Alles Atze
Alles Atze
Episodenführer

letztes Update: 03.04.2000
aktueller Stand: 13 von 13 Episoden mit Inhaltsangabe

- Guide von Martin Beitz
- Inhaltsangaben von RTL-Online übernommen


Worum geht es?

Atze Schröder, der 'King of Essen-Kray', bekommt mit dieser Serie sein eigenes Format zugeschustert. Ähnlich wie zur Zeit auch die Komiker Dirk Bach, Tom Gerhardt und Gabi Köster wird hier einem Comedian die Chance gegeben sich mal so richtig auszuleben. Die Serie soll vor allem eins zeigen: ein verrücktes Alltagsleben, indem sich Atze mit Tieren und Kindern herumschlagen muß.

RTL-Online: Atze Schröder ist der "King of Essen-Kray". Ob seine Freunde in Not sind, er bei seiner Freundin sein Recht auf Hormonausgleich einfordert oder plötzlich Zeitungen aus Briefkästen spurlos verschwinden. Atze hilft, Atze weiß Rat, kurz: Atze Schröder ist schwer in Ordnung. Außerdem ist Atze Kiosk-Besitzer in Essen-Kray. Allerdings nicht irgendein Kioskbesitzer. Denn Atze Schröder hält sich für den König des Viertels. Der Mann mit der getönten Fliegerbrille und dem Minipli ist cooler als die anderen, schlauer als die anderen und er weiß genau, "wo der Frosch die Locken hat"! Kein Wunder also, dass ein Mann mit diesem Selbstbewusstsein von einer Katastrophe in die nächste schlittert. In Atzes Kiosk gibt es neben Zeitungen, Zigaretten und Süßigkeiten auch noch jede Menge Lebensweisheiten. Kein Thema zu dem Atze nicht eine Meinung hat - selbstverständlich die einzig gültige. Deshalb ist seine schöne und sportliche Freundin Biene (Heike Kloss) auch sehr stolz auf ihn. Und selbst wenn er manchmal mit anderen Frauen flirtet, Biene macht es nur noch stolzer. Und wenn Biene ihm den "hormonellen Marschbefehl" gibt, überlässt Atze auch bei größtem Kundenandrang den Kiosk seiner Aushilfe Murat... Mit Murat, Atzes jungem türkischem "Azubi", verbindet den Kioskbesitzer eine ganz besondere Freundschaft: Ihn weiht er in die Tücken der freien Marktwirtschaft ein, ihm erklärt er die letzten Geheimnisse der Frauen, und ihn lässt er sämtliche unangenehmen Arbeiten erledigen. In die Welt von Atze gehören neben Biene und Murat noch Atzes Vermieter Opa Pläte (Jürgen Mikol), der Polizist Viktor (Johannes Rotter) und Bodybuilder Harry (Norbert Heisterkamp). Egal was im Viertel auch passiert. Eins ist klar: Es kann nur einen König geben! "Alles Atze" stammt aus der Comedy-Erfolgsschmiede Columbia TriStar, die bereits mit "Nikola", " Die Camper" und jetzt mit "Ritas Welt" Quoten-Hits landeten.


Ausstrahlung D 2000- (RTL)

RTL beginnt ab dem 06.01.2000 mit der Ausstrahlung und wird die Serie freitags gegen 21.10 Uhr zeigen. Die Serie soll die Lücke füllen, die durch die Pause von "Nikola" (im Schnitt 4,5 Millionen Zuschauer) und "Ritas Welt" (1.Staffel mit sechs Millionen Zuschauern im Schnitt) entstanden ist. Die Promos zeigen ihn dement- sprechend oft mit Gabi Köster, deren Quotenerfolge man sich sicher auch von der Serie erwartet. Wie sich die Serie in Konkurrenz zur ebenfalls deutschen Serie "Die rote Meile" (Sat.1) und dann ab 28.01.00 gar gegen die Sat.1-Talkshow-Parodie "Anke" schlagen wird, bleibt abzuwarten, aber 3-4 Millionen Zuschauer sind IMO drin.


