Auf der Suche nach der Schatzinsel

Episodenführer

Letzte Aktualisierung: 13. Januar 2007
Version 3.3b - Januar 2007

Dieser Episodenführer wurde von Mario Fuchs erstellt.

Originaltitel: Search for Treasure Island
Australien/Spanien/Deutschland 1997-1999

26 Folgen à 30 Minuten oder 7 Spielfilme à 85 Minuten


Inhaltsübersicht


  1. Kurzinhalt
  2. Die Besetzung
  3. Die Crew
  4. Inhalt
  5. Zur Produktion
  6. Folgenübersicht
  7. Die Folgen im einzelnen
    1. Staffel
    2. Staffel

  8. Die Darsteller
    Daniel Kellie
    Brittany Byrnes
    Brooke "Mikey" Anderson
  9. Danksagungen


Kurzinhalt


Auf der Suche nach Robert Louis Stevensons Schatzinsel wird eine Kindergruppe auf eine unzugängliche Insel im Südpazifik verschlagen, auf der die Nachfahren von Schiffbrüchigen aus aller Welt leben, die hier im Laufe der Jahrhunderte gestrandet sind.

Hat es die berühmte Schatzinsel von Robert Louis Stevenson wirklich gegeben? Der Abenteurer Paul Raymond jedenfalls ist felsenfest davon überzeugt. Als er eines Tages spurlos verschwindet, machen sich seine Frau, die englische Meeresbiologin Sally, und eine Gruppe von Kindern, unter ihnen die Tochter Jacqui und der Stiefsohn Mark, auf die Suche nach ihm. Im Südpazifik entdecken sie eine von einem gewaltigen Malstrom umgebene Insel, von der es kein Zurück in die Außenwelt mehr gibt.

Schiffbrüchige leben hier - Nachfahren von Hamburger Kaufleuten, die im 19. Jahrhundert hier gestrandet waren, spanischen Eroberern aus dem 18. Jahrhundert, Samurai aus dem 16. Jahrhundert und zwei britische U-Boot-Soldaten, die es im zweiten Weltkrieg hierher verschlagen hatte. Abgeschirmt leben sie in Stämmen immer noch wie zu ihren alten Zeiten - und die Neuankömmlinge aus dem 20. Jahrhundert müssen sich mit ihnen, ihren Sitten und Gebräuchen auseinandersetzen.

Zurück zur Inhaltsübersicht


Die Besetzung


Rolle Schauspieler
MARK RAYMOND Daniel Kellie
THEA Brittany Byrnes
HANS PETER Scott Swalwell
JACQUI RAYMOND Brooke "Mikey" Anderson 
DANTE / TEMPUS Shane Briant
RAOUL Enrique Neant (Staffel 1)
KARL BAUMANN Jan Wachtel
DANNI Tanya Lawson
MAXIMILIAN Daniel Guia (Staffel 1)
DON GREGO Jacek Koman (Staffel 1)
BENITO ESCOVAR Tiriel Mora (Staffel 1)
FRAU KELLER Anna Volska (Staffel 1)
CAPT. SMITH Frederick Parslow
CMDR. JONES Martin Vaughan
SALLY RAYMOND Kim Lewis
PAUL RAYMOND Scott McGregor
MERCURY Bunny Gibson (Staffel 1)
BEFEHLSHABER DER SAMURAI  John O'Brien (Staffel 1)
ANTONIO Tiago Valente Galvao (Staffel 2)
JIM HAWKINS Julian Dibley Hall (Staffel 2)
MARIA Christie Hayes (Staffel 2)
LONG JOHN SILVER Chris Baz (Staffel 2)
BLACK DOG Bill Young (Staffel 2)
MRS. SILVER June Salter (Staffel 2)
OGVAT Jeremy Shadlow (Staffel 2)
JANE SILVER Xenia Natalenko (Staffel 2)

Zurück zur Inhaltsübersicht


Die Crew


Buch: David Philips
Bob Loader
Hugh Stuckey
Regie: Howard Rubie
Robert Klenner
Ausführende Produzenten:  Roger Mirams
Andrew Brooke
Co-Produktion: Grundy International, The Producers Group Pty., The Seven Network/Australien, TVE und Coral Europa S.A./Spanien, Studio Hamburg Fernsehallianz für den
Norddeutschen Rundfunk und den Ostdeutschen Rundfunk Brandenburg
Deutsche Bearbeitung: Studio Hamburg
Buch und Dialogregie: Michael Weckler
Redaktion: Arno Alexander, NDR
Anke Schmidt-Bratzel, NDR (Staffel 2)
Sabine Preuschhof, ORB

Zurück zur Inhaltsübersicht


Inhalt


Paul Raymond sticht von Samoa aus Richtung Südpazifik in See. Er ist ein erfahrener Segler und Abenteurer und glaubt, daß Robert Louis Stevensons "Schatzinsel", das weltberühmte Piratenversteck voller sagenhafter Schätze, wirklich existiert.

Er und seine Yacht verschwinden spurlos ... sie werden Opfer eines schrecklichen Sturms. Ein Jahr später erhält seine trauernde Familie einen Hinweis, daß Paul nicht nur überlebt, sondern sogar jene Insel gefunden haben könnte, nach der er gesucht hat.

Von Samoa aus brechen sie zu einer Rettungsmission an Bord des dubiosen Schoners "Hispania" auf, der von dem gleichermaßen undurchsichtigen Exil-Spanier Benito Escovar gesteuert wird. An Bord ist außerdem der Hamburger Schiffsjunge Karl Baumann, der einzige Überlebende von Paul Raymonds letzter Expedition. Escovar und Karl haben denselben Plan, den sie voreinander verheimlichen - auf der Schatzinsel wollen sie den Piratenschatz finden.

Die "Hispania" gerät in den gleichen mörderischen Wirbelsturm, der schon Paul Raymonds Schiff heimgesucht hatte. Der Sturm zwingt die Abenteurer, das Schiff zu verlassen. Sie werden auseinandergerissen und an den Strand einer Insel gespült, die auf keiner Landkarte dieser Welt verzeichnet ist.

Die Insel ist keineswegs unbewohnt. Eine Strömung, der sog. "Malstrom", umkreist sie. Dieser kommt nie zur Ruhe, baut sich immer wieder selbst auf und ist eine unüberwindbare Barriere. Außerdem werden Schiffe von der Insel scheinbar magisch angezogen.

Die Überlebenden haben entlang der Küste "Stämme" gegründet, die zum Teil Jahrhunderte alt sind: Es sind spanische "Horselords", deutsche Kaufleute, japanische Samurai und, versteckt im vulkanischen Herzen der Insel , einen vierten Stamm - die "Schatten". Die Schatten verbergen ihre Existenz vor den anderen Stämmen und spielen sie gegeneinander aus, so daß sie ständig am Rande des Bürgerkrieges stehen, uneinig und deshalb schwach sind.

Mitten in dieses sensible Gleichgewicht geraten jetzt auch noch die Schiffbrüchigen aus der heutigen Welt. Unter ihnen ist Mark, der seinen Computer und genug Software mitgebracht hat, um das Geheimnis des Malstroms zu lösen.

Sie kamen als Rettungsmission und träumten von Piraten und Schätzen. Was sie aber vorfinden, sind Stämme, die immer noch in ihren Kulturen und den Bräuchen ihrer eigenen "Zeit" gefangen sind und die glauben, ihre Probleme nur kriegerisch lösen zu können.

Während die Erwachsenen nach Siegen durch Unterdrückung, Macht und Reichtum streben, sind es die Kinder, die allmählich begreifen, daß Werte wie Familie und Freiheit, Gemeinschaft und Solidarität überlebenswichtiger sind. Sollte es den Kindern gelingen, Dante, den Anführer der "Schatten", auszutricksen, könnte sie die Erwachsenen retten und einen waghalsigen Versuch unternehmen, der Insel und der gewaltigen Macht des Malstroms zu entkommen.

