Quantum Leap
- Zurück in die Vergangenheit

Guide von Thomas Höhl (thomas.hoehl@fen.baynet.de)
http://epguides.de

Ergänzt und in HTML formatiert von Torsten Kracke (tokra@epguides.de)

Letztes Update: 15.6.99



Allgemeine Informationen
USA 1989-93
Darsteller      Rolle

Scott Bakula    Sam Beckett
Dean Stockwell  Admiral Albert "Al" Calavicci

26 Fragen zu "Quantum Leap"

1. Wer steuert Sams Sprünge?
Wir wissen es nicht. Laut Al wird das Projekt gesteuert von Gott, der Zeit oder einer unbekannten Macht (unknown Force). Sam glaubt, daß Gott ihn springen läßt. In der Abschlußfolge erfahren wir, daß Sam seine Sprünge selbst steuert. Das erscheint nicht unlogisch. In der Folge "The Leap Back" springt Sam gezielt in eine Person, um Al's Leben zu retten. In der Folge "The Leap Home Part 2: Vietnam" springt Sam gezielt nach Vietnam, um seinen Bruder zu retten.

2. Wenn Al auf Sam schaut, was sieht er dann?
Das hängt von der Episode ab. In der Episode "What Price Gloria" war Al ganz außer sich, denn immer wenn er Sam ansah sah er Sam als attraktive Sekretärin! Später aber, z.B. in der Folge "Nowhere to Run", ließ Al durchblicken, daß er Sam als Sam sieht. (Man kann sich das so erklären: Wegen Al's Problemen in "What Price Gloria" wurde das Projekt Quantum Leap insoweit geändert, daß Al den guten Sam als er selbst sieht.)

3. Wer ist in der Wartekammer und wie sieht er aus?
In der Wartekammer befindet sich die Person, in die Sam gesprungen ist. Für alle anderen sieht diese Person wie Sam aus. Al meinte im Pilotfilm, die Person in der Wartekammer sehe wie Sam aus, auch für ihn. In späteren Folgen aber hat Al oft die Person in der Wartekammer beschrieben, das heißt, Al ist der einzige, der die wahre Gestalt der Person der Wartekammer sieht. Wenn die Person in der Wartekammer in einen Spiegel sieht, sieht sie Sam!

4. Wenn Sam auf sich selbst sieht, wen sieht er dann?
Er sieht sich selbst, Sam Beckett. Nur wenn er in einen Spiegel sieht, sieht er die Person, in die er gesprungen ist.

5. Wenn Sam in eine Person springt, die viel kleiner als Sam ist, warum sehen die anderen trotzdem Sam gerade in die Augen?
Die Antwort dieser Frage ist einfach. Es ware seltsam für die Schauspieler (und verwirrend für viele Zuschauer), wenn sie Sam anstatt in seine Augen nur auf seinen Hals starren dürften. Diese Antwort ist freilich unbefriedigend. Hier also die Theorie, die insbesondere von den Leapern Doug von der Veen und Larne Pekowsky entwickelt wurde: Das Projekt "Quantum Leap" erfaßt alles aus einer anderen Zeit und bringt dieses in einen den Größenverhältnissen von Sam angepaßten Bezugsrahmen. Sam sieht nicht, was wirklich passiert, sondern was im Verhältnis zu dem Körper geschieht, in den er gesprungen ist. Demnach ist alles eine Frage der Relativität. Ein zehn Meter langes Raumschiff, das mit 99,4 % Lichtgeschwindigkeit fliegt, sieht für einen Beobachter von der Erde nur einen Meter lang aus, während es den Personen im Schiff nach wie vor 10 Meter lang erscheint. Die Schwerkaft erzeugt den gleichen Effekt. Setzt man ein Objekt einer sehr hohen Anziehungskraft aus, erscheint es einem kürzer, weil es sich in einem anderen Bezugsrahmen befindet. Wenn Sam also springt, springt er mit seinem Körper in einen anderen Bezugsrahmen. Sieht man durch eine Glasscherbe, erscheinen Form und Größe anders. Gleiches geschieht mit einer gewundenen Region des Raumes. Wenn Sam springt, windet sich der Raum, der ihn umgibt, indem nicht nur alle Größenverhältnisse, sondern alle physikalischen Eigenheiten geändert werden. Sam befindet sich allein in seinem Rahmen, daher sieht er sich auch selbst, wenn er seinen eigenen Körper anschaut. Wenn er jedoch in einen Spiegel sieht, durchqueren die Photonen die unterschiedlichen Rahmen, folglich sieht er im Spiegel die Figur, in die er gesprungen ist. Springt Sam, der etwa 1,80 Meter groß ist, in eine 1,50 Meter große Person und sieht er seinem gegenüber in die Augen, dann neigt Sam zwar den Kopf nach unten, für sein Gegenüber sieht es aber aus, als ob die Figur, in die Sam gesprungen ist, geradeaus blickt. Wie stark die Unterschiede der beiden Rahmen sein können, sah man eindrucksvoll in der Folge "Revenge" (dt.: "Verfolgt").

6. Was würde passieren, wenn es Sam nicht gelingt, seinen Auftrag zu erfüllen?
Da Sam bislang stets die Geschichte zum Besseren wenden konnte, ist es nicht bekannt. Es gibt die Theorie, daß Sam dann in der Vergangenheit für immer feststecken würde. Das scheint zweifelhaft. Als Alia ihren Auftrag von Lothos nicht ausführte, löste sich ihre gesamte Zeitreise auf. Bei Sam scheint es wahrscheinlicher, daß Sam erneut springen würde, um von einem anderen Punkt aus die Geschichte zu korrigieren. In der Episode "Double Identity" (dt.: "Die Sizilianer von New York") ist Sam gesprungen, bevor er seinen Auftrag erledigen konnte. Daraufhin sprang er sofort in den nächsten Körper und konnte von da aus seinen Auftrag zuendeführen.

7. Was ist die Bilderkammer?
Die "Bilderkammer" (in der deutschen Fassung wurde sie auch "Projektionskammer" genannt, während im Original immer von der "Imaging Chamber" gesprochen wird) ist der einzige Ort, an dem Al mit Sam sprechen kann. Das Bild von Al wird über die "otic"-Neuronen in die Vergangenheit geschickt und dort in Sams Optik transferriert. Zugleich werden Sam und seine Umgebung in die Neuronen von Al projiziert. Die Bilderkammer war nie deutlich zu sehen, es wird jeodch vermutet, daß die Bilderkammer sehr groß ist, wodurch es Al möglich ist, über längere Strecken neben Sam herzugehen, ohne gegen die Wand zu laufen.

8. Können auch andere in die Bilderkammer gehen und Sam sehen?
Das ist unterschiedlich: In der Episode "Star Crossed" betraten mehrere Komittee-Mitglieder die Bilderkammer, zusammen mit Al, aber alles was sie sahen war ein leerer Raum. Die Komitee-Mitglieder waren für Sam (und uns) nicht sichtbar. Nur wenn Al etwas berührt, wird es für Sam (und uns) sichtbar. Damit wir eine andere Person in Al's Bilderkammer sehen können, muß er mit ihr Hautkontakt herstellen. (So geschehen bei Dr. Beeks in "Shock Theatre".) Später konnten wir die andere Person in der Bilderkammer auch hören.

9. Kann Sam während eines Sprungs sterben?
Laut Don Bellisario: Ja.

10. Springt Sam körperlich oder nur geistig durch die Zeit?
Ganz klar körperlich. Das wurde nicht nur in etlichen Epsioden klar gesagt, auch Quantum Leap-Erfinder Bellisario machte darüber eine klare Aussage. Er meinte: "Nehmen wir an, eine Person wird von einem Auto angefahren und bricht sich dabei ein Bein und Sam springt danach in diese Person, dann würde er kein gebrochenes Bein haben. Er würde aber ein gebrochenes Bein haben, wenn er vor dem Unfall in die Person springt und selbst angefahren wird." Deswegen kann Sam auch sehen, wenn er in einen Blinden springt, er konnte sogar laufen, obwohl er einmal in einen beinamputierten Menschen sprang. Trotz dieser Fakten vertreten etliche Leaper und Quantum Leap-Romanautoren nach wie vor die "Geist-Theorie"!

11. Erinnert sich die Person, die in der Wartekammer warten muß, an die Zukunft, wenn sie in ihre Zeit zurückkehrt?
Wir wissen es nicht. Autorin Deborah Pratt meinte: "Wenn die Leute in ihre Zeit zurückkehren, bekommen sie einige von Sams Erinnerungen über das, was passiert ist, ab, und sie glauben, alles selbst erlebt zu haben." Don Bellisario glaubt, daß viele dieser Leute im Anschluß Bücher schreiben, in denen sie behaupten, von Ufos entführt worden zu sein.

12. Wie war das Projekt Quantum Leap geplant?
Wir wissen es nicht. Zwar erfahren wir, daß bei Sams Sprung durch die Zeit etwas schiefgelaufen ist, wie Sams Sprünge aber ursprünglich geplant waren, ist ungewiß. Offensichtlich war es immer nur Sam, der durch die Zeit reisen sollte. Das Projekt wurde an seine Gehirnwellen angepaßt. Auch war wohl immer geplant, daß Sam mit Leuten aus der Vergangenheit den Platz tauscht, sonst hätte man kaum eine Wartekammer gebaut. Es war offenbar nicht geplant, daß man die Zeit und den Ort, an den Sam springt, nicht bestimmen kann. Zudem war wohl nicht geplant, daß Sam bei seinem ersten Sprung das Gedächtnis verliert. Und es war sicher nicht geplant, daß man Sam nicht zurückholen kann.

13. Was würde geschehen, wenn Sam seine Mission nicht erfüllt?
Wir wissen es nicht. (Bisher konnte er alle Missionen erfüllen! grins) Nach einer Theorie wäre Sam dann in der Vergangenheit gestrandet. Nach einer anderen Ansicht würde Sam erneut springen, um es noch einmal versuchen zu können.

14. Wo kommen Alia und Zoey her?
Wir wissen es nicht. Es gibt Leaper, die meinen, das "Projekt Evil Quantum Leap" käme direkt aus der Hölle. Es ist aber wahrscheinlicher, daß Alia und Zoey aus einer ähnlichen Zeit kommen wie Sam.

15. Wie funktioniert das Projekt "Evil Quantum Leap"?
Offenbar ähnlich wie das von Sam. Alia reist durch die Zeit, "to put wrong what once went right" (um schiefgehen zu lassen, was ursprünglich gut ausging). Sie muß dabei von einem Hologramm begleitet werden. Die Unterschiede: Die Sprünge werden von der Recheneinheit "Lothos" gesteuert. Alia verfügt über die Erinnerungen der Person, in die sie gesprungen ist. Und das "Projekt Evil Quantum Leap" erlaubt auch anderen Leuten zu springen (z.B. Zoey). Alia scheint sehr jung (zwischen 25 und 30 Jahre alt), es ist unwahrscheinlich, daß sie nur innerhalb ihrer eigenen Lebenszeit gesprungen ist.

16. Zur Abschlußepisode: Kehrte Sam wirklich nie nach Hause zurück?
Laut Schlußtext: Ja! Laut Bellisario ist aber das Wort "nie" ein sehr dehnbares, wenn es um Zeitreisen geht!

17. War der Barkeeper Al wirklich Gott?
Wir wissen es nicht! Sam glaubte es. Ich glaube es nicht. Barkeeper Al meinte klar: "Nein, ich bin nicht Gott!" Warum sollte Gott lügen? Angeblich soll Bellisario in einem Interview gesagt haben, daß Barkeeper Al tatsächlich Gott war. Andere schreiben, daß er das Gegenteil behauptet hat. Ich habe nie ein solches Interview gelesen! Dieser Barkeeper war aber wohl derjenige, der Sams Sprünge steuerte.

18. Dieser Schauspieler, der den Barkeeper Al spielte, war er nicht der gleiche, der "Weird Ernie" im Pilotfilm spielte?
Ja! Es war beidesmal Bruce McGill. Es ist interessant, daß Sam ihn aber nicht erkannt hat, obwohl die ganze Bar mit ehemaligen Leuten, die Sam während seiner Zeitreisen getroffen hat, angefüllt war. Bruce McGill ist ein Freund von Bellisario, und er durfte wahrscheinlich deshalb im Pilotfilm und im Abschlußfilm mitspielen. Seltsam, daß Bellisario das in sein Drehbuch nicht einbaute. (Sam hätte ihn erkennen und als Zeitreisenden verdächtigen können.)

19. Warum kehrte Sam nicht nach Hause zurück?
Wir wissen es nicht. Sams Worte waren: "Ich möchte wieder nach Hause. Aber ich kann nicht. Ich muß noch etwas tun, für Al!" Es gibt dafür einige Erklärungen:

1. Sam hat dadurch, daß er Al's Leben so radikal veränderte, ein Zeitparadox ausgelöst und kann deswegen nicht in seine Zeit zurückkehren. Das halte ich für falsch. Es wäre doch sehr zynisch von Barkeeper Al, Sam klarzumachen, er könne erst dann nach Hause, wenn er noch etwas für Al erledigt habe. Und wenn Sam das dann erledigt, kann er erst recht nicht nach Hause zurück, weil er ein Paradox ausgelöst hat.
2. Sam will nicht nach Hause. Als Sam meinte, er wolle endlich wieder nach Hause, fragte Barkeeper Al: "Was hindert sie daran?" Er meinte dann, daß Sam in Wahrheit seine Sprünge selbst steuert, bzw. daß er sich bewußt von der "unbekannten Macht" führen läßt. Es könnte gut sein, daß Sams Bedürfnis, anderen Menschen zu helfen, so groß ist, daß es sein Bedürfnis nach Hause zu kommen überwiegt. Und er wird das in Zukunft offensichtlich ohne Al tun.

20. Wird es noch immer ein Projekt Quantum Leap geben, wenn Sam das Leben von Al so radikal verändert hat?
Viele glauben, daß es nie ein Projekt Quantum Leap ohne Al gegeben hätte. Das ist jedoch falsch. In der Folge "A Leap for Lisa" ändert Sam die Vergangenheit und Al wird hingerichtet. Trotzdem existiert das Projekt Quantum Leap weiter, Al wurde nur ersetzt durch ein anderes Hologramm.

21. Wird Al Sam auf seinen weiteren Zeitreisen begleiten?
Wir wissen es nicht. Es sieht aber nicht so aus. Der Barkeeper Al meinte zu Sam, daß eine große Aufgabe aus ihn wartet. Es scheint, daß für Sam Aufgaben auf einem höheren Level warten, Aufgaben, bei denen ein Kontakt mit Al nicht mehr möglich ist. Sam erkannte das und zerstörte die Verbindung mit Al, indem er Beth und Al zusammenbrachte. Deshalb auch seine letzten Worte: "Al is alive. And he is coming home." (dt.: Al lebt. Und er wird heimkehren.) Das soll offenbar verdeutlichen, daß er, Sam, nicht heimkommen wird.

Die Frage ist nur: Was meinte Al damit, als er sagte: "I must get you out of this. What ever it takes I must get you out!" (dt.: Ich muß dich da rausholen. Was immer es kostet, ich muß dich da rausholen.)

22. Ist die Tina, die Al auf der Straße im Pilotfilm trifft, die gleiche Tina wie in der Folge "The Leap Back"?
Es ist nicht die gleiche Schauspielerin. In der Folge "How the Tess was Won" erzählt Al, er habe Tina beim Pokerspielen kennengelernt. Das deutet darauf hin, daß die Tina aus dem Pilotfilm eine andere Tina war. Möglich, daß Al und Tina im Pilotfilm ein Spiel spielten und nur so taten, als würden sie sich nicht kennen. Oder Sam hat später den Zeitablauf verändert, und Al trifft Tina auf andere Weise.