Die Darsteller

Atze Schröder als Atze Schröder
Heike Kloss als Biene
Fatih Cevikkollu als Murat
Jürgen Mikol als Opa Pläte
Johannes Rotter als Viktor
Norbert Heisterkamp als Harry


Die Folgen

1.Staffel (2000; 13 Episoden)

01.) Ein heißer Hund
Ausstrahlung: D1: 07.01.2000
Regie: Ulli Baumann und Sophie Allet-Coche
Buch: "Die SchreibWaisen"
Gäste: Ninon Held (als Jacqueline), Jörg Heinrich (als Gerald), Dirk Salomon (als Karl), Andreas Windhuis (als Tierheimwärter)

Harry muss auf Jaquelines Schoss-Hündchen Dolly aufpassen. Als Atze merkt, dass der Hund Schwule in den Kiosk lockt, leiht er sich den Köter für Werbezwecke aus. Leider wird Dolly noch am gleichen Tag von einer Dogge "sexuell missbraucht". Als Atze Dolly zum Tierarzt bringen will, überrollt er ihn zu allem Unglück auch noch mit dem Auto. Jetzt hat er ein echtes Problem. Im Tierheim sucht Atze daraufhin verzweifelt mit Murat nach einem "Ersatzhund". Der hat dann nicht nur einen völlig anderen Charakter, sein Fell hat auch die falsche Farbe. Atze weiß die Lösung: Da helfen Aufputschmittel und Abdeckfarbe! Ob das wohl gut geht?

02.) Sex, Lügen & Videotapes
Ausstrahlung: D1: 14.01.2000
Regie: Ulli Baumann und Sophie Allet-Coche
Buch: "Die SchreibWaisen"
Gäste: Timo Rinke (als Ralf), Lara Lamberti (als Frau Westermann)

Atze ist fest entschlossen, den etwas schüchternen, 10-jährigen Ralf zu einem richtigen Mann zu machen. Dazu wird erst einmal ein Rocker-Outfit für den Jungen angeschafft. Wirklich spannend wird die Sache für Atze aber erst, als er - zugegebenermaßen ein wenig illegal - in den Besitz einer Kamera kommt, mit der man durch Kleidungsstücke hindurchfilmen kann. Nun steht auch Ralfs Einführung in die Geheimnisse der weiblichen Anatomie kein Hindernis mehr im Weg...

Biene kommt mit dem zehnjährigen Ralf in Atzes Kiosk, muss aber gleich wieder weg. Als Atze hört, dass der zehnjährige Ralf noch nicht viel von der Welt gesehen hat, ist klar: dem Jungen muss geholfen werden. Atze ist bereit, sich des Jungen anzunehmen. Zunächst einmal zieht er mit Ralf durch die Stadt und kauft für den Jungen ein richtig männliches Rocker-Outfit. Auf ihrer Tour kommen die beiden an Viktors Polizeiwagen vorbei und steigen kurzerhand ein. Auf dem Rücksitz liegt eine Kamera, von der Viktor schon einige spannende Dinge erzählt hat: Aufgrund eines Produktionsfehlers kann man damit durch Kleidung hindurchfilmen. Ralf steckt die Kamera ein und nimmt sie mit. Atze ist nicht wirklich böse, kann man doch mit ihr endlich überprüfen, ob bei der gut aussehenden Frau Westermann tatsächlich alles Gottes Werk ist. Die Kamera wird im Kiosk installiert, und Atze wartet mit Ralf gebannt auf das Opfer. Leider erzählt der hereinschneiende Viktor, dass die Spurensicherung bereits unterwegs sei, um die Kamera zu finden und sicherzustellen. Es hilft nichts, Ralf muss die Kamera unauffällig wieder zurück bringen. Doch dann erscheint plötzlich Frau Westermann im Kiosk, und plötzlich sind Ralf und Atze trotz der brenzligen Lage zu jedem Risiko bereit...

03.) Der Zeitungsmarder
Ausstrahlung: D1: 21.01.2000
Regie: Ulli Baumann und Sophie Allet-Coche
Buch: "Die SchreibWaisen"
Gäste: Jan Hendrik Heinzmann (als Gisbert), Jo Betzing (als Ewald), Heinz Krückeberg (als Otto), Gerd Croll (als Karl)

Opa Pläte, der selbst kaum einen Pfennig in Atzes Kiosk lässt, vergrault Atzes Kunden. Atzes Rachefantasien bringen ihn auf eine brillante Idee: Er stiehlt aus Opa Plätes Briefkasten dessen abonnierte Zeitungen und zwingt den alten Herrn auf diese Weise zum Kauf im Kiosk. Als die Aktion durchschlagenden Erfolg zeigt, beginnt Atze seine Aktivitäten als Zeitungsmarder auf die gesamte Straße auszudehnen...