Sie finden Paul Raymond, der schwer erkrankt ist und um ihren Vater zu retten, versuchen die Raymonds von der Insel zu fliehen. Doch die Heftigkeit des Malstroms vereitelt den Versuch, der Insel zu entkommen. Sie werden an der anderen Seite der Insel abermals an Land gespült. Eine abenteuerliche Suche beginnt. Die Kinder finden heraus, daß sie erst von der Insel fliehen können, wenn es ihnen gelingt, das Rätsel um den Schatz zu lösen.

Zurück zur Inhaltsübersicht


Zur Produktion


Die erste Staffel

Die Dreharbeiten zu "Auf der Suche nach der Schatzinsel" begannen im Herbst 1997 auf Lanzarote und wurden im Januar 1998 für drei Monate in Sydney und Umgebung fortgesetzt. Die Serie wurde von der australischen "Producers Group" und dem Norddeutschen Rundfunk entwickelt und von Grundy Television für Seven Network, den NDR/ORB und anderen internationalen Partnern produziert. Regie führten Howard Rubie und Robert Klenner, das Drehbuch stammt von David Philips. Ausführende Produzenten waren Roger Mirams und Andrew Brooke.

Mirams produziert seit über 20 Jahren für Grundy Television in Australien und zahlreiche andere Länder der Welt Abenteuergeschichten für Kinder. Die "Schatzinsel" ist nach "Wild Fire" und der 48teiligen Serie "Achtung: Streng geheim!" die jüngste bedeutende Koproduktion zwischen dem NDR und Grundy Television/Roger Mirams.

Mirams: "Die Grundidee dieser Serie stammt von Robert Louis Stevensons klassischem Roman 'Die Schatzinsel', der meiner Meinung nach eine der großartigsten Abenteuergeschichten aller Zeiten ist. Stevenson verließ England, um den Pazifik zu bereisen, und landete in Samoa, wo er starb. In seinem Buch schreibt er, daß der Schatz irgendwo in der Karibik zu finden ist. Die Prämisse der Serie ist, daß Stevenson das nur behauptet hat, damit niemand darauf kommt, daß der Schatz in Wirklichkeit irgendwo im Pazifik vergraben ist, weil er ihn dort nämlich selber zu finden hoffte! Die Serie beginnt mit Stevenson auf seinem Totenbett und fährt suzusagen dort fort, wo das Buch aufgehört hat."

"Auf der Suche nach der Schatzinsel" ist eine Abenteuerserie für Kinder, die sich eindeutig von den zahlreichen anderen Programmen für die gleiche Zielgruppe unterscheidet. Nach Regisseur Howard Rubie liegt der Serie die Realität der heutigen Welt zugrunde: "In der Geschichte um die Schatzinsel sind einige sehr aktuelle Themen präsent: die Sinnlosigkeit von Gewalt, Mißtrauen und Gier, die sich aus Intrigen und Mißverständnissen in Jahrhunderten des Hasses überall auf der Welt aufgebaut haben - so sehen wir es gewöhnlich auf unseren Fernsehschirmen."

Laut Rubie reflektiert die Serie eine notwendigerweise geänderte Wahrnehmung: "Es gibt viele Ebenen, auf denen man diese spannende Abenteuergeschichte verstehen kann. Heute begreifen immer mehr Kinder, daß im Leben schwarz nicht immer schwarz ist und weiß nicht immer weiß.

Und Mirams fügt hinzu: "Wir wollten Situationen schaffen, in denen die Kinder selbständiger denken und für sich selbst Antworten finden müssen. Diese Art des Fernsehens kann sehr lehrreich für junge Leute sein, und das halte ich für sehr wichtig, zumal es ein Teil der Geschichte ist."

Bei der Besetzung der Serie konnten die Produzenten aufgrund des starken Drehbuches unter einigen der besten Schauspieler Australiens auswählen. Dazu Rubie: "Die Serie zeigt sowohl viele der zukünftigen australischen Film- und Fernsehstars, als auch ein hervorragendes Ensemble erwachsener Schauspieler, etwa Tiriel Mora, Shane Briant, Fred Parslow und Jacek Korman." Und Mirams fügt hinzu: "Die Besetzung ist wirklich sehr stark. Und unsere beiden Hauptdarsteller, Daniel Kellie und Brittany Byrnes, waren absolut traumhaft."

Die Produktion begann mit zweiwöchigen Filmarbeiten auf der kanarischen Insel Lanzarote. Rubie: "Es waren unsere spanischen Partner, die Lanzarote wegen seiner Vulkanlandschaft vorgeschlagen hatten. Das hat unserer Insel eine ungewöhnliche Atmosphäre verliehen." Dazu haben auch zahlreiche aufwendige Spezialeffekte beigetragen, zum Beispiel der mörderische Malstrom, glühend heiße Lavaseen und Rauch und Flammen, die aus den ausbrechenden Vulkanen strömen.

Zurück in Australien, hatte Szenenbildner Tony Raes die anspruchsvolle Aufgabe, den recht tristen Busch von Sydney in eine tropische Insel zu verwandeln. Dazu Raes: "Letztendlich haben wir uns dazu entschlossen, jede Menge helle, rote Pflanzen und Blumen zu kaufen, die wir dann behutsam zwischen den Gummibäumen plazierten! Und natürlich verwendeten wir auch zahlreiche Palmen." Raes war zudem für die Ausstattung des Lagers der deutschen Kaufleute und der Festung der spanischen "Horselords" zuständig. Weitere Herausforderungen waren der Bau einer U-Boot-Attrappe, der Nachbau einer 17-Meter-Yacht und der Auftrag, einen Minenräumer in das Innere eines U-Bootes umzuwandeln.

Wegen der vielen Kinder-Darsteller war für den Kameramann Russel Bacon möglichst schnelles Arbeiten oberstes Gebot. Außerdem wurden die Dreharbeiten durch Flugzeuggeräusche und angriffslustige Insekten erschwert. Und für die U-Boot- und Schiffsszenen mußte die Crew oft mehrere Stunden im Wasser stehen.

Die deutsche Bearbeitung der ersten Staffel startete im Sommer 1998 in den Ateliers von Studio Hamburg. Buch und Regie: Michael Weckler, der schon die Serie "Wild Fire" und "Achtung: Streng geheim!" ins Deutsche übertragen hatte. Novum war für "Auf der Suche nach der Schatzinsel", daß man bei der Rolle des "Karl", gespielt vom jungen Hamburger Jan Wachtel, der im Sommer 1998 sein Abitur gemacht hat, nicht auf einen erfahrenen Synchronsprecher zurückgriff, sondern Jan die Chance bekam, sich selbst zu sprechen. Dieser Versuch hat sich gelohnt, obwohl er riesigen Respekt hatte vor den großen Kollegen neben sich - wie zum Beispiel Wolfgang Völz, Friedrich Schönfelder, Hans Sievers, Rolf Jülich und Manfred Reddemann, um nur einige zu nennen. Und last but not least seien die drei wundervollen Herren aus Japan - wohnhaft in Hamburg - erwähnt, die dabei halfen, einige Passagen mit den Samurai zu synchronisieren, was sie mit viel Humor und Begeisterung taten.

Laut Andrew Brooke, Chef der "Grundy Australian Group", verfolgt Grundy mit "Auf der Suche nach der Schatzinsel" konsequent seine Strategie, weitere Marktsegmente zu erobern: "Kinder-Stoffe spielen eine große Rolle bei unserer weiteren Entwicklung." Für den NDR und den ORB ist diese neue Koproduktion ein weiterer Schritt auf den Weg, für die ARD weltwelt anspruchsvolles Kinderprogramm zu gewinnen.

