Ein ganz normaler Heiliger
(Nothing Sacred)

Episodenführer von
Bjoern Luerßen

Letzte Aktualisierung: 09.09.2001


ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Die Allgemeinen Informationen sind dem VOX-Webservice entnommen.

Darstellerin Rolle Synchronsprecher/in
Kevin Anderson Father Ray Peter Flechtner
Tamara Mello Rachel
Brad Sullivan Father Leo
Ann Dowd Schwester Maureen
Bruce Altman Sidney
Scott Michael Campbell Father Eric
José Zuniga "J.A." (Juan Alberto) Michael Pan

Die US-Serie "Ein ganz normaler Heiliger" hat in Amerika große Kontroversen ausgelöst. Von ultrakonservativen Katholiken aufs Korn genommen, wurde der mitunter brisante und teilweise mit beißendem Humor umgesetzte Stoff von Kritikern und Publikum hoch gelobt, und viele Kirchenmänner bekannten sich zu der modernen, realistischen Beschreibung des Priesterberufs und des Gemeindelebens in der 20teiligen Serie. 

"Ein ganz normaler Heiliger" wurde 1998 für zwei Emmys (Ausstattung und Titelmusik) und einen Golden Globe (Kevin Anderson als Bester Darsteller) nominiert. Paul Leland wurde für die Pilotfolge "Intime Beichten" vom Writer's Guild of America als Bester Autor ausgezeichnet.

Pater Ray ist Pfarrer der großen katholischen Kirchengemeinde St. Thomas mitten in einer Großstadt. Der unkonventionelle Priester eckt an: Mit seiner Offenheit, seiner unverblümten Art, stets die Wahrheit zu sagen, und mit seinem eigenwilligen, scharfen Humor stößt Pater Ray mitunter sogar seine Kollegen - von den Vorgesetzten ganz zu schweigen - vor den Kopf. Und von den älteren Mitgliedern der Gemeinde sähen viele lieber einen "richtigen Pfarrer" in Soutane, mit mehr Sinn für alte Traditionen und mit besseren Lateinkenntnissen im Amt. St. Thomas ist auch sozialer Brennpunkt. Die Gemeinde ist arm, es gibt immer wieder Rassenkonflikte, Drogenprobleme, und die sonntägliche Suppenküche, bei der Hunderte von Obdachlosen verköstigt werden, ist vielen Mitbürgern ein Dorn im Auge. 

Die Arbeit an St. Thomas bedeutet meistens Chaos: Während die Mäuse unter den Bänken hausen und es durch das Dach der Kirche, in der ohnehin ständig etwas repariert werden muss, regnet, muss auch im Umgang mit den täglichen Problemen häufig improvisiert werden - was Ray und seinem Team mit unerschütterlichem Optimismus immer wieder gelingt. Dabei kann Pater Ray zwar bei seiner wöchentlichen Priester-Pokerrunde entspannen, sich aber nicht immer auf seinen festen Glauben verlassen. Er wird immer wieder von Selbstzweifeln geplagt, vor allem als ihm seine große Liebe Gemma wiederbegegnet, er sich unbewältigten schweren Familienkonflikten stellen muss und seinem alten Freund Pater Jesse beisteht, der AIDS hat. Zudem muß er um die Zukunft von St. Thomas bangen, als ihm ein Priester zu Seite gestellt wird, der die Gemeinde umorganisieren soll. 