Opa Pläte macht Atze im Kiosk die Kunden madig. Da Opa Pläte noch dazu niemals selber etwas kauft, sinnt Atze auf Rache und kommt bald auf eine brillante Idee: Er klaut Opa Plätes abonnierte Zeitschriften aus dessen Briefkasten, so dass der alte Herr die Blätter am Kiosk erstehen muss. Als Atze erkennt, welches Potenzial in diesem kleinen Trick schlummert, baut er die Idee in großem Maßstab aus und lässt am nächsten Morgen sämtliche Zeitschriften aus den Briefkästen der Straße verschwinden. Nun müssen alle Anwohner bei Atze kaufen. Opa Pläte ist sich zwar sicher zu wissen, wer der "Zeitungsmarder" ist, doch er kann Atze einfach nicht überführen. Im Gegenteil: Viktors neuer Kollege Gisbert stößt bei seinen Ermittlungen im Fall der Diebstähle auf einen Stapel Zeitungen in Opa Plätes Auto. Natürlich streitet der entrüstete Pläte alles ab...

04.) Schlamm drüber
Ausstrahlung: D1: 28.01.2000
Regie: Ulli Baumann und Sophie Allet-Coche
Buch: "Die SchreibWaisen"
Gäste: Margot Nagel (als Hidegard Dreher)

In Ralles Disco wird ein Schlamm-Catchen veranstaltet. Atze will unbedingt dabei sein, doch der gleichzeitig anstehende Besuch von Bienes Mutter droht ihm den Spaß zu verderben. Da Atzes Einfallsreichtum bekanntlich keine Grenzen kennt, hat er natürlich auch für diese Zwickmühle schon eine Lösung parat...

Murat hat sich sehr auf das Schlamm-Catchen in Ralles Disco gefreut, kriegt aber leider keine Karten mehr. Auch Atze wollte unbedingt dabei sein, hat aber vergessen, dass Bienes Mutter Hildegard zu Besuch kommt. Also sitzen Murat und Atze enttäuscht zu Hause, als plötzlich Viktor hereinschneit und Atze eine einzelne Karte für das Catchen schenkt. Atze schlägt Murat einen Deal vor: Murat soll sich im Klo einschließen und Hildegard gegenüber so tun als sei er der von Magenproblemen geplagte Atze. Atze selbst will nur kurz einen Blick auf das Schlamm-Catchen werfen, dann zurückkommen und Murat die Karte übergeben. Murat willigt ein und bezieht seine Position auf dem Klo. Die Sache wird jedoch für Murat ziemlich unangenehm, als der vom Catchen völlig faszinierte Atze nicht wie verabredet baldmöglichst zurückkehrt und Hildegard ihrerseits ein dringendes Bedürfnis nach einem Besuch auf dem stillen Örtchen verspürt...

05.) Die anatolische Fliege
Ausstrahlung: D1: 04.02.2000
Regie: Ulli Baumann und Sophie Allet-Coche
Buch: "Die SchreibWaisen"
Gäste: Oliver Marlo (als Herr Henseler), Lara Lamberti (als Frau Westermann), Peter Beck (als Restaurantbesitzer), Dana Cebulla (als Buffettmanagerin)

Bine ist sauer auf Atze und lässt ihn nicht mehr ran. Atze ist zunächst ratlos, hat dann aber doch eine prima Idee: Er verabreicht seiner spröden Freundin eine ordentliche Dosis der "Anatolischen Fliege", eines Aphrodisiakums, auf das Harry große Stücke hält. Dummerweise entschwindet Biene nach dem Genuss des "Wundermittels" zu einem Vorstellungsgespräch mit einem ziemlich attraktiven Herrn. Bei Atze läuten plötzlich alle Alarmglocken...