Die erste Staffel wurde im Februar 1998 beim Grand Prix des "Internationalen Festival-Seminars der TV-Kinderprogramme" in Moskau ausgezeichnet.

Die zweite Staffel

Laut Roger Mirams berücksichtigt die 2. Staffel von "Auf der Suche nach der Schatzinsel" die gestiegene Komplexität der Welt, in der sich Kinder heute entwickeln: "Wir wollten eine Situation schaffen, in der moderne Kinder mit den tatsächlichen Nachfahren von Piraten, die niemals die Außenwelt gesehen haben, zu tun haben. Diese Kinder sind ganz auf sich allein gestellt und müssen die Antworten für ihre eigenen Probleme finden. Genau das machen die Kinder in dieser Staffel: Sie halten zusammen, sprechen alles durch und versuchen Lösungen zu finden." Und Mirams fährt fort: "Ich glaube auch, daß es für Kinder sehr wichtig ist, lachen zu können und Spaß zu haben. In dieser zweiten Staffel haben wir noch mehr Humor eingearbeitet – teilweise sogar ein bißchen frech, aber insgesamt harmlos – Kinder mögen so etwas!"

Als es zum Casting der zweiten Staffel ging, erlaubten es sowohl die Stärke des Drehbuchs, als auch der Erfolg der ersten Staffel den Produzenten, unter einigen der besten Schauspieler Australiens auszuwählen. Dazu Howard Rubie: "Es ist ein ausgesprochener Glücksfall, daß wir die Nestoren der australischen Schauspieler - Fred Parslow, June Salter und Shane Briant - bekommen konnten. Sie sind nicht nur Spitzenschauspieler, sondern auch wunderbare Leitbilder für die jüngeren Darsteller." Und er fährt fort: "Es war ein Vergnügen zu sehen, wie sich die Schauspielfähigkeiten der jüngeren Schauspieler verbesserten. Die Qualität ihrer Darstellung hat sich unglaublich gesteigert und viele von ihnen sind nun wirklich entschlossen, im Schauspielgeschäft erfolgreich zu sein." Und Mirams fügt hinzu: "Wir haben ein großartiges Ensemble mit erwachsenen Schauspielern, aber tatsächlich sind es die Kinder, die ihnen die Show stehlen. Bei dieser Staffel geht es besonders um Beziehungen und die Kinder haben an dieser Herausforderung wirklich Gefallen gefunden. Der deutsche Schauspieler Jan Wachtel führt seine Rolle von der ersten Staffel fort, hinzugekommen ist der junge spanische Schauspieler Tiago Valente in der Rolle des Antonio. Mirams: "Tiago ist ein außerordentlicher, junger spanischer Schauspieler; wir haben viel Glück gehabt ihn zu finden, denn er wird in den spanischen Medien als der junge Antonio Banderas gefeiert."

Abermals ist es dem künstlerischen Gestalter Tony Rates gelungen, die Üppigkeit einer Pazifikinsel in den Außenbezirken von Sydney zu erschaffen. Rates: "Glücklicherweise war der Busch für diesen Dreh viel grüner als in der letzten Staffel, auch wenn wir gerne auf den ganzen Regen verzichtet hätten!" Rubie fügt hinzu: "Das war unsere einzige Schwierigkeit während des Drehs: Wegen der schweren Regenfälle mußten wir unsere einzige Verbindungsstraße zum Drehort schließen und fast täglich alles per Schiff anliefern." Für das Piratenschiff wurde ein ozeantauglicher Schaufelraddampfer - eine exakte Replik des ersten in Australien gebauten Schiffes - umgebaut. Dazu Howard Rubie: "Wir haben es geschafft, das Schiff an einen Ort zu schaffen, an dem es vorher noch nie gewesen war - weit in Sydneys Garigal National Park hinein. Das war für alle Beteiligten sehr aufregend. Es sieht unglaublich aus. Es war wirklich einer der Höhepunkte der zweiten Staffel."

Zurück zur Inhaltsübersicht


Folgenübersicht


Die erste Staffel wurde 1997/98 in Spanien und Australien produziert. Die Erstausstrahlung in Australien erfolgt im August und September 1998 im australischen Sender "Seven Network" um 16:00 Uhr.

In Deutschland strahlte der Kinderkanal ARD/ZDF die erste Staffel im Oktober und November 1998 um 16:30 Uhr aus. Die zweite Staffel zeigte der Kinderkanal zwischen dem 11. April 2000 und dem 4. Mai 2000 in deutscher Erstausstrahlung um 16:35 Uhr.

  Originaltitel Erstausstrahlung
in Australien
Deutscher Titel Erstausstrahlung
im Deutschland

1. Staffel (Australien/Deutschland/Spanien/Japan 1997/98)

01. The Empty Ocean 17.08.1998 Unendlicher Ozean 27.10.1998
02. Shipwrecked 18.08.1998 Gestrandet 28.10.1998
03. Lost in Time 19.08.1998 Verloren in der Zeit 29.10.1998
04. No Escape 20.08.1998 Gefangen 30.10.1998
05. Bride of the Horselord 24.08.1998 Die Braut des Horselords 02.11.1998
06. The Old Ones 25.08.1998 Die Alten 03.11.1998
07. Spyglass Hill 26.08.1998 Spyglass Hill 04.11.1998
08. Pirate Gold 27.08.1998 Piratengold 05.11.1998
09. Fortress of the Damned 31.08.1998 Das Fort der Verdammten 06.11.1998
10. The Mountains of Fire 01.09.1998 Der Feuerberg 09.11.1998
11. Dante's Lair 02.09.1998 Dantes Höhle 10.11.1998
12. Secret of the Stone Circle  03.09.1998 Das Geheimnis des Steinkreises  11.11.1998
 

2. Staffel (Australien/Deutschland/Spanien 1999)

13. Ghosts and Demons - Geister und Dämonen 11.04.2000
14. A Thief in the Night - Ein Dieb in der Nacht 12.04.2000
15. Stormers - Die Stürmer 13.04.2000
16. Thorn Birds - Dornvogel 17.04.2000
17. A Snake in the Grass - Die Stinkerpflanze 18.04.2000
18. Curse of Thunder Cove - Die Frucht des Guten und Bösen 19.04.2000
19. The Brotherhood - Die Bruderschaft 20.04.2000
20. Dead Man's Chest - Captain Flints Truhe 25.04.2000
21. Pirate Treachery - Hinterlistige Piraten 26.04.2000
22. Computer Games - Computerspiele 27.04.2000
23. Damsel in Distress - Unbekannte in Not 01.05.2000
24. Dante in Darkness - Dante in Schwierigkeiten 02.05.2000
25. Flint's Curse - Captain Flints Fluch 03.05.2000
26. Eye of the Storm - Im Auge des Sturms 04.05.2000

Zurück zur Inhaltsübersicht


Die Folgen im einzelnen


1. Staffel (Australien/Deutschland/Spanien/Japan 1997/98)

01. Unendlicher Ozean (The Empty Ocean)

In Sydney herrscht Familienstreit. Sally Raymond, die Mutter des zwölfjährigen Mark, diskutiert mit ihrer Stieftochter Jacqui die Frage, ob ihr Mann Paul, der vor einem Jahr auf der Suche nach der Schatzinsel in der Südsee spurlos verschwunden ist, noch am Leben sein und ob es Stevensons Schatzinsel wirklich gibt. Gegen den Willen von Jacqui macht sie sich mit den Kindern und mit Karl Baumann, der einer Hamburger Kaufmannsfamilie entstammt und der als einziger von Paul Raymonds Expedition zurückgekehrt ist, auf der Yacht des undurchsichtigen Seemanns Benito Escovar auf den Weg, um ihren Mann und die Insel zu suchen. Unterwegs nehmen sie Thea an Bord, die hilflos auf einem Floß in der See treibt. Als sie sich der Stelle nähern, wo sie die Insel vermuten, geraten sie in eine gewaltige Strömung, einen Malstrom, der die Yacht verschlingt.

