhaus von John auf eine junge Frau namens Susan Sinclair, die von einem bevorstehenden Treffen des Sinclair-Clans auf Sinclair Castle berichtet. Gemeinsam machen sie sich sofort auf den Weg zum Sinclair Castle. Nach einer Rast an einem Bergsee ist Glenda am nächsten Morgen verschwunden. John hat die böse Vorahnung, dass Duncan seine Sekretärin entführt und zur Burg geschafft hat. Als der Geisterjäger schließlich auf Sinclair Castle eintrifft, ist das Familienfest bereits im vollen Gange. John trifft erneut auf seinen Gegner Duncan, der sich als Sohn des vierten Earl of Sinclair zu erkennen gibt. Er ist fest entschlossen, an John Sinclairs Stelle rechtmäßiger "Sohn des Lichtes" zu werden und den Geisterjäger zu töten...

02.) Das Horrorkabinett
Ausstrahlung: 13.01.2000
Regie: Robert Sigl
Buch: Felix Meyer
Anmerkung: bisher habe ich noch nicht herausgefunden, worauf diese Episode basiert

Der Geisterjäger wird in ein kleines Karpaten-Dorf gerufen, in dem Schreckliches geschieht: Kleine Kinder werden durch den Fluch eines bösartigen Zwerges zu willenlosen Wesen und töten auf dessen Geheiß ihre eigenen Eltern. John Sinclair sichert der verschreckten Bevölkerung Hilfe zu. Doch der Zwerg ist noch mächtiger als gedacht, und bevor der Geisterjäger ihn besiegen kann, nimmt der Zwerg kurzerhand Sinclairs Gestalt an...

John Sinclair und Bill Conolly werden nach Rumänien gerufen. In einem Dorf in den Karpaten werden Kinder auf unerklärliche Weise von einer fremden Macht dazu gebracht, ihre eigenen Eltern zu töten. Dorfpolizistin Ozana Romanescu, Bill und John finden heraus, dass das aggressive Verhalten der Kinder mit einer Kirchenruine zu tun hat, in der diese öfter spielen. In dieser Ruine befindet sich ein Spiegelkabinett, in dem ein bösartiger Zwerg wohnt, der magische Kräfte hat. Nach dem Besuch des Spiegelkabinetts erscheint den Kindern jedes Mal wenn sie in den Spiegel sehen der kleine Wicht, der ihnen befiehlt, ihre Eltern zu töten. Mittlerweile bahnt sich im Dorf ein Aufruhr an und der Popa, Arzt und Pfarrer im Dorf, bittet die Fremden um Hilfe. John Sinclair ruft alle Dorfbewohner in der Kirche zusammen und erklärt ihnen, dass er ihnen helfen will und kann. Die "verhexten" Kinder sollen mit Gesang erst einmal beruhigt werden - es hat sich gezeigt, dass dies hilft. Da schlägt der Zwerg Sinclair nieder und nimmt dessen Gestalt an. Der Popa wird vor den Augen der Dorfbevölkerung von dem Zwerg - in Gestalt Sinclairs - auf dem Glockenturm der Kirche niedergeschossen. Einzig Ozana und Bill wissen, dass Sinclair nicht der Übeltäter ist. Die drei flüchten mitten durch die mordlüsternde Menge zur Kirchenruine...

03.) Der Hexenclub
Ausstrahlung: 20.01.2000
Regie: Daniel Anderson
Buch: Josine van Dalsum
Anmerkung: basiert auf "Der Hexenclub" (Gespenster-Krimi #125 - 28..Sinclair-Gespensterkrimi; 1.VÖ: 03.02.1976)

John Sinclair wird nach Prag gerufen, wo er bei Nachforschungen im Fall eines überaus mysteriösen Mordes in den Bannkreis der Hexe Lukretia gerät. Die Hexe verbreitet als Verkörperung des Höllengeschöpfes "Medusa Orientalis" Tod und Verderben. Sinclair tritt gegen die diabolische Lukretia an...