Biene ist sauer auf Atze, weil er ihrer Ansicht nach immer nur an sich selbst denkt und nicht wirklich zuhört. Als Atze ihr dann auch noch ein Vorstellungsgespräch in einem Nobel-Restaurant vermasselt, lässt Biene Atze nicht mehr ran. Nun weiß der selbstbewusste Kiosk-Besitzer plötzlich nicht mehr weiter - doch glücklicherweise kommt ihm nach langem Nachdenken schließlich doch noch eine Idee: Er probiert es mit der "Anatolischen Fliege", einem Aphrodisiakum, das Murat von seinem Onkel zum Verkauf bekommen hat. Harry hat das Mittel bereits ausprobiert und weiß Wunderdinge über die Wirkung zu berichten. Atze versetzt kurzerhand ein Getränk von Biene mit der dreifachen Menge der empfohlenen Dosis - nur um wenig später festzustellen, das Biene spurlos verschwunden ist. Als Atze erfährt, dass seine mit der "Anatolischen Fliege" voll gepumpte Freundin kurzfristig doch noch zum Vorstellungsgespräch mit ihrem potenziellen neuen Arbeitgeber - einem attraktiven Herrn - gegangen ist, läuten bei ihm plötzlich alle Alarmglocken...

06.) Der Döner-Krieg
Ausstrahlung: D1: 11.02.2000
Regie: Ulli Baumann und Sophie Allet-Coche
Buch: "Die SchreibWaisen"
Gäste: Klaus Schindler, Engin Akcelik, Meray Ülgen

Murat arbeitet aushilfsweise in der Döner-Bude seines Onkels. Natürlich muss Atze da mal nach dem Rechten schauen und zeigt sich entsetzt über das mangelhafte Angebot an Genussmitteln wie beispeilsweise Zigaretten. Als Murat daraufhin diese Lücke schließt und das Angebot der Döner-Bude erweitert, ist Atze jedoch alles andere als zufrieden, denn nun droht Konkurrenz. Kurzerhand werden jetzt in Atzes Kiosk ebenfalls Döner verkauft - zum halben Preis!

Murat soll für eine Woche in der Döner-Bude von Onkel Erdogan aushelfen. Gnädig lässt Atze seinen "Azubi" Murat ziehen, soll der Kleine doch mal zeigen, was er bei Atze so alles gelernt hat. Doch Atze ist natürlich schrecklich neugierig. Also schaut er mal ganz zufällig bei Murat vorbei und ist entsetzt, wie schlecht der Laden geführt ist. Atze macht sich gegenüber Murat lustig darüber, daß es in der Döner-Bude ja noch nicht einmal Zigaretten zu kaufen gäbe. Als Harry am nächsten Tag in Atzes Kiosk kommt, seine üblichen Zigaretten aber bereits bei Murat gekauft hat, platzt Atze allerdings der Kragen. Jetzt wirft er Murat vor, ihm die Kunden zu stehlen. Das geht zu weit! Kurzerhand geht Atze zum Gegenangriff über und verkauft in seinem Kiosk nun seinerseits Döner - zum halben Preis! Da die Leute Murats Döner aber dennoch einfach schmackhafter finden und weiterhin an der Döner-Bude von Erdogan Schlange stehen, schickt Atze Murat - mittels anonymem Anruf - das Gesundheitsamt auf den Hals. Der Krieg ist erklärt...

07.) Die Party
Ausstrahlung: D1: 18.02.2000
Regie: Ulli Baumann und Sophie Allet-Coche
Buch: "Die SchreibWaisen"
Gäste: Anja bent Tayeb Nejarri (als Uschi), Ninon Held (als Jacqueline)

Anlässlich der bevorstehenden Jubiläumsparty für seinen Kiosk lädt Atze die süße Uschi als "Betthupferl" für Murat ein. Doch Harry ist schneller und schnappt sich Uschi kurzerhand auf der Treppe. Dumm nur, dass Jacqueline von der Sache erfährt und ihrem Freund gnadenlose Rache schwört. Und da Murat gerade frei ist, greift Jacqueline zu. Nun wiederum schwört Harry Rache und Murat muss plötzlich um sein Leben bangen...