02. Gestrandet (Shipwrecked)

Nach dem Schiffbruch sind Mark, Thea und Karl an den Strand der Schatzinsel gespült worden. Karl ist bewußtlos. Mark findet bei ihm eine alte Karte der Insel. Als er sie in seinen Computer einscannt, staunt Thea, die ihr Gedächtnis verloren hat: Einen solchen Apparat hat sie noch nie gesehen. Jacqui wird von schwarzmaskierten Samurai-Kriegern über die Insel gejagt und von dem 18jährigen Spanier Raoul gerettet. Als die Kinder (Mark, Thea und Karl) in die Hände von Hamburger Kaufleuten geraten und in ihrer Siedlung ins Gefängnis geworfen werden, wird ihnen klar: Auf der Insel leben verfeindete Stämme - die Nachfahren von Schiffbrüchigen - die hier im Laufe der Jahrhunderte gestrandet sind. Von der Insel gibt es offensichtlich kein Entkommen.

03. Verloren in der Zeit (Lost in Time)

Mark, Thea und Karl sind Gefangene der Hamburger Kaufleute, deren Vorfahren hier im 19. Jahrhundert gestrandet sind und die jetzt von Frau Keller angeführt werden. Ihr größtes Problem ist die Wasserversorgung. Raoul reitet mit Jacqui durch die gefährlichen Wälder. Auf dem Weg zu seinem Stamm, den stolzen spanischen Horselords, die als einzige auf der Insel Pferde besitzen, freunden sich die beiden an. Währenddessen verurteilt Frau Keller Thea und Mark zum Tode. Die "Neuen", die sie für sehr gefährlich hält, sollen mit ihrem Computer ins Meer gestürzt werden. Mark versucht verzweifelt sie umzustimmen: Wenn sie ihr Urteil revidiert, wird er mit seinem Wissen eine Destillationsanlage bauen, die den Stamm der Hamburger Kaufleute künftig ausreichend mit reinem Trinkwasser versorgt.

04. Gefangen (No Escape)

Mark gelingt es, aus Meerwasser Trinkwasser herzustellen. Dafür sollten er und seine Freunde freigelassen werden. Aber Frau Keller bricht ihr Wort, sie bleiben weiter zum Tode verurteilte Gefangene der Hamburger Kaufleute. Sally hatte sich bei dem Sturm mit Hilfe einer Schwimmweste an Land gerettet. Sie gerät in die Hände der japanischen Samurai, dem ältesten Stamm auf der Insel. Während im Inneren, dem Tal der verlorenen Seelen, von mysteriösen Wesen mit den Namen Mercury und Dante über die Neuankömmlinge spekuliert wird, erreicht Jacqui die spanische Siedlung. Don Grego, der Anführer der Horselords, hofft, vom Wissen der Neuen profitieren zu können. Außerdem gefällt ihm Jacqui, er will das Mädchen heiraten. Karl, Thea und Mark gelingt es, aus der Hamburge Siedlung in den Dschungel zu fliehen.

05. Die Braut des Horselords (Bride of the Horselord)

Karl, Thea und Mark können endlich den Hamburger Kaufleuten entkommen, dabei gerät Karl in gefährlichen Treibsand und wird von Hans Peter, einem Jungen aus der Hamburger Siedlung, gerettet. Bei den Spaniern, die auch zahlreiche Sklaven halten, erfährt Jacqui, daß der Horselord Don Grego sie, die 16jährige, heiraten will. Jacqui ist entsetzt - und völlig überrascht, als Raoul ihr sein Pferd anbietet, damit sie sich in Sicherheit bringen kann. Denn dafür könnte er von seinem Stamm in das Tal der verlorenen Seelen verbannt werden. Auf ihrer Flucht gerät Jacqui in eine Höhle; aus dieser Höhle wird sie von einem geheimnisvollen Wesen gerettet, das sich Tempus nennt. Mark befindet sich inzwischen in einer Bucht, in der ein britisches U-Boot aus dem Zweiten Weltkrieg liegt. Aus einem Lautsprecher ertönt eine Stimme: Mark hat 30 Sekunden Zeit, um den Strand zu verlassen. Sonst wird er erschossen.

06. Die Alten (The Old Ones)

Mark trifft an Bord des englischen U-Boots, das 1941 in den Malstrom geraten ist, die schrulligen Marinesoldaten Smith und Jones. Jahrzehnteland haben sie hier ihr einsames Leben verbracht. Mark wird zwangsrekrutiert, er darf aber eine Erkundungsfahrt zur "Hispania" machen, um von dort Cheddar-Käse, Erdbeergelee und Ersatzbatterien für sein Notebook mitzubringen. Dabei trifft er überraschend auf Escovar. Währenddessen freundet sich Jacqui mit Tempus an. Er bringt sie zu ihrer Stiefmutter Sally, die von den Samurai gefangen gehalten wird. An der Felswand einer Höhle entdecken Karl und Thea, die inzwischen von Mark getrennt sind, eine alte Karte der Insel. Plötzlich stehen ihnen die Hamburger Jugendlichen Hans Peter und Danni, bewaffnet mit einer Armbrust, gegenüber. Sie wollen Karl und Thea in die Siedlung der Kaufleute zurückbringen.

07. Spyglass Hill (Spyglass Hill)

Auf ihrem Weg zur Hamburger Siedlung werden Hans Peter und Danni mit ihren Gefangenen von den Horselords überfallen. Die Jagd auf die Neuankömmlinge eskaliert. Im Lager der Kaufleute fließt zwar wieder Wasser, aber kurz darauf bricht dort eine Epidemie aus. Jacqui, die von Tempus zum Lager der Kaufleute gebracht wurde, versucht, mit modernen medizinischen Mitteln zu helfen. Aber Frau Keller, die Stammeschefin, glaubt, daß die Neuen die Krankheit eingeschleppt haben. Was beide noch nicht wissen: Mercury und Dante, der übrigens mit Tempus identisch ist, mysteriöse Verbündete aus dem Tal der verlorenen Seelen, haben das Wasser vergiftet. Nach einer Zwischenstation auf dem U-Boot machen sich Thea, Mark und Hans Peter auf den Weg, um das Innere der Insel zu erkunden. Auf dem Gipfel des Spyglass Hill hoffen sie, den Schatz und den Schlüssel zum Geheimnis des Malstroms zu finden. Inzwischen hat sich Karl von der Gruppe abgesetzt und ist mit Raoul zusammen in das Tal der verlorenen Seelen unterwegs.

08. Piratengold (Pirate Gold)

Auf dem Spyglass Hill entdecken Mark, Thea und Hans Peter einen geheimnisvollen Steinring. Mit Hilfe seines Computers findet Mark heraus, daß sich mit diesen Steinen astronomische Berechnungen anstellen lassen. Zeigen sie den Weg durch den Malstrom in die Außenwelt? Thea gewinnt allmählich ihre Erinnerung zurück. In Alpträumen erlebt sie ihre Vergangenheit. Immer mehr zieht es sie in das Tal der verlorenen Seelen. In der Hamburger Siedlung ist inzwischen bekannt, daß das Trinkwasser vergiftet wurde, so kann Jacqui die Epidemie in den Griff bekommen. Während draußen in der Wildnis Banden ihr Unwesen treiben, machen die Kinder auf dem Spyglass Hill noch eine sensationelle Entdeckung. Sie finden einen juwelenbesetzten Dolch. Er muß zum legendären Schatz gehören. Außerdem gründen Mark, Thea und Hans Peter auf dem Spyglass Hill einen eigenen Stamm, damit ihnen die Götter helfen.