23. Warum passen die Zukunftsdaten aus "The Leap Back" nicht mit denen aus "Lee Harvey Oswald" zusammen?
Die "Gegenwart" in "The Leap Back" wurde als 18. September 1999 angegeben. "Lee Harvey Oswald" spielt angeblich am 1. Februar 1999, obwohl mindestens ein Jahr vergangen sein müßte. Vielleicht haben einige von Sams Sprüngen die Ereignisse in "The Leap Back" gelöscht. Dafür spricht, daß Al sich in "Dreams" nicht mehr an diese Ereignisse erinnern kann. Vielleicht hat Belliasario hier einfach nicht aufgepaßt. Wer will es wissen???

24. Wieso behauptet Al, er habe noch nie gesehen, wie Sam springt?
In "Animal Frat" beschrieb Al tatsächlich, wie es aussieht, wenn Sam springt. Er beschreibt sogar die Sound-Effekte. In "Good Moring Peoria" steht Al zu nahe bei der Antenne und beginnt blau zu leuchten. Er meint: "Ich werde springen!" (Org.: I'm gonna leap) Warum er nun in "Mirror Image" behauptet, er habe noch nie gesehen wie Sam springt, ist unklar. Es gibt allerdings eine Theorie, die besagt, "Mirror Image" würde nur in Sams Geist existieren.

25. Wo hat Stiles in der Folge "Killin' Time" die Waffe her?
Wenn man genau aufpaßt, sieht man in der ersten Szene mit Stiles und Al in der Wartekammer einen ohnmächtigen Wächter am Boden. Offenbar hat Stiles den Wächter niedergeschlagen und die Waffe genommen. Eine Szene, in der Stiles den Wächter niederschlägt und die Waffe an sich nimmt, war gedreht worden, mußte aber aus Zeitgründen geschnitten werden. Sally Fields berichtet, die Szene sei geschnitten worden, weil sie Bellisario nicht gefiel.

26. Was geschah mit Alia am Ende von "Revenge"?
Die Frage ist: Wurde Alia erschossen? Fans haben sich die Szene Bild für Bild angesehen und meinten, die Kugel würde Alia erst erreichen, als sie schon gesprungen ist. Das könnte bedeuten, daß es während des Springens einen Moment gibt, wo kein Körper existiert, weder der des Leapees noch der des Leapers. Die Kugel passierte gerade in einem solchen Moment den Raum.


Ausstrahlungsnotizen
RTL zeigte die Serie erstmals 1991 in Deutschland. Leider lief die Serie nur am Sonntag Mittag, was zur Folge hatte, das einige härtere Szenen geschnitten wurden. Außerdem wurde die Serie einmal auf diesem Sendeplatz wiederholt.

Ab 4.2.99 zeigte VOX die Serie wieder, diesmal zu einer wesentlich besseren Sendezeit: Mo-Fr jeweils um 19:15 Uhr mit einer Wiederholung am nächsten Vormittag um 9:30 Uhr, später 11:05 Uhr. Der Pilotfilm lief um 20:15 Uhr und wurde in der TV-Spielfilm sogar zum "Tip des Tages" gekürt.

Dreisterweise schnitt VOX die Ausstrahlung um 19:15 Uhr jeweils um ca. 2-3 Minuten, vermutlich um mehr Zeit für Werbung zu haben. Die Wiederholung am Vormittag enthält allerdings die geschittenen Szenen und auch den Abspann ohne Einblendungen. Wer die Serie aufnehmen wollte, sollte sich also an diesen Termin halten.


Videos/Laserdiscs/DVDs
Einige Folgen der Serie waren auch käuflich zu erwerben. Als englische Kaufvideos gab es 6 Kassetten für je 29,99 DM. Inzwischen sind diese aber ausverkauft.

Volume 1 - 1. Genesis
Volume 2 - 6. The Color of Truth + 7. Camikazi Kid
Volume 3 - 11. The Americanization of Machiko + 12. What Price Gloria?
Volume 4 - 16. Jimmy + 18. Catch A Falling Star
Volume 5 - 31. The Leap Home Part 1 + 32. The Leap Home Part 2
Volume 6 - 52. Shock Theater + 60. Dreams

Auf deutsch gab es zwei Kassetten, diese sind allerdings nur noch gebraucht für je 39,95 DM erhältlich:

Der Zeitsprung 1 (gebraucht) - 1. Genesis - Pilotfilm
Der Zeitsprung 2 - Die Rückkehr (gebraucht) - 31.+32. The Leap Home

In den USA sind 3 Laserdiscs erschienen, die inzwischen auch nicht mehr erhältlich sind:

Volume 1 - The Pilot Episode - 1. Genesis
Volume 2 - 12. What Price Gloria? + 18. Catch a Falling Star
Volume 3 - 6. The Color of Truth + 7. Camikazi Kid

Außerdem gab es in den USA auch schon eine DVD (Regionalcode 1) für $24.98:

Quantum Leap - Premiere Episode - 1. Genesis


Episodenführer
USNr.   = Erstausstrahlungsreihenfolge USA NBC
DNr.    = Erstausstrahlungsreihenfolge Deutschland RTL
Länge je Folge: ca. 44 Minuten (Pilotfilm: 90 Minuten)
USNr.Originaltitel                          US-AirDate
 DNr.Deutscher Titel                         D-Daten

1. Staffel (1989)
  1. Genesis (Pilot)                         26.03.89
  1. Start ins Unbekannte                    29.01.91
                                             13.08.91
                                             04.02.99  1,10 Mio 3,5%
Auszeichnungen: Emmy für Cinematography: Roy Wagner
Regie: David Hemmings.
Buch: Donald P. Bellisario.
Gaststars: Jennifer Runyon (Peg), John Allen Nelson ("Bird dog" Birdell), W. K. Stratton (Dr. Burger), Bruce McGill (Weird Ernie), Dennis Wolfberg (Gooshie),Newell Alexander, Lee DeBroux, Larry Poindexter, Bruce McGill. Adam Affonso (junger Sam)
Leap-Datum: September 13, 1956/Sommer 1956

Obwohl die Testreihen noch nicht abgeschlossen sind, startet Dr. Sam Beckett das Projekt "Quantensprung" und reist durch die Zeit. Als er zu sich kommt, liegt er im Bett neben einer schwangeren Frau, die ihn Tom nennt. Sam hat durch den Zeitsprung sein Gedächtnis verloren. Im Spiegel sieht er ein ihm fremdes Gesicht. Al erscheint auf der Bildfläche. Er ist ein neurologisches Hologramm, das nur Sam sehen kann. Al erklärt, Sam habe bei einem Zeitreise-Experiment mitgewirkt, das schiefging. Sam ist in den Körper des Air-Force Testpiloten Tom Stratton gesprungen, der in wenigen Tagen bei einem Testflug ums Leben kommt. Doch Al hat mit dem Computer Ziggy eine Theorie entwickelt. Sam kann wieder durch die Zeit springen kann, wenn er die Geschichte verändert und Toms Tod verhindert.

Kritik: Der 90minütige Pilotfilm, der vom Produzenten und Erfinder der Serie Donald P. Bellisario geschrieben wurde, enthält bereits alle Elemente, die "Quantum Leap" ausmachen, unter anderem viel Situationskomik. Zusätzlich wurde Spannung erzeugt, indem sowohl der Zuschauer als auch Sam zunächst nicht wußten, was vor sich geht. Besonders beeindruckend am Pilotfilm sind die gelungenen Flugszenen und die stimmungsvollen Kulissen. Ungewöhnlich genug für einen TV-Pilotfilm beginnt die erste Episode von "Quantum Leap" ohne langatmige Vorgeschichte, auch sind die Figuren Sam und Al bereits zu Beginn so gut ausgearbeitet, daß in der späteren Serie keine Veränderungen vorgenommen werden mußten. Die witzigen Streitgespräche zwischen Sam und Al unterstreichen die humorvolle Note, ohne jemals albern zu wirken.
Diese Episode ist als englisches CIC-Video erhältlich.


  2. Star-Crossed                            31.03.89
 20. Literatur statt Liebe                   18.09.91
                                             15.08.93
                                             04.03.99
Regie: Mark Sobel.
Buch: Deborah Pratt.
Gaststars: Teri Hatcher (Donna Elissi), Leslie Sachs (Jamie Lee), Michael Gregory (Col), Michael McGrady (Oscar).
Leap-Datum: 15. Juni 1972

Sam springt in den Literaturprofessor Gerald Bryant. Er muß einer Schülerin helfen, die sich Bryant unbedacht an den Hals wirft. Doch Sam ist mehr daran interessiert, seiner ehemaligen Verlobten Donna Elissi zu helfen. Donna hatte Sam einst am Altar stehen lassen, weil sie den Bruch mit ihrem Vater nie überwunden hat.

Kritik: Eine ziemlich unbedeutende Folge, die jedoch im Zusammenhang mit der Episode "The Leap Back" (dt.: "Vertauschte Rollen") eine tragende Rolle erhält. Geschichtliche Anmerkung: Sam bricht im Watergate-Hotel ein.


  3. The Right Hand of God                   07.04.89
 21. Halleluja für ein K.O.                  25.09.91
                                             22.08.93
                                             05.03.99  0,36 Mio 1,3%
Regie: Gilbert Shilton.
Buch: John Hill.
Gaststars: Guy Stockwell, Michelle Joyner (Schwester Angela), Teri Copley, (Dixie), Jonathan Gries (Roscoe), Alex Colon, Nancy Culp (Schwester Sarah).
Leap-Datum: 24. Oktober 1974

Sam springt in den Boxer Kid Cody und muß die Meisterschaft gewinnen, damit seine Trainer, eine Gruppe von Nonnen, eine neue Kirche bauen können.

Geschichtliche Anmerkung: Sam gewinnt Geld, indem er auf Muhammad Ali setzt, zudem erzählt er einem Boxer von einer Szene aus dem Film "Rocky". Dieser Boxer entpuppt sich danach als Sylvester Stallone.


  4. How the Tess Was Won                    14.04.89
 15. Rodeo für die Braut                     10.05.91
                                             29.08.93
                                             25.02.99
Regie: Ivan Dixon.
Buch: Deborah Arakelian.
Gaststars: Lance LeGault (Chance, bekannt aus der Serie "Werewolf"), Kari Lizer (Tess), Marshall R. Teague (Wayne), Scott Fults (Holly).
Leap-Datum: 5. August 1956

Als Tierarzt Patrick Young in Texas, scheint es Sams Aufgabe, die Liebe der alleinstehenden Ranchbesitzerin Tess zu gewinnen. Sam ahnt nicht, weshalb er wirklich hier ist.

Kritik: Bemerkenswert an dieser Folge ist, daß Sam mit seiner Vermutung, was er zu berichtigen hat, zunächst völlig falsch liegt, ein Umstand, der in späteren Seasons öfter vorkommt. Geschichtliche Anmerkung: Sam gibt einen jungen Mann namens Buddy, der eine Brille mit dicken, runden Gläsern trägt, den Rat, seinen Song "Piggy Soo-ee" in "Peggy Sue" zu ändern.


  5. Double Identity                         21.04.89
 17. Die Sizilianer von New York             21.08.91
                                             05.09.93
                                             01.03.99  0,37 Mio 1,3%
Auszeichnungen: Emmy für Hairstyling: Virginia Kerns
Regie: Aaron Lipstadt.
Buch: Donald P. Bellisario.
Gaststars: Terri Garber (Teresa), Michael Genovese (Geno, bekannt aus der Serie "The Flash", dt.: "Der rote Blitz"), Joe Santos (Tony), Tom Silardi, Herriet Medlin (Nonna), Mark Margolis (Adriano), Page Moseley, Nick Cassavetes
Leap-Datum: 8. November 1965

Sam springt in den Mafiosi Frankie und folgt einer Reihe von Ziggys Anordnungen, um in seine Zeit zurückzukehren. Außerdem befindet er sich in Lebensgefahr, weil er eine Liebesbeziehung mit der Freundin des Dons eingegangen ist.

Kritik: Eine der wenigen Folgen, in denen man tatsächlich versucht, Sam in seine Zeit zurückzuholen. Später wurde das nicht mehr aufgegriffen, da es zu sehr von der Story abgelenkt hätte. Eine weitere Ausnahme: Sam springt innerhalb der Episode in eine zweite Person. Geschichtliche Anmerkung: Sam verursacht den großen Stromausfall an der gesamten Nordost-Küste von 1965. Außerdem wurde der Trickeffekt, wenn Sam springt, leicht verändert.


  6. The Color of Truth                      03.05.89
 14. Gegen den Strom                         03.05.91
                                             12.09.93
                                             24.02.99  0,50 Mio 1,7%
Regie: Michael Vejar.
Buch: Deborah Pratt.
Gaststars: Susan French (Miz Melanie), Royce D. Applegate (Sheriff Blount), Michael Kruger (Billy Joe Bob), Michael D. Roberts, James Ingersoll, Kimberly Bailey (Nell), Howard Johnson (Spiegelbild: Jesse Tyler).
Leap-Datum: 8. August 1955

Sam springt in den farbigen Jessie Taylor, der als Diener für eine Gouverneurswitwe arbeitet. Während er versuchen muß, einen tödlichen Unfall zu verhindern, wird er immer wieder mit Rassismus konfrontiert. Indem Sam an die Gleichberechtigung aller Rassen glaubt, versucht Sam die einflußreiche Witwe von seiner Einstellung zu überzeugen.

Kritik: "The Color of Truth" ist einer der ganz frühen Höhepunkte der Serie und die beste Episode der ersten Season. In einem Interview gab Bellisario "The Color of Truth" als seine Lieblingsfolge an. Die durchgehend fesselnde Story wurde mit beachtlichem künstlerischen Aufwand umgesetzt. Das zeigten sowohl die unzähligen Außenaufnahmen, die stimmungsvollen Kulissen sowie die sorgfältige Beleuchtung und Farbgebung, welche perfekt die Atmosphäre der Fünfziger wiedergaben.
Diese Episode ist zusammen mit Episode 7 als englisches CIC-Video erhältlich.


  7. Camikazi Kid                            10.05.89
 25. Duell auf Rädern                        23.10.91
                                             19.09.93
                                             11.03.99
Regie: Alan J. Levi.
Buch: Paul Brown.
Gaststars: Romy Windsor (Cheryl), Kevin Blair (Bob Thompson), Robert Costanzo (Chuck), Holly Fields (Jill), Jason Priestly, Richard McGonagle, Janet Carroll.
Leap-Datum: 6. Juni 1961

Sam springt in den Jugendlichen Cam Wilson und soll verhindern, daß Cams Schwester Cheryl den potentiellen Trinker Bob heiratet.

Kritik: "Camikazi Kid" ist zwar eine recht gelungene Episode mit gut inszenierten Autojagden im Stil von "Denn sie wissen nicht was sie tun", fällt aber gegenüber "The Color of Truth" ab. Bemerkenswert ist hier Jason Priestly, bekannt aus "Beverly Hill 90210", in einer kleinen Nebenrolle.
Diese Episode ist zusammen mit Episode 6 als englisches CIC-Video erhältlich.


  8. Play It Again, Seymour                  17.05.89
 22. Privatdetektive unter sich              02.10.91
                                             26.09.93
                                             08.03.99
Regie: Aaron Lipstadt.
Buch: Scott Shepard und Donald P. Bellisario nach einer Geschichte von Tom Blomquist, Scott Shepard und Donald P. Bellisario.
Gaststars: Claudia Christian (Allison), Willie Garson (Seymour), Paul Linke (Lionel), Steve Nevill (Chuck).
Leap-Datum: 14. April 1953

Sam ist Privatdetektiv Nic Allen, der als Double für Humphrey Bogart arbeiten könnte. Er ist auf der Suche nach dem Mörder seines Kollegen.