Zum siebeneinhalbjährigen Jubiläum des Kiosk lässt Atze wieder eine seiner berühmt-berüchtigten Partys steigen. Als besonderes Bonbon hat er die süße Uschi für Murat eingeladen. Schließlich soll der Junge auch einmal seinen Spaß haben. Doch Harry ist schneller. Atze erwischt Uschi in Harrys Armen im Treppenhaus. Jaqueline kommt dazu und stellt Harry wutentbrannt zur Rede. Dessen schnell erfundene Ausrede kann Jaqueline nicht überzeugen. Aus Rache greift sie sich Murat und verführt ihn kurzerhand. Harry, der weiß, dass seine Notlüge nicht gerade brillant war, befürchtet nun, dass Jaqueline sich am nächst Besten vergreifen könnte. Ohne zu ahnen, dass die Dinge ihren Lauf bereits genommen haben, schwört er seinem potenziellen Konkurrenten Mord und Totschlag. Natürlich kriegt Murat eine Heidenangst, und in seiner Not offenbart er sich Atze. Eins ist klar: Jaqueline und Harry müssen wieder zusammengebracht werden. Nur wie? Biene hat eine Idee...

08.) Die Schiffbrüchigen
Ausstrahlung: D1: 25.02.2000
Regie: Ulli Baumann und Sophie Allet-Coche
Buch: "Die SchreibWaisen"
Gäste: Ninon Held (als Jacqueline)

Atze will unbedingt herausfinden, warum Opa Pläte sich neuerdings oft stundenlang in seinem Keller aufhält. Also bricht er gemeinsam mit Murat in Plätes Kellerraum ein, um das Geheimnis zu lüften. Doch die beiden entdecken nur ein Streichholzmodell der Gorch Fock, das seinen unfreiwilligen Stapellauf - infolge der Beschädigung eines Wasserrohrs durch die tölpelhaften Einbrecher - leider nicht überlebt. Nun ist guter Rat teuer, denn wie sich herausstellt, gehörte das Schiffsmodell nicht Pläte, sondern Heiner, einem schweren Jungen, der in wenigen Tagen aus dem Knast entlassen wird und überhaupt keinen Spaß versteht...

Atze und Opa Pläte sind nicht gerade die besten Freunde. Immer wieder kommt es zum Streit zwischen den beiden. Neuerdings hält sich Pläte auffällig lang im Keller auf, und Atze fragt sich, was Pläte da unten wohl treibt. Er überredet Murat, mit ihm in Plätes Keller einzubrechen. Das einzige, was Atze und Murat finden, ist jedoch ein Streichholzmodell der Gorch Fock. Leider haben die beiden Jungs beim Einbruch ein Ventil am Wasserrohr beschädigt, so dass ein Schwall Wasser das Modell durchnässt hat. Atze versucht, das Modell mit dem Föhn zu trocknen, setzt sich dabei aber unglücklicherweise darauf - die Gorch Fock besteht nun noch aus einzelnen Streichhölzern. Biene ist entsetzt, wie Atze so gemein zu Pläte sein konnte. Sie will, dass Atze sich bei Pläte entschuldigt. Dieser nutzt die Situation aus und verschweigt, dass das Modell gar nicht ihm, sondern Heiner gehört, der gerade im Gefängnis sitzt. Doch dann kommt Polizist Ewald in den Kiosk und erzählt, Heiner werde in ein paar Tagen aus der Haft entlassen und wolle sein heiß geliebtes Gorch Fock-Modell dann bei Pläte wieder abholen kommen. Pläte gibt kleinlaut zu, gelogen zu haben. Atze und Pläte bleiben nur noch vier Tage, um das Modell wieder zusammenzukleben...

09.) Das große Los
Ausstrahlung: D1: 03.03.2000
Regie: Ulli Baumann und Sophie Allet-Coche
Buch: "Die SchreibWaisen"
Gäste: Armin Dillenberger (als Polizist Werner), Mara Zmorek (als Melanie)

Atze ist in Geldnot - und das ausgerechnet jetzt, wo er Biene ein Luxuswochenende in Hamburg versprochen hat. Eine kurzfristig organisierte - und natürlich ein wenig illegale - Kiosk-Lotterie soll Atzes Finanzen wieder auf Vordermann bringen. Doch leider stolpert Atze auch bei diesem Unternehmen über seine eigenen Fallstricke...