09. Das Fort der Verdammten (Fortress of the Damned)

Auf dem Spyglass Hill können Mark, Thea und Hans Peter Escovar überwältigen und fesseln. In der Nacht kann er jedoch wieder entkommen. Er will Marks Notebook zu Dante bringen, der den Stamm der geheimnisvollen Schatten anführt. Dante hofft, von der Insel einen Weg in die Außenwelt zu finden. Er hat Marks Eltern als Geiseln genommen. Karl und Raoul entdecken im glutheißen Tal der verlorenen Seelen die "Schwarzen Gärten". Dort treffen sie die stumme zwölfjährige Rosa und ihren Großvater, den Torwächter Allessandro. Während Thea sich wieder an ein Stück ihrer Vergangenheit erinnert (sie und ihr Onkel Jack waren jahrelang Dantes Gefangene) finden Raoul und Karl in einem Festungsgewölbe eine Seekiste - anscheinend ein sicheres Indiz dafür, daß sie sich wirklich auf der legendären Schatzinsel befinden.

10. Der Feuerberg (The Mountains of Fire)

Raoul und Karl finden in der alten Seekiste eine Piratenflagge und eine Bibel. Mit Rosas Hilfe können sie, als Samurai verkleidet, aus der Festung fliehen. Dantes Plan, sie hier festzusetzen, ist zunächst gescheitert. Eine Verfolgungsjagd beginnt, bei der sich Karl von seinem Freund trennen muß. Mark hat errechnet, daß in genau zwei Tagen, dem Tag der Sonnenwende, ein Entkommen von der Insel möglich sein könnte. Dazu soll das alte U-Boot wieder flottgemacht werden. Dort sind Jacqui und Danni inzwischen Gefangene der Alten. Hans Peter wird zu den Alten geschickt, um ihren Marks Plan mitzuteilen. Auf ihrem Weg durch die Wildnis stürzen Thea und Mark in eine tiefe Grube, die offenbar als Falle errichtet wurde. Tempus hilft ihnen wieder heraus. Er führt sie zu einem Blockhaus im Dschungel, das ihnen als Nachtquartier dienen soll. Dort wartet Dante auf sie.

11. Dantes Höhle (Dante's Lair)

In Dantes Höhle erfährt Mark, daß seine Eltern Paul und Sally noch am Leben sind. Dante hält sie im Dschungel als Geiseln gefangen. Er bietet dem Jungen einen Handel an: Mark soll den Piratenschatz suchen und einen Weg durch den mörderischen Malstrom finden - dafür dürfen seine Eltern mit ihm und seinen Freunden die Insel verlassen. Währenddessen installieren die Alten, die sich von allen Seiten bedroht fühlen, auf dem U-Boot, dem einzigen Fluchtfahrzeug, Sprengsätze, die Jacqui erst in letzter Sekunde entschärfen kann. Während Karl aus der Gefangenschaft der Samurai entkommen kann und Thea in einem unterirdischen Labyrinth Spuren des Schatzes findet, ordnet Dante den allgemeine Aufbruch an. Sein Ziel: Über den Schiffsfriedhof durch den Malstrom in die Außenwelt.

12. Das Geheimnis des Steinkreises (Secret of the Stone Circle)

Der Countdown läuft. Nur unter einer bestimmten Konstellation der Gestirne, die der Steinkreis auf dem Spyglass Hill anzeigt, teilt sich der mörderische Malstrom. Nur dann ist ein Entkommen von der Insel möglich, und diese Zeit ist nun angebrochen. Dantes Stamm der Schatten macht sich, bewaffnet mit einer Kanone, auf den Weg zu Küste, wo die Alten unterstützt von Jacqui und Hans Peter die Fahrtüchtigkeit des U-Bootes überprüfen. Im Lager der Kaufleute gelingt es Danni, Raoul, den Frau Keller zum Tode verurteilt hatte, zu befreien. Die Horselords und die Hamburger Kaufleute schließen endlich Frieden miteinander. Trotzdem stehen sich am Ende die Neuen und die Schatten auf dem Schiffsfriedhof als unversöhnliche Feinde gegenüber. Beide wollen um jeden Preis von der Schatzinsel entkommen. Als die Schatten und die Samurai, die für die Schatten arbeiten, beginnen, das U-Boot mit der Kanone zu beschießen, greifen die Kaufleute und die Horselords ein und überwältigen die Schatten. Lediglich Dante und Escovar können entkommen. Thea beschließt, auf der Insel zu bleiben und nach ihrem Geheimnis zu suchen. Die Alten, Paul und Sally Raymond, Jacqui und Mark flüchten mit dem U-Boot durch den Malstrom von der Insel. Hans Peter verspricht Thea, daß sich Mark bestimmt irgendwann wiedersehen werden, denn schließlich sind sie ja ein Stamm.

Der Kinderkanal ARD/ZDF strahlte "Auf der Suche nach der Schatzinsel" zuerst im Oktober und November 1998 aus. Die Serie, die man auch als drei Spielfilme zeigen kann, wurde im Weihnachtsprogramm 1998 der ARD ab dem 21. Dezember wiederholt. Die Spielfilm-Trilogie wurde am 5., 12. und 19. Dezember 1998 im Kinderkanal gesendet.

Zurück zur Inhaltsübersicht

 

2. Staffel (Australien/Deutschland/Spanien 1999)

13. Geister und Dämonen (Ghosts and Demons)

Die Raymonds erleiden erneut Schiffbruch und werden an der anderen Seite der Insel an Land gespült. Mark läßt seinen kranken Vater und die Mutter zurück, um Hilfe zu holen und um in Erfahrung zu bringen, was aus seiner Schwester Jacqui und ihrem Schiffskameraden Karl geworden ist. Er gerät bei seiner Suche in große Gefahr, doch einem Jungen namens Hawk gelingt es, ihn zu retten. Die Kinder Thea und Hans-Peter werden gezwungen, in einer Schloßruine Schutz vor den Stürmern zu suchen. Sie treffen einen alten Freund wieder, den Vagabunden Tempus. Die Kinder ahnen nicht, daß sich unter Tempus-Verkleidung der teuflische Dante verbirgt.

14. Ein Dieb in der Nacht (A Thief in the Night)

Thea, Hans-Peter, Antonio und Tempus sitzen in dem alten Schloß fest. Mark wird von fleischfressenden Schlingpflanzen umschlungen und von einem ein geheimnisvollen Mädchen befreit. Bevor das Mädchen wieder spurlos verschwindet, verrät sie Mark, daß sie Maria heißt. Thea beobachtet einen Dieb im Schloß, doch keiner glaubt ihr - bis Hans-Peter einen Geheimgang entdeckt, durch den der Dieb entkommen konnte.

15. Die Stürmer (Stormers)

Mark kann den Stürmern mit Hilfe von Maria knapp entkommen. Im Schloß packen Thea und Hans-Peter die Gelegenheit beim Schopf und fliehen. Auf ihrer Flucht durch den Dschungel werden sie Zeugen eines Treffens zwischen Dante und dem Abtrünnigen Paco. Sie begreifen, daß Dante mit den Stürmern verbündet ist und den Befehl für einen Angriff auf das Schloß gegeben hatte. Sie eilen zum Schloß zurück, um Antonio und Tempus zu warnen, nicht ahnend, daß Tempus kein anderer als Dante ist. Im Schloß gelingt es Antonio und den anderen den Dieb zu stellen, der sich als ein Mädchen namens Juanita entpuppt. Juanita möchte ihren Bruder aus Pacos Sklaverei befreien. Antonio, Thea und Hans-Peter werden ihr dabei helfen, aber nur unter der Bedingung, daß Juanita ihnen hilft, den Angriff der Stürmer auf das Schloß zu überstehen.