Aus unerfindlichen Gründen tötet der Prager Erwin Tischer seine Frau und sein Kind und stürzt sich anschließend aus dem Fenster. An der Wand hinterlässt er eine merkwürdige Zeichnung, die eine Schlange darstellt. Die für diesen Fall zuständige Kriminalkommissarin Stella Dobro aus Prag, eine gute Bekannte von John Sinclair, bittet den Geisterjäger um Hilfe. In der Prager Bibliothek finden die beiden Aufzeichnungen über einige merkwürdige Vorkommnisse in der Geschichte der Familie Tischer. Alle 66 Jahre - die Zahl der Apo-kalypse - widerfährt der Familie Schreckliches. Bereits kurze Zeit später wird erneut ein Mann namens Tischer auffällig: Offenbar ist Jan Tischer in den Bann der Hexe Lukretia geraten. John erfährt, dass es sich bei Lukretia um die Verkörperung der "Medusa Orientalis" handelt, ein Geschöpf der Hölle, dessen Kopf mit Schlangen besetzt ist. Im antiken Griechenland wurde - der Sage nach - der Tempel der Medusa von den so genannten Begiens bewacht. Offenbar ist Jan Tischer der letzte Begien dieser Art. John Sinclair folgt Jan in einen Hexenclub, in dem bereits die teuflische Lukretia auf die beiden Männer wartet..

04.) Anruf aus dem Jenseits
Ausstrahlung: 27.01.2000
Regie: Robert Sigl
Buch: Anna Dokoupilova / Josine van Dalsum
Gäste: ??? (als Pater Ignatius), Renata Zednikova (als Sheila), Vladimir Volek (als Professor Harris)
Anmerkung: basiert auf Roman #21 "Anruf aus dem Jenseits" (1.VÖ: 24.10.1978)

Innerhalb kurzer Zeit verschwinden elf neugeborene Babys spurlos. Unheimliche Anrufe von verstorbenen Familienangehörigen aus dem Jenseits hatten jeweils kurz vor dem Verschwinden der Kinder die Eltern vor dem schwarzen Täufer gewarnt. John Sinclair übernimmt den Fall und erfährt durch Pater Ignatius von der Prophezeiung der zwölf Stammhalter des Todes, die die Saat für ein Volk des Bösen auf Erden sind...

Scotland Yard wird eingeschaltet, da innerhalb von zwei Monaten elf frisch entbundene Babys verschwunden sind. Kurz bevor die Neugeborenen verschwanden, erhielten die Eltern merkwürdige Anrufe aus dem Jenseits. Tote Angehörige warnten die Eltern vor dem schwarzen Täufer. In der Bibliothek von Pater Ignatius findet John den entscheidenden Anhaltspunkt, um die Warnung der Anrufer verstehen zu können. Die Voraussage eines unbekannten Propheten besagt, dass zwölf Stammhalter des Schwarzen Todes die Saat für ein Volk des Bösen auf Erden sind. Nur die zweischneidige Klinge der vierten Welt vermag die Machtübernahme durch das Böse zu verhindern. Sheila, Bill Connollys Frau, steht kurz vor der Entbindung. Sie wird von Bill in die Privatklinik von Professor Harris gebracht. Bill ahnt nicht, dass sich hinter Harris der schwarze Täufer verbirgt. Und diesem fehlt nur noch ein einziges Kind, um die Prophezeiung Wirklichkeit werden zu lassen: Bills ungeborener Sohn Johnny...

05.) Der Sensenmann als Hochzeitsgast
Ausstrahlung: 03.02.2000
Regie: Robert Sigl
Buch: Lorenz Stassen / John van de Rest
Gäste: Manfred Andrae (als Sir James Powell), Anna Geislerove1 (als Anja Kramer), Stanislav Hybler (als Eric van Dreyer), Mario Irrek (als Bruder Matthias) Anmerkung: basiert auf Roman #81"Der Sensenmann als Hochzeitsgast" (1.VÖ: 21.01.1980)

Anja Kramer, eine Freundin von John Sinclair, will mit ihrem Traummann Eric in einer uralten Kapelle im Odenwald den Bund fürs Leben schließen. John und seine Kollegen sind als Gäste vor Ort. Als der Geisterjäger die Kapelle aus dem 13. Jahrhundert besichtigt, überfällt ihn ein ungutes Gefühl, das von dem Kirchenmann Pater Ignatius bestärkt wird: Der Ort ist in der Gewalt des Teufels, dessen unheimliche Macht das Hochzeitspaar und die Gäste sehr bald am eigenen Leib zu spüren bekommen...