Kritik: Unzählige Anspielungen auf "Cassablanca" und andere Filme der "schwarzen Serie Hollywoods" machen diese Episode zu einer recht vergnüglichen Filmparodie. Insgesamt ein gelungener Abschluß der ersten Season


2. Staffel (1989-90)
Auszeichnungen: Emmy Nominierung für das beste Drama

  9. Honeymoon Express                       20.09.89
 11. Gefährliche Flitterwochen               12.04.91
                                             10.10.93
                                             19.02.99  0,43 Mio 1,5%
Regie: Aaron Lipstadt.
Buch: Donald P. Bellisario.
Gaststars: Alice Adair (Diane), Mathieu Carrière (Roger), Hank Rolike (Porter), Warren Frost (Senator), James Mastrantanio (Henri).
Leap-Datum: 27. April 1960

Sam ist Tom McBride, ein New Yorker Polizist, der gerade in den Flitterwochen ist und sich vor dem eifersüchtigen und wahnsinnigen Exehemann seiner Geliebten schützen muß. Zudem soll das Projekt Quantensprung abgebrochen werden, da es jährlich 3,4 Milliarden Dollar verschlingt. Dann wäre Sam in der Vergangenheit gestrandet und auf sich allein gestellt. Um den Erfolg des Projekts zu beweisen, soll Sam verhindern, daß die U2 bei ihrem Flug über Rußland abgeschossen wird.

Kritik: Eine spannende Episode mit einem überraschenden Finale. Hier erfährt man vieles über das Projekt. Wir erfahren auch, daß nur Al Sam in der Bilderkammer sehen kann. Alle anderen sehen nur einen leeren Raum, während die Person in der Wartekammer für sie wie Sam Beckett aussieht. Über eine eventuelle Einstellung der Projekts wurde interessanterweise später nie wieder gesprochen. Der Test, den die Prüfungskommission Al auferlegte, um zu beweisen, daß Sam tatsächlich durch die Zeit reist, gab wenig Sinn. Denn hätte Sam tatsächlich den Abschuß der U2 verhindert, könnten sich die Komissionsleute nicht daran erinnern, daß in der ursprünglichen Geschichte das Flugzeug zerstört wurde.


 10. Disco Inferno                           27.09.89
 23. Disco Inferno                           09.10.91
                                             17.10.93
                                             09.03.99
Regie: Gilbert Shilton.
Buch: Paul Brown.
Gaststars: Michael Greene (Ray), Kris Kamm (Chris), Kelli Williams (Shannon), Peter Onorati (Regisseur), Arnetia Walker (Traci).
Leap-Datum: 1. April 1976

Sam springt in den Stuntman Chad. Es ist seine Aufgabe, das Leben seines jüngeren Bruders Ray zu retten und den autoritären Vater zu überzeugen, den Ray seinen eigenen Weg gehen zu lassen.

Kritik: Eine recht aufwendige Episode; besonders witzig sind die Stunt-Dreharbeiten zum bekannten Katastrophenfilm Erdbeben. Einen kleinen Haken hat die Sache jedoch: Erbeben lief in den USA bereits 1974 im Kino an, Sam befindet sich aber im Jahr 1976!


 11. The Americanization of Machiko          11.10.89
  8. Schatten der Vergangenheit              15.03.91
                                             24.10.93
                                             15.02.99  0,50 Mio 1,7%
Regie: Gilbert Shilton.
Buch: Charlie Coffey.
Gaststars: Leila Hee Olsen (Machiko), K. Callan (Lenore), Wayne Tippit (Henry), Elena Stiteler (Naomi), Patrick Massett (Rusty).
Leap-Datum: 4. August 1953

Sam ist ein Marinesoldat McKenzie, der gerade aus Japan in seine Kleinstadt in Ohio zurückkommt und eine japanische Gattin namens Machiko mitbringt. Sams Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, daß Machiko von den anderen akzeptiert wird, was ihm besonders eine eifersüchtige Exfreundin und seine verbitterte Mutter nicht leicht machen.

Kritik: Eine rundum kurzweilige Episode, welche humorvoll und mit unerwarteten Überraschungsgags beginnt und in ein beklemmendes, psychologisches Drama umschlägt, das lange Zeit keine Lösung erkennen läßt. Wieder einmal sind die Gastrollen vortrefflich und glaubhaft besetzt. Der Sarkasmus, mit dem hier die amerikanische Überheblichkeit gegenüber anderen Kulturen attackiert wurde und der sich allein schon im Titel zeigt, beweist wieder einmal das soziale Engagement von "Quantum Leap". Der deutsche Titel ist, wie übrigens häufig, unglaublich pathetisch und, völlig anders als der Originaltitel, ausgesprochen humorlos.
Diese Episode ist zusammen mit Episode 12 als englisches CIC-Video erhältlich.


 12. What Price Gloria?                      25.10.89
 24. Rache ist süß                           16.10.91
                                             31.10.93
                                             10.03.99
Auszeichnungen: Wurde am 17. März 1990 gezeigt im "Museum of Broadcasting Tribute to Quantum Leap"
Regie: Alan J. Levi.
Buch: Deborah Pratt.
Gaststars: Jean Sagal (Gloria), John Calvin (Buddy Whright), LaReine Chabut (Samanthas Spiegelbild).
Leap-Datum: 16. Oktober 1961

Sam kann es nicht fassen: Er ist in eine Frau namens Samantha Stormer gesprungen. Er ist die Chefsekretärin einer Autofirma. Ständig wird er mit der sexuellen Nötigung seines Vorgesetzten Buddy Whright konfrontiert. Zudem soll er den Selbstmord seiner Zimmerkollegin Gloria verhindern.

Kritik: Deborah Pratt hat bereits das Drehbuch zu "Color of Truth" geschrieben und gehört zu den Autoren, die sich bemühen, "Quantum Leap" in neuere, noch gewagtere Bereiche vordringen zu lassen. War in "The Color of Truth" Sam zum ersten (und nicht zum letzten) Mal in den Körper eines Farbigen gesprungen, wagte man sich diesmal noch einen Schritt weiter und ließ Sam in den Körper einer Frau springen. So mußte sich Sam mit Büstenhaltern und Stöckelschuhen herumschlagen und hatte mit den sexuellen Annäherungsversuchen eines Vorgesetzten zu tun. Der sehr begabte Scott Bakula schaffte es aber problemlos, Sams Dilemma glaubhaft zu machen, so daß diese Folge nicht eine Sekunde in eine Klamotte Marke "Charlys Tante" abdriftete. Vielmehr ist "What Price Gloria?" eine eher ernsthafte, hervorragend gespielte und bis zum Schluß fesselnde Episode. Daß Sam eine Episode lang in Frauenkleidern zu sehen war, wurde keineswegs, wie zunächst befürchtet, vom Publikum negativ aufgenommen. So durfte Sam danach pro Season mindestens einmal in eine Frau springen (in der fünften Season sogar dreimal), in "Raped" (dt.: "Ein schwieriger Fall") springt Sam sogar in das Opfer einer Vergewaltigung.
Diese Episode ist zusammen mit Episode 11 als englisches CIC-Video erhältlich.


 13. Blind Faith                             01.11.89
  5. Blindes Vertrauen                       22.02.91
                                             07.11.93
                                             10.02.99  0,42 Mio 1,5%
Regie: David J. Phinney. Regie: David J. Phinney.
Gaststars: Cynthia Bain (Michele), Jennifer Rhodes (Agnes), Kevin Skousen (Pete).
Leap-Datum: 6. Februar 1964

Obwohl der Konzertpianist Andrew Ross, in den Sam springt, blind ist, kann Sam sehen. Er muß verhindern, daß die Freundin des Pianisten von einem Serienmörder getötet wird, doch im entscheidenden Moment wird Sam von einer explodierten Blitzbirne geblendet.

Kritik: In dieser Episode stellt Sam fest, daß der Blindenhund Chopin ihn als Sam Beckett sieht. Die Tatsache, daß Sam sehen kann, obwohl er in einen Blinden gesprungen ist, zeigt deutlich, daß Sam tatsächlich körperlich (und nicht etwa nur geistig) durch die Zeit reist.


 14. Good Morning, Peoria                    08.11.89
  2. Rock-n'-Roll-Fieber                     01.02.91
                                             14.11.93
                                             05.02.99  0,45 Mio 1,6%
Regie: Michael Zinberg.
Buch: Chris Ruppenthal.
Gaststars: Patricia Richardson (Rachelle Porter), Richard McKenzie (Fred), Todd Merrill (Brian), Chubby Checker (als er selbst).
Leap-Datum: 9. September 1959

Trotz der angehenden Rock 'n' Roll-Welle hat ein kleiner Sender in Peoria Probleme, diese Musik zu senden. Sam ist der Moderator dieser Radiostation und muß verhindern, daß er von einem konservativem Fanatiker erschossen wird.

Kritik: Eine ziemlich billig produzierte Folge mit leider recht deutlicher Studioatmosphäre. Zudem ein deutlicher Blooper: Al spiegelt sich in einer Glaswand. Historische Anmerkung: Sam zeigt dem jungen Chubby Checker den Twist.


 15. Thou Shalt Not...                       15.11.89
  6. Schatten der Toten                      01.03.91
                                             21.11.93
                                             11.02.99  0,39 Mio 1,4%
Regie: Randy Roberts.
Buch: Tammy Ader.
Gaststars: James Sutorius (Joe Basch), Terri Hanauer (Irene Basch), Lindsay Fisher (Karen Basch), Russ Tamblyn (Bert Glasserman), Jill Jacobson (Shirley Winnick).
Leap-Datum: 2. Februar 1974

Sam springt in einen Rabbi und soll seine Schwägerin vor einer falschen Entscheidung bewahren. Außerdem hilft er der Familie, sich mit dem Tod des Sohnes auseinanderzusetzen.

Kritik: "Thou Shalt Not" ist eine ziemlich tränenreiche Episode, überzeugt aber durch die stimmungsvolle Inszenierung.


 16. Jimmy                                   22.11.89
  4. Eine andere Welt                        15.02.91
                                             28.11.93
                                             09.02.99  0,40 Mio 1,4%
Regie: James Whitmore, Jr..
Buch: Paul M. Belous und Robert Wolterstorff.
Gaststars: John DiAquino (Frank), Laura Harrington (Connie), Michael Alldredge (Corey), Ryan McWhorter (Mr. Samuel), Michael Madsen (Blue), Elaine Hausman (Mrs. Kirkskey), Josh Peden (Peter Kirkskey), Brad Silverman (Jimmy).
Leap-Datum: 14. Oktober 1964

Sam springt in den Körper eines geistig zurückgebliebenen Jungen namens Jimmy. Er muß sich auf der neuen Arbeitsstelle beweisen und versuchen, von seiner Umgebung akzeptiert zu werden, damit man ihn nicht in ein Heim einweist. Jimmys Arbeitskollege Blue Tamino aber hat es auf Jimmy abgesehen.

Kritik: "Jimmy" ist eine der wenigen Episoden von "Quantum Leap", die völlig ohne jeden Humor inszeniert wurden. Leider ist der Handlungsplot gegen Ende durchschaubar, es bleibt aber dennoch eine dramatische Episode, welche massiv die Situation eines Behinderten verdeutlicht, der ständig auf Personen trifft, die ihm gegenüber verkrampft reagieren. Jimmy ist die einzige Figur der gesamten Serie, in die Sam später ein zweites Mal springt, und zwar geschieht das im ersten Teil des "Evil-Leaper"-Dreiteiler "Evil Leaper I: Deliver Us From Evil" (dt.: "Sieg des Guten").
Diese Episode ist zusammen mit Episode 18 als englisches CIC-Video erhältlich.


 17. So Help Me God                          29.11.89
 10. Einer gegen alle                        05.04.91
                                             05.12.93
                                             17.02.99  0,55 Mio 1,9%
Regie: Andy Cadiff.
Buch: Deborah Pratt.
Gaststars: Byrne Piven, Tyra Ferrell (Lila Berry), Kathleen Noone (Sadie), Ketty Lester (Myrtle), John Apicella, Stacy Ray ("Sugee"), John Shepard, William Schallert (Richter Haller)..
Leap-Datum: 29. Juli 1957

Obwohl Sam von Jura keine Ahnung hat (eines der wenigen Fächer, das er nicht studiert hat), findet er sich plötzlich als Strafverteidiger Dancey in Louisiana wieder. Er soll eine schwarze Frau verteidigen, die angeblich den Sohn des einflußreichsten Mannes der Stadt getötet haben soll.

Kritik: Eine ausgesprochen spannende und mitreißende Episode, die wieder aus der Feder des wohl besten Autors von "Quantum Leap" stammt, Deborah Prett.


 18. Catch A Falling Star                    06.12.89
  9. Erste Liebe                             22.03.91
                                             12.12.93
                                             16.02.99
Regie: Donald P. Bellisario.
Buch: Paul Brown.
Gaststars: John Cullum (John O'Malley), Michele Pawk (Nicole), Janine Turner (Michele), Ernie Sabella (Manny), Paul Sand (Charlie).
Leap-Datum: 21. Mai 1979

Sam springt in Ray Hutton, einen zweitklassigen Bühnenschauspieler, welcher verhindern muß, daß sein Kollege John O'Malley von ihm auf der Bühne einen tödlichen Sturz erleidet. Als Sam jedoch auf seine frühere Klavierlehrerin trifft, in die er mit fünfzehn Jahren unsterblich verliebt war, möchte er nicht wieder springen.

Kritik: "Catch a Falling Star" ist eine recht bewegende Episode mit einem kuriosen Finale. Sie zeigt endlich einmal Sam von einer anderen Seite. Sam möchte nicht mehr springen. Er ist nicht mehr daran interessiert, die Geschichte zum Besseren zu wenden. Das macht die Figur von Sam glaubhafter und das Finale besonders ergreifend, in dem Sam so wie die Theaterfigur Don Quichote erkennt, daß ihm keine Wahl bleibt, er muß weiter gegen Windmühlen ankämpfen. Scott Bakula ist ausgebildeter Sänger, deshalb stammen die beeindruckenden Gesangseinlagen auch tatsächlich von ihm. "Catch a Falling Star" ist die einzige Episode, in welcher Donald P. Bellisario, der Erfinder von "Quantum Leap", selbst Regie führte. In der großen Theaterkulisse wurden später die Innenaufnahmen von Spielbergs Jurassic Park gedreht.
Diese Episode ist zusammen mit Episode 16 als englisches CIC-Video erhältlich.


 19. A Portrait for Troian                   13.12.89
  7. Die Stimme aus der Tiefe                08.03.91
                                             19.12.93
                                             12.02.99  0,45 Mio 1,6%
Regie: Michael Zinberg.
Buch: Scott Shepherd und Donald P. Bellisario nach einer Story von John Hill und Scott Shepherd.
Gaststars: Deborah Pratt (Troian, bekannt aus "Airwolf"), Robert Torti (Jimmy), Carolyn Seymour (Miss Stolts).
Leap-Datum: 7. Februar 1971

Sam springt in einen Parapsychologen Dr. Timothy Mintz, der verhindern muß, daß die junge Witwe Troian wie ihr Mann im See ertrinkt. Außerdem soll er ihr beweisen, daß sie nicht verrückt ist, obwohl sie ständig die Stimmen ihres verstorbenen Mannes hört.

Kritik: Eine kurzweilige Gruselepisode. Autorin und Mitproduzentin Deborah Pratt ist hier in einer Rolle zu sehen. Carolyn Seymour soll später noch einmal in "Quantum Leap" mitspielen, und zwar als boshafte Zoey in dem "Evil Leaper"-Dreiteiler.