16. Dornvogel (Thorn Birds)

Im Schloß verteidigen sich Antonio, Juanita, Thea und Hans-Peter gegen den Angriff der Stürmer. Antonio ist entschlossen, Juanita zu helfen und ihren Bruder zu retten. Thea und Hans-Peter finden zufällig ein verstecktes Fach, in dem sich ein altes Buch befindet. Thea vermutet, daß es ein Bericht von Billy Bones ist, einem der Piraten aus Stevensons "Schatzinsel". Maria überrascht Mark und Hawk in Hawks Nest und verlangt, ihr Zuflucht zu gewähren, andernfalls würde sie den Stürmern das Versteck verraten. Die Stürmer jagen Maria, denn sie kennt ihre Geheimnisse. Maria ist ein Sturmkind und gehört zum Stamm der Stürmer. Der Legende nach sollen die Stürmer vom Unglück verfolgt sein, wenn das Sturmkind sie verläßt. Bei der Rettung von Juanitas Bruder aus Pacos Lager wird Antonio von einer giftigen Pflanze, die als Dornvogel bekannt ist, gestochen. Falls er nicht ein Gegengift bekommt, sind seine Tage gezählt. Alles wird noch schlimmer, als Tempus seine Verkleidung fallen läßt und sich als Dante zu erkennen gibt. Die Kinder sind in der Hand ihres schlimmsten Feindes.

17. Die Stinkerpflanze (A Snake in the Grass)

Thea, Hans-Peter und Antonio sind in Dantes Händen. Indem er das Leben der anderen Kinder bedroht, erpreßt Dante Thea, ihn zu Mark Raymonds Versteck zu führen. Hans-Peter kann indes fliehen und versucht, Dante zuvorzukommen und Mark zu warnen. In Hawks Nest haben Mark, Hawk und Maria unterdessen eine unliebsame Begegnung mit einer gigantischen Schlange. Auf der Flucht vor der Schlange tritt Mark auf eine ekelige Stinkerpflanze – was zu fürchterlichen Komplikationen führt. Hawk vertraut Mark an, daß sein wirklicher Name Jim Hawkins ist. Er riskiert sein Leben, um Ogvat, ein schnüffelndes Biest, das für die Stürmer arbeitet, von der Spur zum Versteck abzubringen. Maria macht sich auf, um Thea und die anderen zu Mark zu führen. Zu spät entdeckt sie, daß Dante sie benutzt, um Mark zu finden. Mark ist alleine in Hawks Nest und sitzt in der Falle.

18. Die Frucht des Guten und Bösen (Curse of Thunder Cove)

Mark kann aus Hawks Nest fliehen. Er trifft Danni und Hans-Peter und zusammen schmieden sie einen Plan, um Thea und Antonio aus den Händen Dantes zu retten. Maria konnte den Oberpriester der Stürmer, Nakuk, überzeugen, daß sie immer den Stürmern treu ergeben war. Nun wird von ihr erwartet, daß sie ihre Ergebenheit beweist, indem sie entweder Thea oder Antonio als Opfergabe für den Malstrom auswählt. Maria gelingt mit den anderen die Flucht, doch das Gift der Dornenvogel-Pflanze macht sich schließlich bei Antonio bemerkbar. Maria führt sie zu einem Wäldchen, wo die Frucht des Guten und Bösen blühen soll, die als Gegengift wirkt. Mark will zurückbleiben und versuchen Thea zu retten, die noch bei Dante ist. Die anderen werden Richtung Skull Rock aufbrechen, wo angeblich der Piratenschatz zu finden ist.

19. Die Bruderschaft (The Brotherhood)

Aus seinem Versteck heraus beobachtet Mark, wie das Piratenschiff "El Diabolo" in die Bucht einfährt und wie die Piraten an Land gehen. Das Schiff ist ein rostiger Schaufelraddampfer mit einem kaputten Motor und nur einer Kanone, für die als Munition explodierende Früchte verwendet werden. Dante handelt mit den Piraten ein Abkommen aus. Sie nehmen ihn mit zum Skull Rock und hoffen, mehr über den Schatz zu erfahren. Thea soll dort als Köder für Mark dienen, denn Dante glaubt immer noch, daß Mark den Schlüssel zum Schatz finden kann. Unterdessen haben die anderen Kinder den Skull Rock erreicht und Zuflucht gesucht zwischen den Gräbern von Flint und all den anderen Piraten. Als die "El Diabolo" zum Skull Rock lossegelt, fährt Mark als blinder Passagier mit, um seine Freunde vorzuwarnen.

20. Captain Flints Truhe (Dead Man's Chest)

Mark schafft es gerade noch rechtzeitig, seine Freunde zu warnen. Dank Marias Hilfe können sie fliehen und die Piraten abhängen. Sie finden hinter einem Wasserfall Schutz und stolpern dabei zufällig über ein neues Versteck – eine Piratenhöhle, die so alt ist, daß keiner sie mehr kennt. Tatsächlich könnten die Schiffsjacke, die Mütze und die Stiefel, die dort herumliegen und der alte Papagei der dort herumplappert, Flint selber gehört haben. Mark tauft den Schlupfwinkel "des toten Mannes Truhe". Die Piraten nehmen Marks Familie gefangen und haben alle Köder, die sie brauchen, um Mark aus seinem Versteck zu locken. Die Piraten sind so davon besessen, Flints Schatz zu finden, daß sie Thea freilassen würden im Austausch gegen Mark.

21. Hinterlistige Piraten (Pirate Treachery)

Mark entscheidet, daß er als Freund von Thea keine andere Wahl hat, als sich selbst als Geisel anzubieten. Mark ist bewußt, daß er und die anderen Kinder nur gegen die Piraten ankommen können, wenn sie den Schatz finden. Danni hilft dem mittlerweile wieder gesunden Antonio aus der Patsche bei seinem kopflosen Versuch, die Sklaven aus dem Piratenlager zu befreien. Mark beginnt in Gefangenschaft ein gefährliches Spiel mit den Piraten, denn er will alles herausfinden, was die Piraten wissen, ohne selbst irgendetwas zu verraten. In der Höhle Flints entdecken Thea und die anderen geheimnisvolle Richtungsangaben in altes Holz geschnitzt. Vielleicht eine Schatzkarte?

22. Computerspiele (Computer Games)

Thea und die anderen Kinder folgen den Richtungsangaben auf der Karte. Doch als sie nach dem Schatz graben, finden sie nur ein Versteck mit alten Piratenwaffen. Im Piratenlager werden die Piraten ungeduldig, denn Mark soll mit Hilfe seines Computers endlich die Lage des Schatzes entschlüsseln. Sie holen einen Gefangenen, Marks ehemaligen Schiffskameraden Karl, und setzen diesen in ein Faß, unter dem sie einen großen Kessel mit Öl anheizen, um Mark zu verängstigen. Danni bringt Antonio das Fechten bei. Ihr Training wird durch die dramatische Ankunft eines Mädchens unterbrochen, das von zwei Piraten verfolgt wird. Es fleht Antonio an, sie zu retten.