John Sinclairs Freundin und Kollegin von Europol Deutschland, Anja Kramer, will ihren Traummann Eric van Dreyer heiraten. Die Vermählung soll in einer alten Kapelle im Odenwald stattfinden, einem altertümlichen Schmuckstück aus dem 13. Jahrhundert, ausgestattet mit einem steinernen Tryptychon. John Sinclair, Glenda Perkins, Bill Conolly und Anjas Bruder Matthias treffen als Gäste des Hochzeitspaares an dem entlegenen Ort der Trauung ein. Die Gäste und das Brautpaar sind im nahe gelegenen Gasthof untergebracht. Als Sinclair die Kapelle besichtigt und das Tryptychon sieht, beschleicht ihn ein ungutes Gefühl. Pater Ignatius bestätigt dies mit Fakten: Im 13. Jahrhundert wollte der Teufel Asmodis, um seine Macht zu vergrößern, den eigenen Sohn mit der Jungfrau Kyra, der Tochter des Edelmannes Victor Gaskar, vermählen. Gaskar konnte die Hochzeit verhindern, doch das Böse hat 700 Jahre überdauert. Nun ist die schöne Anja Kramer vom Teufel auserkoren, Kyras Platz einzunehmen. Im Gasthof wird es inzwischen immer unheimlicher. Das Gebälk zittert wie bei einem Erdbeben, und Nebel wallt aus den Wänden. Plötzlich tropft Blut von der Decke, und um den Gasthof herum tauchen Untote auf...

06.) Engelsgrab
Ausstrahlung: 10.02.2000
Regie: Daniel Anderson
Buch: Felix Meyer
Gäste: Manfred Andrae (als Sir James Powell), Antonio Wannek (als Chris Stevens), Matthias Klimsa (als Sammael) Anmerkung: basiert auf dem Taschenbuch #204 (1.VÖ: 31.03.1998)

John Sinclair macht die Bekanntschaft von Chris Stevens, einem Jungen, dessen Leben wiederholt von einem Schutzengel gerettet wurde. Chris behauptet, er könne sogar mit seinem hübschen, weiblichen Schutzengel kommunizieren und habe auf diese Weise erfahren, dass die Existenz seiner Hüterin - und damit indirekt auch Chris" Leben selbst - von dem teuflischen Lügenengel Sammael bedroht werde. Sinclair stellt sich dem mordlüsternen Lügenengel entgegen...

Chris Stevens wird wie so oft von der Polizei zu seinen Eltern nach Hause gebracht. Immer wieder setzt der Junge sich lebensgefährlichen Situationen aus und stellt seinen angeblichen Schutzengel auf die Probe. Die Eltern halten ihren Sohn für verrückt, doch dieser besteht darauf, dass er einen sehr hübschen, weiblichen Schutzengel hat, mit dem er auch kommunizieren kann. Eines Tages wird John Sinclair Zeuge, wie Chris mit dem Motorrad unter einen fahrenden Lastwagen gerät. John ist fest davon überzeugt, dass Chris den Unfall nicht überlebt haben kann - doch er findet den Jungen quicklebendig vor. Chris erzählt dem Geisterjäger von seinem Schutzengel und in welcher Gefahr dieser schwebt. Denn der Lügenengel Sammael, der Todfeind der Schutzengel, sei gekommen, um Chris" Schutzengel und damit indirekt auch den Jungen selbst zu töten. John Sinclair macht sich mit Chris auf den Weg zum Friedhof der gerechten Kinder, denn an diesem Ort will Sammael Chris" Schutzengel vernichten. Doch die beiden kommen zu spät. Sammael hat den hübschen Schutzengel bereits getötet. Und nun hat es der Lügenengel auf Chris abgesehen...

07.) Todeskarussell
Ausstrahlung: 17.02.2000
Regie: Daniel Anderson
Buch: Felix Meyer
Gäste: Manfred Andrae (als Sir James Powell), Robert Hummel (als Dr. Winter) Anmerkung: basiert auf "Das Todeskarussell" (Gespenster-Krimi #200 - 46.Sinclair-Gespensterkrimi; 1.VÖ: 12.07.1977)

John Sinclair wird in ein Dorf gerufen, in dem ein Toter, der auf einem seit langem stillgelegten Karussell gefunden wurde, auferstanden ist und nun als Vampir sein Unwesen treibt. Sinclair stößt bei seinen Ermittlungen unter der Dorfbevölkerung zunächst auf eine Mauer des Schweigens. Nur der Dorfpfarrer ist schließlich bereit, das dunkle Geheimnis preiszugeben, das sich um den Ort rankt, an dem das Karussell steht und der Fluch des Untoten seinen Ursprung hat...