Rays Stab setzt sich aus den verschiedensten Mitgliedern zusammen, die ebenfalls neben all den Messen, Beichten, Taufen, Hochzeiten, Beerdigungen und sozialen Programmen der Gemeinde auch mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen haben. Schwester Maureen, genannt Mo, ein echtes Improvisationstalent mit viel Humor, kämpft vor allem gegen die archaische Stellung der Frau in der Katholischen Kirche, die ihr verbietet, das Priesteramt auszuüben. Sie will nicht mehr an zweiter Stelle stehen. Pater Eric ist mit 29 Jahren der jüngste Priester von St. Thomas und versucht noch, sich und den anderen zu beweisen, dass dieses Amt seine wahre Berufung ist. Der Idealist verliert in seinem Übereifer allerdings manchmal den Blick auf die wesentlichen Dinge. Sidney Walters ist der Geschäftsführer von St. Thomas und bekennender Atheist. Er verwaltet den immer zu knappen Etat der Gemeinde, ohne jemals die Ruhe zu verlieren, und kommt mit den Geschäftsbüchern weit besser klar als mit seiner kriselnden Ehe. Juan Alberto Ortiz, besser bekannt als J.A., ist eigentlich für die Jugendarbeit von St. Thomas zuständig, betätigt sich aber auch als Hausmeister und da, wo Not am Mann ist. Seine größte Herausforderung erwartet ihn aber, als er Maritza heiratet. Pater Leo, ein älterer Priester, ist Mentor und Ratgeber von Ray und Mitglied der Anonymen Alkoholiker. Aus seinem sarkastischen Humor sprechen Erfahrungen, Traditionen und die Stimme der Vernunft. Die junge Rachel ist die "Perle" von St. Thomas, das "Mädchen für alles". Der ernsthafte, verschlossene Teenager hat hier eine Art Ersatzfamilie gefunden, nimmt aber nicht immer die Hilfe der anderen an, wenn sie selbst in Schwierigkeiten steckt. 


AUSSTRAHLUNGSNOTIZEN

Ursprünglich sollte die Serie im Oktober 1999 montags bis freitags gegen 15.45 Uhr bei VOX laufen. Kurzfristig wurde die Ausstrahlung aber auf einen späteren Termin verschoben.

Am 17.03.2001 startet die Ausstrahlung nun endlich, immer samstags gegen 12:20 Uhr.


EPISODENFÜHRER

1. Proofs for the Existence of God 18.09.97  
1. Intime Beichten 17.03.01  

Beim morgendlichen Treffen in der Küche der Pfarrei St. Thomas werden die Aufgaben der Woche verteilt, die Trauungen, Beerdigungen, Messen, Taufen, Beichten und die vielen sozialen Aufgaben in der Gemeinde durchgesprochen. Pater Ray, der Pfarrer von St. Thomas, muß sich außerdem auf eine Predigt zum Thema Gottesbeweise vorbereiten. Aber auf Ray kommen schwerwiegendere Probleme zu: Im Beichtstuhl nimmt ein junges Mädchen heimlich den Rat auf, den er ihr wegen einer Abtreibung gibt. Das Band landet in den Händen des Bischofs, der ihn umgehend zu sich zitiert und verwarnt, woraufhin Ray seiner Gemeinde mitteilt, daß er ab sofort keine Beichten mehr über sexuelle Angelegenheiten abnehmen wird, da er kein "Verkehrspolizist" ist. 

Während Ray außerdem in eine hitzige öffentliche Debatte um die sonntägliche Suppenküche für die Obdachlosen verwickelt wird, die ein Yuppie-Anwalt nur zu gerne geschlossen sähe, gerät er auch in einen privaten Konflikt, als Martin, ein Schüler der Gemeinde, auf einen Lehrer losgeht. Es stellt sich heraus, daß Martins Stiefmutter Gemma die Frau ist, die Ray geliebt hat, bevor er Priester wurde. Aber ihm bleibt keine Zeit für Selbstzweifel: Die Familienkrise spitzt sich zu, als Martin einen Selbstmordversuch begeht.

2. Song of Songs 25.09.97  
2. Ja, ich will 24.03.01  

"Ich hasse Sonntage." Dieser "Tag des Herrn" bestätigt Rays Aversion: Der Anwalt Jack Martin, der energischste Gegner der Suppenküche für die Obdachlosen, hat seinen Besuch angekündigt und rückt gleich mit einer Journalistin und einem Kameramann im Schlepptau an, während sich in der Kirche noch das übliche chaotische Bild bietet: Die Mäuse turnen munter unter den Bänken herum, der Koch Gary kann kaum den Löffel halten, weil er ausnahmsweise nüchtern ist, und zettelt eine Schlägerei an, der Obdachlose Louie feilt an einer neuen Masche, Passanten das Geld aus der Tasche zu ziehen, es regnet durchs Kirchendach, und Schwester Maureen plagt sich mit der Konfirmandenklasse, die heute freiwillig hilft. 