23. Unbekannte in Not (Damsel in Distress)

Antonio gelingt es, die Piraten in die Flucht zu schlagen und das unbekannte Mädchen zu retten. Von der Bewunderung des Mädchens geschmeichelt, nimmt Antonio das Mädchen gegen den Willen Dannis mit. Sie ist, so stellt sich heraus, niemand anderes als Long John Silvers Tochter Jane und lockt Antonio und Danni in eine Falle. In Flints Höhle beschließen Hans-Peter, Maria und Thea, gegen die Piraten vorzugehen. Doch die Stürmer haben ihren Fährtensucher Ogvat losgeschickt, um Jagd auf Maria zu machen und die Kinder müssen sich trennen. Mark spielt weiterhin auf Zeit und sät Mißtrauen zwischen Long John Silver und seinem 1. Offizier Black Dog. Eine Meuterei unter den Piraten steht kurz bevor. Doch die Zeit arbeitet gegen Mark und sein Plan mißlingt. Die Piraten wollen ihre Schatzkarte auf der Stelle. Dante wird bei der Verfolgung von Thea vom Gift der Spuckenden Pflanzen getroffen und erblindet. Er fleht Thea um Hilfe an. Plötzlich hat Thea Dantes Leben in ihrer Hand.

24. Dante in Schwierigkeiten (Dante in Darkness)

Im Piratenlager täuscht Mark vor, er wüßte, wo der Schatz ist. Nach einem langen und anstrengenden Fußmarsch scheint die Stelle gefunden. Doch das schnell gegrabene Loch bleibt leer. Die Piraten sind ungehalten und kehren unverrichteter Dinge nach der mißlungenen Schatzsuche in ihr Lager zurück. Ein Sturm steht kurz bevor. Jim Hawkins und Hans-Peter haben die Umgebung des Piratenlagers mit einer explodierenden Frucht vermint. Der Sturm löst die Geschosse aus und die Piraten glauben, unter Beschuß zu stehen. In der Verwirrung kann Mark entkommen und verliert auf der Flucht seinen wertvollen Computer. Unterdessen schockt Thea Maria und Karl, als sie in Flints Höhle mit dem erblindeten Dante auftaucht. Dante nutzt seine Lage, und lockt Maria mit einem Kuhhandel. Sie soll ihn zur Frucht des Guten und Bösen führen, die seine Blindheit heilen kann, und er verrät Maria, wo der Schatz ist. Maria ist einverstanden, was sie in eine lebensgefährliche Lage bringt.

25. Captain Flints Fluch (Flint's Curse)

Maria ist von einer Schlingpflanze gefangen und von Dante zurückgelassen worden. In dieser hoffnungslosen Lage erscheint Ogvat, der sie rettet, obwohl er im Dienst der Stürmer steht. Maria versichert Thea und Karl, daß Ogvat ihnen helfen wird. Mark entdeckt eine Möglichkeit, aus Dolchen Blitzableiter zu bauen und sich vor dem Sturm zu schützen. Dabei kommt ein erschreckender Nebeneffekt zu Tage: Wenn die Blitze einschlagen, entsteht ein riesiger Feuerball. Jim schlüpft auf das Piratenschiff, um Marks Familie zu retten, wird aber gefangen genommen. Unterdessen retten Karl und Thea Danni und Antonio, die immer noch im Schädelfelsen festsitzen. Sie erfahren, daß sich Dante mit Jane Silver verbündet hat. Mark hat eine Idee, wie sie alle von der Insel entkommen können und entschlüsselt das Rätsel des Schatzes.

26. Im Auge des Sturms (Eye of the Storm)

In Flints Höhle die Idee: Die ursprünglichen Piraten kannten das Geheimnis, von der Insel zu fliehen. Die Blitzableiter an den Masten ihrer Schiffe bauten bei einem Blitzschlag Energie auf, die groß genug war, ein Loch durch den Malstrom zu stoßen. Alles, was ihnen jetzt fehlt, ist ein Schiff. Dante wird von den Piraten gefangen genommen. In einem Netz, das am Mast hängt, kommt er zu den anderen Gefangenen auf das Piratenschiff. Angeführt von Mark versammeln sich die Kinder im Dschungel. Karl ist bereit, den Schatz zu opfern, um alle zu retten. Die Kinder entern das Piratenschiff und tragen einen heftigen Kampf mit den Piraten aus. Dantes Gier rettet die Raymonds und die Kinder, so daß sie ungehindert auf den Malstrom und ihre Freiheit zusteuern können und so mit dem letzen Piratenschiff in den Hafen von Sydney einlaufen können. Im Laufe der Folge stellt sich heraus, daß Thea Jims Schwester ist.

Zurück zur Inhaltsübersicht


Die Darsteller


DANIEL KELLIE ist Mark Raymond

Mark ist ein Kind des Internets. Computer sind sein Leben. Lieber verbringt er seine Zeit in der "virtuellen Realität" als irgendwo anders. Die Logik des Computers entspricht Marks Natur. Sein eigener Vater hat eine neue Frau, eine neue Familie und ein neues Leben in Kanada. Als aber Stiefvater Paul Raymond in sein Leben trat, bekam Marks Computer-Ausbildung noch einmal einen Schub.

Mark mochte Paul vom ersten Moment an. Und gerade, als sich ein glückliches Familienleben abzeichnete, wurde durch Pauls Verschwinden alles wieder zunichte gemacht. Mark war am Boden zerstört. Doch im Gegensatz zu Jacqui, seiner Stiefschwester, weigert er sich zu glauben, daß Paul tot sein soll.

Seine Beziehung zu Jacqui schwankt zwischen gespannter Waffenruhe und offener Feindseligkeit. Aber beide werden ihre Haltung während ihrer Abenteuer revidieren. Wenn man sich selbst nämlich plötzlich in unbekannter Umgebung, jenseits gewohnter Systeme, wiederfindet und das Wort "Fremder" gleichbedeutet mit "Feind" ist, dann ist die Familie das einzige, auf das man sich verlassen kann.

Mark hat auch eine innere Reise vor sich. Er wird seine Meinung über die Welt noch einmal überdenken und seinen Glauben an die moderne Wissenschaft ebenfalls. Er wird Entscheidungen treffen müssen, wenn Leben in Gefahr sind, sein eigenes eingeschlossen. Und ichbezohen, wie er ist, wird er langsam ein Gespür für seine Mitmenschen entwickeln müssen.

Dazu Daniel: "Mark ist einer der Helden der Geschichte, er ist es, der die Familie von der Insel rettet. Er ist ein bißchen besserwisserisch, weil er einen Computer hat, aus dem er alles herausbekommt, was er wissen will. Wann immer ein Problem auftaucht, kann er es lösen. Er ist ein sehr ehrlicher Mensch und lügt nie. Und er nimmt die Dinge sehr ernst, wenn es nötig ist, aber er kann auch noch in den schwierigsten Situationen einen Witz machen und alle wieder zum Lachen bringen."

Daniel Kellie ist ein hochbegabter Schauspieler, Tänzer und Sänger. Seine TV-Filmographie umfaßt Serien wie "G.P.", "Heartbreak High", "A Country Practice" und "The Listening Room". In Spielfilmen war er als Joey in "Family Crackers", als Puck in "Paws", als Glen in "The Munsters Scary Little Christmas" und als Ralph in "Priscilla - Königin der Wüste" zu sehen Außerdem spielte er an der Seite von Hugo Weaving, Guy Pearce und Henry Cohen in "Frauds". Theaterrollen spielte er in "Merrily We Row Along" (Sydney Theatre Company), "Cinderella Pantomime" (State Theatre) und in "Idomeno" (Australian Opera).

Zurück zur Inhaltsübersicht

 

BRITTANY BYRNES ist Thea

Ein geheimnisvolles Mädchen, das von den Raymonds unter mysteriösen Umständen gerettet wird. Thea hat ihr Gedächtnis verloren. Ihr einziger Besitz ist ein seltsam geschnitztes Amulett. Sie spricht ein merkwürdig, gestelztes Englisch (geht in der Übersetzung vollkommen verloren). Nachdem ihr Gedächtnis langsam zurückkehrt, zeigt sich, daß sie der Schlüssel zu den seltsamen Vorkommnissen auf der Insel ist. Sie ist keine Mitläuferin, hat einen eigenen Willen und kann stur wie ein Esel sein. Mark hat in ihr seine schärfste Kritikerin gefunden.