Inspektor Frenton und der Pathologe Dr. Winter untersuchen die Leiche von Ken Kovac, der auf einem alten stillgelegten Karussell gefunden wurde. Plötzlich erhebt sich die Leiche, geht fauchend auf die Männer zu, um sich dann aus dem Staub zu machen. Der Spezialist für solche Fälle, John Sinclair, wird zu Hilfe gerufen. Der macht sich sofort auf den Weg zum Ort des Geschehens. Kurz vor seinem Ziel beobachtet er von seinem Wagen aus, wie an der Tankstelle von Mac Mahoon zwei Gestalten miteinander kämpfen. Schnell erfasst er die Situation: Der Vampir Ken Kovac greift den Tankstellenjungen Spiro an, der die Leiche von Kovac am Karussell gefunden hatte. Sinclair bedroht den Vampir mit seiner Beretta und erfährt, dass der Höllenfürst Chandra ihn, Kovac, schickt, denn der Tag der Rache sei gekommen. Dann bringt John Sinclair den Vampir zur Strecke. Im Gasthof "Golden Goose" trifft Sinclair Inspektor Frenton, mit dessen Unterstützung er seine Ermittlungen aufnimmt. Doch die Dorfbewohner verbergen offenbar etwas, das in der Vergangenheit liegt. Nur der Pfarrer scheint zur Mitarbeit bereit. Er erzählt von Geschehnissen, die bereits 34 Jahre zurückliegen: Chandra war damals der Anführer einer Zigeunersippe. Man behauptete fälschlicherweise, dass Aurelia, das hübscheste Mädchen des Dorfes, Chandras Liebesdienerin sei. Als man eines Nachts Aurelias Leiche auf dem Karussell fand, verdächtigten die Dorfbewohner den Zigeuner Chandra. Sie trieben ihn auf das Karussell und steckten es in Brand. Der unschuldige Chandra verbrannte bei lebendigem Leib und rief in seiner Wut den Satan an. Nun ist er zurückgekehrt, um sich zu rächen...

08.) Die Rattenkönigin
Ausstrahlung: 24.02.2000
Regie: Daniel Anderson
Buch: Josine van Dalsum
Gäste: Christian Spitzl (als Vazly) Anmerkung: basiert vermutlich auf "Der Rattenkönig" (#117; 1.VÖ: 29.09.1980)

London wird von einer furchtbaren Rattenplage heimgesucht. Als John Sinclair - auf der Suche nach Erklärungen für dieses Phänomen - sich einer schönen jungen Frau an die Fersen heftet, die nachts scheinbar ziellos durch die Straßen streift, erkennt er einen Zusammenhang zwischen ihr und dem Auftauchen der Ratten. Er folgt der Schönen in einen Nachtclub, wo er Zeuge einer bizarren Vorstellung wird...

Nach der Rückkehr von einer längeren Reise erfährt John Sinclair von seiner Hausmeisterin, dass London von einer schrecklichen Rattenplage heimgesucht wird. Der Geisterjäger will die düsteren Geschichten zunächst nicht glauben, doch es häufen sich die Berichte über brutale Vorkommnisse im Zusammenhang mit der Auftauchen zahlloser Ratten. Und plötzlich hat Sinclair auch in seiner Wohnung eine Ratte. Zufällig trifft John wenig später auf der Straße eine herumirrende Frau namens Isabel, von deren Schönheit er sofort betört ist. Da Isabel nachts alleine und scheinbar ziellos durch die Straßen wandert, will Sinclair sich ihrer annehmen. Nach mehreren Zusammentreffen mit der geheimnisvollen Schönen wird Sinclair klar, dass es einen Zusammenhang zwischen Isabel und den Ratten gibt. Als ein gewisser Vaszly erscheint und ihn unter Drohungen davor warnt, Isabel weiterhin zu behelligen, beschließt der Geisterjäger, der Sache auf den Grund zu gehen. Er sucht Isabel in dem Nachtclub "Blue Moon" auf, in dem sie als Tänzerin auftritt, und wird Zeuge einer überaus bizarren Vorstellung...

09.) Der Gerechte
Ausstrahlung: ..2000
Anmerkung: basiert auf dem Taschenbuch #136 "Der Gerechte" (1.VÖ: 28.07.1992)


e-MAIL

  • chaank.luggage@t-online.de (Primäradresse)
  • 03460123379-1@t-online.de (gleiche Mailbox)
  • beastmaster@iname.com (gleiche Mailbox)
  • talec_martin@rocketmail.com (Zweitadresse)
  • ICQ#: 7101891