Atze hat mal wieder den Mund zu voll genommen, und seiner Freundin Biene ein 1a-Hamburg-Wochenende mit Konzertbesuch bei den "Drei Tenören" versprochen. Jetzt kann Atze nicht mehr zurück - obwohl er ziemlich knapp bei Kasse ist... Aber kein Problem für den findigen Kioskbesitzer: Mit einer Lotterie wird der Verkauf asiatischer Plastiktröten angekurbelt. Und das einzige Gewinnerlos verschwindet in Atzes Hosentasche. Heikel ist bei der ganzen Sache nur der Preis, den Atze aussetzt: Er stellt dem glücklichen Gewinner ein Wochenende in Hamburg mit seiner Biene in Aussicht! Bald drängeln sich im Kiosk die Käufer. Und unglücklicherweise fällt Atze das Gewinnerlos aus der Hosentasche...

10.) Miss Wet-T-Shirt
Ausstrahlung: D1: 10.03.2000
Regie: Ulli Baumann und Sophie Allet-Coche
Buch: "Die SchreibWaisen"
Gäste: Ninon Held (als Jacqueline), Anja Maria Mahler (als Biggi)

Auf dem Gemeindefest wird in diesem Jahr ein "Wet-T-Shirt-Contest" veranstaltet. Die Gewinnerin scheint von vornherein festzustehen, denn gegen Jacquelines Oberweite ist einfach kein Kraut gewachsen. Doch dann kommt Bienes Cousine Biggi zu Besuch und bringt eine ganz neue Dimension ins Spiel...

Das große Gemeindefest steht wieder an. In den letzten Jahren hat Atze mit Biene sämtliche Wettbewerbe vom Kartoffelschälen bis zum Schnellstricken gewonnen. Doch in diesem Jahr wird es schwer für Atze. Die Frauen haben sich aus Spaß einen "Wet-T-Shirt-Contest" ausgedacht, um ihren Männern mal eine Freude zu bereiten. Harry ist sich sicher, dass er mit seiner Jaqueline gewinnen wird. Atze glaubt das auch und will gar nicht erst antreten. Nur, wie kann er Biene davon überzeugen, nicht zum Fest zu gehen? Er lädt ihre langweilige Cousine Biggi zur Ablenkung ein. Doch kaum hat Biggi ihren Poncho an die Garderobe gehängt, ist für Atze alles klar: Mit Biggi würde er gewinnen. Atze ist wieder im Rennen. Aber was wird Biene dazu sagen?

11.) Peep-Show mit Handicap
Ausstrahlung: D1: 17.03.2000
Regie: Ulli Baumann und Sophie Allet-Coche
Buch: "Die SchreibWaisen"
Gäste:

Atze hat auf einem Behindertenparkplatz geparkt und damit indirekt den Unfall einer Rollstuhlfahrerin verursacht. Bine schickt Atze ins Krankenhaus zum Entschuldigungs-Besuch bei der verunglückten Dame. Während Atze seinem 70-jährigen "Opfer" Luise keinerlei Sympathie entgegenbringen kann, ist er von der schönen Unbekannten, die ebenfalls in Luises Krankenzimmer liegt, zutiefst angetan. Fortan steht - zur großen Überraschung der ahnungslosen Biene - ein täglicher Krankenhausbesuch auf Atzes Plan...

Atze ist sauer! Sein Parkplatz ist in einen Behindertenparkplatz umgewandelt worden - eine Tatsache, die Atze natürlich nicht davon abhält, trotzdem am angestammten Ort zu parken. Biene sieht das und schickt ihn ins Krankenhaus, wo er sich bei einer Rollstuhlfahrerin entschuldigen soll, die wegen Atze auf einem Schotterparkplatz hat parken müssen und prompt gestürzt ist. Schuldbewusst geht Atze ins Krankenhaus, um sich bei der Verunglückten zu entschuldigen. Doch die 70-jährige Luise kann Atze überhaupt nicht leiden. Dennoch treibt es ihn ab sofort täglich ins Krankenhaus. Dies liegt daran, dass im gleichen Zimmer wie Luise eine schöne Unbekannte liegt, die es Atze angetan hat. Die ahnungslose Biene ist begeistert von Atzes Hilfsbereitschaft und schlägt vor, Luise nach ihrer Entlassung für zwei Wochen bei sich aufzunehmen. Um möglichst wenig Arbeit mit der lästigen Luise zu haben, "frisiert" Atze kurzerhand deren Elektro-Rollstuhl. Das hätte er jedoch besser nicht gemacht, denn Luise rast mit ihrem Renn-Stuhl ungebremst direkt über Bienes Fuß. Jetzt muss sich Atze ganz allein um Luise kümmern. Das kann natürlich nicht gut gehen...