Zu allem Überfluß steht für heute auch noch die Hochzeit von J.A. und Maritza auf dem Programm, und die Vorbereitungen sind eine einzige Pannenserie. Ihr Wagen bleibt liegen, so daß die Braut und ihr Anhang sich in St. Thomas fertigmachen wollen, das Badezimmer aber nicht benutzen können, weil die Obdachlosen sich hier waschen. J.A.s Scheck ist geplatzt, so daß der geplante Empfang nicht im Lokal stattfinden kann, sondern in die Suppenküche verlegt wird, woraufhin Maritza die Hochzeit ganz abblasen will. Als Ray sie besänftigt hat, stellt Maureen entsetzt fest, daß sie die das Hochzeitsessen - einschließlich der Torte - bereits den Obdachlosen serviert hat. Jetzt ist Improvisationskunst gefragt.

3. HIV Priest  31.03.01  
3. Das schwarze Schaf 31.03.01  

Wie jede Woche spricht der älteste Priester in Rays Pokerrunde einen Toast aus "auf die letzten hetereosexuellen Priester der Welt". Aber einer von ihnen ist schwul: Pater Jesse, ein alter Freund von Ray, der danach tagelang von seiner Gemeinde vermißt wird. Als Ray seinen Freund zu Hause aufsucht, macht Jesse ihm ein trauriges Geständnis: Er hat AIDS. Verzweifelt will er den Priesterberuf an den Nagel hängen und geht auf Jobsuche, während Ray versucht ihn davon zu überzeugen, in der Kirche zu bleiben. 

Unterdessen übernehmen die anderen Mitglieder von St. Thomas Rays tägliche Pflichten: Eric trainiert die Basketballgruppe, obwohl er noch nie Basketball gespielt hat. Maureen besucht eine ältere Dame, die seit drei Jahren ihr Haus nicht mehr verlassen hat. Sie ist alles andere als erfreut, daß heute nicht der Priester kommt, aber dann entdecken die beiden eine gemeinsame Leidenschaft: Pferderennen. Und ausgerechnet Sidney spielt notgedrungen den Beichtvater und macht einige Menschen mit seinen Steuertips glücklich. 

4. Mixed Blessings 02.10.97  
4. Segen und Sorgen 07.04.01  

St. Thomas steckt in Geldnöten. Da erweist es sich als glücklicher Zufall, dass ein Lotterielos, das bei der Kollekte gespendet wurde, gewinnt. Begeistert verplanen die Mitglieder der Pfarrei das zu erwartende Geld: Eric sieht sich bei verschiedenen Autohändlern nach einem neuen Wagen um, Maureen gibt bei dem Künstler Antonio eine Heiligenstatue in Auftrag, der marode Heizkessel, der seit Jahren nur noch durch zwei Tritte am Tag davon abgehalten werden kann, die ganze Kirche in die Luft zu jagen, soll endlich ersetzt werden, und ein e-Mail-Anschluss wäre auch noch drin. Leider entpuppt sich der Gewinn dann aber als nicht so groß wie erwartet. 

Pater Ray ist unterdessen ganz mit den Vorbereitungen für die Bestattung von Grace Keneally beschäftigt. Ihre Familie ist völlig zerstritten, ihr Mann kann ihn nicht leiden, und Leo weigert sich, die Beerdigung zu übernehmen.

5. Parents and Children 09.10.97  
5. Eine schwere Entscheidung 14.04.01  

Rachel ist schwanger und sucht Rays Rat. Obwohl er ihr in der Beichte das sagt, was die Kirche vorschreibt, macht er ihr auch klar, dass sie ganz allein nach ihrem Gewissen entscheiden muss. Maureen, bei der Rachel für ein paar Tage unterkommen soll, weil sie sich nicht nach Hause traut, ist schockiert, als sie von der Schwangerschaft erfährt. 