 20. Animal Frat                             03.01.90
 12. Make Love, Not War                      19.04.91
                                             02.01.94
                                             22.02.99  0,45 Mio 1,5%
Regie: Gilbert Shilton.
Buch: Chris Ruppenthal.
Gaststars: Stacy Edwards (Elizabeth), Raphael Sbarge (Will), Darren Dalton (Duck), Brian Haley (Guna), Stuart Fratkin (Hags), Robert Petkoff (Scooter), Edward Edwards (Prof. Daverport).
Leap-Datum: 19. Oktober 1967

Sam springt in Knut Wileton, der den Spitznamen "Wild Thing" hat. Er muß das Vertrauen einer radikalen Schülerin gewinnen, die das Chemiegebäube des Cholleges in die Luft springen will, um dadurch gegen den Vietnamkrieg zu demonstrieren.

Kritik: Eine unterdurchschnittliche Folge mit ziemlich dünnem Inhalt.


 21. Another Mother                          10.01.90
 26. Die Reifeprüfung                        30.10.91
                                             09.01.94
                                             12.03.99  0,34 Mio 1,3%
Regie: Joseph L. Scanlan.
Buch: Deborah Pratt.
Gaststars: Michael Stoyanov (Kevin), Olivia Burnette (Susan), Troian Bellisario (Teresa), Allison Barron (Jackie), Andrew Held, Larron Tate, Kevin Telles, Eric Welch, Terrence Evans, Michael Kemmerling.
Leap-Datum: 30. September 1981

Sam schlüpft in die Rolle von Linda, einer alleinstehenden, überforderten Mutter von drei Kindern. Es ist seine Aufgabe, den Teenagersohn zu hindern, für immer davonzulaufen. Zudem ergibt sich ein kleines Problem: Seine kleine Tochter kann Sam und Al sehen.

Kritik: "Annother Mother" ist eine kurzweilige Episode, die insbesondere deswegen interessant ist, weil Sam erstmals herausfindet, daß kleine Kinder ihn und Al sehen können.


 22. All-Americans                           17.01.90
 13. Schmutziges Spiel                       26.04.91
                                             16.01.94
                                             23.02.99  0,47 Mio 1,6%
Regie: John Cullum.
Buch: Paul Brown und Donald P. Bellisario.
Gaststars: Richard Coca (Chuey Martinez), Ruth Britt (Celia Martinez), Pepe Serna (Manuel Vega), Fausto Bara, Robert Benedetti.
Leap-Datum: 6. November 1962

Sam ist der Footballspieler Eddie Vega und muß zwei verfeindete Familien wieder zusammenbringen und verhindern, daß sein bester Freund Martinez wegen seiner Familie den High-School-Football aufgibt.


 23. Her Charm                               07.02.90
 16. Zeugin im Kreuzfeuer                    14.08.91
                                             23.01.94
                                             26.02.99  0,36 Mio 1,3%
Regie: Chris Welch.
Buch: Deborah Pratt und Donald P. Bellisario nach einer Story von Paul M. Belous, Robert Wolterstorff, Deborah Pratt und Donald P. Bellisario.
Gaststars: Teri Austin (Dana Barrenger), Stanley Brock (Richardson), John Snyder (Nick), Rene Assa (Andy).
Leap-Datum: 26. September 1973

Sam ist FBI-Agent Peter Langley und soll eine Zeugin beschützen, welche in einem Mafiaprozeß gegen den Drogendealer Nick Kochifos aussagen wird. Doch irgendwo scheint es eine undichte Stelle zu geben.

Kritik: Eine kurzweilige Episode mit einem gelungenen Schlußgag. Teri Auston ist insbesondere bekannt aus der erfolgreichen US-Serie "Knots Landing" (dt.: "Unter der Sonne Kaliforniens")


 24. Freedom                                 14.02.90
  3. Wettlauf mit der Zeit                   08.02.91
                                             30.01.94
                                             08.02.99  0,46 Mio 1,6%
Regie: Alan J. Levi.
Buch: Chris Ruppenthal.
Gaststars: Frank Sotonoma Salsedo (Joseph), Leon Rippy (Sheriff Taggart), Gloria Hayes (Suzanne Whitehorse), Tom Everett.
Leap-Datum: 22. November 1970

Sam springt in den Indianer Washaki. Zusammen mit seinem Großvater Joseph wird er verhaftet und eingesperrt, weil sie ein Auto gestohlen haben sollen. Der alte Mann will einen würdevollen Tod auf der Erde seines Indianerreservats erleben.

Kritik: Die Auseinandersetzung mit der indianischen Kultur wirkt eher etwas aufgesetzt. Schwer erträglich sind daher auch die salbungsvollen Reden des Indianers.


 25. Good Night, Dear Heart                  07.03.90
 18. Rätselhaftes Tagebuch                   28.08.91
                                             06.02.94
                                             02.03.99  0,38 Mio 1,3%
Auszeichnungen: Award der "Mystery Writer's of America": Paul Brown
Regie: Christopher T. Welch.
Buch: Paul Brown.
Gaststars: William Cain (Roger Truesdale), Marcia Cross (Stephanie), Robert Duncan McNeill (Greg Tuesdale), Deborah Strang, W. K. Stratton (Sheriff Roundtree).
Leap-Datum: 9. November 1957

Sam soll als Leichenbeschauer Spooner einen vermeintlichen Selbstmord der Deutschen Hilla Danner aufklären und stößt dabei auf ein gut gehütetes Geheimnis.

Kritik: Was ein ganz gelungenes Thriller sein mag ist eine ausgesprochen schlechte Folge von "Quantum Leap", denn es ist nicht nachvollziehbar, weshalb die Dinge in Zukunft "verbessert" sind, indem die lesbischen Neigungen der Mörderin aufgedeckt wurden.


 26. Pool Hall Blues                         14.03.90
 45. Schwarze Magie                          15.04.92
                                             13.02.94
                                             18.02.99  0,54 Mio 1,9%
Auszeichnungen: Emmy für Cinematography: Michael Watkins. Nominierung für den Award der amerikanischen Gesellschaft der Cinematographen: Michael Watkins.
Regie: Joe Napolitano.
Buch: Randy Holland.
Gaststars: Shari Headley (Violet), J. W. Smith (Eddie), Teddy Wilson (Grady), Annie Waterman (Miss White), Ken Foree, Robert Gossett.
Leap-Datum: 4. September 1954

Damit seine Enkelin ihre kleine Bar halten kann, muß Sam ein Billiardspiel gegen den Meister Charlie "Black Magic" Walton gewinnen.

Kritik: Eine nette, stimmungsvolle Folge. Ein gelungener Einfall war, wie Ziggy und Al helfen, damit Sam wie ein Profi Billiard spielen kann.


 27. Leaping In Without a Net                28.03.90
 42. Ohne Netz                               25.03.92
                                             20.02.94
                                             15.03.99  0,49 Mio 1,8%
Regie: Christopher T. Welch.
Buch: Tommy Thompson.
Gaststars: Jan Triska (Eva Panzini), Fabiana Udenio (Lazzlo Panzini), Richard Riehle (Vargas), Phil Fondacaro, Jan Eddy (Benny Skyler).
Leap-Datum: 18. November 1958

Sam erinnert sich an seine Höhenängste, als er in einen Trapezkünstler springt. Seine Schwester möchte, daß er sie fängt, während sie ohne Netz einen dreifachen Salto macht. Sein Vater ist darüber aber alles andere als begeistert, weil seine Frau bei dem gleichen Stunt vor Jahren tödlich verunglückte.

Kritik: Eine Episode, die nur deswegen geschrieben wurde, um Sam in eine möglichst peinliche Situation zu bringen. Die Story ist eher extrem belanglos.


 28. Maybe Baby                              04.04.90
 19. Ein Baby auf der Flucht                 11.09.91
                                             27.02.94
                                             03.03.99  0,44 Mio 1,6%
Regie: Michael Zinberg.
Buch: Paul Brown und Julie Brown.
Gaststars: Julie Brown (Bunny McBride), Jimmy Ray Weeks (Sheriff Barnes), Travis McKenna (Suton), Cathy McAuley, Charles Frank (Reed).
Leap-Datum: 11. März 1963

Die Striptease-Tänzerin Bunny ist mit einem gekidnappten Baby auf der Flucht vor dem brutalen Vater des Kindes. Sam schlüpft in die Rolle des Rausschmeißers Buster und begleitet Bunny. Eine wilde Verfolgungsjagd durch Texas beginnt.

Kritik: Obwohl Anspielungen auf Steven Spielbergs Kinodebüt Sugarland Express unverkennbar sind, gehört "Maybe Baby" zu den originelleren Episoden und überzeugt mit seinem überraschenden Ende.


 29. Sea Bride                               02.05.90
 27. Hochzeit auf hoher See                  20.11.91
                                             06.03.94
                                             16.03.99  0,54 Mio 2,0%
Auszeichnungen: Emmy Nominierung für Kostüm Design
Regie: Joe Napolitano.
Buch: Deborah Pratt.
Gaststars: Beverly Leech (Catherine), John Hertzler (Weathers), James Harper (Vincent Logia), Patricia Harty (Marian), Juliet Sorcey, Tony Maggio, Louis Guss.
Leap-Datum: 3. Juni 1954

Sam ist auf einem Ozeandampfer und soll eine Heirat verhindern. Wie gefährlich der hoffnungsvolle Bräutigam wirklich ist, soll Sam bald erfahren.

Kritik: Ein kurzweilige Folge, ohne besondere Tiefgänge.


 30. M.I.A.                                  09.05.90
 28. Der letzte Tanz                         27.11.91
                                             13.03.94
                                             17.03.99  0,43 Mio 1,6%
Regie: Michael Zinberg.
Buch: Donald P. Bellisario.
Gaststars: Jason Beghe (Sgt. Roger Skaggs), Susan Diol (Beth), Norman Large (Boner), Pat Skipper, William Shockley (Boner), Sierra Pecheur (Carol), Letitia Vasquez, Dan Ziskie.
Leap-Datum: 1. April

Sam springt in ein Mitglied der Geheimpolizei. Al meint, es sei Sams Aufgabe, eine Krankenschwester der Navy zu überzeugen, daß ihr vermißter Ehemann noch immer am Leben ist. Also soll Sam verhindern, daß sie mit einem Anwalt zusammenkommt, den sie gerade kennengelernt hat und später heiraten wird. Eine Reihe von merkwürdigen Zufällen läßt Sam aber mehr und mehr zweifeln, ob das wirklich seine Aufgabe ist.

Kritik: Ein ausgesprochen gelungene Episode, die viel über Al preisgibt. "M.I.A." Der rührende Schluß ist ein Höhepunkt der gesamten Serie. Diese Episode bildet auch den zentralen Punkt der Abschlußepisode "Mirror Image" (dt.: "Das Spiegelbild"), in welcher Susan Diol noch einmal kurz als Beth zu sehen ist.


3. Staffel (1990-91)
Auszeichnungen: Emmy Nominierung für "Bestes Drama", Golden Globe Award:
Dean Stockwell

 31. The Leap Home                           28.09.90
 48. Vietnam 1                               03.01.93
                                             23.10.94
                                             12.04.99  0,48 Mio 1,8%
Auszeichnungen: Emmygewinner für Makeup: Jeremy Swan, Douglas D. Kelly, Gerald Quist und Michael Mills. Nominierung der "Writer's Guild of American": Donald P. Bellisario
Regie: Joe Napolitano.
Buch: Donald P. Bellisario.
Gaststars: Scott Bakula (John Samuel Beckett), David Newsom (Tom), Olivia Burnette (Sis), Hannah Cutrona, Mai-Lis Kuniholm, Caroline Kava (Thelma), John L. Tuell (No Nose Pruitt, dt.: Nasenlos).
Leap-Datum: 25. November 1969

Sam springt in sein eigenes Ich, das gerade sechzehn Jahre alt ist und befindet sich wieder zu Hause auf der Farm seiner Familie. Al vermutet, Sams Aufgabe sei es, bei einem Basketball-Spiel zu gewinnen, das für viele Leute ein Schlüsselerlebnis war. Sam ist jedoch wesentlich mehr daran interessiert, zukünftige Schicksalsschläge von seiner Familie abzuwenden. Unter anderem möchte er nicht, daß sein achtzehnjähriger Bruder Tom nach Vietnam geht, weil er dort getötet wird.

Kritik: Die Episode leitet die dritte Season von "Quantum Leap" ein und wurde, wie die Pilotfolgen aller fünf Seasons, von Donald P. Bellisario geschrieben. Die Episode selbst kann aber nicht so recht überzeugen. Weder erfährt man hinreichendes über Sams Kindheit, noch wurde die Problematik aufgegriffen, wie sich der sechzehnjährige Sam wohl in der Wartekammer verhält. Daß Sam bereits als Kind ein Genie war, wurde kaum erwähnt und schon gar nicht thematisiert. Insgesamt also eine entsetzlich langweilige Umsetzung einer interessanten Idee. Es gibt jedoch einige recht detaillierte und gut gespielte Szenen (wie das Familiengespräch am Morgen oder Sams "Imagine"), die diese Episode dennoch ausgesprochen sehenswert machen. Scott Bakula spielt in dieser Episode zugleich Sams Vater in einer Doppelrolle.


 32. The Leap Home, Part II: Vietnam         05.10.90
 49. Vietnam 2                               10.01.93
                                             23.10.94
                                             13.04.99  0,51 Mio 2,0%
Auszeichnungen: Emmygewinner für Cinematography: Michael Watkins, ASC. Emmy Nominierung: Dean Stockwell. Nominierung für den "Director's Guild of America Award": Michael Zinberg.
Regie: Michael Zinberg.
Buch: Donald P. Bellisario.
Gaststars: David Newsom (Tom), Andrea Thompson (Maggie Dawson), Ernie Lively (Colonel Deke), David Hayward (Dempsey), Tia Carrere (Titi), Adam Nelson, Patrick Warburton, Ryan Reid, Rich Whiteside.
Leap-Datum: 7. April 1970

Sam findet sich in Vietnam wieder. Sein einziges Ziel ist es, das Leben seines Bruders zu retten, welcher ursprünglich am 8. April gestorben ist. Bald jedoch findet er heraus, daß er durch seinen Rettungsversuch eine ganze Mission in Gefahr bringt, was unzählige Menschenleben kosten wird.

Kritik: "The Leap Home Part 2" (ursprünglicher Titel im US-TV war "Vietnam") ist eine der besten Episoden der gesamten Serie, mit unglaublich aufwendig inszenierten Kriegsszenen und einer spannenden Story, welche wieder von Bellisario selbst geschrieben wurde. Entgegen der sonst üblichen Rührseligkeit waren die Szenen von einer überzeugenden Härte, die gewöhnlich in den "Quantum Leap"-Episoden enthaltene Rührseligkeit wurde auf ein Mindestmaß reduziert. Das zeigt sich auch beim stark getrübten "Happy End" der Episode.
Dieser Zweiteiler ist als englisches CIC-Video erhältlich.


 33. Leap of Faith                           12.10.90
 51. Der falsche Weg                         24.01.93
                                             10.07.94
                                             18.03.99  0,38 Mio 1,5%
Regie: James Whitmore, Jr.
Buch: Tommy Thompson nach einer Story von Nick Harding, Karen Hall und Tommy Thompson.
Gaststars: Sandy McPeak (Father John MacPherson), Danny Nucci (Tony Pronti), Davey Roberts (Joey), Erica Yohn (Rose Montocelli), Penny Stanton (Rita).
Leap-Datum: 19. August 1963

Sam ist Priester in Philadelphia und muß einem alkoholkranken Kollegen helfen, sich vor einem Mörder in Sicherheit zu bringen, den Tod eines jungen Ministranten zu überwinden und nicht zuletzt seinen Glauben wiederzufinden..

