Wollbrandshausen
Geschichte&Ereignisse
Der Ortsheimatpfleger
 Kirche & Höherberg
Vereinsleben
Berichte
Bioenergiedorf
Gästebuch
Aktuelles

Lauftext Pferdewallfahrt am 30. September 2007 als Abschluß der Gottesdienste auf dem Höherberg***






Bevor ich mich und meinen Heimatort vorstelle, möchte ich an dieser Stelle kurz aktuelle Informationen über und in Wollbrandshausen einfügen. Hierbei handelt es sich um verschiedene Veranstaltungen der Vereine aber auch Veranstaltungen privater Natur.
Genaue Informationen findet man dann unter dem Link "Aktuelles".


=============================

Pferdewallfahrt


Am Sonntag, dem 30. September 2007 findet die alljährliche Pferdewallfahrt auf dem Höherberg statt. Sie ist der Abschluß der diesjährigen Gottesdienste auf dem Höherberg
Siehe Link
A K T U E L L E S


=============================

Lieber Besucher

Ich freue mich, dass Du meine neue Internet-Präsenz besuchst. Ich möchte Dir meinen Ort, in dem ich Ortsheimatpfleger bin, auf den folgenden Seiten etwas näher vorstellen.


Ich möchte Dich mit der Geschichte, den Vereinen und der Gegenwart vertraut machen. Vielleicht schaust Du dann einfach mal in Wollbrandshausen vorbei.

Die Führung einer Chronik, an der ich zur Zeit schreibe, ist heute zwar nicht mehr Pflichtaufgabe der Gemeinde, dafür aber eine sinnvolle Aufgabe des Ortsheimatpflegers. Ich gebe zu dass das Leben als Ortsheimatpfleger nicht immer einfach und geruhsam ist. Man muß nicht nur Fotos aus vergangenen Tagen retten, man sollte daneben aber auch nicht das heutige Dorf vergessen, es fotografieren und aufschreiben was passiert, damit man auch nach 5 oder mehr Jahren noch weiß "was los gewesen" ist.

Als Ortsheimatpfleger dürfen wir auch nicht darauf warten das die Informationen zu uns kommen, nein wir müssen sie uns sehr oft selbst besorgen. Dies ist manchmal nicht ganz einfach, aber dennoch eine Aufgabe, die riesigen Spaß macht.



Von Rüdiger Pump

Das Eichsfelddorf Wollbrandshausen ist Mitgliedgemeinde der Samtgemeinde Gieboldehausen. Der etwa 2 Kilometer nördlich des Seeburger Sees gelegene Ort wird erstmals am 23. Juli 1263 urkundlich erwähnt. Das landschaftliche Bild des Ortes bestimmen der Höherberg mit seinen 242 Höhenmetern im Norden und der Brückenberg mit 201 Höhenmeter, der zum Ellerbach im Süden sanft abfällt. Etwas nördlich gelegen befindet sich noch der 218 Metre hohe Hellenberg. Angebunden ist der Ort durch die Bundesstrasse 27 an Göttingen und Gieboldehausen. Dieser ist durch einen Abzweig in Höhe Krebeck und Bodensee zu erreichen. In der Hinterdorfstrasse muß rechts in die Strasse "Am Höherberg" eingebogen werden. Hier beginnt der Freikreuzweg, der etwa nach 2 Kilometern auf dem Höherberg vor der Kapelle endet.




Sie befindet sich in der Seeburger Straße 9 ( Dorfgemeinschaftshaus ) in 37434 Wollbrandshausen. Telefon 05528/584.

Die Gemeindeverwaltung ist am Dienstag von 09.00Uhr bis 12.30 Uhr und von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr zu erreichen. Am Donnerstag ist sie von 09.00 Uhr bis 12.30 Uhr und von 13.00 Uhr bis 16.30 zu erreichen.


Er setzt sich aus folgenden Personen zusammen. Als erstes haben wir Georg Freiberg. Er ist der Bürgermeister, 57 Jahre alt, Nähmaschinenmechaniker und gehört der CDU an. Dann haben wir Barbara Hobrecht. Sie ist Hausfrau, 49 Jahre alt, stellvertretende Bürgermeisterin und gehört ebenfals der CDU an. Es folgen Thorsten Freiberg, 29 Jahre, Feinmechanikermeister, CDU, Thomas Wollborn, 38 Jahre, Land -und Forstwirt, CDU, Georg Hildebrand,52 Jahre, Geschäftsführer und Vorsitzender im Bauausschuß, CDU, Jürgen Diederich, 36 Jahre, Diplomingenieur, CDU, Christina Nordmann, 38 Jahre, Landwirtin, CDU, Gabi Kopp, 38 Jahre, Steuerfachangestellte, CDU und Heike Bodmann, 34 Jahre, Bilanzbuchhalterin und gehört der SPD an.










Top