Leo teilt Rays Meinung nicht. Er macht Rachel noch einmal den Standpunkt der Kirche klar und bietet ihr volle Unterstützung an, ob sie das Kind behält oder zur Adoption freigibt. Aber Rachel erscheint am nächsten Morgen nicht zum vereinbarten Treffen, sie hat ihre eigene Entscheidung getroffen. Sidney ist unterdessen wegen der Schwierigkeiten mit seiner Frau wieder zu seinen Eltern gezogen.

6. Roman Catholic Holiday 16.10.97  
6. Der pure Schrecken  21.04.01  

Nicht nur Pater Ray braucht dringend einen Tag Urlaub. Leo ist wütend, dass seine Nichte nicht in einer katholischen Kirche heiraten wird und frustriert, als seine Messe abgesagt und seine Pflichten anderen übertragen werden. Zudem ist sein Freund bei den Anonymen Alkoholikern rückfällig geworden. Frances will sich mit Sidney  aussprechen, der sich aber gerade mit einer attraktiven Frau auseinandersetzt, die in St. Thomas einen Film drehen will.

Rachels Mutter hat von der Abtreibung erfahren und macht Ray dafür verantwortlich. Der läuft zufällig seinem alten Freund Billy über den Weg, der ihn daran erinnert, dass er in der High School immer von einer Karriere als Rockstar geträumt hat. Tatsächlich muss Ray wieder auf die Bühne, als er in einer Bar seine Rechnung nicht bezahlen kann.

7. Spirit and Substance 23.10.97  
7. Stumme Schreie  28.04.01  

Nachdem Leo ohne Erklärung verschwunden ist, fällt es Ray zunehmend schwer, Kontakt zu Gott zu finden. Dann erscheint, als er die Messe liest, auch noch seine Ex-Freundin Gemma in der Kirche, um die Halloween-Feier der Gemeinde zu organisieren.

Ein Gemeindemitglied wendet sich an Schwester Maureen, weil seine Frau sich in letzter Zeit stark verändert hat. Als Mo sich mit Camille trifft, sind ihr deren Symptome nur allzu bekannt: Sie selbst hat sich vor sieben Jahren so verhalten, als sie beinahe vergewaltigt worden war.

Während J.A. feststellen muss, dass sein Cousin Octavio für einen Drogendealer arbeitet, schmeißt Ray die Filmcrew raus, der - eine willkommene Extraeinnahme - gestattet wurde, in der Kirche zu drehen.

8. Calling  06.11.97  
8. Bruders Hüter 05.05.01  

Überraschend taucht Rays Bruder Michael, der gerade aus dem Gefängnis entlassen wurde, in St. Thomas auf. Zwischen den Brüdern kommt es schnell zum Streit, zudem wird Michael wegen eines Raubüberfalls auf einen Spirituosenladen gesucht. 

Nathan, ein Seminarist, der ein paar Tage in der Gemeinde verbringt, zweifelt Rays Fähigkeiten an und bringt so Eric in die ungewohnte Position, den Pfarrer verteidigen zu müssen. Maureen gerät unterdessen in einen Konflikt, als sie gebeten wird, in einer Episkopalkirche die Predigt zu halten.

9. Speaking in Tongues 13.11.97  
9. Die Vision 12.05.01  

Pater Ray wird ins Krankenhaus gerufen: Ein unbekannter junger Mann, den man auf dem Dach eines Hotels gefunden hat, wurde dort eingeliefert. Er hat "in Zungen" geredet und behauptet, Visionen der Heiligen Jungfrau zu sehen. Der Arzt bekennt offen, dass er nicht an Gott glaubt und überzeugt ist, der Junge leide an Wahnvorstellungen. Aber Ray zieht tatsächlich in Erwägung, dass der junge Mann eine ungewöhnliche religiöse Erfahrung gemacht hat. Als der Junge plötzlich verschwindet, findet Ray ihn wieder auf dem Hoteldach. Inzwischen wird seine Identität aufgeklärt: Es handelt sich um Matt, der unter Depressionen leidet, seitdem seine Zwillingsschwester an Leukämie gestorben ist.