Kritik: Eine fragwürdige Story bei der nur Verwirrung über den Sinn der Handlung zurückbleibt. Ein Fehler: Der Priester liest eine Zeitung, in welcher über den Tod des Jungen berichtet wird. Rechts neben dem Bericht ist ein Artikel über Bangladesh. Die Folge spielt aber im Jahr 1963, Bangladesh existiert aber erst seit 1971, zuvor hieß es Ostpakistan.


 34. One Strobe Over the Line                19.10.90
 29. Vor dem Abgrund                         04.12.91
                                             17.07.94
                                             19.03.99
Regie: Michael Zinberg.
Buch: Chris Ruppenthal.
Gaststars: Marjorie Monaghan (Helen LaBaron) Susan Anton (Edie Landsdale), Kristoffer Tabori (Byron), David Sheinkopf (Mike), Robert Trumbull (Frank).
Leap-Datum: 15. Juni 1965

Sam ist Modell-Photograph und muß ein Mädchen vor einer tödlichen Amphetaminsucht bewahren.


 35. The Boogieman                           26.10.90
 30. Der Leibhaftige                         11.12.91
                                             31.07.94
                                             22.03.99  0,55 Mio 2,0%
Auszeichnungen: Emmy Nominerung für "Art Direction"
Regie: Joe Napolitano.
Buch: Chris Ruppenthal.
Gaststars: Valerie Mahaffey (Mary), Paul Linke (Sheriff), Fran Ryan (Dorothy), David Kriegel (Stevie), Donald Hotton (Tully).
Leap-Datum: 31. Oktober 1964

Sam springt in den Gruselautoren Joshua Raye. Obwohl Ziggy keine Vorhersagen treffen kann, sterben immer mehr Menschen unter ungewöhnlichen Umständen, bis Sam herausfindet, daß mehr vorgeht, als ihm seine Schulweisheit träumen läßt.

Kritik: Eine sehr gelungene Gruselepisode, welche später im "Evil Leaper"-Dreiteiler quasi fortgeführt wurde. Natürlich ist das ganze erkennbar eine Halloween-Episode, die nicht besonders ernst gemeint ist. Der wahre Leaper würde übrigens NIEMALS den englischen Titel der Folge laut aussprechen. Der Herausgeber dieses Zines übernimmt keine Haftung für all die Mißgeschicke, die unvorsichtigen Personen widerfahren, weil sie den Titel laut ausgesprochen haben. Wer an dieser Warnung zweifelt, möge folgendes bedenken: Als die Folge erstmals Halloween 1990 ausgestrahlt wurde, gab es mehr Störungen auf den verschiedenen Sendestationen als bei irgendeiner anderen Episode von "Quantum Leap". Unzählige Leaper berichten seitdem von fürchterlichen Schicksalsschlägen, nachdem sie den Titel der Folge laut ausgesprochen hatten. Es wurden ihre Autos aufgeknackt, einer verlor sogar seine Stelle. Autor Chris Ruppenthal bemerkte, daß Kameras und Aufnahmegeräte ihm seitdem Probleme bereiten. Außerdem muß er sich nun mit dem Spitznamen "Ruppenboogie" herumplagen. Er ist so freundlich, den Titel der Folge nicht laut auszusprechen, wenn er von Fans umgeben ist. Auf die vielen Schicksalsschläge der Fans, welche unvorsichtig waren, reagiert Chris jedoch nur mit einem teuflischen Lachen. Wer sich also mit anderen Leapern über diese Folge unterhalten will, soll von der "Halloween-Episode" reden. Historische Anmerkung: Sam findet heraus, daß das Nachbarskind Stevie heißt. Stevies Mutter heißt Mrs. King, seine Freundin Carrie und sein Hund Cujo.


 36. Miss Deep South                         02.11.90
 31. Venus mit Brusthaar                     18.12.91
                                             07.08.94
                                             23.03.99  0,46 Mio 1,7%
Regie: Christopher Welch.
Buch: Tommy Thompson.
Gaststars: Heather McAdam (Salvage One), Nancy Stafford (Peg Myers), David A. Brooks (Clint Bomont), Julie Ann Lowery (Vicky), Hugh Gillin (Jury).
Leap-Datum: 7. Juni 1958

Sam springt in Darlene Monte, welche an einem Schönheitswettbewerb teilnehmen muß. Sams Aufgabe ist es, sich um Mitstreiterin zu kümmern, die unschuldig von einem hinterhältigen Photographen dazu gebracht wird, pornographische Aufnahmen zu machen.


 37. Black On White On Fire                  09.11.90
 32. Schwarz und Weiß                        08.01.92
                                             14.08.94
                                             24.03.99  0,40 Mio  1,5%
Auszeichnungen: Emmy Nominierung für besten Tonschnitt.
Regie: Joe Napolitano.
Buch: Deborah Pratt.
Gaststars: Gregory Millar (Lannie Jordan), Corie Henninger (Susan Bond), Sami Chester (B.B.), Ron Taylor (Papa Dee), Marc Alaimo (Paul Bond, CCH Pounder (Nita Jordan).
Leap-Datum: 11. August 1965

Sam springt in einen schwarzen Medizinstudenten, der mit seiner weißen Freundin zwischen die Fronten eines Schwarzenaufstandes gerät.

Kritik: In dieser Folge wurden etliche Dokumentaraufnahmen verwendet. Ärgerlich wieder einmal die unzähligen und stümperhaften Schnitte, mit denen die deutsche Fassung "entschärft" wurde.


 38. The Great Spontini                      16.11.90
 33. Der große Spontini                      15.01.92
                                             21.08.94
                                             25.03.99
Regie: James Whitmore, Jr..
Buch: Christy Dawson und Beverly Bridges.
Gaststars: Amy Steel (Maggie Spontini), Erich Anderson (Steve Slater), Lauren Woodland (Jamie), Michael Fairman.
Leap-Datum: 9. Mai 1974

Als Zauberer Harry Spontini muß Sam verhindern, daß Harrys Exfrau ihm die Tochter wegnimmt und einen schleimigen Rechtsanwalt heiratet.


 39. Rebel Without a Clue                    30.11.90
 47. Highway zum Himmel oder zur Hölle       06.05.92
                                             28.08.94
                                             26.03.99  0,37 Mio 1,4%
Regie: James Whitmore, Jr.. Dreh
Buch: Randy Holland und Paul Brown nach einer Story von Nick Harding und Paul Brown.
Gaststars: Josie Bissett (Becky), Dietrich Bader (Dillon), Teddy Wilson (Ernie Tyler), Michael Bryan French (Jack Kerouac), Scott Kraft, Mark Boone, Jr., Joshua Cadman.
Leap-Datum: 1. September 1958

Als "Bones", ein Mitglied einer Motorradgang, muß er verhindern, daß sich eine junge Frau den Rockern anschließt, weil sie auf der Straße zu Tode kommen wird.


 40. A Little Miracle                        21.12.90
 38. Die Bekehrung                           19.02.92
                                             04.09.94
                                             29.03.99  0,45 Mio 1,9%
Regie: Michael Watkins. Dreh
Buch: Sandy Fries und Robert A. Wolterstorff nach einer Story von Sandy Fries.
Gaststars: Charles Rocket (Michael Blake, bekannt aus Max Headroom), Melinda McGraw Laura Downy), Robert Lesser (Max), Tom McTigue (Calloway).
Leap-Datum: 24. Dezember 1962

Es ist Heilig Abend. Sam springt in Reginald Pierson, der für einen gewissenlosen Geschäftsmann arbeitet. Mit Als und Charles Dickens Hilfe will Sam den Mann bekehren.

Kritik: Eine vergnügliche Weihnachtsepisode von "Quantum Leap", die ursprünglich in den USA am Heiligen Abend gesendet wurde. Die Episode ist eine der unzähligen Variationen von Charles Dickens weltberühmter Novelle "Ein Weihnachtsgeschichte", zum Glück hat man sich aber zu einer ausgesprochen humorvollen Umsetzung entschlossen, wodurch das ganze nicht allzu kitschig wurde. Höhepunkt ist Al's Auftritt als Geist der Weihnachten.


 41. Runaway                                 04.01.91
 34. Fluchtgedanken                          22.01.92
                                             11.09.94
                                             30.03.99  0,37 Mio 1,6%
Regie: Michael Katleman.
Buch: Paul Brown.
Gaststars: Sandy Faison (Emma Rickett), Sherman Howard (Hank Rickett, bekannt aus "Superboy"), Joeseph Hacker (Bill McCann), Ami Foster (Alex).
Leap-Datum: 4. Juli 1964

Sam ist der dreizehnjährige Butchie und soll verhindern, daß seine Mutter wegen ihrer unerfüllten Ehe davonläuft.

Kritik: Eine Episode, welche die Emanzipationsbewegung aus den sechziger Jahren thematisiert. Die Episode mag oberflächlich gesehen durchschnittlich erscheinen, aufgrund ihrer sozialen Bezüge und der Methode, eine gesellschaftliche Entwicklung anhand eines Einzelschicksals darzustellen verkörpert diese Episode besonders anschaulich das Grundkonzept von "Quantum Leap".


 42. 8 1/2 Months                            06.03.91
 35. Zwiebeln und Gelee                      29.01.92
                                             18.09.94
                                             31.03.99  0,27 Mio 1,2%
Regie: James Whitmore, Jr.
Buch: Deborah Pratt.
Gaststars: Lana Schwab (Dotty Louis Billings), James Whitmore, Jr. (Bob), Hunter von Leer (Keeter), Tasha Scott (Effy), Anne Haney (Mrs. Tailer), Parley Baer (Rogers), Philip Linton (Willis), Peggy Walton-Walker (Schwester Denton).
Leap-Datum: 15. November 1955

Sam springt Billie Jean Crockett, einer schwangeren Teenagerin, und soll verhindern, daß sie ihr Kind zur Adoption freigibt. Doch Sam muß sich beeilen, da die Wehen langsam einsetzen.

Kritik: Eine höchst kurzweilige und witzige Episode, zudem eine typische Deborah Pratt-Episode. Insgesamt die wohl "krasseste" "Frauenfolge" von "Quantum Leap". Die Theorie, was mit dem Baby passiert, wenn Sam nicht rechtzeitig springt, war für Quantum Leap-Verhältnisse recht durchdacht.


 43. Future Boy                              13.03.91
 36. Die Zeitmaschine                        05.02.92
                                             25.09.94
                                             01.04.99  0,26 Mio 1,2%
Regie: Michael Switzer.
Buch: Tommy Thompson.
Gaststars: Richard Herd (Moe Stein, bekannt aus "V - Die außerirdischen Besucher kommen"), Debra Sticklin (Irene Kiner), George Wyner (Ben Harris), Alan Fudge (Richter, bekannt aus "Der Mann aus dem Meer"), David Sage.
Leap-Datum: 6. Oktober 1957

Sam springt in Kenny Sharp, der zusammen mit Moe Stein alias Captain Galaxy in der Kindershow "Time Patrol" auftritt. Sam soll verhindern, daß der etwas sonderliche Moe Stein von seiner Tochter in eine Anstalt eingewiesen wird. Darüber hinaus bastelt Moe Stein an seiner eigenen Zeitmaschine.

Kritik: Eine kurzweilige, witzige Episode, die ihre sehr friedliche Botschaft gekonnt und frei von Kitsch vermittelt. Ein humoristisches Kabinettstückchen aus "Quantum Leap" ist Sams Werbeauftritt, verkleidet als Stahlschwamm.


 44. Private Dancer                          20.03.91
 39. Am Scheideweg                           26.02.92
                                             02.10.94
                                             06.04.99  0,33 Mio 1,3%
Regie: Debbie Allen.
Buch: Paul Brown.
Gaststars: Debbie Allen (Joanne), Louis Mustillo (Mario), Heidi Swedberg (Valerie), Robert Schuch (Otto), Marguerite Pomerhn-Derricks, Rhondee Beriault (Diana Perry).
Leap-Datum: 6. Oktober 1979

Sam ist Striptänzer Rod. Ein taubes Mädchen, das im Club als Bedienung arbeitet, ist dabei, ihre Tänzerkarriere aufzugeben und in die Prostitution abzudriften. Der Konflikt spitzt sich zu, als eine professionelle Choreographin sie wegen ihrer Taubheit ablehnt.

Kritik: Eine recht aufwendig gedrehte Quantum Leap-Fassung diverser Tanzfilme. Scott Bakula konnte dabei sein tänzerisches Können unter Beweis stellen. Debbie Allen, die Darstellerin von Joanne, bekam für die TV-Serie "Fame" einen Emmy gewann und übernahm in dieser Episode sowohl die Regie als auch die Choreographie. Die taube Darstellerin Beriault gab hier ihr Fernsehdebüt.


 45. Piano Man                               27.03.91
 37. Der Klavierspieler                      12.02.92
                                             09.10.94
                                             07.04.99  0,35 Mio 1,4%
Regie: James Whitmore, Jr.
Buch: Ed Scharlach.
Gaststars: Marietta DePrima (Lorraine), Angelo Tiffe (Carl Morgan), John Oldach (Frank), Denise Gentile (Janelle), Frank Roman, Cherry Davis.
Leap-Datum: 10. November 1985

Sam ist in den untergetauchten Joey Dinardo gesprungen. Als er von seiner Exfreundin Lorraine entdeckt wird, scheinen die Mafiosis jeden seiner Schritte vorherzusehen.

Kritik: Eine kurzweilige, aber keine irgendwie hervorstechende Episode, eine Variation des Films Ein Vogel auf dem Drahtseil. Einziger Höhepunkt: Scott Bakula singt den Song "Somewhere in the Night", den er selbst komponiert hat.


 46. Southern Comforts (aka: Love for Sale)  03.04.91
 40. Doppelte Moral                          04.03.92
                                             16.08.94
                                             08.04.99  0,34 Mio 1,4%
Regie: Chris Ruppenthal.
Buch: Tommy Thompson.
Gaststars: Rita Taggart (Marsha), David Graf (Sheriff Nolan), Georgia Emelin (Gina), Dan Butler, Lauren Tom, Minnie Summers Lindsey, Diane Delano.
Leap-Datum: 4. August 1961

Sam springt in JoBear Bebonte, den Besitzer eines Motels. Er muß den mysteriösen Tod einer neuen "Freierin" verhindern, die an diesem Ort nichts verloren hat.

Kritik: Eine witzige Episode mit einer klaren, ernsten Aussage. "Quantum Leap" in Reinkultur!


 47. Glitter Rock                            10.04.91
 41. Masken                                  11.03.92
                                             27.11.94
                                             09.04.99
Auszeichnungen: Emmy Nominierung für Kostümdesign
Regie: Andy Cadiff.
Buch: Chris Ruppenthal.
Gaststars: Jonathan Gries (Flash), Peter Noone (Dewayne), Christian Hoff (Philipp), Michael Cerveris, Robert Bauer, Liza Whitcraft, Bruce Michael Paine (Tonic).
Leap-Datum: 12. April 1974

Sam ist Hardrockstar King Thunder, der nach einem Konzert erschossen wird. Als Sam versucht, vorher den Mörder herauszufinden, vermehrt sich nur die Zahl der Verdächtigen.

Kritik: Eine aufwendige und kurzweilige Episode. Nach "Southern Comforts" konnte Sam nun wieder sein breitgefächertes musikalisches Talent unter Beweis stellen, indem er den Song "Masks" (wieder mit vielen metaphorischen Anspielungen auf Sam) überzeugend vorträgt.