12.) Der getürkte Murat
Ausstrahlung: D1: 24.03.2000
Regie: Ulli Baumann und Sophie Allet-Coche
Buch: "Die SchreibWaisen"
Gäste: Ninon Held (als Jaqueline), Erdal Tosun (als Mambo), Marc Vallerreal (als Tayfun), Melanie Steffens (als Vera Welti)

Murat ist drauf und dran, Karriere als Leadsänger einer türkischen Band zu machen. Als die Radiomoderatorin Vera Welti erscheint, um Murat - der leider gerade unterwegs ist - zum Interviewtermin abzuholen, springt Atze kurzerhand ein. Der Kioskbesitzer gibt sich als Murat aus und Murat selbst, der am Radio zufällig Zeuge des Interviews wird, traut seinen Ohren nicht...

Murat ist Leadsänger einer neu gegründeten türkischen Rap-Band, genannt "General Assimilation". Stolz präsentiert er Atze sein Demoband - und natürlich kann der Kiosk-Besitzer rein gar nichts damit anfangen kann. Am nächsten Tag schaut die Radiomoderatorin Vera Welti vorbei, die Murat zum Interview abholen will. Weil Murat gerade nicht da ist und Vera verdammt gut aussieht, gibt sich Atze kurzerhand als Murat aus und geht mit Vera zum Interviewtermin. Im Radiostudio erzählt er - wegen der "Echtheit" mit türkischem Akzent - von seinem großzügigen Freund und Förderer Atze Schröder, dem er alles zu verdanken habe. Der echte Murat, der zufällig gerade Radio hört, traut seinen Ohren nicht....

13.) Der Pleitegeier
Ausstrahlung: D1: 31.03.2000
Regie: Ulli Baumann und Sophie Allet-Coche
Buch: "Die SchreibWaisen"
Gäste: Hermann von Ulzen (als Herr Freriks), Mark Zak (als Oleg), Torsten Hammann (als Heiner), Marcus-Alexander Becker (als Friedhelm)

Atze will den Frisörsalon von Herrn Freriks kaufen und Biene dort ein Sonnenstudio einrichten. Doch Freriks ist nicht so leicht zum Verkauf seines Geschäftes zu überreden. Dazu muss Atze ihm schon einen lebenslang gehegten Wunsch erfüllen - und das erweist sich als gar nicht so einfach...

Atze hat gehört, dass Herr Freriks, Besitzer des Frsiörsalons nebenan, seinen Laden bald schließen will. Als Biene über ihren Job in Ulfs Restaurant klagt, stellt ihr Atze kurzerhand einen Chefposten in ihrem eigenen Sonnenstudio in Aussicht. Denn Atze will Freriks Laden kaufen. Leider weiß dieser aber noch nichts von seinem Glück. Murat wird also als Spion ausgeschickt, um beim Haareschneiden Freriks geheimste Wünsche auszukundschaften. Die Mission scheitert jedoch. Murat kommt ohne geheime Wünsche, aber mit verschandelter Haarpracht wieder. Jetzt muss Atze selbst ran. Zusammen mit Murat geht er zu Freriks und findet heraus, dass der Frisör sich einen sehr seltenen sprachbegabten Papagei wünscht: Den "Spixara". Wenn Atze den besorgt, verspricht ihm Freriks auch den Laden. Ein polnischer Ganove, Oleg, stiehlt den kostbaren Vogel aus dem Zoo. Atze hat zwar momentan nicht das Geld, verspricht Oleg aber, am nächsten Tag zu zahlen. Freriks ist außer sich vor Freude über den Vogel - bis der Ara den Schnabel aufmacht und seine Herkunft outet. Jetzt will Freriks den Vogel nicht mehr haben. Doch Oleg besteht auf seiner Bezahlung...


e-MAIL

  • chaank.luggage@t-online.de (Primäradresse)
  • 03460123379-1@t-online.de (gleiche Mailbox)
  • beastmaster@iname.com (gleiche Mailbox)
  • talec_martin@rocketmail.com (Zweitadresse)
  • ICQ#: 7101891