Eric entwickelt unterdessen Gefühle für die junge Musikerin Margo, die eine mehrwöchige Drogen-Entgiftung hinter sich hat und bei seiner Messe die Orgel spielen soll.

10. A Bloody Miracle 29.11.97  
10. Die Stimme des Blutes  19.05.01  

Eines Nachts wird unmittelbar vor St. Thomas eine junge Latina angeschossen. Als Sidney am nächsten Morgen eintrifft, macht er eine unglaubliche Entdeckung: Die Blutlache auf dem Pflaster zeigt deutlich die Umrisse von Jesus Christus. Ein Wunder? 

Es stellt sich heraus, dass Angela versehentlich während einer Schießerei zweier rivalisierender Straßengangs verletzt wurde. Ihr Bruder Paco macht Guillermo Ortiz dafür verantwortlich, aber von dem erfährt Ray die ganze Wahrheit: Guillermo sollte eigentlich das Opfer der Schießerei werden, ihr eigener Bruder hat versehentlich auf Angela geschossen. Ray will Paco dazu bringen, sich der Polizei zu stellen, aber es kommt anders: Paco tötet Guillermo.

11. House of Rage 11.12.97  
11. Teufelskreis 26.05.01  

Ray feiert mit seinen alten Freunden Cabot und Jeanne Cole deren zehnten Hochzeitstag, ohne zu ahnen, dass Alkohol und Gewalt längst die Familienidylle zerstört haben. Garner, der Sohn der Coles, sucht heimlich Zuflucht im Haus des verstorbenen Ehepaars Whitney, die ihre ganze Habe St. Thomas vermacht haben, außerdem ist J.A. im Unterricht aufgefallen, dass der Junge trinkt.

Als Jeanne mit einer Lebensmittelvergiftung ins Krankenhaus kommt, erzählt die Krankenschwester Ray, dass sie schon mehrfach mit einer Drogenüberdosis eingeliefert wurde. Sie fürchtet, dass Jeanne mit ihrem nächsten Selbstmordversuch Erfolg haben wird. Ray, der durch die Ereignisse schmerzlich an seine eigene Kindheit erinnert wird, versucht die Ehe seiner Freunde zu retten.

12. Hodie Christus Natus Est 18.12.97  
12. Platz in der Herberge 02.06.01  

Alles andere als friedlich laufen in diesem Jahr die Vorbereitungen für die Weihnachtsfeier in St. Thomas. Während Mo ihren Zorn über ein rein männliches Fest, bei dem sie keine Predigt halten darf, nicht mehr zügeln kann und sogar droht, die Statue der Jungfrau Maria als Geisel zu nehmen, flüchtet sich ein Paar in die Kirche, denen Kopfgeldjäger und die Polizei auf den Fersen sind. Celia und Rigoberto sind Kriegsflüchtlinge aus El Salvador.

Ray gewährt den beiden Kirchenasyl, und wenige Stunden vor der Mitternachtsmesse sind die Türen verschlossen und die Kirche von der Polizei umstellt. Als Leo sich mit einem der Ordnungshüter anlegt, landet er prompt hinter Gittern. Mit einem Trick können die Flüchtlinge entkommen: J.A. und seine Schwester verkleiden sich als Celia und Rigoberto und werden den Behörden übergeben. Aber Eric, der Rays Politik nicht unterstützt, funkt dazwischen. Daraufhin findet er sich mit Ray und J.A. bei Leo im Gefängnis wieder - und Schwester Mo muss schließlich allein die Mitternachtsmesse abhalten.

13. Signs and Words 17.01.98  
13. Der Aufpasser 09.06.01  

"Eine rein weiße Kirche ist nicht meine Kirche." James Hamilton, einer der Konfirmanden, stellt seinen Platz in St. Thomas provokant in Frage, indem er die Gesichter der Heiligen schwarz bemalt. Eine Herausforderung für Ray, der versucht, den Jungen dazu zu bewegen, nicht zu den Baptisten zu konvertieren.