 48. A Hunting We Will Go                    17.04.91
 43. Der Kopfgeldjäger                       01.04.92
                                             14.02.93
                                             04.12.94
                                             15.04.99  0,46 Mio 1,8%
Regie: Andy Cadiff.
Buch: Beverly Bridges.
Gaststars: Jane Sibbett (Diane Frost), Ken Marshall (Rodney), Cliff Bemis (Sheriff Michaels).
Leap-Datum: 18. Juni 1976

Sam erlebt die Hölle, als er den Kopfgeldjäger Gordon O'Reilly springt und auf eine weibliche Gefangene, Diane Frost, aufpassen muß, die vor keinem noch so hinterhältigem Trick zurückschreckt, um Sam zu entkommen.

Kritik: Eine der humorvollsten Episoden der Serie, mit einem dramatischen Finale.


 49. Last Dance Before An Execution          01.05.91
 44. In letzter Minute                       08.04.92
     (aka: Der letzte Tanz)                  11.12.94
                                             14.04.99
Regie: Michael Watkins. Dreh
Buch: Deborah Pratt nach einer Story von Bill Bigelow, Donald P. Bellisario und Deborah Pratt.
Gaststars: Jenny Gago (Teresa, bekannt aus "Alien Nation"), Julio Oscar Mechoso (Raoul), Christopher Allport (Ripley), James Sloyan (Theodore Wallace).
Leap-Datum: 12. Mai 1971

"Denke einfach, du bist weit weg" ist der Rat, den Sam hört, als er in Jesus Ortega springt. Jesus ist ein Kubaner, der gerade auf dem elektrischen Stuhl sitzt. Als die Hinrichtung um 48 Stunden aufgeschoben wird, hat Sam nur wenig Zeit, um seine Mission zu erfüllen: Er muß seine Unschuld beweisen.

Kritik: Ein spannender Höhepunkt der Serie mit einem überraschenden Ende. Scott Bakula gibt eine hervorragende Darstellerleistung. Eine der wenigen Folgen, in denen Sam zu Beginn nicht "Oh Boy" (auf deutsch "Oh Mann") sagt, sondern "Oh Gott!". Die Episode hieß im Deutschen zunächst "Der letzte Tanz", so hieß allerdings bereits die Episode "M.I.A." aus der zweiten Season, deshalb wurde der Titel für die Ausstrahlung auf VOX geändert.


 50. Heart of a Champion                     08.05.91
 46. Kalter Krieg im Ring                    22.04.92
                                             11.12.94
                                             16.04.99  0,39 Mio 1,5%
Regie: Joe Napolitano.
Buch: Tommy Thompson.
Gaststars: Jerry Bossard (Ronnie), Don Hood (Lamar), Deborah Wakeham (Sherry), Angela Paton (Lotty), Rance Howard (Dr. Griggs).
Leap-Datum: 23. Juli 1955

Sam ist Wrestler Terry, der mit seinem Bruder Ronnie als russisches Wrestlerteam auftritt. Ronnie hat jedoch einen Herzfehler und wird sterben, wenn er nicht bald mit diesem anstrengenden Showsport aufhört.

Kritik: Eine nette Episode, welche ein wenig die Situationskomik aus "The Right Hand of God" wiederholt.


 51. Nuclear Family                          15.05.91
 50. Folgen der Angst                        17.01.93
                                             18.12.94
                                             19.04.99  0,37 Mio 1,4%
Regie: James Whitmore, Jr..
Buch: Paul Brown.
Gaststars: Timothy Carhart (Matt), Kurt Fuller (Burt), Kim Flowers (Kate), Robert Hy Gorman (Stevie), Candy Hutson (Kimberly).
Leap-Datum: 26. Oktober 1962

Sam springt in einen Verkäufer, der in der Zeit der Kubakrise Atombunker verkauft. Die panische Angst der Familie vor einem Atomkrieg eskaliert eines Nachts. Sam muß verhindern, daß jemand dabei zu Tode kommt.

Kritik: Eine spannende Episode welchen mit bitterem Humor die Atomschutzübungen und Überlebenspläne parodiert.


 52. Shock Theater                           22.05.91
 52. Schocktherapie                          07.02.93
                                             18.12.94
                                             20.04.99  0,33 Mio 1,3%
Auszeichnungen: Emmy Nominierung für Scott Bakula und Dean Stockwell
Regie: Joe Napolitano.
Buch: Deborah Pratt.
Gaststars: David Proval (Dr. Masters), Bruce A. Young (Butch), Scott Lawrence (Tibbie Johnson), Robert Symonds (Dr. Wickless), Candy Ann Brown (Dr. Beaks), Nick Brooks (Freddie), Lee Garlington (Schwester Chatam), Howard Johnson (Spiegelbild: Jesse Tyler), LeReeine Charut (Spiegelbild: Samantha Stormer), Brad Silverman (Spiegelbild: Jimmy).
Leap-Datum: 2. Oktober 1954

Sam springt in Sam Bederman, einen unter Depressionen leidenden Patienten einer Nervenklinik. Nachdem Sam aber einen Elektroschock von einem brutalen Pfleger erhält, verliert er erneut sein Gedächtnis und hält sich für verschiedene Leute, in die er im Lauf seiner Zeitreisen gesprungen ist. Al, sichtbar für die psychisch Kranken, muß Sams Mission erfüllen und dafür sorgen, daß Sam einen zweiten Elektroschock erhält.

Kritik: Eine der besten Episoden der gesamten Serie, vortrefflich gespielt und präzise gefilmt. Obwohl es sich im Grunde nur um ein Kammerspiel handelt, nutze der Regisseur viele phantasievolle Einstellungen, wodurch "Shock Theatre" Kinoniveau erhielt. Bakula hatte hier die Möglichkeit, sein ausgeprägtes schauspielerisches Talent zu zeigen, als Sam sich mit den unterschiedlichsten Leuten identifizierte. Die Atmosphäre der Nervenklinik ist düster und außerordentlich beklemmend, weshalb das englische Kaufvideo wahrscheinlich erst ab 15 Jahren freigegeben wurde. Die deutsche Fassung auf RTL war massiv gekürzt, so sah man unter anderem nicht Sams ersten Elektroschock sowie Sams Erinnerungen an Vietnam.
Diese Episode ist zusammen mit Episode 60 als englisches Video erhältlich. Ärgerlicherweise wurde die Fortsetzung von "Shock Theatre", "The Leap Back" nicht auf Video veröffentlicht. Zu diesem Zweck hat man bei der Videofassung von "Shock Theatre" den Cliffhanger (Sam und Al tauschen die Plätze) einfach weggelassen.


4. Staffel (1991-92)
Auszeichnungen: Golden Globe Award: Scott Bakula

 53. The Leap Back                           18.09.91
 53. Vertauschte Rollen                      21.02.93
                                             08.01.95
                                             23.04.99
Auszeichnungen: Emmy Nominierung: Dean Stockwell
Regie: Michael Zinberg,
Buch: Donald P. Bellisario.
Gaststars: Mimi Kuzyk, Amanda Wyss, Douglas Roberts, Robert Prescott, Candy Ann Brown, Jeanine Jackson, Dennis Wolfberg, Deborah Pratt.
Leap-Datum: 15. Juni 1945

Der zweite Elektroshock verbunden mit einem Blitzschlag verursachten, daß Sam und Al simultan sprangen und deshalb ihre Plätze tauschten. Al ist nun im Jahr 1945 gelandet, während Sam in der Zukunft ist. Obwohl Sam herausfindet, daß er mit Dr. Alessi verheiratet ist, muß er erneut springen, um Al zu retten.

Kritik: Eine spannende und rührende Episode, insgesamt fast zu überfrachtet für 45 Minuten. Daß der Status Quo gegen Ende wiederhergestellt ist, war nach den eisernen Seriengesetzen vorhersehbar, trotzdem wäre es wünschenswert gewesen, vielleicht zwei oder drei Folgen mit Al als Zeitreisenden zu sehen. Daß Sam verheiratet ist, wurde nie wieder erwähnt, ebensowenig wurde darauf hingewiesen, ob es sich bei Dr. Donna Alessi um jene Donna handelt, mit der Sam in der Folge "Star Crossed" zu tun hatte und die Sam in der ursprünglichen Geschichte am Altar hatte stehenlassen. Wieder zu sehen war Candy Ann Brown als Dr. Beeks und (der inzwischen verstorbene) Dennis Wolfberg als Gooshie. Die Idee mit dem Brief, mit dem Sam eine Nachricht in die Zukunft schickt, war leider zu offensichtlich aus dem zweiten Teil der Filmserie "Zurück in die Zukunft" abgeschaut, dabei wäre das gar nicht notwendig gewesen. Da Gooshie Sam am Monitor betrachtete, hätte Sam ihm nur den Code zuzurufen brauchen.


 54. Play Ball                               25.09.91
 54. Es ist nie zu spät                      28.02.93
                                             15.01.95
                                             27.04.99  0,38 Mio 1,5%
Regie: Joe Napolitano.
Buch: Tommy Thompson.
Gaststars: Neal McDonough, Maree Cheatham, Don Stroud, Courtney Gebhart, Peter Jason, Casey Sander, Royce D. Applegate.
Leap-Datum: 6. August 1961

Sam muß versuchen, den Baseballspieler, in den er gesprungen ist, wieder in die Oberliga zurückzuführen. Außerdem muß er einem gestrauchelten Spielerkollegen helfen.

Kritik: Sie mußte ja unweigerlich kommen, die Baseballepisode. Zum Glück gab es in der Episode recht stimmungsvolle Kulissen und nur wenige Spiele, wodurch die Episode halbwegs erträglich wurde. Sam sagt wieder nicht "Oh Boy", dafür hat er auch gar keine Gelegenheit, weil er geküßt wird. Dafür sagt es ein hereinkommender Junge.


 55. Hurricane                               02.10.91
 55. Sturm der Leidenschaft                  07.03.93
                                             22.01.95
                                             28.04.99  0,33 Mio 1,5%
Auszeichnungen: Emmy-Nominierung für Tonschnitt
Regie: Michael Watkins.
Buch: Chris Ruppenthal.
Gaststars: Marilyn Jones, Tracy Kolis, James Morrison, Bill Erwin, Barbara Townsend, Richard Grove, Marjorie Lovett.
Leap-Datum: 17. August 1969

Sam springt in einen Hilfssheriff, kurz bevor der Hurricane Camille vor einer kleinen Stadt am Mississippi auftaucht. Er muß seine Freundin retten, die in der ursprünglichen Geschichte Opfer des Hurricanes wurde.

Kritik: Eine spannende Episode, in der etliche Dokumentaraufnahmen des Hurricans verwendet wurden. Der Kampf der beiden Frauen am Ende der Episode wurde von RTL gekürzt.


 56. Justice                                 09.10.91
 56. Gerechtigkeit                           14.03.93
                                             29.01.95
                                             03.05.99  0,31 Mio 1,6%
Regie: Rob Bowman:
Buch: Toni Graphia.
Gaststars: Lisa Waltz, Michael Beach, Fran Bennett, Dirk Blocker, Glenn Morshower, Lee Weaver, Jacob Gelman, Noble Willingham.
Leap-Datum: 11. Mai 1965

Sam findet sich in der Robe eines Mitglieds des Ku Klux Klans wieder. Angeekelt von der Person, in die er gesprungen ist, muß er das traurige Spiel mitspielen, um den Tod eines schwarzen Gemeindeeinwohners zu verhindern.

Kritik: Eine Episode, die gut und vielversprechend beginnt, aber ziemlich kitschig und enttäuschend endet. Das Ende war insgesamt ausgesprochen wenig überzeugend und hinterläßt einen unbefriedigten Eindruck.


 57. Permanent Wave                          16.10.91
 57. Dauerwelle                              21.03.93
                                             05.02.95
                                             22.04.99  0,38 Mio 1,5%
Regie: Scott Bakula.
Buch: Beverly Bridges.
Gaststars: Doran Clark, Lela Ivy, Joseph Gordon-Levitt, Harry Groener.
Leap-Datum: 2. Juni 1983

Sam springt in Frank Bianca, einen Friseur, der den Tod seiner Freundin verhindern soll.

Kritik: Sam Bakulas Regiedebüt ist ausgesprochen überzeugend. Interessant ist, daß sich Sam diesmal weniger naiv verhält, da er Al auf den Arm nimmt. Weiterhin gab es eine Anspielung auf "Captain Galaxy", einer der wenigen Momente, in denen eine Verbindung zu früheren Folgen aufgebaut wurde. Die Schießerei am Ende der Folge wurde von RTL (in der Wiederholung) ziemlich stümperhaft geschnitten.


 58. Raped                                   30.10.91
 58. Ein schwieriger Fall                    28.03.93
                                             12.05.95
                                             04.05.99
Regie: Michael Zinberg.
Buch: Beverly Bridges.
Gaststars: Penny Peyser, Nancy Lenehan, Arthur Rosenburg, Matthew Sheehan, Amy Ryan, Cheryl Pollak.
Leap-Datum: 20. Juni 1980

Sam springt in eine Frau, die gerade Opfer einer Vergewaltigung wurde. Sam muß nun alles daran setzen, den Verbrecher seiner gerechten Strafe zuzuführen.

Kritik: Eine sehr ernsthafte Episode mit einem dramatischen Ende. Die Prügelei am Ende der Folge wurde in der Wiederholung von RTL wieder einmal furchtbar stümperhaft gekürzt.


 59. The Wrong Stuff                         06.11.91
 59. Affenliebe                              04.04.93
                                             19.05.95
                                             30.04.99
Auszeichnungen: Genesis Award für "Animal Rights" an Paul Brown
Regie: Joe Napolitano.
Buch: Paul Brown.
Gaststars: Carolin Goodall, Gary Swanson, Albert Stratton, Kim Robillard, Peter Murnik.
Leap-Datum: 24. Januar 1961

Sam springt in den Affen Bobo, der für das Weltraumprojekt ausgewählt werden soll. Sam muß verhindern, daß Bobo das Opfer eines Air Force Neurologen wird, der an Affen Aufprallstudien durchführt.

Kritik: Eine sehr humorvolle und dramatische Episode, die sich überzeugend dafür einsetzt, daß auch bei Tierversuchen der Zweck nicht jedes Mittel heiligt. "The Wrong Stuff" ist die einzige Episode, in der Sam in eine andere Spezies springt.


 60. Dreams                                  13.11.91
 60. Der einzige Zeuge                       18.04.93
                                             18.06.95
                                             12.05.99
Auszeichnungen: Emmy Nominierung für Scott Bakula und Michael Watkins, ASC-Award Nominierung: Michael Watkins
Regie: Anita Addison.
Buch: Deborah Pratt.
Gaststars: Jocelyn O'Brien, Alan Scarfe, Bill Marcus.
Leap-Datum: 28. Februar 1979

Sam springt mitten in einen Alptraum, wenn Sam in einen Detektiven springt, der gerade beim Tatort eines Mordes eingetroffen ist. Irgendwie hat sich Sams Geist mit dem des Detektiven gekreuzt, denn Sam wird geplagt von Alpträumen und Visionen. Schließlich sucht Sam Hilfe bei einem zwielichtigen Psychiater.