Brittany: "Thea ist sehr schlau und hat oft gute Einfälle, wie man sich aus den gefährlichen Situationen befreien kann, in die sie und Mark geraten. Wenn wir sie zum ersten Mal kennenlernen, wissen wir nicht einmal ihren Namen, wissen nicht, wer sie ist und wo sie herkommt; und verständlicherweise hat sie große Angst vor allem und jedem. Durch ihre Träume erfahren wir im Verlauf der Serie etwas über ihre Vergangenheit. Während ihrer Abenteuer mit Mark und Hans Peter lernt sie, auf sich selbst aufzupassen, wird mutiger und hilft schließlich dabei, die Familie wieder zusammenzubringen."

Brittany Byrnes ist mit nur neun Jahren einer der jüngsten und auch am schnellsten aufsteigenden Stars Australiens. Sie wurde 1997 für den "Logie Award" in der Kategorie "Most Popular New Talent" ("Beliebtestes Nachwuchstalent") nominiert. Brittany spielte die Rolle der Alexandra, Hoggarts Enkelin, in dem enorm erfolgreichen Spielfilm "Ein Schweinchen namens Babe".

Im Fernsehen hatte sie zahlreiche Gastauftritte in "G.P." mit einer Gastrolle als Lara an der Seite Tom Burlinsons, in einer anderen Folge spielte sie die K.D. an der Seite Claudia Karvans. Weitere Rollen in "Heartbreak High", "Night of the Monster" und "Twisted Tales". Beim Theater hatte sie Auftritte in Disneyland (1994 & 1997), "Bats" und "Salad Days" sowie die Hauptrolle in "The Three Trees".

Zurück zur Inhaltsübersicht

 

BROOKE "MIKEY" ANDERSON ist Jacqui Raymond

Während sich der Horizont der meisten Teenager auf Schule und ihr Zuhause beschränkt, hat Jacqui mit ihrem Vater schon die ganze Welt gesehen. Jacqui entschied sich, bei ihrem Vater zu bleiben, als sich ihre Eltern trennten, auch wenn sie sich nicht die geringsten Illusionen über dessen unverantwortlichen, ungebundenen Lebensstil macht. Gegenüber ihrer Stiefmutter und ihrem Stiefbruder fühlt sie sich nicht wirklich verpflichtet - zumindest glaubt sie das.

Jacqui ist attraktiv, ohne daß sie das von sich selber sagen würde. Sie ist selbstbewußt, ohne arrogant zu sein, selbständig und einfühlsam. Wie auch immer, sie ist ein Teenager mit den für ihr Alter typisch wechselhaften Launen.

Das Verschwinden ihres Vaters hat sie schwer erschüttert. Sie fühlt sich betrogen und verlassen. Und sie nimmt es Sally übel, daß sie seinen Tod nicht akzeptiert. Denn Jacqui tut es weh, sich immer noch Hoffnung zu machen. Und deshalb ist auch ihr Verhältnis zu Mark gespannt.

Brooke: "Im Grunde ihres Herzens ist Jacqui ein liebes Kind. Nach außen gibt sie sich rebellisch. Sie kann zu anderen ziemlich sarkastisch sein, doch in ihrem Inneren ist sie sehr sensibel. Sie hat alle Hoffnung aufgegeben, daß ihr Vater noch irgendwo am Leben ist, und sich damit abgefunden, daß er tot ist. Es ist schwer für sie, damit zurechtzukommen. Getrennt von der Familie, lern sie auf eigenen Beinen zu stehen und verschiedene Probleme und Ängste zu bewältigen. Sie ist eine ziemlich abenteuerlustige Person, geht auch sich heraus und ist bereit, alles auszuprobieren - was mir gefallen hat, denn so hatte ich mal die Gelegenheit, eine Menge Stunts auszuführen! Aber gleichzeitig ist Jacqui auch sehr weiblich, was mal eine schöne Abwechslung zu den anderen Rollen war, die ich in letzter Zeit gespielt habe."

Brooke "Mikey" Anderson spielte eine der Hauptrolle in der preisgekrönten Seifenoper "E Street", ist in der Rolle der Tochter Dolph Lundgrens in dem internationalen Film "Punisher" zu sehen und wurde beim angesehenen "Penguin Award" für "Best Performance by a Juvenile" ("Beste Jugenddarstellerin") nominiert. Mit "Step Back Peace Not War" brachte sie ihre erste Single einschließlich Videoclip bei "Mushroom Records" heraus, was sie zu einer der jüngsten Musikerinnen Australiens macht und ihr außerdem den "Variety Club Award" für "Best Child Actress" ("Beste Kinderdarstellerin") einbrachte. Eine beeindruckende Leistung für eine Schauspielerin, die gerade mal das Teenageralter erreicht hat.

Seit vier Jahren beweist Brooke, daß sie eine der beliebtesten Nachwuchs-Stars ist, die als Claire Fielding, die dickköpfige Tochter von Doctor Elly Fielding in "E Street", in ganz Australien die Herzen der Zuschauer erobern konnte. Seit sie aus der Serie ausgestiegen ist, ist sie vielgefragt: Eine Gastrolle in "A Country Practice", ein Musical "It Was A Very Good Year" für die "Kevon Jacobson Productions" in Darling Harbour, eine Hauptrolle in der beliebten ABC-Serie "G.P.", ein Fernsehspiel "You, Me And Uncle Bob", die Rolle der Lizzie in der TV-Serie "Glad Rags - Der verrückte Kostümverleih" für "Nine Network" sowie die Rolle der Cass in "Ocean Girl". Brooke hat es außerdem geschafft, zwei Aufenthalte in Los Angeles einzuschieben, bei denen sie mit "Pretty Woman"-Regisseur Gary Marshall zusammenarbeitete und zudem einen Spitzen-Agenten finden konnte.

Zurück zur Inhaltsübersicht


Danksagungen


Ich muss mich ganz herzlich bei einigen Personen bedanken, ohne die dieser Guide nicht möglich gewesen wäre. Dies wären:

Alle obenstehenden Personen, besonders Frau Evans, versorgten mich mit Unmengen von Material, das sehr hilfreich war. Danke.

Außerdem gelten mein Dank einigen aufmerksamen Lesern , die mich auf einige Fehler in diesem Episodenführer aufmerksam machten.

Zudem bedanke ich mich ganz herzlich bei Torsten Kracke, der diesen Guide auf seine Homepage gebracht hat.

Zurück zur Inhaltsübersicht


Trotz aller Sorgfalt kann es sein, dass sich der eine oder andere Fehler eingeschlichen hat. Sollte Euch ein Tippfehler oder ähnliches auffallen, zögert nicht, es mir per E-Mail (Mario.Fuchs@web.de) mitzuteilen. Ich bin für jeden Verbesserungsvorschlag äußerst dankbar. Das gleiche gilt auch, wenn Ihr Informationen habt, die in dieser Version des Guides nicht enthalten sind. Auch Korrekturen sind gerne willkommen.
Dieser Guide ist © 1999-2007 by Mario Fuchs (Mario.Fuchs@web.de) und urheberrechtlich geschützt. Alle anderen Rechte bleiben davon unberührt. Die Verteilung (auch auszugsweise) außerhalb öffentlich zugänglicher Datennetze (Internet, Usenet etc.) bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors. Die auszugsweise Verteilung innerhalb öffentlich zugänglicher Datennetze ohne Nennung der Quelle ist ausdrücklich untersagt.
Haftungsausschluss
Laut digits.com Web-Counter wurde dieser Episodenführer seit dem 4. Februar 2001 so oft aufgerufen: .