Nach den Geschehnissen am Weihnachtsabend sieht sich Pater Ray aber auch zunehmend vom Bischof unter Druck gesetzt. Als der Beschwerdebriefe aus der Gemeinde erhält, greift er zu drastischen Mitteln und stellt Ray Pater Martin Briggs als "Aufpasser" zur Seite, der deutlich klarstellt, dass Ray seines Amtes enthoben wird, wenn sich die Zustände in St. Thomas nicht ändern.

14. A Nun's Story 24.01.98  
14. Geschichte einer Nonne 16.06.01  

Verärgert über die Vorkommnisse während seiner Begrüßungsmesse, unterstellt Pater Martin Briggs Mo, die Gemeinde gegen ihn aufzuhetzen. Schwester Mo erhält zwar Rückendeckung von Ray, aber sie stellt ihre Berufung als Nonne selbst in Frage, als sie sich mit ihrer Freundin Laura trifft, die gerade ihre Hochzeit vorbereitet. Außerdem erfährt sie, dass Schwester Sebastian gestorben ist. Nach einem Streit mit ihrem Verlobten Jimmy sagt Laura die Trauung ab, während Mo sich mit Schwester Lucy trifft und weiter ihren Erinnerungen - auch an ihre Beziehung zu Jack, Lauras erstem Mann - nachhängt. Sie bereitet Schwester Sebastians Beerdigung vor und versucht, Jimmy und Laura auszusöhnen.

15. Kindred Spirits 07.03.98  
15. Armenspeisung 23.06.01  

Die Reorganisierungsmaßnahmen von Pater Martin Briggs sorgen weiterhin für Unruhe in St. Thomas. Mo fühlt sich in ihrer Position von seiner neuen Mitarbeitern Justine bedroht. Dann gibt Martin eines Morgens bekannt, dass er die Suppenküche für die Obdachlosen schließen will. Ray verliert die Geduld und macht Martin heftige Vorwürfe - dabei ist er selbst nicht ganz unschuldig an der Schließung. 

Ray nimmt Gregory Curtis die Beichte ab. Seine Frau erwartet ein Baby, das am Down-Syndrom leidet, und der werdende Vater wird mit seiner Angst einfach nicht fertig. Er will seine Frau verlassen und händigt Ray einen Brief an sie aus. Der Pater besucht die schwangere Sarita Curtis und steht schon im grünen Kittel im Kreißsaal, als Gregory im allerletzten Moment zu seiner Frau zurückkehrt.

16. The Coldest Night of the Year 14.03.98  
16. Eiszeit 30.06.01  

Rays Bruder Mike wurde angeschossen - von seinem eigenen Vater Vince, der ihn für einen Einbrecher hielt. Im Gefängnis besteht Vince darauf, seinen Sohn zu verklagen: Mike ist tatsächlich in das Haus seines Vaters eingebrochen. Mike wird zu Gemeindearbeit in St. Thomas verurteilt - unter Aufsicht von Ray, der heftig, aber vergeblich protestiert.

Eric verwandelt unterdessen St. Thomas aufgrund der eisigen Temperaturen in ein Nachtasyl für Obdachlose. Kurze Zeit später trifft auch noch Rays Mutter Helen in der Kirche ein und verkündet, sie habe ihren Mann verlassen.

17. Holy Words UNAIRED  
17. Nur die Liebe zählt 07.07.01  

Die Hochzeitsvorbereitungen von Cecilia Horan und Hank Owens entwickeln sich zu einer echten Herausforderung für Pater Ray. Die Familien der Brautleute sind gegen die Verbindung, weil Hank Jude ist und Cecilia katholisch. Der Rabbi musste aus gesundheitlichen Gründen absagen. Ray bemüht sich trotzdem eine Zeremonie nach den Ritualen beider Religionen vorzubereiten. Er versucht auch, die Eltern der beiden zum Kommen zu bewegen. Besonders schwierig ist diese Mission bei den Owens: Es kommt zu einem Familienstreit, in dessen Verlauf Hank damit droht, zum Katholizismus überzutreten.