Kritik: Eine Episode, die mit unzähligen Horrorszenen unterlegt ist. Was für sich betrachtet ein durchaus überzeugender TV-Thriller gewesen wäre, ist ziemlich schlechtes "Quantum Leap", weil die Folge letztendlich nicht viel Sinn macht. (War es Sams Aufgabe, den Psychiater zu erschießen?) Aufgrund der zahlreichen Horrorelemente ist das englische Kaufvideo erst ab 15 Jahren freigegeben. Als RTL die vierte Season wiederholte, wurde die Episode im Rahmen der allgemeinen "Säuberung" von "Quantum Leap" (die Serie wurde zu diesem Zeitpunkt offenbar als reine Kinderserie eingestuft) zunächst zwar angekündigt (sowohl von RTL als auch in den Programmzeitschriften), dann aber nicht ausgestrahlt. Als RTL die vierte Season komplett wiederholt hatte, wurde "Der einzige Zeuge" dennoch ausgestrahlt, allerdings mit insgesamt 11 Schnitten versehen und dadurch um satte neun Minuten gekürzt. Die Handlung der Episode war in dieser Fassung unmöglich nachzuvollziehen, so daß RTL besser daran getan hätte, die Folge ganz unter den Tisch fallen zu lassen.
Diese Episode ist zusammen mit Episode 52 als englisches CIC-Video erhältlich.


 61. A Single Drop of Rain                   20.11.91
 61. Regen                                   25.04.93
                                             05.03.95
                                             07.05.99
Auszeichnungen: Emmy Nominierung für Kostümdesign.
Regie: Virgil W. Vogel. Dreh
Buch: Richard C. Okie nach einer Story von Richard C. Okie und Donald P. Bellisario.
Gaststars: Phyllis Lyons, Patrick Massett, Carl Anthony Payne II, Britt Leach, R. G. Armstrong, Anne Haney, Hal Landon, Jr..
Leap-Datum: 7. September 1953

Eine gnadenlose Dürre bedroht die Existenz der Bewohner einer Kleinstadt. Da kommt Sam als Regenmacher Billy Beaumont gerade richtig. Das Problem ist nur: Sam hat keine Ahnung, wie man Regen macht.

Kritik: Eine aufwendig produzierte Episode, die dem typischen Aufbau einer klassischen "Quantum Leap"-Episode entspricht: Viel Humor zu Beginn und fesselnde Dramatik am Ende.


 62. Unchained                               27.11.91
 62. Der Zweikampf                           02.05.93
                                             05.03.95
                                             05.05.99  0,34 Mio 1,5%
Regie: Michael Watkins.
Buch: Paris Qualles.
Gaststars: Basil Wallace, J. C. Quinn, Claude Earl Jones, Don Sparks, Robert V. Barron, Jed Mills.
Leap-Datum: 2. November 1956

Sam springt in einen Kettensträfling, der zusammen mit dem unschuldigen Boone versucht, von einer Gefangenenkolonie zu fliehen. Die Flucht mißlingt, Sam kommt zurück ins Gefängnis, wo er an einem grausamen Zweikampf teilnehmen soll.

Kritik: Eine spannende und überaus brutale Episode. Das Ende wirkt ein wenig gezwungen, insgesamt aber eine Episode, die sehr wohl überzeugen konnte.


 63. The Play's the Thing                    08.01.92
 63. Ein ungleiches Paar                     09.05.93
                                             19.03.95
                                             21.04.99
Regie: Eric Laneuville.
Buch: Beverly Bridges.
Gaststars: Penny Fuller, Robert Pine, Daniel Roebuck, Anna Gunn, Craig Richard Nelson.
Leap-Datum: 9. September 1969

Sam springt in einen jungen Schauspieler, der in eine ältere Dame verliebt ist, die im Herbst ihres Lebens noch eine Gesangskarriere beginnen möchte. Doch ihr Sohn möchte, daß sie zurück nach Cleveland kommt.

Kritik: Ein unterhaltsame Episode mit einer klaren, liberalen Aussage.


 64. Running For Honor                       15.01.92
 64. Ein Kampf auf Leben und Tod             16.05.93
                                             26.03.95
                                             11.05.99  0,40 Mio 1,6%
Regie: Bob Hulme.
Buch: Robert Harris Duncan.
Gaststars: John Finn, Sean O'Bryan, Anthony Palermo, John Roselius, Lisa Lawrence.
Leap-Datum: 11. Juni 1964

Auf der Militärakademie springt Sam verhindern, daß sein Zimmergenosse von ein paar bigotten Kadetten gelyncht wird, weil er homosexuell ist.

Kritik: Eine der besten Episoden von "Quantum Leap". Ursprünglich hatte Bellisario Probleme, diese Episode bei NBC zu verkaufen. Dort hatte man mit fadenscheinigen Argumenten versucht, sich herauszureden. So wurde von NBC behauptet, man befürchte, Jugendliche könnten dem Beispiel des homosexuellen Jungen folgen und ebenfalls einen Selbstmordversuch machen. Bellisario fand das lächerlich, um NBC entgegenzukommen, wurde das ursprüngliche Alter des Jungen ohnehin von 16 auf 21 Jahre hochgesetzt. Dank der massiven Aufklärungskampagnen in den letzten Jahren bestehen inzwischen solche Bedenken nicht mehr. Die Episode ist jedoch nach wie vor aktuell, weil sie das Thema Homosexualtät in der Armee behandelt. In den USA haben nach wie vor Homosexuelle zum Militär keinen Zutritt, daran hat auch die Präsidentschaft von Clinton nichts geändert. Clinton hatte ursprünglich angekündigt, sich für die Rechte der Homosexuellen einzusetzen und war auch von etlichen homosexuellen Gruppen bei seinem Wahlkampf unterstützt worden.


 65. Temptation Eyes                         22.01.92
 65. Das zweite Gesicht                      23.05.93
                                             02.04.95
                                             14.05.99
Regie: Christopher Hibler.
Buch: Paul Brown.
Gaststars: Tamilyn Tomita, Kent Williams, James Handy.
Leap-Datum: 1. Februar 1985

Sam springt in Dillon Powell, einen Fernsehreporter. Der erhält Anrufe von einem Serienkiller, der Dillon immer Bescheid sagt, wenn er wieder zuschlägt. Bei der Verfolgung des Killers lernt Sam eine Parapsychologin kennen, die das nächste Opfer werden soll.

Kritik: Ein recht durchschaubarer Plot, das einzig Besondere ist die Parapsycholgin, die die Gegenwart von Sam und Al spürt.


 66. The Last Gunfighter                     05.02.92
 66. Das Duell                               06.06.93
                                             26.03.95
                                             10.05.99
Regie: Joe Napolitano. Dreh
Buch: Sam Rolfe und Chris Ruppenthal nach einer Story von Sam Rolfe.
Gaststars: John Anderson, Susan Isaacs, Kenneth Tigar, Sean Baca, O'Neal Compton, Jerry Potter.
Leap-Datum: 28. November 1957

Sam springt in den ehemaligen Westernhelden Tyler Meanes, der ständig prahlt, einst die Stadt von den Clagette Jungs gesäubert zu haben.In Wahrheit war das aber Tylers Partner Pat Knight, der auftauchen und Sam zum Duell herausfordert.

Kritik: Obwohl das Quantum-Leap-Konzept Sams Sprünge bis auf 1953 begrenzt, gelang es hier dennoch, eine recht kurzweilige Westernepisode zu produzieren, ohne dabei die moralischen Gesichtspunkte aus den Augen zu verlieren.


 67. A Song for the Soul                     26.02.92
 67. Singen um jeden Preis                   13.06.93
                                             09.04.95
                                             26.04.99  0,32 Mio 1,4%
Auszeichnungen: Emmy Nominierung: Harrison Page für künstlerische Überwachung.
Regie: Michael Watkins.
Buch: Deborah Pratt.
Gaststars: Harrison Page, Tamara Townsend, T'Keyah "Crystal" Keymah, Eric LaSalle.
Leap-Datum: 7. April 1963

Sam springt in eine schwarze Amateursängerin. Der Vater ihrer Freundin will verhindern, daß sie abends singt. Sam soll dafür sorgen, daß dieses Mädchen nicht einem schleimigen Barbesitzer auf den Leim geht.


 68. Ghost Ship                              04.03.92
 68. Die Todesfalle                          20.06.93
                                             16.04.95
                                             29.04.99  0,31 Mio 1,5%
Regie: Anita Addison.
Buch: Paris Qualles und Donald P. Bellisario.
Gaststars: Scott Hoxby, Kimberly Foster, Kurt Deutsch, Carla Gugino.
Leap-Datum: 13. August 1956

Sam fliegt als Co-Pilot über das Bermuda-Dreieck. Ein sehr kranker Passagier muß schnellstens nach Virginia. Doch der Flug durchs Dreieck wird gefährlicher als vermutet...


 69. Roberto!                                11.03.92
 69. Roberto!                                27.06.93
                                             23.04.95
                                             19.05.99  0,30 Mio 1,4%
Regie: Scott Bakula.
Buch: Chris Ruppenthal.
Gaststars: DeLane Matthews, Alan Oppenheimer, Jerry Hardin, Michael Heintzman, Marcus Giamatti, Don Gibb.
Leap-Datum: 27. Januar 1982

Sam ist Radiomoderator "Roberto!", der einen Chemieskandal aufklären will. Er gerät dabei in tödliche Gefahr.

Bei dieser Episode führte Scott Bakula selbst Regie.


 70. It's A Wonderful Leap                   01.04.92
 70. Taxi!                                   04.07.93
                                             30.04.95
                                             17.05.99  0,37 Mio 1,7%
Regie: Paul Brown. Dreh
Buch: Paul Brown nach einer Story von Danielle Alexandra und Paul Brown.
Gaststars: Liz Torres, Jerry Adler, Peter Iacangelo, Robin Frates, Jack R. Orend.
Leap-Datum: 10. Mai 1958

Sam springt Max Greenman, einen Taxifahrer in New York. Er muß einen Taxifahrer-Wettbewerb gewinnen, damit er mit seinem Vater ein eigenes Taxigeschäft aufmachen kann.


 71. Moments to Live                         08.04.92
 71. Der Fernsehdoktor                       11.07.94
                                             07.05.95
                                             18.05.99  0,35 Mio 1,6%
Regie: Joe Napolitano.
Buch: Tommy Thompson.
Gaststars: Kathleen Wilhoite, Pruitt Taylor Vince, Frances Bay, Brian George, Matthew Ashford.
Leap-Datum: 4. Mai 1985

Sam ist der Hauptdarsteller in einer Soapopera. Als er von einem geistig verwirrten Fan entführt wird, schwebt sein Leben in Gefahr.


 72. The Curse of Ptah-Hotep                 22.04.92
 72. Der Fluch des Ptah-Hotep                25.07.93
                                             14.05.95
                                             20.05.99  0,41 Mio 2,0%
Regie: Joe Napolitano.
Buch: Chris Ruppenthal.
Gaststars: Lisa Darr, John Kapelos.
Leap-Datum: 2. März 1957

Sam ist der Ägyptologe Dale Conway. Während Sam aber begeistert Hieroglyphen untersucht, kommt ein Sandsturm auf und ein alter, 3000 Jahre alter Fluch scheint sich zu bewahrheiten.


 73. Stand Up                                13.05.92
 73. Wie Hund und Katze                      01.08.93
                                             21.05.95
                                             06.05.99  0,33 Mio 1,4%
Regie: Michael Zinberg.
Buch: Deborah Pratt.
Gaststars: Bob Saget, Amy Yasbeck, Robert Miranda, Tom LaGrua, Mark Lonow.
Leap-Datum: 30. April 1959

Sam ist plötzlich Teil eines Komikerduos. Er muß seinen Partner mit einer Frau verkuppeln, die wiederum in den Fängen eines skrupellosen Kasinobesitzers ist.


 74. A Leap For Lisa                         20.05.92
 74. Ein Sprung für Lisa                     08.08.93
                                             11.06.95
                                             21.05.99  0,30 Mio 1,4%
Auszeichnungen: Emmy Nominierung für Dean Stockwell.
Regie: James Whitmore, Jr..
Buch: Donald P. Bellisario.
Gaststars: Charles Rocket, Jeffrey Corbett, Larry Brandenburg, James Walters, Terry Farrell, Anthony Peck, Roddy McDowall.
Leap-Datum: 25. Juni 1957

Sam springt in den 20jährigen Al Calavicci, Sams holographischen Freund. Als Sam jedoch versehentlich die Geschichte verändert, scheint sich das gesamte Projekt Quantum Leap zu verändern und Sam sieht sich plötzlich einem neuen Partner gegenüber.

Kritik: Die letzte Folge der vierten Season war recht originell, besonders das Zweite Hologramm, Edward St. John V, war ein gelungener Einfall. Gespielt wurde St. John V von Roddy McDowall, der unter anderem aus den "Planet der Affen" sehr bekannt ist. In einer Nebenrolle war hier Terry Farrell zu sehen, die später die Rolle der Dax in der SF-Serie "Star Trek - Deep Space Nine" übernehmen sollte. "A Leap für Lisa" war die zweite Episode der vierten Season, in der Szenen aus der Zukunft sowie die Wartekammer gezeigt wurden. In der fünften Season sollte das permanent vorkommen.


5. Staffel (1992-93)
 75. Lee Harvey Oswald                       22.09.92
    (aka: Leaping On A String)
 95. Das Attentat Teil 1                     20.11.94
                                             28.05.95
                                             23.06.99

 76. Lee Harvey Oswald                       22.09.92
     (aka: Leap To Judgement)
 96. Das Attentat Teil 2                     20.11.94
                                             28.05.95
                                             24.06.99
Regie: James Whitmore, Jr..
Buch: Donald P. Bellisario.
Gaststars: Reni Stanton, Willie Garson, Natasha Pavlova, Elya Baskin, Donna Magnani, Dennis Wolfberg.
Leap-Datum: 5. Oktober 1957 bis 22. November 1963

Sam springt in Lee Harvey Oswald. Weil er jedoch kurz darauf wieder springt, verschmelzen seine Neuronen mit denen von Lee Harvey Oswald.

Kritik: Anders als zum Beispiel der Pilotfilm von Quantum Leap, bei dem die Dreharbeiten 26 Tage gedauert hatten, wurde der 90minütige Film der fünften Season in nur 14 Tagen gedreht! Die Episode überzeugt durch den stimmungsvollen Soundtrack, den wie immer großartigen Kulissen und den überzeugenden Darstellerleistungen. Insgesamt war das Drehbuch von "Lee Harvey Oswald" so dicht, daß die Episode weit über dem üblichen TV-Niveau stand. Viele waren über "Lee Hervey Oswald" jedoch trotzdem verärgert. So macht die Episode klare Aussagen über den Hintergrund des Kennedy-Attentats, die von vielen angezweifelt werden. Mit der fünften Season gab es in der Serie einige radikale Veränderungen, die von eingefleischten Leapern stark kritisert wurden, besonders weil die Änderungen ohne Überleitung und offenbar grundlos durchgeführt wurden. So erlebte man regelmäßig Al's Gespräche mit der Person in der Wartekammer direkt mit, vorher (bis auf "A Leap for Lisa") hatte stets Al nur erzählt, was sich in der Wartekammer abspielt. Eine weitere Veränderung war, daß sich Sam nicht mehr um einzelne, "gewöhnliche" Schicksale kümmern muß, sondern in das Leben von Prominenten eingreift. In der fünften Season ging es um Kennedy und seinen Attentäter Lee Harvey Oswald, Sam sprang in Elvis und in den Chauffeur von Marilyn Monroe. Zweifellos wollten die Macher von Quantum Leap damit höhere Einschaltquoten erreichen. Natürlich erregt es mehr Interesse, wenn in der Vorschau von Elvis und Monroe die Rede ist.


 77. Leaping Of The Shrew                    29.09.92
     (aka: Washed Away, When Venus Smiles)
 75. Die Kratzbürste                         20.03.94
                                             18.06.95
                                             27.05.99
Auszeichnungen für Motion Picture Tonschnitt und automatischen Dialogschnitt
Regie: Alan J. Levi.
Buch: Richard Okie und Robin Jill Bernheim.
Gaststars: Brooke Shields.
Leap-Datum: 27. September 1956

Eine Robinson Crusoe-Geschichte, diesmal jedoch mit weiblicher Begleitung. Sam springt in einen griechischen Matrosen, der mit einer reichen jungen Frau auf einer Insel strandet.


 78. Nowhere To Run                          06.10.92
 76. Ein zweites Leben                       27.03.94
                                             25.06.95
                                             26.05.99  0,29 Mio 1,5%
Regie: Alan J. Levi.
Buch: Tommy Thompson.
Gaststars: Michael Boatman, Jennifer Aniston, Norman Snow, Gene Lythgow, Judith Hoag.
Leap-Datum: 10. August 1968

Sam springt in einen Captain der Marine, der aus Vietnam zurückkehrt und dem beide Beine amputiert werden mußten. Sam muß versuchen, die Ehe des Captains zu retten und den Selbstmord seines Zimmerkollegen zu verhindern.

Kritik: Die Episode beweist eindeutig, daß Sam tatsächlich körperlich, und nicht nur geistig durch die Zeit reist.


 79. Killin' Time                            20.10.92
 77. Die Vergeltung                          03.04.94
                                             02.07.95
                                             31.05.99  0,42 Mio 2,0%
Auszeichnungen: Michael Watkins, ASC: Nominierung für den Kamera-Award der Amerikanischen Gesellschaft für Kameraleute.
Regie: Michael Watkins.
Buch: Tommy Thompson.
Gaststars: Connie Ray, Cameron Dye, Jim Haynie, Joseph Malone, Dennis Wolfberg.
Leap-Datum: 18. Juni 1958

Sam springt in eine haarige Situation. Er ist ein Mörder, der gerade eine Mutter mit ihrem Kind als Geiseln genommen hat. Wirklich kompliziert wird es allerdings, als der wahre Mörder aus der Wartekammer ausbricht.


 80. Star Light, Star Bright                 27.10.92
 78. Heller als alle Sterne                  17.04.94
                                             09.07.95
                                             25.05.99
Regie: Christopher Hibler.
Buch: Richard C. Okie.
Gaststars: Morgan Weisser, H. Richard Greene, Michael L. Maquire, Anne Lockhart, Guy Boyd.
Leap-Datum: 21. Mai 1966

Sam springt in einen 79jährigen Mann, der glaubt, ein Ufo gesehen zu haben. Sam soll verhindern, daß der alte Mann in ein Heim abgeschoben wird. Im Gegensatz zur Familie scheint sich das Militär für diese Ufogeschichten sehr zu interessieren.


 81. Deliver Us From Evil                    10.11.92
     (aka: Evil Leaper Part I)
 92. Der Sieg des Guten                      06.11.94
                                             16.07.95
                                             02.06.99
Regie: Bob Hulme.
Buch: Robin Jill Bernheim, Tommy Thompson und Deborah Pratt.
Gaststars: Carolyn Seymour, John DiAquino, Renée Coleman, Laura Harrington, Kristen Cloke, Ryan McWhorter.
Leap-Datum: 19. März 1966

Sam springt erneut in Jimmy. Doch die Dinge stehen nicht zum Besten, denn die Familie steht kurz davor, auseinanderzubrechen. Sam ist geschockt, als er herausfindet, daß hinter dem Schlamassel die Zeitreisende Alia steckt, welche ihre Aufgabe darin sieht, alles zum Bösen zu wenden. Außerdem will Alia ihren Gegner Sam für immer ausschalten.

Hinweis: Sam trifft zum ersten Mal auf einen anderen Zeitreisenden!


 82. Trilogy Part 1                          17.11.92
     (aka: Daughter of Sin, One Little Heart)
 89. Das Medaillon Teil 1                    30.10.94
                                             16.07.95
                                             28.05.99  0,31 Mio 1,7%
Regie: James Whitmore, Jr..
Buch: Deborah Pratt.
Gaststars: Mary Gordon Murray, Max Wright (bekannt aus der Serie "Alf"), Stephen Lee, Fran Bennett, Travis Fine, Kimberly Cullum, Meg Foster, Melora Hardin, James Greene, Parley Baer, Diana Bellamy, Wendy Robie, Christopher Curry.
Teil I: Leap-Datum: 8. August 1955

Eine Reihe von ungeklärten Mordfällen erschüttert eine Kleinstadt in Lousiana. Verdächtig ist das kleine Mädchen Abigail, deren Mutter wegen einer psychischen Erkrankung in der Psychiatrie ist. Sam ist Sheriff und zugleich Vater des Mädchens.

Kritik: Der erste Teil enthielt etliche Horrorszenen. Das Finale im brennenden Haus wurde daher von RTL massiv gekürzt. Einige der fehlenden Szenen sah man allerdings im Nachspann. Insgesamt war die gesamte Trilogie ausgesprochen brutal und horrormäßig, so daß man froh sein kann, daß RTL die drei Episoden überhaupt gezeigt hat (zeigen durfte?)!


 83. Trilogy Part 2 (aka: For Your Love)     24.11.92
 90. Hexenjagd Teil 2                        30.10.94
                                             23.07.95
                                             07.06.99  0,33 Mio 1,5%
Teil II: Leap-Datum: 14. Juni 1966

Sam springt an den gleichen Ort, aber 11 Jahre später. Abigail ist nun erwachsen, und Sam springt in ihren Verlobten. Als wieder ein Kind verschwindet, will die Stadt an Abigail einen brutalen Lynchmord begehen.


 84. Trilogy Part 3 (aka: The Last Door)     24.11.92
 91. Tödliche Rache Teil3                    06.11.94
                                             30.07.95
                                             08.06.99
Teil III: Leap-Datum: 28. Juli 1978

Sam ist ein vergreister Anwalt, der von Abigail um Hilfe gebeten wird. Sie wird verdächtig, Lita Aider getötet zu haben. Lita war all die Jahre überzeugt, Abigail sei vor 25 Jahren die Mörderin ihres Kindes gewesen.


 85. Promised Land                           15.12.92
 80. Krumme Geschäfte                        01.05.94
                                             06.08.95
                                             04.06.99  0,38 Mio 1,3%
Regie: Scott Bakula.
Buch: Gillian Horvath und Tommy Thompson.
Gaststars: Dwier Brown, Arlen Dean Snyder, Chris Stacy, Jonathan Hogan, Elizabeth Dennehy, Kellie Overbey, Lorinne Dills-Vozoff, Elizabeth Rainey, Scott Bakula.
Leap-Datum: 22. Dezember 1971

Sam springt nach Elk Ridg, um den Walters-Brüdern zu helfen. Die beiden sind hoch verschuldet und haben deshalb in einer Bank Geiseln genommen.

Hinweis: Scott Bakula hatte in dieser Folge viel zu tun. Er spielte die Hauptrolle, übernahm die Regie und spielte noch Sams Vater in einer Nebenrolle!


 86. Tale Of Two Sweeties                    05.01.93
 81. Doppelt hält nicht besser               08.05.94
                                             13.08.95
                                             14.06.99  0,36 Mio 1,8%
Regie: Christopher Hibler.
Buch: Robin Jill Bernheim.
Gaststars: Mary Lou Childs, Jill Tracy, Ashley Peldon, J. D. Daniels, Shay Astar, Michael Bellisario, Larry Manetti (bek. aus "Magnum").
Leap-Datum: 25. Februar 1958

Sam ist ein wettsüchtiger Geschäftsmann, der mit zwei Frauen verheiratet ist. Ziggy glaubt, Sams Aufgabe sei es, sich für eine Frau zu entscheiden. Das ist aber nicht ganz leicht, da die Wahrscheinlichkeit, daß sich Sam für die richtige Frau entscheidet, 50 zu 50 steht.

Hinweis: Die Kinder sind in Wahrheit die Kinder von Bellisario und Deborah Pratt.


 87. Liberation                              12.01.93
 79. Schrei nach Befreiung                   24.04.94
                                             20.08.95
                                             01.06.99
Regie: Bob Hulme.
Buch: Chris Abbott und Deborah Pratt.
Gaststars: Max Gail, Deborah Van Valkenburgh, Stephen Mills, Bill Calvert, Megyn Price.
Leap-Datum: 19. Oktober 1968

Sam ist eine Hausfrau mit zwei Kindern und engagiert sich, zum Mißfallen des treusorgenden Gatten, in einer Frauenvereinigung. Außerdem soll Sam verhindern, daß die Tochter bei einem Sitzstreik getötet wird.


 88. Dr. Ruth                                19.01.93
 82. Die Sextante                            15.05.94
                                             27.08.95
                                             09.06.99  0,26 Mio 1,3%
Regie: Stuart Margolin.
Buch: Robin Jill Bernheim.
Gaststars: Peter Spears, Anita Barone, James McDonnell, Robyn Lively, Dr. Ruth Westheimer.
Leap-Datum: 25. April 1985

Sam ist Dr. Ruth Westheimer, eine bekannte Sexberaterin im Radio. Er soll zwei Arbeitskollegen zusammenbringen und einer Sekretärin helfen, die von ihrem Chef sexuell genötigt wird. Al verbringt viel Zeit in der Wartekammer, wo ihm Ruth hilft, seine Beziehung zu Tina zu durchdenken.

Hinweis: Dr. Ruth Westheimer ist in den USA eine bekannte Sexberaterin, die auch schon in deutschen Talkshows öfter zu sehen war! Sie spielte sich in dieser Folge selbst!


 89. Blood Moon                              09.02.93
 83. Blutmond                                29.05.94
                                             10.09.95
                                             11.06.99
Regie: Alan J. Levi.
Buch: Tommy Thompson.
Gaststars: Ian Buchanan, Deborah Maria Moore, Shae D'Lyn, Rod Loomis.
Leap-Datum: 10. März 1975

Sam springt in einen exzentrischen Künstler, der in einer schloßähnlichen Villa in London wohnt und sich für einen Vampir hält. Nachts soll eine schwarze Messe abgehalten werden.


 90. Evil Leaper Part II: Return             23.02.93
     (aka: And Forgive Us Our Sins, The Evil Men Do)
 93. Die Mutprobe                            13.11.94
                                             03.09.95
                                             18.06.99
Regie: Harvey Laidman.
Buch: Richard C. Okie.
Gaststars: Renée Coleman, Carolyn Seymour, Tristan Tait, Paul Scherrer, Bojesse Christopher, Michael Manasseri, Neil Patrick Harris.
Leap-Datum: 8. Oktober 1956

Sam ist der Student Arnold Watkins und soll verhindern, daß eine Studentenverbindung weiterhin Autowettrennen als Eintrittsritual durchführt. Als Alia, die "Teufelsspringerin" erscheint, will Sam sie von ihrem grausamen Schicksal erlösen und bei seinem nächsten Sprung mitnehmen.


 91. Revenge                                 23.02.93
 94. Verfolgt                                13.11.94
                                             03.09.95
                                             21.06.99
Regie: Debbie Allen.
Buch: Deborah Pratt.
Gaststars: Renée Coleman, Carolyn Seymour, Hinton Battle, Rosana DeSoto, Katherine Cortez, Maggie Roswell, Sam Scarber, Barbara Montgomery.
Leap-Datum: 16. September 1987

Nachdem Sam und Alia gemeinsam gesprungen sind, finden sie sich in einem Frauengefängnis wieder. Dort werden sie beschuldigt, eine Mitgefangene getötet zu haben. Die Versuche, den wahren Mörder zu entlarven, sind wenig erfolgreich, zumal Sam und Alia auf der Flucht vor der rachsüchtigen Zoey sind. Zoey ist nämlich ebenfalls durch die Zeit gesprungen und will sich an Alia rächen! Die Episode spielt 1987, das Jahr mit der "höchsten" Zahl, in das Sam je gereist ist.


 92. Goodbye Norma Jean                      02.03.93
 84. Unvergessene Marilyn                    05.06.94
     (aka: Goodbye, Norma Jean)              17.09.95
                                             10.06.99
Regie: Christopher Hibler.
Buch: Richard C. Okie.
Gaststars: Susan Griffiths, Liz Vassey, Joris Stuyck, Stephen Root.
Leap-Datum: 4. April 1960

Sam ist Chauffeur von Marylin Monroe und will ihren ominösen Tod verhindern. Doch Marylin läßt sich nicht helfen und steht zudem unter dem Einfluß einer intriganten Assistentin!


 93. The Beast Within                        16.03.93
 85. Die Suche nach Bigfoot                  12.06.94
                                             17.09.95
                                             16.06.99
Regie: Gus Trikonis.
Buch: John D'Aquino.
Gaststars: Pat Skipper, Eileen Seeley, Sean Gregory Sullivan, David Tom.
Leap-Datum: 6. November 1972

Sam springt in Henry Adams, der sich um Roy kümmert, der nach seinen Erlebnissen in Vietnam nicht mehr in die Zivilisation zurückkehren mag. Er muß den Tod von Roy und dem Jungen Daniel verhindern.


 94. The Leap Between The States             30.03.93
 86. Die Ketten zerbrechen                   19.06.94
                                             24.09.95
                                             15.06.99
Regie: David Hemmings.
Buch: Richard C. Okie.
Gaststars: Kate McNeil, Geoffrey Lower, Michael D. Roberts, Neil Giuntoli.
Leap-Datum: 20. September 1862

Dank ähnlicher Gene springt Sam außerhalb seiner Lebenszeit, in seinen Urgroßvater, Captain John Beckett, der im Bürgerkrieg für die Nordstaaten kämpft.


 95. Memphis Melody                          20.04.93
 87. Elvis' erster Hit                       26.06.94
                                             24.09.95
                                             17.06.99
Regie: James Whitmore, Jr..
Buch: Robin Jill Bernheim.
Gaststars: Mary Elizabeth McGlynn, John Scott Clough, Lisa Jane Persky, Garn Stephans, Gregory Itzin, John Boyd West, Eric Bruskotter, Frazer Smith, Melissa Bernheim, Stephanie Scott.
Leap-Datum: 3. Juli 1954

Sam springt in Elvis Presley, nur wenige Tage vor seiner großen Entdeckung. Nun muß Sam zweierlei erledigen: Er muß dafür Sorgen, daß Elvis auch wirklich der King wird, und er muß Elvis' Freundin Sue Anne helfen, auch eine Gesangskarriere zu machen.


 96. Mirror Image                            05.05.93
 88. Das Spiegelbild                         03.07.94
                                             01.10.95
                                             22.06.99
Regie: James Whitmore, Jr..
Buch: Donald P. Bellisario.
Gaststars: Bruce McGill, John DiAquino, Richard Herd, W. Morgan Sheppard, Stephan McHatrie, Mike Genovese, Susan Diol, Dan Butler, Dennis Wolfberg, Kevin McDermott, Ferdinand Carangelo, Brad Silverman, J. D. Daniels, Michael Bellisario.
Leap-Datum: 8. August 1953

Sam ist geschockt! Als er in den Spiegel sieht, erblickt er sein eigenes Spiegelbild. Er ist in einer sehr ungewöhnlichen Bar in der Nähe einer Kohlengrube. Sam ist umgeben von Leuten, die er während seiner Zeitreisen getroffen hat, doch keiner erkennt ihn. Der Barkeeper, der auch Al heißt, weiß um Sams Zeitsprünge. Sam findet heraus, daß es weit mehr Zeitreisende gibt, als er sich träumen ließ. Und Sam erkennt, daß der Barkeeper der Schlüssel dafür ist, wieder nach Hause zu kommen.

Hinweis: Die letzte Folge enthielt etliche Darsteller aus früheren Episoden. Sie endet mit dem Schlußsatz: "Dr. Sam Beckett never returned home." (dt.: Dr. Sam Beckett kehrte niemals nach Hause zurück.)