Sidney macht über das Internet einen Rabbi ausfindig: Judith Fischer. Sie arrangiert gemeinsam mit Ray ein Zusammentreffen beider Familien. Die hitzige Begegnung endet allerdings zunächst damit, dass die Hochzeit abgesagt wird.

18. Sex, God and Reality UNAIRED  
18. Lust und Liebe 14.07.01  

Sidney und Frances kommen sich wieder näher, mussten ihrem Eheberater aber versprechen, enthaltsam zu sein. Justine versucht unterdessen, denjenigen ausfindig zu machen, der in der Schule von St. Thomas Kondome verteilt. Ray befürwortet die Aktion zwar insgeheim, beteiligt sich aber an den Nachforschungen. Als Justines Freund in der Kirche auftaucht, kommt allerdings heraus, dass auch sie nicht praktiziert, was sie so streng predigt.

Rachel verliebt sich in Nick, der gerade aus dem Gefängnis entlassen wurde und Arbeit in St. Thomas gefunden hat. Aber die Warnungen der anderen bestätigen sich. Als Rachel in Nicks Auto unterwegs ist, wird sie von der Polizei angehalten: Der Wagen ist gestohlen.

19. Sleeping Dogs UNAIRED  
19. Schlafende Hunde 21.07.01  

Ray kann nicht glauben, was er im Beichtstuhl hört: Dan Butcher erzählt ihm, er sei als Kind von Pater Leo sexuell missbraucht worden. Am nächsten Tag verkünden Dan und ein Anwalt in einer Pressekonferenz, dass sie Klage erheben werden. Schwester Mary Germane, die Anwältin des Bischofs, rät Leo sich einen eigenen Anwalt zu nehmen und jeden Kontakt zu Dan zu vermeiden. Sie entbindet ihn außerdem von allen Pflichten.

Leo lehnt es ab, zu den Vorwürfen öffentlich Stellung zu beziehen. Aber als Dan ein Angebot der Kirche - 250.000 Dollar und ein Jahr Therapie - annimmt, protestiert er. Vater Martin Briggs enthüllt, dass auch er als Messdiener missbraucht wurde und der Vikar den Fall damals auf dieselbe Weise vertuscht habe. Bei der Gerichts-Anhörung stellt sich dann nicht nur heraus, dass Leo nicht der Täter gewesen sein kann, sondern auch, dass er weiß, wer Dan missbraucht hat: Vater Carl, Leos Freund bei den Anonymen Alkoholikern.

20. Felix Culpa UNAIRED  
20. Osterfeuer 28.07.01  

Kurz vor Ostern wird Ray von Alpträumen heimgesucht. Sidney eröffnet ihm, dass es tatsächlich Grund zur Panik gäbe: Martin habe dem Bischof empfohlen, St. Thomas zu schließen. Als die Träume beunruhigender werden, überzeugt Sidney Ray davon, seinen Stolz zu überwinden und Hilfe bei einem Therapeuten zu suchen. Als er von einer der Sitzungen zurückkehrt, wünscht Ray sich allerdings, er hätte nur geträumt, was er sieht: St. Thomas steht in Flammen.

Während sie auf die Feuerwehr warten, versuchen Ray und die anderen verzweifelt den Brand selbst zu löschen. Mo, Justine und Rachel suchen fieberhaft, denn sie vermuten, dass sich noch jemand in der Kirche aufhält. Mo hat Gesang gehört, und in der Nähe des Altars liegen blutgetränkte Lumpen. Ray protestiert, als Martin - der das Feuer für ein Zeichen hält, St. Thomas zu schließen - die Ostermesse nach St. Anne verlegen will. Unterdessen ertränkt Eric, der sich für das Feuer verantwortlich fühlt, seine Schuldgefühle in Messwein. Während der Aufräumarbeiten am nächsten Tag findet Ray im Müll ein neugeborenes Baby. Ohne den verheerenden Brand wäre es nicht bemerkt worden und gestorben.


Fragen, Kritik, Anregungen? Her damit...